Komm se rein:

Innenarchitektin Sarah Menz zeigt uns ihr Haus, verrät 5 Tricks für Deko-Detox und Lys Vintage gibt 20% Rabatt für hübsche neue Sachen. Uiuiui

Wir haben mal zusammen bei einer Wohn-Zeitschrift gearbeitet – Sarah Menz und ich. Ich kam nur ab und zu in die Redaktion, um auszuhelfen. Aber immer wenn ich den Raum betrat, zog es mich magisch zu Sarahs Schreibtisch. Da lagen die coolsten Sachen herum, die sie in Fotoproduktionen einsetzte.

Vor ein paar Jahren hat die 44-Jährige ein Selbstmach-Sets für kleine Deko-Dinge verkauft, das ich hier damals vorstellte und ich hörte, dass sie zusammen mit ihrem Mann Torge und den zwei Töchtern Ida (11) und Lis (10) ins Hamburger Stadtrand in ein Haus zieht. Das ist nun nach vier Jahren fertig renoviert und frisch fotografiert.

Was ich an Sarahs Haus unter anderem bewundere ist die Klarheit. Nicht zu verwechseln mit Ordnung. Nein, es wirkt als habe alles seinen Platz und sei da sehr zufrieden. Und dazwischen gibt es ganz viel Leichtigkeit, Ruhe und Platz für Ideen. Bei gerade mal 105 Quadratmetern Wohnfläche.

Wie ihr das gelungen ist? Das musste Sarah kurz nachdenken und dann fiel ihr ein kleiner Trick nach dem anderen ein. Hier kommen die fünf besten.

Das noch vorab: Sarah ist wie ich großer Fan des skandinavischen Interior-Geschäfts Lys Vintage, hat viel dort für ihr Zuhause gekauft. Deshalb habe ich noch mal nachgehakt und ihr bekommt exklusiv bis zum 22. Januar 2018 auf alle Accessoires und Textilien (und die am Ende des Posts verlinkten Teile) 20% Rabatt im Hamburger Geschäft (Eppendorfer Weg 8, 20259 HH) und Online-Shop. Codewort: OHHHMHHH. Viel Freude damit!

  

Fünf Tipps von Sarah Menz wie man Klarheit und Leichtigkeit in ein Haus oder eine Wohnung bringt.

1. Alles hat seinen Platz.

Natürlich sieht es auch bei uns nicht immer so ordentlich aus wie auf diesen Bildern. Aber schon ganz schön ordentlich. Da bin ich bekennende Spießerin. Erstens, weil ich mein Büro im Haus habe und auch öfter mal durch die Zimmer laufe. Und da möchte ich es einfach hübsch haben. Außerdem finde ich, dass chaotische kleine Zimmer noch kleiner wirken als aufgeräumte. Ganz einfach. Daher auch die Tagesdecken bei den Kindern und in unserem Schlafzimmer. Das ist nur ein Trick von vielen.

Prinzipiell hat alles seinen festen Platz.

Und den kennen alle. So kommt niemand in Not, einfach irgendwas irgendwo abzulegen. Also vom Prinzip her, räusper…

2. Gut Ding braucht Weile.

Mein Mantra ist: Gut Ding braucht Weile. Besonders, wenn man ein Haus kauft und das Konto erst einmal mehr als leer ist. Unsere Küche gibt es so erst seit letztem Sommer. Wir haben darauf gespart. Was gut war, weil wir im Umzugsstress vielleicht aus der Not heraus eine falsche Entscheidung getroffen hätten. Und es hat etwas gedauert, bis die Küche feststand. Ich wollte als Basis eine eher klassische Küche – weiße Fronten mit Marmorplatte vom Steinmetz. Die kann man immer haben, denke ich. Aber es kann gut sein, dass mir die Wandfarbe und die goldenen Gadgets in ein paar Jahren nicht mehr gefallen, dann kann ich das schnell ändern, ohne dass es mich ein Vermögen kostet.

 

3. Alles an die Wand oder auf Füße.

Möbel, die an der Wand hängen oder auf hohen Füßen stehen, wirken nicht so massiv wie die, die direkt auf dem Boden liegen. Das ist bei kleinen Räumen wichtig und wirkt viel luftiger und leichter. Da kann quasi immer ein Lüftchen unten drunter lang ziehen. Nein, nein, nein, bitte nicht den Platz da drunter dann wieder für anderes nutzen. Sonst war’s das mit dem Lüftchen und der Leichtigkeit wieder.

