Wonach ist dir heute?

ZUM ANHÖREN

Ab sofort gibt es hier ausgewählte Artikel von den AutorInnen eingesprochen zum Anhören – perfekt für alle, die viel unterwegs sind und wenig Zeit haben!

Die Audio-Dateien könnt ihr euch hier direkt anhören oder downloaden, um sie auch offline nutzen zu können. So geht’s: 

Als Android-User: Klicke auf den Download-Button des Artikels, den du runterladen möchtest. Die Audio-Datei öffnet sich in einem neuen Browserfenster und du kannst sie offline hören.

Als iPhone/iPad-User: Öffnet sich nicht direkt ein Downloadfenster,  brauchst die kostenlose App Readdle, um die Audio-Datei zu sichern. Das geht ganz einfach! 

1. Installiere die kostenlose App „Documents by Readdle” einfach hier über den App Store. 2. Öffne die App. Unten rechts in der Menüleiste findest du einen blauen Button, um den Browser zu öffnen. 3. Gib hier www.ohhhmhhh.de/audio-artikel ein und klicke auf den Download-Button des Artikels, den du runterladen willst. Geschafft! Die Audio-Datei ist im Ordner der App gespeichert und offline abspielbar.

ANHÖREN & DOWNLOADEN

Ninia-LaGrande

Ach deshalb!

Ninia LaGrande freut der Quotenfrau-Erfolg. Sie hat aber noch eine Verbesserungsidee: weiße Kleidung.

Warum? Das erklärt euch unsere neue Kolumnistin in ihrem ersten Beitrag auf dem Blog.

Alexa-von-Heyden

Willkommen auf der Chef*innen-Etage

Mit ihrem 25 qm großen Arbeitszimmer hat sich Alexa von Heyden selbst befördert

Welche Strategien die Arbeit von zu Hause erleichtern.

Zurück zum Vertrauen

Dann ist das jetzt so.
Mein neues Mantra in diesen emotional wilden Zeiten.

Wie mir dieser Satz in den letzten Monaten geholfen hat.

IMG_0941

Die Geburt einer Familie

„Haben Sie Ihr Kind aus Afrika geklaut?“ Eine Adoptionsgeschichte.

Stefanie Ehre und ihr Mann adoptierten zwei Schwarze Kinder. Die Geschichte ihrer Familie hat sie aufgeschrieben und eingesprochen. 

IMG_9966

Feminismus olé!

Während Johanna Schultz unter der Woche in Köln dreht, betreut ihr Mann in Hamburg das Kind.

Die TV-Superhändlerin Johanna Schultz hat uns ihre spannende Beispielwoche eingesprochen. 

6

Du, Frau Niechzial...

... wie behalten wir beim Schulstart unseres Kindes die Nerven?

 Grundschullehrerin Saskia Niechzial weiß die Antworten auf die wichtigsten Fragen und hat beruhigende Tipps für alle Eltern.

Saskia Niechzial 1

Du, Frau Niechzial...

… wie viel Rassismus gibt es in Grundschulen?

Und was können wir als Eltern und Pädagogen dagegen tun? Diese Fragen hat Lehrerin Saskia Niechzial sich gestellt und sehr ehrlich beantwortet.

Surfbild

Die große Frage

Was gibt uns Halt in diesen wackeligen Zeiten?

Während ich durch das neue Leben surfe und manchmal von Wellen getroffen zu viel Salzwasser schlucke, helfen mir diese zehn Gedanken.

IMG_7708

Meine Beispielwoche

Bei dieser Familie gehört Homeschooling zum Lebenskonzept

Während viele von uns gerade über Homeschooling schimpfen, hat sich Betti Saß gemeinsam mit ihrer Familie bewusst dafür entschieden. Besonders schön an ihrem Konzept ist, dass sich Betti und ihr Mann von den Kindern leiten lassen. Betti erzählt, ob und wie das funktionieren kann und warum es sich lohnt auch mal das System zu hinterfragen.

Ohhh-Mhhh-Angst-vorm-Autofahren-10

Wieder am Steuer

Wie Alexa ihre Angst vorm Autofahren besiegte.

Lange machte sie es sich auf dem Beifahrersitz bequem, doch als sie raus aufs Land zog, wurde die fehlende Fahrpraxis plötzlich zum Problem. Deshalb ging es für Alexa zurück in die Fahrschule, wo sie nicht nur mehr über’s Schalten und Einparken lernte, sondern auch wie man Ängste ablegt.

Let her sleep

Der Corona-Kater

Oder: Hab ich die After-Show-Party verpasst?

