Wonach ist dir heute?

DER PODCAST

Endlich Om – Der Podcast für Spätzünder in Sachen gesunde Ernährung, 

Selbstliebe und Nachhaltigkeit.

Dieser Podcast ist für alle, die denken: „Ah Mist, eigentlich müsste ich mal was in die Richtung tun, aber wo fang ich bloß an?“

So ging es mir nämlich auch.

In meinem Podcast Endlich Om stelle ich euch die Menschen vor, die mir geholfen haben, die Themen gesunde Ernährung, Selbstliebe und Nachhaltigkeit endlich anzugehen und die simple Tricks kennen, wie sie jeder in seinen Alltag ganz einfach integrieren kann. Das Tollste: Es funktioniert sogar mit Humor!

ALLE FOLGEN

#42

Wie bereiten wir uns auf das Ungewisse vor?

Dieses Jahr endet, wie es begonnen hat: mit einem Lockdown. So richtig weiß niemand, wie es weitergeht und so kam mir als Frage für diese finale Folge in den Sinn. Ein Gespräch mit Unternehmerin Pia Frey und ihrer Mutter, der Journalistin Anna von Münchhausen.

#41

Ein gedanke to go:
Inneren Frieden Behalten

Sie möchte lieber anonym bleiben, daher nenne ich meine Therapeutin und Coach-Frau hier einfach Miss K.

In dieser Mini-Folge meines Endlich Om-Podcasts spreche ich mit Miss K. darüber, wie wir uns von niemandem aus der Ruhe bringen lassen. Was das mit unserer Kindheit zu tun hat, das erfahrt ihr in unserem Gespräch. Viel Spaß beim Anhören!

#40

Wie befreien wir uns von den Erwartungen anderer, Glennon Doyle?

In meinem Interview  mit der amerikanische Autorin und Aktivistin sprechen wir über diese und weitere Fragen. Ihr internationaler Bestseller „Untamed“ erscheint diese Woche auf Deutsch.

#39

Ein gedanke to go:
Optimistisch bleiben

Sie möchte lieber anonym bleiben, daher nenne ich meine Therapeutin und Coach-Frau hier einfach Miss K.

In dieser Mini-Folge meines Endlich Om-Podcasts spreche ich mit Miss K. darüber, wie wir unseren Optimismus behalten. Wie schaffen wir es, das Schöne zu sehen? Darüber sprechen wir in dieser neuen Folge.

#38

EINE SONDERAUSGABE MIT ALEXA VON HEYDEN & MARLENE SØRENSEN

Ein Gespräch unter Freundinnen ist genau das, was ich gerade brauche! Wir sprechen über Urlaube mit Kindern, Sex oder keinen Sex im Urlaub oder auch zuhause – und was Waschmaschinen und Pommes damit zu tun haben.

#37

Ein gedanke to go:
Aufhören zu vergleichen

Sie möchte lieber anonym bleiben, daher nenne ich meine Therapeutin und Coach-Frau hier einfach Miss K.

In dieser Mini-Folge meines Endlich Om-Podcasts teilt Miss K. ihre Gedanken zum Thema Vergleichen miteinander. Woher kommt dieses Verhalten und was können wir dagegen tun? Wie finden wir wieder zurück zu uns selbst, anstatt zu wollen, was andere haben? Darüber sprechen wir in dieser neuen Folge.

#36

Wie wertschätzen wir unser Essen und uns Selbst wieder mehr, Sophia Hoffmann?

Bekannt wurde Sophia 2019 durch ihr Kochbuch “Zero Waste Küche”. Neben dem Thema Lebensmittelverschwendung sprechen wir in dieser Folge auch… 

…über Feminismus, darüber, wie wird den Lockdown erlebt haben und warum Sophia ein #metoo Tattoo am Handgelenk hat und auf ihrem Arm „Wehret den Anfängen“ steht.

#35

Ein gedanke to go:
Vertrauen finden

Sie möchte lieber anonym bleiben, daher nenne ich meine Therapeutin und Coach-Frau hier einfach Miss K.