4. Farbe für mehr Stimmung.

Am Anfang haben wir (auch aus Zeitnot) zuerst einmal alles Weiß gestrichen. Nach und nach kamen Farben ins Spiel. Ich halte nichts von der These, dass man kleine Räume nur hell streichen sollte, weil sie sonst noch kleiner wirken. Gerade aus kleinen Räumen muss man doch das meiste rausholen, ihnen Charakter geben und eine Eigenständigkeit. Das geht mit Farbe, auch mit dunklen Tönen, wunderbar. Farben schaffen ebenfalls Klarheit. Und Zugehörigkeit. Unsere Küche hat eine große blaue Wand, die signalisiert – hier Küche – is klar, oder?

 

5. Mut zur Lücke

Kommen wir zum schwierigsten Tipp: sich zu trauen, Flächen frei zu lassen. Oh ja, für viele undenkbar, aber genau damit bekommt man das Gefühl von Leichtigkeit in einem Raum. Wenn aus einer Fläche nicht gleich eine Ablagefläche gemacht wird. Die höchste Form des Deko-Detoxes. Sich ganz genau überlegen, was man dort gern täglich sehen würde. Eine Lampe, eine Vase, ein Dekoteil – fertig. Die magische Deko-Drei ist erreicht  und siehe da – sieht gut aus. Muss gar nicht mehr drauf auf den kleinen Tisch. Bei größeren Kommoden geht natürlich mehr. Wie wäre es mit fünf Sachen? Alles eine Frage der Übung.

WOHER IST WAS?

Dinge, die im Haus von Lys Vintage sind und ihr bis 22. Januar 2018 exklusiv mit 20% Rabatt einkaufen könnt, wenn ihr mögt:

Küche

Schneidebrett mit Griff 39 Euro

Plant Box small schwarz 69 Euro

Kork Deckeldose 39 Euro (nicht im Webshop, gibt’s nur im Laden)

Lyngby Vase 15 cm 69 Euro

Wohnzimmer

HAY Tray Coffee Table 209 Euro

HAY Dot Kissen powder 79 Euro

Auf der Kommode

Petite Friture Succession Schale 59 Euro (nicht im Webshop, gibt’s im Laden)

Menu JWDA Leuchte 169 Euro

Kinderzimmer

Pompom Rainbow 29 Euro

Schneekugel Seepferdchen 12,50 Euro

HAY Beak Schere 19 Euro

HAY Colour Plaid 215 Euro

Ananas Leuchte 79 Euro

Kay Bojesen Affe 119 Euro

 

Und wenn ihr darüber hinaus noch Fragen an Sarah Menz habt, immer her damit!

Herzlich,

Steffi

Text – Stefanie Luxat

Fotos – Silke Zander & Anna Sauvigny

58 Comments

  1. Antworten Lilli 18. Januar 2018 um 08:50 Uhr

    Was für ein schönes zu Hause, auch ich finde die Klarheit bei Sarahs Wohnstil faszinierend, das wird mir wohl nie gelingen, ich bin da mehr so der noch nen Sessel und noch ne Kommode Typ. Die kleinen Feinheiten, die Bilder in den Räumen sind so schön. Besonders auch die Küche, ein Traum – toll Sarah 🙂 Besonders gut gefällt mir der Schreibtischstuhl in lila, darf man fragen, wo der her ist, sind nicht Schreibtischstühle immer häßlich? In Zeiten von Homeoffice ist es so wichtig eine schöne kleine Büroecke im Haus zu haben, da ist so ein Stuhl ein echter Hingucker. Danke für den Einblick Sarah und Steffi, lg, Lilli

  2. Antworten Evi 18. Januar 2018 um 09:23 Uhr

    Wow, vielen Dank für diesen tollen Beitrag, die Einrichtung ist eine prima Inspiration. Ich bin selber im Sommer in ein kleines Häuschen gezogen, das wir nach unseren Wünschen renoviert haben. Bisher ist auch alle Wände noch weiß, es fehlt Farbe. Besonders gut gefällt mir der Grauton an der Wand auf dem Bild, auf dem das größere Mädchen auf dem Bett sitzt, und eine Wimpelkette an der Wand hängt. Würdet ihr mir verraten, welcher Farbton das ist?

    Herzlichen Dank und liebe Grüße aus Düsseldorf,
    Evi

  3. Antworten Manuela 18. Januar 2018 um 09:27 Uhr

    ein ganz toller Bericht!!! und sehr hilfreiche Tipps. Die magische Deko-Drei werde ich mir definitiv dick und fett hinter die Ohren schreiben. Und zum Schluss auch noch eine Frage: Woher ist das tolle Marienkäfer-Bild?

