Wonach ist dir heute?

Es gab eine kleine, kreative Pause. Aber jetzt ist sie wieder da – Trommelwirbel… Die „Komm se rein”- Tour durch besondere Wohnungen und Häuser! Das letzte Mal habe ich euch unsere neu aufgeräumte Küche gezeigt. Die ist immer noch einigermaßen aufgeräumt – dem großen Ausmisten und den kleinen Ordnungshelfern sei Dank.

Dieses Mal haben Anni Glahn und Toar Avni uns in ihre Wohnung gelassen. Das Paar kennt ihr sicher noch von ihrer wunderschönen Reisegeschichte über Tel Aviv. Als wir hörten, dass die zwei zusammenziehen, haben wir uns sofort für einen Besuch angemeldet. Wir dachten uns schon vorab, dass wir uns hier bestimmt eine große Portion Einrichtungsinspiration abholen können – und tadaaaa: genau so ist es!

Die zwei haben ihre eigene Entspanntheit, ihre kulturellen Einflüsse und ihr sehr gutes Stilgefühl in der gemeinsamen Wohnung direkt umgesetzt. Kein Wunder: Anni ist Gründerin des Interior- & Accessoire-Shops Hello Love in Eppendorf – Toar ist Designerin und gerade frisch aus Tel Aviv nach Hamburg gezogen. Uns hat Anni für die Wohnungs-Tour deshalb nicht nur ihr Zuhause gezeigt, sondern auch davon erzählt, wie die beiden sich in Sachen Einrichtung perfekt ergänzen – und warum das Leben in Hamburg zuerst gar nicht so einfach für Toar war.

Für alle, die noch Food-Inspiration brauchen, zeigen Anni und Toar am Ende des Posts auch noch mal drei Ideen für schnelle „Auf-den-Tisch” Gerichte und verraten euch eines ihrer aktuellen Lieblingsrezepte für Aubergine im Ofen mit Salat und Tahini!

Hach, ich überlege schon, was die zwei als nächstes für uns als Geschichte machen könnten, so begeistert bin ich von ihnen.

Nicht gesucht – aber zum Glück gefunden.

Im Juli ist es ein Jahr her, dass Toar ihr aufregendes Tel Aviv verließ und zu mir nach Hamburg zog. Als ich sie am Flughafen abholte war Schluss mit meiner natürlichen Gelassenheit. Ich war so aufgeregt wie zuletzt bei der Hello Love-Eröffnung. Wir kannten uns erst ein paar Monate als wir beschlossen ein gemeinsames Leben zu beginnen. Es fühlte sich so gut an, richtig und gesund. Worauf sollten wir also warten? Der Kulturschock war groß aber was tut man nicht alles für die Liebe. Für mich. Haha

     

 

Stellt euch vor ihr kommt aus einer bunten, lauten, lebhaften Stadt und zieht dann nach Hamburg, genauer gesagt nach Winterhude. Vor ihr eröffnete sich eine komplett andere Welt. Es war alles langsamer, geordnet und so ruhig. Bloß nicht laut in der Bahn telefonieren und auf den Straßen nicht hupen. Ob ich ein schlechtes Gewissen habe? Nein, nicht wirklich. Ich weiß sie wird sich irgendwann dran gewöhnen und Hamburg eines Tages genau so sehr lieben wie ich es liebe. Wir arbeiten noch dran.

Einen großen, wichtigen Schritt haben wir mit unserer ersten gemeinsamen Wohnung getan. Seit ein paar Monaten wohnen wir in Ottensen. Life-Changing!!! Ein Melting Pot unterschiedlichster Kulturen, welche den Stadtteil so schön bunt und lebendig machen. Ein bisschen mehr Tel Aviv. Wir konnten es kaum abwarten die Wohnung nach unseren Vorstellungen zu gestalten.

Toars israelische Einflüsse, gemixt mit meinen deutsch-libanesischen ergaben ein besonderes Zusammenspiel an individuellem Design. Fernab von Pinterest Ideen, spielen wir unkonventionell mit Farben, Formen und Licht. Aus dem Fernweh heraus gestalteten wir unsere Wohnung zu einem ganz eigenen Wohlfühlort für uns und unsere Freunde.

Das Schlafzimmer erinnert an Kuba, das Esszimmer an Mexico und das Wohnzimmer ist durch und durch Tel Aviv. All das fügte sich ganz natürlich und unerwartet. Die meisten Sachen in unserer Wohnung sind selbst designt und gebaut. So wie die Leider “Ladder” und die Vase Natasha:

     

Wir lieben es aus altem Neues zu machen und so ein zeitloses Design zu kreieren. Um der Wohnung eine ganz eigene Note zu geben, ist es wichtig vielseitig zu kombinieren. Toar konzentriert sich auf den Entwurf und die Umsetzung und ich tobe mich beim Styling aus. That’s what called a perfect team!

