Schwabbel adé, Strand olé:

Woche vier. Wie ich fast zur Eisprinzessin wurde.

Woche4SlideBahn2

Jumping Jack ist bei mir ausgezogen. Arlow sagte, wir haben uns zu sehr aneinander gewöhnt, ich bräuchte einen neuen Mitbewohner. Einen, der es mir nicht so einfach macht. Und so zog ein mieser, kleiner hüpfender Frosch bei uns ein. Der kleine A. mit Ohren sieht harmlos aus, ist aber die Pest! Er zwingt mich in die Kniebeuge und dann soll ich so auch noch hüpfen, mit geradem Rücken. Fünf Mal dreißig Sekunden lang. Mein Körper fand das gar nicht lustig. Meine Waden sind fast explodiert und so durfte ich den Frosch bei Arlow schnell wieder abgeben. Dafür will er jetzt, dass ich mit unserem Wischmob Freundschaft schließe. What?!

Woche4SlideBahn

Seit wann hier Frosche hüpfen und ich plötzlich Sport mache? Na seit vier Wochen! Für alle die erst jetzt mitlesen:  Arlow von Work it Training ist mein Personal Trainer, der mich innerhalb von sechs Wochen bikinifit machen und meine Rückenschmerzen verschwinden lassen will. Hier kannst du seine genaue Anamese meiner Problemzonen nachlesen und was er dagegen tun will. Und wenn du jetzt denkst: wo hat denn die bitte Schwabbel – lies den ersten Post. Im zweiten Post erzähle ich, wie schwer es ist, nicht fremdzugehen und zeige ein Video zum Jumping Jack, im dritten Post tun wir gemeinsam was gegen Tantenschlabber  – bis August gibt es hier jeden Donnerstag ein Update! 

Erinnert ihr euch noch an Tonya Harding? Die Eisläuferin, die ein Attentat auf ihre Konkurrentin ausübte? Ich sag mal so, wenn Arlow mich am Dienstag noch länger auf seiner Slide-Bahn, die an Eislaufen erinnert und die von der Branche auch gern im Sommertraining genutzt wird, wenn er mich da noch länger drauf gelassen hätte – ich hätte für nichts garantieren können! Dieses so harmlos aussehende Stück Plastik hat es in sich. Nicht nur, dass man selten bekloppt aussieht mit dem Schuh-Schutz, wenn man drauf vor und zurück rutscht/ “rennt” – ich hab das Gefühl, den Muskelkater spürt man schon während der Übung! So Hardcore gehen die Übungen in die Muskeln!

Ihr seht schon: der Spaß ist vorbei! Wie sagte Arlow so schön zu Beginn der vierten Woche: “Jetzt ist die Zeit vorbei, wo es nett und lustig ist! Jetzt weißt du wie alles geht, jetzt wird es härter und unlustiger!” Ach wäre ich doch nur Schwabbel-Steffi geblieben…

Woche4Multipicture

Leider ist der Fettstecher, mit dem Arlow wöchentlich meine Ergebnisse misst, diese Woche auch nicht mein Freund. Arlow hatte es schon angekündigt, da wird dieses Mal nicht viel passieren, dafür müssen wir erst noch härter trainieren. Und so sagt dieser miese Fettstecher, es sei alles gleich geblieben im Vergleich zu letzter Woche, nur der Tantenschlabber sei um einen Millimeter zurück gegangen. Na, da wink ich doch damit gleich mal vor Freude!

Arlow hatte sich gewundert, dass ich mit den Fettwerten nie so richtig was anfangen konnte. Erst als er aus dem Nähkästchen der Topmodels plauderte, was Klum & Co. so für Werte haben, da wurde mir einiges klar: Topmodels haben beim Bauchfett circa 5-6 mm (ich zu Beginn 20 mm, mittlerweile 13 mm), deren Bauchumfang liegt bei ca. 68 cm (meiner zu Beginn bei 81 cm, aktuell 77 cm) und deren Armfett tippt er auf 6 mm (meiner zu Anfang: 18 mm, jetzt 10 mm). Liebe Heidi Klum – scheuch lieber noch mal schnell deinen Bodyguard ums Haus, mein Wischmob, Frosch und ich hüpfen dir bald davon! (Ich mach doch nur Spaß! Bitte, jetzt keine Diskussion über das Nacheifern von Modelfiguren/ Magerwahn & Co.! Ist nur ein Wiiitz!)

