Wonach ist dir heute?

BOOM - DER PODCAST

Im BOOM-Podcast interviewe ich Menschen mit beeindruckenden Ansichten und Karrieren, wie Kübra Gümüşay, Katia Saalfrank oderAminata Belli. Ich spreche aber auch einfach mal mit Personen, die mirsehr nahestehen, wie meine (Schwieger-) Mutter und Therapeutin.

WIE VERMEIDEN WIR STRESS NACH DEM URLAUB?

Folge 22: Cordula Nussbaum gibt Rat! Außerdem verrät sie in dieser Folge unseres BOOM! Podcasts, wie wir unsere Zeit realistisch einteilen. 

WARUM HADNET TESFAI NICHT LÄNGER WARTET ...

Folge 21: …und ihre Karriere selbst vorantreibt. Das erfahrt ihr in dieser Folge unseres BOOM! Podcasts.

CHRISTIANE VON HARDENBERG MOTIVIERT UNS ZUM VERMÖGENSAUFBAU

Folge 20: In dieser Folge unseres BOOM! Podcasts zeigt sie uns genau, wie das geht.

CLOUDY ZAKROCKI UND ICH SPRECHEN ÜBER IHR BEWEGTES BERUFSLEBEN.

Folge 19: Unser Boom! Podcast ist zurück! Los geht es mit Knaller-Frau Cloudy Zakrocki, mit der ich u. a. über Karriere in Konzernen, Selbstständigkeit und auch ihr Burnout vor drei Jahren spreche.

„WO ES WEHTUT, DA GEHT'S LANG.“

Leonie von Hase in Folge 17 des Boom Podcast

MISS GERMANY LEONIE VON HASE KÄMPFT AUCH MIT UNSICHERHEITEN

Folge 17: In diesem Interview wird ein Mal mehr klar: Jeder hat sein Drama, es geht nur darum, seinen eigenen Weg zu finden. In unserem Gespräch gibt die aktuelle Miss Germany Leonie von Hase Persönliches preis, spricht über ihren Lebensweg und darüber, wie man zurück in die Leichtigkeit kommt.

LERNT DIE FRAU KENNEN, DIE MICH MIT GUTEN GEDANKEN BEGLEITET: MISS K.

Folge 15: Heieieiieieieieieeieieiieieieiei. Dies ist ein großer Liebesbeweis an euch. Heute stelle ich euch nämlich die Frau vor, die mir gerade irre viel bedeutet, weil sie mein Leben so viel schöner und leichter macht: Miss K..

Miss who? Miss K..

Miss K. möchte lieber anonym bleiben und deshalb geben wir ihr hier dieses kleine Pseudonym. Ich freu mich sehr, dass sie ihre Gedanken, ihre Sichtweisen und wie sie das Leben so meistert, hier mit uns teilt. Ich komme seit gut einem Jahr wöchentlich in den Genuss. Eine Bekannte hat sie mir letztes Jahr empfohlen, als ich merkte, ich hätte gern jemanden, der mit mir Job- und Privatthemen regelmäßig bespricht, der mir hilft beim Gedanken-Ping-Pong, Sichtweisen-Wechsel, beim Marie-Kondoen meines Kopfs.

So kam ich zu Miss K. und die hat das Talent mir Sätze oder kleine Perspektivenwechsel mit auf den Weg zu geben, an die ich mich im Alltag ganz einfach erinnern kann und die mir so helfen. Und genau davon teilen wir in der heutigen BOOM-Podcastfolge welche. Ich bin sehr gespannt, ob sie euch auch so sehr helfen wie mir und wie ihr unser Gespräch findet. Wir überlegen nämlich gerade noch weiteres zusammen zu machen. Also: Lasst es mich wissen!

Ich bin gespannt!

KATIA SAALFRANK SPRICHT ÜBER IHRE KARRIERE UND GESUNDE ELTERN-KIND-BEZIEHUNGEN.

Folge 14: Es gibt Gespräche, die hinterlassen bei mir ein wohliges Gefühl. Eins, bei dem ich – klingt sehr esoterisch, aber vielleicht wisst ihr was ich meine – eine Art Frieden in mir herrscht.

So habe ich mich nach meinem Telefonat mit Katia Saalfrank gefühlt. Eigentlich hatte ich vor, sie zum Thema Wackelzahnpubertät zu interviewen. Da meine Tochter ganz neue Formen der ähm Wutausbrüche in den letzten Monaten gezeigt hat und ich mich fragte, was ist da bloß los? Von euch kam der Tipp, das könnte die Wackelzahnpubertät sein. Ah dachte ich, dann weiß Pädagogin Katia Saalfrank bestimmt, was zu tun ist.

Sie weiß so viel mehr als das.

Wir sprechen über ihre Karriere, dass die stille Treppe nicht ihre Erfindung, sondern die vom TV-Team war. Sie wurde, genau wie ich, schon mal gekündigt, auch über das Fertigwerden mit solchen Situationen unterhalten wir uns und natürlich auch über die Beziehungen zwischen Eltern und Kindern. Über das Thema Wut. Wie gehen wir als Eltern mit unserer eigenen um und wie mit der unserer Kinder und wie hängen die zusammen.

So, jetzt wünsch ich euch viel Freude mit unserem Gespräch und hoffe, dass sich bei euch danach ein ähnlich wohliges Gefühl einsetzt. Würde mich über euer Feedback via Instagram Stories oder hier in den Kommentaren sehr freuen!

MEINE MAMA IST EXPERTIN FÜR NEUANFÄNGE IM LEBEN. HIER ERZÄHLT SIE VON IHREN ERFAHRUNGEN.