Miss K. verrät in dieser Mini-Folge meines Endlich Om-Podcasts ihre Gedanken zum Thema Vertrauen. Wir wir uns dieses zurückholen, für uns selbst, zu anderen & für die Zukunft. Wir sind bei der Aufnahme ganz ruhig geworden, vielleicht, weil Vertrauen auch immer etwas mit Ruhe und Mitgefühl zu tun hat. Vielleicht geht’s dir ja ähnlich. Ich bin gespannt!

#34

Wie wird Anderssein normal, Ninia LaGrande?

Los geht die neue Podcaststaffel heute mit einem Interview mit Ninia LaGrande. Die 37-Jährige ist ein Meter vierzig groß und damit offiziell kleinwüchsig.

Das bringt viele Herausforderungen mit sich, aber die Moderatorin, Autorin und Poetry Slammerin hat sich irgendwann dazu entschieden, das meiste davon mit einem gewissen Humor zu nehmen. Und gleichzeitig todernst über das Thema Inklusion aufzuklären und sich für Menschen mit Behinderung einzusetzen.

Ich habe sie für unser Gespräch in Hannover in ihrer Wohnung besucht und unser Gespräch sehr genossen. Ich hoffe, euch geht’s ähnlich. Wir sprechen auch über Feminismus-Themen, die mutterfixierte Gesellschaft, die uns Frauen das Leben täglich schwer macht und wie wir uns von all dem einfach nicht mehr stressen lassen.

Trailer neue Staffel:

Endlich wieder om!

Der Endlich Om-Podcast ist zurück! Ich kann es selbst kaum glauben! Als während Corona mir mein Leben kräftig um die Ohren flog im Homeoffice mit zwei kleinen Kindern, wusste ich irgendwann: Wenn wir das alle heil überstehen wollen, muss ich Kompromisse machen.

Schweren Herzens schickte ich den “Endlich Om”-Podcast in die Sommerpause und beschloss, zum Sommerende mit einer neuen Staffel zurückzukehren.

Für alle, die jetzt denken: “Endlich was? Wer? Wie?” Ich habe 2018 “Endlich Om” als Podcast für Spätzünder in Sachen gesunde Ernährung, Selbstliebe und Nachhaltigkeit gegründet. In ausführlichen und sehr persönlichen Interviews erzählten mir seitdem Experten und einfach Menschen mit spannenden Geschichten, wie sie ihr Om gefunden haben und auch mir damit halfen.

Genau so geht es jetzt auch weiter. Bis Weihnachten erscheinen vier sehr spannende Interviews. Plus, und das ist neu, wird es vier “Ein Gedanke to go”-Folgen geben. In diesen kurzen, knackigen Folgen wird – Trommelwirbel – meine Coach-Frau Miss K., die ihr ja schon im BOOM-Podcast hier kennengelernt habt, ihre großartigen Tipps teilen.

#33

Versteckt sich im Gärtnern besonders jetzt das glück?

Meine heutige Gesprächspartnerin kennt ihr bereits, wenn ihr diesen Podcast seit Anfang an hört, es ist Meike Winnemuth. Mit der Bestsellerautorin habe ich mich hier schon über das Thema Minimalismus unterhalten. Damals schrieb sie noch an ihrem Buch „Bin im Garten – Ein Jahr wachsen und wachsen lassen“.

Als absoluter Gartenneuling ohne Vorwissen stellte sie sich dem Versuch einen 700 qm-Garten zu beackern, sehr einsam an der Ostsee.
Damals dachte ich noch – nettes Thema, aber nicht meins. Doch neuerdings haben wir einen Schrebergarten und plötzlich weiß ich um das Glück, das im Gärtnern liegt. Besonders jetzt zu Corona-Zeiten.


Also habe ich Meike Winnemuth gefragt, ob wir uns über all das, was die Gartenarbeit einem auch übers Leben und sich selbst beibringt, unterhalten können. Das haben wir gemacht. Viel Freude bei dem Gespräch!

Dies ist übrigens die vorerst letzte Podcastfolge. Endlich Om geht in eine kleine Pause. Wir hören uns hier im Spätsommer wieder. Ich möchte die Zeit gern nutzen, um eine Staffel an neuen Podcastfolgen zu produzieren. Ausgeruhte Gespräche mit besonderen Menschen und knackige Gedanken to go, die dann wieder regelmäßig erscheinen.