Hin und wieder sind mir meine Emotionen in den letzten vier Wochen entglitten – Arlow sagt, das käme vom Training und Wut entstünde, wenn ich zu wenig essen würde. Meine Lieblingsszene ereignete sich letzte Woche in einem Restaurant: Wir trafen Freunde zum Abendbrot und als ich begeistert erzählte, ich hätte gerade beim Training 50 Kilo gehoben, sagten alle drei (zwei Männer, eine Frau) “Nie im Leben! Da hast du was falsch verstanden!”. Erst eine Beweis-SMS, die Arlow mir lieber Weise innerhalb von Sekunde schickte, ließ ihre Kiefer herabsinken. Oh yes, baby! Ich hebe mittlerweile 50 Kilo! Nennt mich ruhig Arnold, Dienstag waren es sogar 60 Kilo! Arlow sagt, ich soll das lieber nicht so rumerzählen, manche Männer würden sich dadurch eingeschüchtert fühlen. Ich solle auch lieber niemanden mehr im Spaß hauen. Ich hätte jetzt ungeahnte, neue Kräfte.

Natürlich muss ich die als erstes an ihm ausprobieren. Er meint, ich sei wie ein pubertärer Junge, der gerade seine Muckis entdeckt. Zur Strafe hat er mich erstmal flach gelegt. Auf die Power Plate (für alle, die die Ruckelmaschine noch nicht kennen, es ist das Gerät oben, das aussieht wie eine Monsterwaage!). Bisher kannte ich es nur, dort in der Hocke drauf zu stehen oder Anti-Tantenschlabber-Übungen zu machen, aber Dienstag sagte Arlow nur ganz streng, ich solle mich mit dem Rücken drauf legen, Beine hoch, Bauch anspannen und schon ging’s los. Ich glaub, er wollte mich absichtlich überrumpeln. Weil heidewitzka, da ging einiges!

Nächste Woche zeigen wir euch Bauch-Übungen, die ihr Zuhause ganz einfach allein machen könnt. Für diese Woche hat sich Arlow eine einfache Übung für den Super-Po ausgedacht, seht selbst:

Ich hab großen Respekt vor dem, was jetzt im Training kommt. Arlow meint, wir müssen jetzt die Trainingszeit Zuhause verlängern, härter im Studio trainieren und dann nuschelte er noch was von keine Kohlenhydrate abends mehr, das brächte das letzte Fett zum schmelzen. Drückt mir die Daumen, dass ich das überlebe! Ach so, und mein neuer Freund der Wischmob. Mit dem soll ich Zuhause meine Schultern richtig ausrichten und die Schulterfront dehnen. Der ist lieb, der darf hier wohnen bleiben. Alle, außer dem hüpfenden Frosch!

Und wie geht’s euch? Wohnt Jumping Jack noch bei euch? Grüßt mal schön, ich vermiss ihn schon!

Und bombadiert Arlow ruhig weiter mit Fragen, er genießt das und ich finde, er macht das wirklich toll, oder? Es ist Mal Zeit für einen Applaus, finde ich! An ihn & uns Sportmäuse!

Attacke! sagt eure Eisprinzessin

Steffi

Outfit-Credit Fotos & Video: Bee Athletica

Foto-Credit: Ilona Habben

 

28 Comments

  1. Antworten Karina 11. Juli 2013 um 08:27 Uhr

    Deine Berichte sind sooo lustig, Steffi! Echt der Burner 😉 Und ein herrlicher Start in meinen Tag! Und toitoitoi für die nächsten Wochen!
    LG
    Karina

  2. Antworten Juli 11. Juli 2013 um 09:23 Uhr

    Mal wieder herzlich gelacht!!! Bei mir gehts heute Abend auch noch auf die Power Plate 🙂 Und 60 kg – großen Respekt! Und man fühlt sich doch nach so einem Workout einfach GROßARTIG!!!
    Viel Spaß weiterhin und liebe Grüße
    Juli