  4. Antworten Simone Kramer 18. Januar 2018 um 09:41 Uhr

    Liebe Steffi,

    ich würde gerne die Menu JWDA Leuchte im Webshop bei Lys Vintage bestellen. Mir ist nur nicht ganz klar, wie ich die 20% Rabatt erhalte?

    Liebe Grüße

    Simone

    • Antworten Steffi 18. Januar 2018 um 09:45 Uhr

      @Simone Kramer: Liebe Simone, tolle Wahl, die haben wir auch! Hast du beim Bezahlen einfach das Codewort OHHHMHHH eingegeben? Müsste eigentlich funktionieren. Sonst sag noch mal Bescheid! Herzlich, Steffi

  5. Antworten Svenja 18. Januar 2018 um 10:52 Uhr

    Ich würde gerne wissen wo das Sofa her ist. Danke

  6. Antworten Jen 18. Januar 2018 um 11:00 Uhr

    So ein tolles Zuhause! Woher sind denn die tollen Strahler, die über der Küchenzeile hängen? LG Jenny

  7. Antworten Christine 18. Januar 2018 um 11:04 Uhr

    Uih! Die Bilder von dem Uhu und dem Seelöwen! Oder der Eule? Dem Kauz? Du weißt schon!

  8. Antworten Denise 18. Januar 2018 um 11:05 Uhr

    Liebe Steffi, also die Haustour haut mich echt vom Hocker. So schön. So klar. So sympathisch. Total tolle Inspiration! Das Argument mit der Farbe sehen und leben wir auch so. — Meine Kinder (ohne Mist!) haben mich gerade gefragt, welche Wandfarben in den Kinderzimmern (sind es überhaupt zwei?) benutzt wurden! Mich würde auch noch die Farbe in der Küche interessieren… Und ich möchte auch Hasen auf der Terrasse hoppeln haben! Viele Grüße
    Denise

    • Antworten Steffi 18. Januar 2018 um 11:44 Uhr

      @Denise: Liebe Denise, das freut uns sehr! Zu den Farben: Im Rosa im Kinderzimmer ist Kinder Rose 246 Farrow & Ball, das Blau in der Küche hat sie selbst gemischt: “Ich habe Blau und Ocker zusammengehauene, bis der Farbton schön war…” Hoffe, das hilft! Herzlich, Steffi

  9. Antworten Mareen 18. Januar 2018 um 13:35 Uhr

    Hallo Steffi , Danke für die tolle Story.
    Mich würde interessieren, wo Steffi die Küchenarbeitsplatte (Marmor) gekauft hat ? Gibt es Tipps für Hamburg und Umgebung ? Lg Mareen

  10. Antworten Kathrin 18. Januar 2018 um 13:59 Uhr

    Ganz toll eingerichtet , ich mag die Kombination aus modernen und Vintage Teilen im Wohnzimmer und die dunklen Wände. Die Dekotipps haben wir auch alle so umgesetzt, manche Sachen (Gardinen) fehlen nach 5 Jahren noch weil man sich lieber Zeit lässt das richtige zu finden. Die meisten Regale hängen an der Wand allein weil es mir optisch besser gefällt. Allein der Mut zur Lücke fehlt mir manchmal obwohl ich weis das weniger mehr ist sammeln sich dann doch wieder mehr als 5 Dekoteile an aber ich arbeite dran.
    Viele Grüße Kathrin

  11. Antworten Larissa Freundlieb 18. Januar 2018 um 14:31 Uhr

    Liebe Steffi,
    wirklich eine sehr gelungene Haustour! Wir haben auch letztes Jahr ein Haus mit eher kleinen Zimmer gekauft, daher kommen die Tips gerade recht!
    Mich würde noch interessieren, woher das kleine schwarze Regal an der Seitenwand der Küche stammt und der goldene Wasserhahn – auf der Suche nach einem solchen (hoffentlich bezahlbaren) bin ich schon seit unserem Einzug.

    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung!
    Larissa

    • Antworten Steffi 18. Januar 2018 um 18:15 Uhr

      @Larissa Freundlieb: Liebe Larissa, schau mal, das ist Sarahs Antwort: “Der ist von der Firma Nivito http://www.nivito.de Musste man aber etwas komplizierter über einen Händler bestellen (ja nach Stadt, erfährt man über die Homepage). Ca. 600 Tacken hat das Schmuckstück gekostet. Ich poliere und pflege ihn jeden Tag ;-)” Herzlich, Steffi

  12. Antworten Svenja 18. Januar 2018 um 16:23 Uhr

    Liebe Steffi,
    eine ganz tolle Haustour ist das, gefällt mir sehr gut! Könnt Ihr mir verraten, wo ich das schwarze Küchenregal und die Lampe unter dem Käuzchenbild bekommen kann? Tausend Dank!