#32

Sollten wir Ängste zu Freunden machen?

Antonia Wille leidet seitdem sie elf Jahre ist unter einer Angststörung. Wie es dazu kam und wie sie ihre Ängste in den Griff bekommen hat, darüber sprechen wir in dieser Folge. Ein Trick ist zum Beispiel, der Angst einen Namen zu geben.

Antonia hat ihre Katja getauft. Und sie irgendwann gefragt: „Was willst du eigentlich von mir? Was muss ich tun, damit du endlich Ruhe gibst und verschwindest?“ Irgendwann wurde aus einer Feindin, die sie abhält zu fliegen, sich frei zu bewegen, eine Freundin, die sie warnt, wenn sie selbst mal wieder nicht erkennt, dass sie sich zu viel zumutet. Seitdem geht es Antonia besser.

Es könnte ein paar Trigger in dieser Folge für Angstpatienten geben, auch wenn wir uns sehr bemühen, den Fokus auf einen guten Umgang mit dieser Krankheit konzentrieren. Dies nur als Vorwarnung.

Wir würden uns sehr freuen, wenn offener über das Thema Angst gesprochen wird. Wenn es gesellschaftsfähig werden würde zu sagen: „Ich habe Angst“ und es nicht mehr als Makel angesehen wird, sondern als etwas, das wir alle mal haben, in unterschiedlicher Ausprägung. Und es ein Zeichen von Stärke ist, dies zuzugeben.

Viel Freude beim Zuhören. Es wird nämlich auch gelacht, na sowas.

#31

Wie Setzen wir die richtigen Prioritäten im Leben?

Elisabeth Gatt-Iro ist Psychotherapeutin und unterstützt seit zwanzig Jahren Paare dabei, ihre Herausforderungen in der Liebe zu meistern. Dabei hilft ihr auch ihr Mann, der Sportwissenschaftler und Coach Dr. Stefan Gatt, mit dem sie seit 22 Jahren verheiratet ist und zwei Töchter hat.

Die Erfahrung aus ihrer eigenen langjährigen Beziehung bringen die beiden immer wieder in ihre Arbeit ein. So erzählt Stefan zum Beispiel darüber, wie er emotional am Anfang oft aus der Beziehung geflüchtet ist. Aus Angst, er könnte Elisabeth, genau wie seine viel zu früh gestorbene Schwester, verlieren. Wie wir selbst oft unsere Liebesbeziehungen sabotieren, darüber sprechen wir. Genau wie über die große Kunst, immer wieder in Verbindung zu kommen mit dem Partner.

„Love first, work second“ heißt die Theorie und das Buch der Paarberater und hilft dabei, die richtige Love Work Balance zu finden. Wie wir zurück zur Liebe finden und einen Lebensweg finden, der sie nicht vertreibt. Warum Mitgefühl und Wertschätzung uns dabei helfen – über all das sprechen wir.

 Viel Freude beim Zuhören und Ausprobieren, der wirklich simplen und schönen Hilfestellungen der beiden.

#30

Wie Leben wir unsere Sexualität
frei aus?

Sie hat Bock. So heißt das Buch über die Befreiung der weiblichen Lust von Katja Lewina. Die 36-Jährige ist seit 9 Jahren verheiratet, hat 3 Kinder und lebt seit 5 Jahren in einer offenen Beziehung. 

Sie hat es geschafft, sich von gesellschaftlichen Normen zu verabschieden und frei zu leben, was und wen sie liebt. So schläft sie mit befreundeten Paaren, Freundinnen, Fremden – sie probiert sich und ihre Sexualität aus und versucht sich von nichts und niemanden zurückhalten zu lassen. Schon gar nicht von Sexismus. 

Ich bewundere Katjas Freiheit im Denken und Tun. Auch wenn man lieber als Monogamist*In weiterleben möchte, kann man eine Menge von ihr lernen. Zum Beispiel: Sich frei zu machen. Von dem, was Frauen seit Jahrhunderten über ihre Lust Unschönes eingeredet wird. Sie hat Bock. Und sie macht anderen Mut, es einfach auch zu haben.

Viel Spaß beim Hören der Folge.