  3. Antworten Michelle 11. Juli 2013 um 09:41 Uhr

    Haaahaaa, ich find deine Berichte auch so geil! Warte schon immer drauf, schade, dass es die nur einmal die Woche gibt.
    Respekt, dass du das so durchziehst.
    Ich versuche ja auch momentan, ein bisschen abzunehmen aber habe den Dreh noch nicht so raus.. :/ Ich bräuchte wohl auch so einen Arlow bei mir hier in der Nähe… zwar hätte ich wohl auch einen “Hass” auf ihn 😀 aber trietzen ist gut! Ich brauch wen, der mich trietzt!
    TSCHAAKKKKKKKKKAAAAAAAAA

  4. Antworten Ulrike 11. Juli 2013 um 09:45 Uhr

    Yeah Steffi, Applaus, Applaus, Applaus!!!

    Sach mal Herr Arlow, den Jumping-Jack macht man doch am Stück 4 x 1 Minute hintereinander, also quasi 4 Minuten oder? Nicht 4 x über den Tag verteilt nur 1 Minute? Wenn ich 1 min gehüpft bin (meine Nachbarn freuen sich übrigens …), wie lange soll die Pause bis zum nächsten Hüpfen sein? Oder kann man auch 4 min durchhüpfen …

    • Antworten Arlow 13. Juli 2013 um 18:20 Uhr

      @ Ulrike:
      Hi Ulrike,

      der Zyklus ist: 1Min belasten, 30s Pause, 1min belasten, 30s Pause, 1min belasten, 30s Pause, 1min belasten.
      Und die Intensität muss so hoch sein, dass Du auf gar keinen Fall 4min am Stück machen könntest, sondern mit Schrecken auf die Uhr schaust und Dich wunderst, wie 30s Pause schon vorbei sein können 🙂

      Viel Erfolg,
      Arlow

  5. Antworten Steffi 11. Juli 2013 um 10:16 Uhr

    Steffi deine Berichte sind echt der Kracher. Ich muss immer so lachen, dass alle im Büro mich etwas schräg von der Seite ansehen. 🙂

    Ich habe eine bzw. zwei Fragen an Arlow. Kennst du per Zufall einen guten Personal Trainer in der Schweiz (Zürich)? 🙂 Ich mache in letzter Zeit viel Sport, aber anstatt dass meine Oberschenkel schmäller werden, werden die dicker … 🙁 Was mach ich falsch bzw. wie kann ich das umgehen?

    • Antworten Arlow 13. Juli 2013 um 18:32 Uhr

      @ Steffi:
      Hi Steffi,
      in Zürich ist Dave Dolle recht bekannt, musst aber nicht bei ihm selbst trainieren, der hat seine Leute bestimmt gut im Griff.
      Wenn Du in der Anfangsphase dickere Oberschenkel bekommst, dann ist das für ca. 6-8 Wochen ok. Es geht auf 3 Monate gesehen einfach schneller zuerst Muskeln aufzubauen und dann das Fett zu verlieren.
      Andererseits: Woran misst Du das? Nimmst Du die Umfänge oder achtest du auf Deine Hosen? Untrainierte haben eine andere Beinform als Trainierte. Untrainierte haben säulenformige Beine, je mehr Sport Du machst, desto eher werden Deine Beine aussehen wie eine Colaflasche, also an den Enden schlanker und in der Mitte breiter. Das ist gut so, das entspricht dem Schönheitsideal!
      Heißt aber auch, dass Deine jetzige Kleidung bald nicht mehr gut sitzen wird.
      Ein guter Anlass für neue Klamotten? 🙂

      Lieben Gruß,
      Arlow

  6. Antworten Meike 11. Juli 2013 um 10:35 Uhr

    Hallo Arlow,

    du hast mir ja schon ein paar Tipps bezüglich Krafttraining gegeben, jetzt habe ich noch eine Frage zur Ernährung: morgens Kohlenhydrate, Obst und kein tierisches Eiweiß, mittags Mischkost (also KH und E, auch tiereisches) und Abends mgl. keine KH? Gibt es eine Empfehlung, was die Gesamtkalorienanzahl angeht? Denke, dass ich wohle keine Berge in mich reinschaufeln kann, wenn ich Körperfett reduzieren will, oder?

    Danke dir und viele Grüße!