    

 

Als Designerin sprüht Toar täglich voller Ideen, daher kann es gut sein, dass es nächstes Jahr ganz anders hier aussehen wird. Für den Moment fühlen wir uns aber unfassbar wohl und sind happy endlich mit der Wohnung fertig zu sein. Falls ihr Fragen habt, woher was ist oder ihr gern eins der Designs von Toar auch für euer Zuhause hättet – meldet euch herzlich gern!

   


Und hier kommen noch drei Ideen für Gerichte, die man schnell und einfach auf den Tisch bringen kann. Egal, ob zum Abendbrot zu zweit oder wenn spontan Gäste kommen. Und außerdem verraten wir noch eins unserer absoluten Lieblingsrezepte für Auberginen im Ofen mit Salat und Tahini!

Feta mit Olivenöl und Zatar, dazu Apfelstückchen:

 

Avocadocreme, Matboucha (eingekochte Paprika, Tomaten, Chili) sowie Joghurt mit Olivenöl und Zatar – dazu Fladenbrot und Challa (süßes Brot, ähnlich wie Brioche):

 

Blattsalat mit Tomate und Möhren, dazu Avocadocreme, Fladenbrot mit Frischkäse, Sunny Side Up und Schnittlauch:

 

Aubergine im Ofen mit Salat und Tahini (Rezept darunter):

Rezept für 2 Personen:

2 Auberginen
Salat:
8 kleine Tomaten
1 kleine rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Petersilie je nach Bedarf
Olivenöl
Salz
Tahini:
gutes Tahnini (Sesammus)
kaltes Wasser
1 Knoblauchzehe
Zubereitung:
Die Aubergine längs in der Mitte halbieren und auf ein Backblech legen. Mit Olivenöl ca. 3 Esslöffel pro Auberginenhälfte (nicht schüchtern sein) bedecken. Leicht salzen. Bei 180-200 Grad in den Backofen und ca. 25 Minuten backen. Die Aubergine muss dunkel werden.
Für den Salat die Tomaten und Zwiebel stückeln und zusammen mit Olivenöl, Knoblauch (gepresst) und der Petersilie vermengen. Nach Bedarf salzen. Dann ca. 3-4 Esslöffel Tahini in eine kleine Schüssel geben, Knoblauch pressen und dazu geben. Mit kaltem Wasser auffüllen und gut rühren, bis eine sämige Masse entsteht. Erst könnte es klumpig werden, dann nach und nach Wasser hinzugeben bis es flüssiger und sämiger wird. Nicht verzweifeln, rühren, rühren, rühren.
Die Auberginen aus dem Ofen holen und mit Tahini und Salat anrichten.
Ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Anni

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Inka 25. Juni 2019 um 08:03 Uhr

    Ist die ganze Wohnung inklusive der Möbel wirklich rosa gestrichen oder ist da was bei der Fotobearbeitung schiefgelaufen? Sieht jedenfalls, naja, ein bisschen nach Kleinmädchenbude aus… 😉

    Antworten
    • Steffi 25. Juni 2019 um 08:38 Uhr

      @Inka: Guten Morgen Inka, es gibt eine rosa Wand und ein paar hübsche rosa Accessoires. That’s it. Vielleicht sind deine Augen einfach (rosa) in love? Haha! Schönen Tag dir! Steffi

      Antworten
  3. Lilli 25. Juni 2019 um 08:27 Uhr

    Oh Steffi, ‘Komm se rein’ ist zurück – ich liebe es einen Blick in fremde Wohnungen zu werfen, Du bist doch bald in Kopenhagen, da gehe ich gerne im Dunkeln durch die Straßen und schaue mir die Wohnungen/Häuser an, so Klasse. Anni und Toar – Eure Wohnung find ich toll, dieser Kultur-Mix, Design und Eure ganze Kraft und Leidenschaft steckt in Eurer Wohnung, ich mag die Farben sehr und danke für die Rezepte. Danke für den Einblick, die Leiter ist sooo Klasse. Wünsche Euch viel Glück in dieser Wohnung, in Hamburg und für die Liebe 🙂 und Steffi bitte, bitte mach noch viele Haustouren, danke.

    Antworten
  4. Lisa 25. Juni 2019 um 09:06 Uhr

    Guten Morgen, danke fürs ‘Buchen’ der Tour durch Annis und Toars Wohnung: so viel Farben, so viel Stil, ich habe mich quasi instant verliebt. Toll!

    Und die Rezepte/Essensideen erst! Das war genau das richtige um den heißen Tag in Berlin entspannt zu starten!