  13. Antworten Manu 18. Januar 2018 um 19:11 Uhr

    Superschön! Woher ist denn die Kommode?

  14. Antworten sara 18. Januar 2018 um 19:55 Uhr

    Diese Klarheit ist echt Klasse und die perfekte Inspiration für meine neue Wohnung, die ab Februar beziehen darf. Meine Frage: Woher stammt das Regal (mit Schreibtisch) im Zimmer der Großen?

  15. Antworten julia I mintlametta 18. Januar 2018 um 21:42 Uhr

    hach. so so schön. und trotz des mega-styles nicht zu reduziert in hinblick auf das wohlige gefühl eines echten familienhauses. auch mir hat es besonders die küche angetan. nun brauche ich nur noch das passende haus, was in hamburg gerade nicht nach uns ruft, die suche gestaltet sich schwer aber wenn es dann endlich so weit ist, dann luscher ich hier bei dem post und bei lys auf jeden fall wieder vorbei…

  16. Antworten Frau Göllner 19. Januar 2018 um 07:23 Uhr

    Auch mir gefällt das Haus und die Einrichtung supergut! Ich bin ganz beeindruckt, wie wenig vollgestellt es wirkt. Unser Haus ist ein wenig größer (ca. 110qm, die Wohnfläche verteilt auf 3 Ebenen, die Zimmer also sehr klein) und wir wissen manchmal echt überhaupt nicht, wohin mit dem ganzen Kram.

  17. Antworten Sandra 19. Januar 2018 um 09:39 Uhr

    Liebe Sarah, liebe Steffi, eure Haustour hat mich bezüglich „Wohnzimmer“ ein Stück weiter gebracht! Juhuuu!! Danke dafür!! Gut Ding braucht eben Weile … Bin ganz begeistert vom ersten Bild! Könnt ihr mir noch sagen, woher der Teppich und die beiden goldenen Bilderrahmen im Wohnzimmer sind? Und welche Farbe ist das anders Wand? Viele liebe Grüße, Sandra

    • Antworten Steffi 19. Januar 2018 um 13:23 Uhr

      @Sandra: Liebe Sandra, so, Sarah hat direkt aus Paris geantwortet, schau mal: “Klar: Teppich: liv interior, Wandfarbe wie bei Ida im Zimmer: Der Grauton ist folgender: Plummett Nr. 272 von Farrow & Ball. Die Ratten Spiegel sind von merci. Aber schon 3 Jahre her.” Hoffe, das hilft! Herzlich, Steffi

  18. Antworten Chaya 19. Januar 2018 um 15:59 Uhr

    Die Rattan Spiegel im Wohnzimmer interessieren mich auch sehr. Ist Merci eine Marke? ein Online Shop? Über Google komme ich irgendwie nicht weiter. Vielen Dank für deine Hilfe!

    • Antworten Steffi 20. Januar 2018 um 08:34 Uhr

      @Chaya: Liebe Chaya, entschuldige, natürlich weiß nicht jeder, was Merci ist, wir Töffel! Merci ist ein sehr schöner Concept-Store in Paris, Sekunde, ich such dir die Seite raus… ps://www.merci-merci.com/en Herzlich, Steffi

  19. Antworten Anna 19. Januar 2018 um 16:10 Uhr

    @Sandra:
    Liebe Sandra,
    wunderschön alles. Wir bauen auch gerade und die Bilder eures Hauses geben viele schöne Inspirationen. DANKE! Woher sind denn die Küchenunterschränke?
    Herzlich, Inga

  20. Antworten Linda 19. Januar 2018 um 19:31 Uhr

    Hallo liebe Steffi,
    Gerne möchte ich wissen wie der wunderbare Deckenabschluss vor den Gardinenschienen gemeistert wurde. Ich freue mich auf deine Antwort!

    • Antworten Steffi 20. Januar 2018 um 08:30 Uhr

      @Linda: Liebe Linda, hier kommt Sarahs Antwort: “Eigentlich typisch 60er: Die Gardinenstange wurde quasi noch mit einer etwa 5 cm breiten Leiste verblendet. War schon drin…
      Lg Sarah” Herzlich, Steffi

  21. Antworten Carina 20. Januar 2018 um 01:12 Uhr

    Tolle Haustour!!! Ich liebe sie jedesmal!!!
    Eine Frage woher ist der Küchentisch??