    • Antworten Arlow 13. Juli 2013 um 18:39 Uhr

      @ Meike,

      Hi Meike,

      diese Aufteilung ist die klassische “Schlank im Schlaf” Aufteilung, habe bisher keinen großen Nutzen darin entdecken können morgens auf Fett und Eiweiß zu verzichten.
      Viel wichtiger ist, dass Du es wirklich schaffst, die langen Pausen einzuhalten, und dabei auch leistungsfähig bleibst. Wenn Du zu wenige Kalorien aufnimmst, dann wirst Du schwach und gereizt, das hilft keinem. Deshalb ist meine Empfehlung eher: Iss so viel, wie Du kannst! Hauptsache Du hältst die Pausen ein. Und wenn Du Dich daran gewöhnt hast und trotzdem noch anständig trainierst, dann lass als erstes abends die Kohlenhydrate weg. Nicht andersherum!

      Also ist die Reihenfolge:
      1. Trainieren
      2. Lange Pausen
      3. Abends keine KH
      Andersherum beißt sich die Katze in den Schwanz, du bist von zu wenig Nahrung so schlapp, dass Du nicht trainieren kannst. Für die Kalorien müsste ich Größe und und Gewicht wissen, oder guck hier nach: http://www.apotheken-umschau.de/kalorienrechner

      Also guten Appetit!
      Arlow

  7. Antworten joanna 11. Juli 2013 um 10:45 Uhr

    Oh mann, Steffi! Ich beneide dich ganz ehrlich! Auch wenn du so leidest! Was gäbe ich für so einen Personal Trainer, der mich rumscheucht und ganz genau weiss, wie ich am besten trainieren sollte! Ich pendle seit neuestem jeden Tag knapp drei Stunden zum Job 🙁 Da bleibt leider so gut wie gar keine Zeit mehr für Sport. Mein Problem ist, dass ich ne ziemliche Bohnenstange bin, aber irrrrre Rückenschmerzen habe. Du motivierst mich aber, am WE mal endlich reinzuhauen und wieder mehr Übungen zu machen!

    Liebste Grüße aus Köln,

    joanna*

  8. Antworten Ina 11. Juli 2013 um 10:45 Uhr

    Hallo Steffi, hallo Arlow,

    erst einmal: ich freue mich seit einigen Wochen immer wie Bolle auf den Donnerstag, um endlich wieder deine Fortschritte mitzubekommen. Das ist sooooo super motivierend!! 🙂 Mach weiter so!! Tschakka!!!! 🙂
    Ich selbst kann gerade nicht mit dir durchstarten, da ich in der 31. SSW bin. Aber eine schönere Ausrede kann es meiner Meinung nach nicht geben. 🙂

    Dennoch hätte ich ein paar Fragen an Arlow:
    Ich bin in der 31. SSW. War vor meiner Schwangerschaft, sagen wir mal so, sportlich ist vielleicht für einen Personal Trainer übertrieben, bin aber so ca. 2 Mal in der Woche ins Fitnessstudio gegangen und habe mich relativ fit gefühlt, wollte aber kurz bevor ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, damit beginnen noch gezielter zu trainieren. Sprich, ich würde mich figurtechnisch mit Steffi vergleichen. Bin schlank, relativ fit, aber noch fitter könnte ich ruhig sein. 😉
    Zu Beginn meiner Schwangerschaft habe ich mir dann (wäre ja langweilig, wenn ich nur schwanger geworden wäre…) höchstwahrscheinlich beim Skifahren einen Kreuzbandriss zugezogen. Genau wissen es die Ärzte bis heute nicht, weil ich kein CT habe machen lassen können. D.h. danach war erst einmal mehrere Wochen Physio auf dem Wochenprogramm und Fitnessstudio soweit es mir möglich war. Mittlerweile fühle mich mich wieder für meine jetzige Situation relativ fit. Mein Knie macht mir gerade gar keine (!) Probleme mehr und vielleicht hatte ich auch Glück und es ist doch kein Kreuzbandriss. Ich gehe viel Spazieren, einmal in der Woche ins Schwangerschaftsyoga und “trainiere” ca. 2 Mal in der Woche mit einer Schwangerschafts-DVD zu Hause (Sprich: Kräftigung Rücken, Po, Beine).