Ich habe doofer Weise den Kater. War da nicht ein Versprechen, dass, wenn wir alle ganz brav sind während der Isolation, die Zähne zusammenbeißen bei der Doppel-/Dreifach-Belastung oder auch beim (Fast-) Bankrott, dass es dann ganz am Ende, wenn die Gefahr gebannt sei, eine fette Belohnung gäbe?

6ffce911-d274-4d48-ae35-bd226f37c7e0

Na sowas!

Marie lebt dank der Isolation jetzt mehr Gleichberechtigung zuhause.

Die Krise hat auch was Gutes, das findet jedenfalls Marie. Denn seitdem sie mit ihrem Mann und der kleinen Tochter in Isolation leben, ist vielmehr Gleichberechtigung in ihren Haushalt eingezogen. Wie ihr neuer Alltag aussieht und wie die Drei ihre aktuellen Gewohnheiten auch nach Corona beibehalten wollen, erfahrt ihr hier. Viel Spaß beim Anhören.

94476072_647184856121850_2026731553006026752_n

Meine Beispielwoche

Mein neues Glück im Job: Halb Büro, halb Natur.

Als Patricia Sachau ein sehr verlockendes Jobangebot bei einer großen Agentur auf dem Tisch liegen hatte, entschied sie sich dagegen und für ein Leben mit Schafen in der Natur. Sie wählte die zweite Option und erzählt in ihrer Beispielwoche, wie sie sich ihren Traum leisten kann und warum es sich lohnt seine Qualitäten auch in anderen Branchen einzubringen. 
BEA_8068

Bewusst kinderlos

Ina Lehmann will keine Kinder – und ist auch ohne sehr glücklich.

Für viele gehört es einfach zum Leben dazu, das Kinderkriegen. Nicht so für unsere Leserin Ina Lehmann, die sehr beeindruckend für uns aufgeschrieben hat, warum sie trotz oder gerade wegen dieser Entscheidung sehr zufrieden ist – und wie sie mit verständnislosen Freundinnen oder mit potentiellen Partnern umgeht, wenn es um das Thema Nachwuchs geht.
Ohhh_Mhhh_Alexa_Haustour_Portrait_1

Kommse rein, die Haustour

Zu Gast bei Alexa von Heyden, die in Brandenburg gerade die Zukunft lebt.

Die spinnen doch! Als Alexa mit ihrem Mann raus aufs Land zog, waren ihre Berliner Freunde entsetzt. Aber Alexa hat festgestellt, dass sie die Einsamkeit gut aushalten kann und sich ihr neues Leben nach viel mehr statt weniger anfühlt.

Garten

Die große Frage

Versteckt sich im Gärtnern besonders jetzt das glück?

Wer mir auf Instagram folgt, hat es längst mitbekommen: Wir haben angestrebert. Ich bin jetzt Gärtnerin, worüber ich vor kurzem noch gelacht hätte, macht mich jetzt überraschend glücklich. Warum das so ist, erzähle ich hier!

Mirna

Kommse rein, die Haustour.

Zu Gast in der Wohnung von Mirna Funk, die mit radikalem Minimalismus für Klarheit und Ruhe sorgt.

Die Autorin wohnt mit ihrer kleinen Tochter in Berlin und sagt über sich selbst: „Ich bin kein Horter. Das war ich schon vor Corona nicht. Ich horte nicht nur keine Lebensmittel, sondern auch keine Objekte.” Woher ihr Minimalismus kommt und wie sie Zuhause die Ordnung behält, verrät sie hier.

Niechzial2

Du, Frau Niechzial...

Wie behalte ich im Home-Schooling die Nerven? Und was könnte ich mit meinem Kind üben?

Lehrerin Saskia Niechzial erklärt, wie wir im Corona-Ausnahmezustand den Druck rausnehmen und Kreativität Zuhause einziehen lassen. Und sie hat Ideen mitgebracht, die den schulischen Lernstoff begleiten und stützen. Es ist eine Sammlung. Nimm‘ dir, was du brauchst. Egal wie viel oder wenig!

Created with RNI Films app. Preset 'Agfa Precisa 100'

Slow Dating

Ist Quarantäne das Beste, was unserem Flirtverhalten Passieren konnte?

Anna-Lena Koopmann sagt: Hell yeah! Ihr geht es zurzeit vermutlich so wie den meisten Singles: Sie kann grundsätzlich super gut mit sich alleine sein, doch seit Social Distancing zu sozialer Askese verpflichtet, ist alles anders.

Design ohne Titel (70)

Die Lieben unseres Lebens

Was macht der Ausnahmezustand mit unseren Freundschaften?

Heike Faller sagt: Kurzfristig viel. Genießt es! Sie hat zum Beispiel einen alten Freund neu kennengelernt –und sie denkt nicht immer nur daran, dass sie Freunde, vor allem die, die schon über siebzig sind, jetzt endlich mal anrufen müsste. Sie ruft sie tatsächlich an.