    Kommt gut durch den Tag
    Lisa

    Antworten
  5. Zoe Lee 25. Juni 2019 um 09:25 Uhr

    Ich lieeeeeeebe es !!
    Anni & Toar sind das absolute DREAMTEAM

    Antworten
  6. Nadi 25. Juni 2019 um 09:46 Uhr

    Die Wohnung bzw die ganze Geschichte passt super zum Wetter, so licht und klar, und so n tolles Gefühl für Farnen und Strukturen… auch die Food Fotos sind superschön! Macht sofort Lust zum Nachkochen!
    N Tipp wär toll für n gutes Tahin

    Antworten
  7. Nadi 25. Juni 2019 um 09:47 Uhr

    Die Wohnung bzw die ganze Geschichte passt super zum Wetter, so licht und klar, und so n tolles Gefühl für Farben und Strukturen… auch die Food Fotos sind superschön! Macht sofort Lust zum Nachkochen!
    N Tipp wär toll für n gutes Tahin

    Antworten
  8. Kathrin 25. Juni 2019 um 10:48 Uhr

    Meine Wünsche wurden ja schnell erhört…ich freu mich so sehr das die “Komm se rein” – Tour wieder zurück ist , die hab ich hier wirklich am meisten vermisst, dann direkt mit dieser tollen Wohnung und der Geschichte dahinter… mal was Anderes zum grau /weiß das man sonst dauernd sieht.
    Liebe Grüße Kathrin

    Antworten
  9. Christiane 25. Juni 2019 um 12:45 Uhr

    Ich bin völlig angetan von der schönen Wohnung & vor allem von der rosa Muschel die unter dem schönen Schmuckständer steht. Kann man sie irgendwo kaufen? Oder ist es ein Einzelstück?
    Ganz liebe Grüße

    Antworten
  10. Anni 26. Juni 2019 um 07:40 Uhr

    @Lilli
    Vielen Dank liebe Lilly :). Wir freuen uns sehr dass dir unsere Wohnung gefällt. Die Leiter habe ich letzte Weihnachten als Überraschung von Toars Vater nach Deutschland schicken lassen. Es war dann das Gerüst für den Adventskalender. Die Freude war groß!:)

    Antworten
  11. Anni 26. Juni 2019 um 07:43 Uhr

    @Lisa
    Danke dir! Neue Rezepte kann man immer gebrauchen. Mehr Rezeptveröffentlichungen in Planung ;).

    Antworten
  12. Anni 26. Juni 2019 um 07:44 Uhr

    @Christiane

    Liebe Christiane, die Muschel, sowie den Schmuckständer habe ich aus der B-Lage. Ruf doch mal dort an oder schau in ihrem Onlineshop ob es die Teile noch gibt. Liebe Grüße

    Antworten
  13. Suse 27. Juni 2019 um 18:44 Uhr

    Was ist das für eine hübsche geflochtene Unterlage, auf der ihr den Feta präsentiert?

    Antworten
  14. Teresa 28. Juni 2019 um 10:39 Uhr

    Ach, schön wieder eine Haustour und noch so eine schöne Luftige, die mich sofort an meinen Urlaub in Israel erinnert (seufz). Ich hab eine Frage: von dem sind die tollen kleine gerahmten Bilder in der Küche? 🙂 Schönes Wochenende!

    Antworten
  15. Julika 1. Juli 2019 um 14:59 Uhr

    Tolle Wohnung, mega inspirierend! Danke für die Einblicke!
    Und ich freu mich auch sehr, dass die Haustour-Serie zurück ist. : )

    Antworten
  16. Jenny 8. Juli 2019 um 15:44 Uhr

    Vielen Dank, dass wir gemeinsam mit dir einen Einblick in die Wohnung der beiden erhalten durften.
    Ich gestehe, ich bin ein wenig neidisch (allerdings ganz klar positiver Neid) über so viel individuellen Charme in einer Wohnung.  Das Wohnzimmer ist zauberhaft. Alles wirkt so lebendig und farbenfroh und versprüht einfach gute Laune :).

    Antworten
  17. Ines von Sukhi 17. Juli 2019 um 20:34 Uhr

    Die Wohnung sieht traumhaft aus!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert

Alles im Archiv anschauen

Hereinspaziert in unser neues Büro. Jetzt verraten wir endlich, warum wir es wie eingerichtet haben, woher alles ist, wie wir arbeiten und es gibt einen Superrabatt!
Wer Angst vor einem Hauskauf hat, kann sich entspannen, sagt Miriam Jacks und gibt gute Tipps, wie man die Suche angehen kann.
Hereinspaziert in unsere jetzt herrlich aufgeräumte Küche. Ein Mini-Makeover und die Blue Home von Grohe.
Innenarchitektin Sarah Menz zeigt uns ihr Haus, verrät 5 Tricks für Deko-Detox und Lys Vintage gibt 20% Rabatt für hübsche neue Sachen. Uiuiui