    So, jetzt hab ich aber einen Roman geschrieben… ;-): Meine Frage ist eigentlich, ob du mir einen Tipp geben könntest, was ich denn noch machen könnte, um weiterhin fit zu bleiben bzw. nach der Schwangerschaft relativ schnell wieder mit meiner Fitness durchstarten zu können? Oder meinst du, ich mach das so schon richtig? Oder könnte ich, deiner Meinung nach, noch mehr tun?

    Ich danke dir jetzt schon ganz ganz herzlich für deine Antwort!! 🙂

    Ganz ganz liebe Grüße an Euch beide,
    Ina

  9. Antworten Julie 11. Juli 2013 um 10:58 Uhr

    Liebe Steffi,
    ich freue mich immer schon so auf deine Kolumne. Herrlich!

    Und Arlow,
    Applaus, Applaus, für deine Worte – und Taten 🙂

    • Antworten Steffi 11. Juli 2013 um 13:21 Uhr

      @Julie: Juhu, das freut mich! Es macht auch riesig Spaß sie zu schreiben! Arlow hat heute auch schon wieder so herrliche Sachen gesagt und getan, nächste Woche Donnerstag wirds wieder lustig. Für mich bis dahin wahrscheinlich weniger – das Essen wird strenger, aber wird schon! Herzliche Grüße! Steffi

  10. Antworten Bianca 11. Juli 2013 um 12:05 Uhr

    Hey Steffi, bin heute erst auf deinen Fitnesstrip gestoßen. Erst dachte ich, ehrlich gesagt, Sch….!! Na toll! Nicht, dass immer alles perfekt dekoriert ist, Nein, jetzt muss auch noch die Figur perfekt werden. Toll! Noch mehr Komplexe für mich! Aber das hat nur so 5sek.angehalten 😉 das ist echt motivierend, was du da machst. Ich bin nur leider ein sehr härter Fall. Ich mag Sport gar nicht. Bin zwar schlank, aber das mit dem Schwabbel und Rücken kenne ich auch. Da ich gerade kurz davor stehe, in eine neue Welt aufzubrechen, werde ich keine Zeit für einen Kurs bei Arlow haben. ABER mich interessiert schon mal das mit dem 3x am Tag Essen! Vielleicht hast du das schon beantwortet? Ich hab nicht alle Kommentare gelesen! Mein Problemfall ist Frühstück.Ich bin ein Morgenmuffel. Ich glaube, du hättest auch mal erwähnt, dass du schlecht rauskommt?! Oder Vs

  11. Antworten Bianca 11. Juli 2013 um 12:12 Uhr

    ….vertue ich mich da? Ich bin jedenfalls nicht so wirklich in der Lage, früh morgens ausgiebig zu frühstücken.Und hangel mich mit Happchen bis zum Mittagessen.Wie machst du das denn jetzt??? Und abends ohne Kohlenhydrate? Kriegst du das durchgezogen???
    Ich habe dann übrigens alle Poste durchgelesen und bin froh, dass du mir ein schlechtes Gewissen gemacht hast. Wie gesagt, ich bin ein HärteFall.Aber vielleicht Krieg ich meinen Hintern doch mal hoch. Die Übungen finde ich schon mal Super.
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Antworten Steffi 11. Juli 2013 um 12:27 Uhr

      @Bianca: Wie schön, dass du jetzt auch mit dabei bist! Oh Gott, ich kann schon gar nicht mehr richtig Deutsch, komme gerade vom Training. Also, das mit dem Essen: Ich konnte das mit den drei Mahlzeiten am Anfang auch nur bedingt, musste erst richtig lernen, viel zu den jeweiligen Mahlzeiten zu essen und dann absolut nix dazwischen. Aber jetzt fühlt es sich schon total normal für mich an. Und es sagt ja niemand, dass du frühmorgens frühstücken musst. Du kannst es ja machen wann du willst, nur dann halt viel. Übungssache! Und das mit dem Keine-Kohlenhydrate-abends startet erst heute Abend! Ich werde berichten, wie es mir damit gehen wird! Aber einfach wird das sicher nett, nur, jetzt wo ich schon mal dabei bin, hat mich der Ehrgeiz gepackt. Nu soll der Schwabbel auch wirklich weg! Sehr herzliche Grüße! Steffi