IMG_4925

Meine Beispielwoche

So wuppt Kati Ernst Drei Kinder, eine Firma und eine Hausrenovierung.

Letztes Jahr hat Kati Ernst die Marke ooshi gegründet, die Periodenunterwäsche auf den Markt bringt. Ihr Mann Mattes, auch 38 Jahre alt, ist ebenfalls selbstständig. Glücklicherweise erlauben unsere Jobs es, dass wir unsere Zeit frei einteilen können. Das ist ein Einblick in unsere Woche.

2

Stadtnomaden in New York

Christina und Felix sind mit Kind ein jahr lang jeden monat umgezogen.

Mit Autor Philipp Hedemann haben sie über Minimalismus und Zuhause-Gefühle gesprochen. Philipp erzählt auch von seinem eigenen Umzug nach New York und wie er die beiden kennengelernt hat.

Design ohne Titel (37)

Die große Frage

Mirna Funk über Einen Trick, wie wir mehr Feminismus leben Können.

Inspiriert von dem Twitter-Account „Das bisschen Arbeit” erklärt Autorin Mirna Funk, wie uns simple sprachliche Umkehrung dabei hilft, der Gleichberechtigung Stück für Stück näher zu kommen.

bethany-legg-75nbwHfDsnY-unsplash

Für Deep Work-Fans

konzentriert arbeiten in einer höhle? Philipp Hedemann hat's getestet.

In New York gibt es einen neuen Trend: Zum Arbeiten gibt man alles ab, was ablenken könnte und wird zum hochkonzentrierten Höhlenmenschen. Philipp Hedemann hat für uns getestet, ob man dadurch tatsächlich mehr schafft.

Saskia Niechzial

Du, Frau Niechzial...

Macht es überhaupt sinn, Kindern Hausaufgaben zu geben?

In ihrer Kolumne beantwortet Grundschullehrerin Saskia Niechzial diese Frage. Wie immer sehr klug und humorvoll. 

Suse Kaloff

Frag Suse.

Wie schreibe ich ein Buch, das erfolgreich wird?

Das erklärt unsere Kolumnistin und Bestseller-Autorin Susanne Kaloff. Sie gibt Starthilfe zum Schreiben und erzählt, was ihr geholfen hat. Außerdem verrät Suse auch erste Infos über ihr neues Buch, das bald erscheint!

FriedemannKarig Paul Ripke

Die neue Freiheit

Friedemann Karigs Loblied Auf Den Feminismus

Geteilte Verantwortung, mehr Zeit mit den Kindern, eine glückliche Frau –– der Autor und Podcaster Friedemann Karig erzählt, warum Feminismus für ihn, seine Zukünftige und vor allem ihre Kinder ein großes Geschenk ist. 

mc_014

Mein Dorf

diese frauen helfen Mir, Meine Kinder Großzuziehen

Meine Mama Thedea, Hilfegard, die Mutter von Klara, unsere Kita-Erzieherin Steffi und Babysitterin Miri – ich stelle euch die fünf Frauen vor, die mir dabei helfen, unsere Kinder aufzuziehen und mir ermöglichen, arbeiten zu gehen. An jede einzelne gibt es hier eine Liebeserklärung.

ohhh-mhhh-alexa-future-female-2

Laut gedacht.

Alexa von Heyden möchte gern mehr gleichberechtigung zuhause leben

Feminismus-Shirts tragen, Zuhause aber eine Ehe wie in den 50iger Jahren leben – Alexa erzählt ganz ehrlich, dass sie noch viel aufzuholen hat für die tatsächliche Gleichberechtigung und sich vornimmt den Satz „Lass, ich mach“ öfter zu verkneifen.

Design ohne Titel (70)

Über 2019

EIn SEHR EHRLICHER JahresRückblick

Dieses Jahr war aufregend. Mal aufregend schön und mal aufregend chaotisch. Manchmal zum Davonlaufen, aber auch ganz oft zum Innehalten und Genießen. Wie jedes Jahr habe ich die 5 Dinge, die mir dieses Jahr beigebracht hat, zusammengefasst. Die Wörter Affäre und Ärger kommen auch drin vor! 

Bildschirmfoto 2020-01-20 um 18.28.20

Abgesagt!

Warum es gut tut, so zu tun als hätte man bereits ein burnout

Mein Mann und ich haben einen miesen Witz. Der geht so: „Endlich Om-Bloggerin kommt in Burnout-Klinik.“ Den Witz habe ich erfunden. Ist natürlich gar nicht witzig, aber irgendwie auch doch. Er bewahrt mich davor, dass es passiert. Mehr dazu verrate ich in diesem sehr persönlichen Beitrag.