Folge 13: Puh. Geschafft. Seit Monaten hatte ich die Idee, meine eigene Mutter zu interviewen.

Ich hatte sogar das Gerät und alles eingepackt, als ich zu ihr nach Ostfriesland fuhr und mein Vater im Krankenhaus lag. Ich dachte, jetzt trau ich mich, jetzt mache ich endlich ein Gespräch mit ihr und lasse sie erzählen, wie sie die Herausforderungen in ihrem Leben gemeistert hat. Und da gab es viele.

Doch ich traute mich nicht richtig. Jetzt, von meiner Kleiderkammer aus, nur über unsere Computer und Kopfhörer verbunden, ging das irgendwie einfacher. Traute ich mich am Ende sogar ihr die Frage zu stellen, die ich bisher nur Endlich Om-Gästen gestellt hatte: Wie überlebt man den Tod der eigenen Mutter? Da liefen bei uns beiden Tränen, gleichzeitig werde ich wohl niemals vergessen, was meine Mutter Schönes geantwortet hat:

Was immer bleibt, ist die Liebe.

Aber der Reihe nach. Meine Mutter ist 73 Jahre alt, hat drei Töchter, sechs Enkelkinder, ist verheiratet mit meinem Vater und Expertin in Sachen Neuanfänge. Sie musste es privat oft, genau wie in ihrem Job. Mit Mitte zwanzig verlor sie ersten Mann Heiko an Krebs, blieb zurück mit meinen noch sehr kleinen Schwestern. Ihr Vermieter drängte sie aus ihrem gemieteten Haus, also beschloss sie, sich ein eigenes zu bauen, um nie wieder erpressbar zu sein.

Vor kurzem hatte sie eine spontane Herz-OP bei vollem Bewusstsein  und brachte sich mental souverän dank ein paar simpler Yogaübungen da durch. Wir sprechen darüber, wie es ist, Mutter von drei Töchtern zu sein, wie lustig das oft ist, aber natürlich auch mit Angst verbunden. Wir sprechen auch, auf euren Wunsch hin, darüber, wie es ist, wenn Schwiegermütter zur Herausforderung werden und wie meine Mutter eine Lösung für ihre Situation zu dem Thema gefunden hat. Meine Mama erzählt, warum sie mit 73 Jahren nach wie vor arbeitet und nicht vor hat, damit aufzuhören.

Wir sprechen über ganz viele Themen und ich bin so froh, dass ich mich getraut habe. Als Inspiration für euch, aber auch als Audio-Erinnerung für mich, meine Schwestern und unsere Kinder. Vielleicht inspiriert es euch ja sogar dazu, eure eigenen Mütter auch mal zu interviewen. Das lässt sich ganz einfach mit dem Aufnahmemodus im Handy machen und ist eine wirklich schöne Erinnerung.

Ich bin gespannt, wie ihr unser Gespräch findet und wir freuen uns beide auf euer Feedback.

„IHR MÜSST ZUSAMMENHALTEN ALS FRAUEN, IHR BRAUCHT EURE GEGENSEITIGE HILFE.“

Steffis Mutter in Folge 13

Quarantäne Quickie mit Meiner Schwiegermutter

Folge 5: Wie erziehen wir unsere Kinder selbstbewusst und feministisch? Meine Schwiegermutter hat’s einfach gemacht.

Anfang 2020 habe ich mich bei meiner Schwiegermutter in einem Blogpost dafür bedankt, dass sie ihren Sohn so großartig dazu erzogen hat, Frauen als wirklich gleichberechtigt anzusehen und sie zu unterstützen. Egal, was sie sich so ausdenken oder vom Leben möchten. Da kam zum ersten Mal die Frage auf, ob meine Schwiegermutter Hilfegard, wie ich sie spaßeshalber nenne, nicht mal verraten könnte, wie man das hinbekommt, den eigenen Sohn auch so zu erziehen.

Quarantäne Quickie mit Alexa von Heyden

Folge 4: Mit Alexa von Heyden zu sprechen tut immer gut. Zum einen, weil sie saulustig ist. Zum anderen, weil sie sehr krisenerprobt ist. 

Alexa hat schon viel erlebt und auch jetzt in Corona-Zeiten hat ihrer Familie das Leben noch eine extra Schippe Schicksal oben drauf gelegt. Trotzdem bleibt sie immer zuversichtlich: „In uns stecken so viel mehr Kräfte als wir glauben, darauf können wir uns immer verlassen“ sagt sie in unserem Gespräch.

Klingt ernst, wir lachen aber auch viel in dieser Folge. Irgendwie ist das ja eh gerade die neue Lebensmischung – wenn die Realität zu hart wird, hilft nur noch Humor als Ventil. Wir sprechen über das Gefühl, das alte Leben hätte mit uns Schluss gemacht und wie wir jetzt mutig alles neu denken müssen, um ein neues zu finden.  Wir sprechen auch über Peppa Wutz als Babysitter und die Sexflaute in unseren Schlafzimmern. Wir lachen viel, sinnieren ein bisschen und am Ende freuen wir uns aufs Staubsaugen mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Quarantäne Quickie mit Hebamme Gesa

Folge 3: In dieser Folge habe ich mit meiner Hebamme Gesa über Geburten gesprochen – mit Fokus auf die Umstände durch Corona.

Eine Geburt ist aufregend. Und jetzt, wo auch noch die besonderen Umstände durch Corona hinzukommen, wird es gleich noch aufregender. Was, wenn der Partner nicht mit darf in den Kreißsaal, weil neue Bestimmungen es verbieten? Was, wenn der Partner bei den Kindern bleiben muss, weil sonst niemand da ist zur Betreuung? Macht jetzt eine Hausgeburt Sinn? Eine ambulante?