  12. Antworten Anja 11. Juli 2013 um 14:47 Uhr

    Kompliment Steffi! Ich finde Du siehst sehr, sehr hot aus 🙂

  13. Antworten Meike 11. Juli 2013 um 14:48 Uhr

    Hallo ihr beiden!
    Ich bin super begeistert von euren bisherigen Übungen und es stimmt: Es zieht einfach mit wie du, Steffi, von deinen Höhen und Tiefen berichtest! Arlow, du wirkst sehr symphatisch!!! Ich hoffe ihr habt ab Herbst noch Probetrainings frei, denn ich werde angerannt kommen!
    Aber erstmal hampel ich so ein bisschen rum und hätte da einen Themenwunsch: etwas gegen diese fiese Oberschenkelinnenseite, die oben, die die sonst eigentlich schön geraden Beine oben plötzlich untrainiert aussehen lässt. Ich fahre wahnsinnig gern Rad und hab daher ganz schöne straffe Oberschenkel, jedenfalls vorne. Aber so die rechte und die linke hintere Seite u, die sehen eher schlaff aus… Gibt es auch dafür eine Wunderübung?!? Insbesondere für die Innenseite?!?
    Schon mal vielen Dank und herzliche Grüße Meike

    Ich hätte da einen Themenwunsch für euer nächstes Video

  14. Antworten Bianca 11. Juli 2013 um 15:14 Uhr

    Ja, also. Aber da ist ein Hacken.Morgens im halb 7 trinke ich einen Milchkaffee und nachdem ich mich fertige gemacht habe, noch einen. Das Reise hr mir dann erstmal. Irgendwann bekomme ich dann doch Hunger und wenn ich Nerv habe, dann Koch ich mir einen Hierbei mit Obst.Oft hab aber keinen Nerv und dann hangel ich mich zum Mittag.Falsch, hab ich verstanden.Aber nach dem Aufstehen ohne was, ist auch doof. Vorallem ohne Kaffee. Aber wenn ich um halb 7 meinen Milchkaffee möchte, muss ich auch direkt richtig frühstückeh und zwar so viel, dass es bis zum Mittag reicht. So ist das Prinzip, oder?! ….heul….das kann ich nicht ;(

  15. Antworten Sandra von 3-ZKB 11. Juli 2013 um 15:42 Uhr

    Liebe Steffi, lieber Arlow, die Serie ist total motivierend und sympathisch. Ich freue mich immer auf Donnerstag und vor allem darauf zu sehen, welches neue Video Ihr mit im Gepäck habt. Danke dafür!

    Ich würde mich freuen, wenn Du, liebe Steffi, noch etwas mehr über Deine Ernährung schreibst. Dreimal am Tag esse ich auch seit Jahren, immer mit 5 Stunden Pause dazwischen, weil ich merke, dass es meinem Magen und Körper damit besser geht. Aber WAS isst Du zu den drei Mahlzeiten? Hat Arlow Dir da besondere Dinge empfohlen, was geht und was nicht? Dein Kühlschrank wurde ja schon ausgemistet – aber unter welchen Gesichtspunkten? Du schreibst, dass Du dann dreimal täglich so viel wie es geht essen musst. Ja aber doch kein Schnitzel mit Püree und danach Schokopudding… Sondern sicher viiiieeeel Gemüse und dazu Fisch oder Fleisch, oder?

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und hoffe, dass Du Dich im August auf Mallorca im Bikini super wohl fühlst. Du kannst schon jetzt sehr stolz auf Dich sein! Und Arlow: Applaus für Deine tollen Tipps und Tricks und danke, dass Du diese hier mit uns allen teilst!

  16. Antworten claire 12. Juli 2013 um 01:50 Uhr

    Hey Steffi, R E S P E K T, 60 Kilo 🙂
    ich glaub,du bist nicht mehr weit von Heidi und Co. entfernt!!
    sag mal,hast du den auch schon dein Gewicht reduziert?? Oder ist das bei eurem Programm zweitrangig?? Liebe Grüsse
    C L A I R E

  17. Antworten Kerstin 12. Juli 2013 um 10:26 Uhr

    Danke das Du diese VIdeos machst. Jumping Jack wohnt bei mir und ich hoffe noch auf Übungen, die Schwappel an den Oberschenkeln bekämpfen. Gibt es da eine Übung??
    Attacke und fleißig weiter durchhalten!!
    Liebe Grüße Kerstin

  18. Antworten stefanie 12. Juli 2013 um 21:41 Uhr

    Hallo Steffi
    schöne Serie, die Lust darauf macht, mitzusporteln … kann nur leider nicht so viel, da ich schwanger bin. Wünsche dir viel Kraft (haha, hast du ja schon) und Erfolg für die nächsten Wochen. Und die Zeit “danach”. Und natürlich viele neidische Blicke auf Mallorca :-).