    Liebe Grüße carina

  22. Antworten Anja 20. Januar 2018 um 16:55 Uhr

    Liebe Steffi,
    was für eine wunderschöne Haustour! Ich bin ganz hin und weg. Großes Kompliment Sarah!
    Eine kleine Frage, in der Küche steht eine schöne Butterdose (?) in der Form eines Wals. Woher bekomme ich diese denn? Lieben Dank vorab!

  23. Antworten Carina 20. Januar 2018 um 20:58 Uhr

    Danke. Und woher kommt das schwarze Regal neben dem Herd?
    Liebe Grüße

  24. Antworten Julia 20. Januar 2018 um 22:14 Uhr

    Super toll! Wir haben auch gerade ein Haus gekauft, das komplett saniert werden muss… daher interessieren mich besonders die Bodenbeläge in Küche und im Obergeschoss— ganz schwierig, da was passendes jenseits von Holz zu finden, aber das hier sieht toll aus! Würde mich sehr über eine Antwort und Info über Material und Hersteller freuen. Liebe Grüße

  25. Antworten Marina 22. Januar 2018 um 14:30 Uhr

    Marienkäfer sind wirklich toll! 🙂

  26. Antworten Johanna 23. Januar 2018 um 19:53 Uhr

    Eine wirklich tolle Haustour! Mich würde interessieren, woher der tolle Sessel im Wohnzimmer auf dem ersten Bild ist? Merci vorab! Liebe Grüße
    Johanna

  27. Antworten Freda 30. Januar 2018 um 22:48 Uhr

    Super schöner Einrichtungsstil. Woher ist das Sideboard mit der Marmoplatte un den goldenen Griffen?
    Danke und LG

  28. Antworten Maximilian 2. Februar 2018 um 09:15 Uhr

    Hallo Steffi, ich würde gerne wissen wo du den schönen Sessel aus dem ersten Bild her hast? Danke. Grüße, Maximilian

  29. Antworten Sara 3. Februar 2018 um 23:06 Uhr

    Hallo, super schöne Haustour. Mich würde interessieren wo die Gardinen her sind und was das für ein schöner dunkelblau Ton der Gardinen ist in dem Kinderzimmer mit dem kleinen String Regal. Vielen Dank! Sara

  30. Antworten Lorena 4. Februar 2018 um 09:54 Uhr

    Hallo tolles Bericht! Ich suche seit ewigkeiten nach einer schönen Lösung um meine 50 Jahre Heizkörper als ablagefläche umzufunktionieren und sie nicht komplett zu bedecken und voilà. Genau das hat sarah im Wohnzimmer bauen lassen. Über ein detailbild der Halterung und einen Kontakt zum Schreiner in hamburg würde ich mich sehr freuen. LG.

  31. Antworten Susanne 6. Februar 2018 um 08:18 Uhr

    Eine so tolle Haustour. Woher kann ich das Marienkäferbild bekommen. Auch die Bilderleiste im Flur finde ich sooo toll.

  32. Antworten Vanessa von Sukhi 7. Februar 2018 um 17:40 Uhr

    Sehr elegant und doch gemütlich und farbenfroh – ich liebe diesen Stil!

  33. Antworten Katrin 10. Juni 2018 um 15:22 Uhr

    Hallo,
    eine schöne Wohnung! Besonders gefällt mir die Küche von Sarah…
    Könnt ihr mir sagen, womit die Wand bei der Küchenarbeitsplatte gestrichen ist? Ist das Latexfarbe oder einfach nur eine abwischbare Farbe? Wie haltbar ist das in Bereichen, die oft abgewischt werden müssen – habt ihr da Erfahrungswerte? Ich möchte in meiner Küche auf einen Fliesenspiegel bzw. eine Wandplatte verzichten und suche eine Alternative…
    Danke

  34. Antworten Rilana 27. Oktober 2018 um 19:04 Uhr

    Liebe Sarah,
    was für ein tolles Haus, wow, genau mein Geschmack. Kannst du mir sagen, wie du die Abhängung/Verdeckung für die Vorhänge gemacht hast? kann man das so im Baumarkt kaufen? Vielen dank für eine Antwort und viele Grüße aus Winterhude,
    Rilana

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Minimarkt
    Lillibell
    Lynns Buch

Das könnte dir auch gefallen

Alles im Archiv anschauen