    “Wut entstünde, wenn ich zu wenig essen würde”. Wirklich? Hatte auch mal so eine Phase, in der Essen irgendwie zweitrangig war und ich gleichzeitig böse Wutattacken hatte. Hatte das aber nie in Zusammenhang gebracht. Gibt es da nähere Erklärungen zu? Würde mich echt interessieren.

    Viele Grüße.

  19. Antworten Ninny 12. Juli 2013 um 23:04 Uhr

    Applaus, Applaus, Applaus…..!
    Toll geschrieben, Steffi und ich finde es wahnsinnig toll, dass Arlow sich die Zeit nimmt und die Fragen beantwortet!

  20. Antworten Kristin 13. Juli 2013 um 23:20 Uhr

    Oh das Power Plate Training liebe ich auch! Bin heil froh, dass ich mal günstig bei Ebay eine ergattern konnte…hihi… Ansonsten bin ich eben immer noch der HIIT Fan. Es gibt kein Training, mit dem du schneller fit wirst. Vielleicht hast du schon mal auf meinem Blog vorbeigeschaut. Hab einiges dazu geschrieben.

    Liebe Grüße Kristin

  21. Antworten martina 14. Juli 2013 um 19:10 Uhr

    Liebe Steffi,
    wenn ich das so lese bekomm ich echt Mitleid mit Dir! Ich bin ja schon so auf das Bikini-Foto gespannt. Du solltest danach mit Power-Yoga weitermachen, das bringt es wirklich. Als ich letzte Woche die “Krähe” endlich endlich geschafft habe wusste ich warum ich das alles mache und dass das mit den Ohne-Kohlenhydrate-am-Abend ab jetzt auch kein Problem mehr ist. Am Besten ist übrigens gedünsteter weißer Fisch am Abend, denn die vielen Omega-3-Fett-Säuren regen die Fettverbrennung an. Wobei ich mich bei Dir ja frage, wo da noch was verbrannt werden muss!
    Also weitermachen! Dat wird!
    Liebe Grüße
    Martina

  22. Antworten Anke 15. Juli 2013 um 07:53 Uhr

    Hallo Steffi,
    toll, wie Du Dich quälen kannst und quälen lässt! Ich finde an der ganzen “Trainiererei” immer die kleinen, fluffigen “Ich habs geschaft und war so gut”-Glücksgefühle hinterher am Besten! 🙂
    Eine Frage hätte ich allerdings noch: bei welcher Übung hast Du 60kg gehoben? Beim Kreuzheben?? Wenn ja: klasssischer Stand oder Sumo? 🙂
    Achsoooo: Lass Arlow am Besten beim nächsten Mal ein kleines Handyvideo von Deinen Heldentaten machen, dann kannst Du bei den ungläubigen Nachfragen den Videobeweis antreten 🙂

    Liebe Grüße
    Anke

  23. Antworten mara 17. Juli 2013 um 22:43 Uhr

    suuper serie, ich freu mich immer auf donnerstag und die neuen erfolge! Sag Arlow: die sache mit dem Wischmob, hilft das auch bei Nackenschmerzen? Die hab ich nämlich andauernd…

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Minimarkt
    Lillibell
    Lynns Buch

Das könnte dir auch gefallen

Werbung

Einfach mal Freude schenken:

02. Dezember 2018

Endlich Om:

30. November 2018
frau mit roten fussnaegeln in der badewanne

Endlich ungestört:

26. November 2018

Alles im Archiv anschauen

Werbung

Nach dem Weg gefragt:

21. November 2018

Endlich Om:

16. November 2018

Enthält Werbung:

Wie wir das wuppen:

13. November 2018