Ach wie süß:

Wie man ein Kinderzimmer mit etwas Farbe und ein paar kleinen Ideen superfix pimpt. So, dass plötzlich alle drin spielen wollen.

Das Beste kam am Schluss. Als alle Fotos im Kasten waren und die Kinder nach Hause kamen. “Wuahhhh!!!” riefen sie. “Dürfen wir jetzt hier spielen???” So aufgeregt hatten sie noch nie gefragt, wenn es darum ging in dem Zimmer von Nis rumzutoben.

Nis ist der eineinhalbjährige Sohn meiner Freundin Xenia. Meist spielen meine und ihre Kinder im Zimmer ihrer dreijährigen Tochter Holly. Doch dann überlegten wir uns, wie man Nis Zimmer noch gemütlicher und bespielbarer machen könnte und haben es innerhalb weniger Tage umgesetzt. Das Ergebnis seht ihr hier. Keine Sorge, am Ende gibt es eine ausführliche “Woher ist was?”-Liste. Ein paar der Sachen gibt es in Xenias Concept Store Minimarkt.

Und so sind wir vorgegangen beim Kinderzimmer-Makeover:

Schritt eins: Ein bisschen neue Wandfarbe.

Das Zimmer war klassisch Weiß gestrichen. Es wirkte hell, aber auch etwas kühl. Ich hatte gerade die neue Luxus-Innenfarben-Linie CAPAROL ICONS des Traditionshauses Caparol entdeckt, die uns bei dieser Geschichte mit Farbe und finanziell unterstützt haben. Ich mag deren Design sehr, genau wie die nachhaltige Produktion und die wirklich sensationelle Farbpalette mit 120 Tönen.

Für Nis Kinderzimmer fanden Xenia und ich NO 17 LULLABY sofort passend. Zu jedem Farbton der Kollektion gibt es eine Geschichte. Genau, Lullaby erzählt die des Sandmanns und ist eine Hommage an schöne Schlaflieder. Wir wählten sie aber nicht nur wegen des guten Namens (und der Vorstellung, dass die Farbe eventuell beim Durchschlafen helfen könnte), sondern auch noch mit dem Ziel, mit ihr mehr Wärme in den Raum zu bringen. Der Ton ist eine Mischung aus Grau und Sand. Um dem Raum etwas Struktur zu geben, entschieden wir nur den unteren Teil der Wände zu streichen. Einen Tick höher als das Bett. So rahmt die Farbe alles ein, ohne den nur 10 Quadratmeter großen Raum farblich zu erschlagen. Ist gelungen, oder? Wir lieben es sehr.

Das Besondere an der Farbe von CAPAROL ICONS ist, dass sie schon nach ein Mal streichen sensationell aussah, sie wirklich geruchsneutral, frei von Lösemitteln, Weichmachern und Schwermetallen und einfach abwischbar ist (mussten wir ähm bereits testen). Plus: die Farben werden in einem Familienunternehmen in Deutschland produziert. Hier kann man die Töne sehen, hier kann man sie kaufen. Ein 2,5 Liter Topf matt finish Innenfarbe kostet 85 Euro. Wir haben für das Zimmer ca. 2 Liter Farbe benutzt. Die Farbeimer sind sehr hübsch designt. Also aufpassen, dass man die nicht zu lang rumstehen lässt, bevor man endlich loslegt mit dem Streichen! Ha! Wir haben euch gewarnt…

 

Schritt zwei: Ein cooles Parkhaus für Spiel-Autos zum schnell selber machen.

Okay, dieses Parkhaus haben wir eigentlich gar nicht für die Kinder gebaut, sondern für uns. Die Idee, einfach zwei Regalböden in einem Schrank dank eines Lochs, einer kleinen Holzplatte und etwas Tafelfarbe und Kreide in ein Parkhaus zu verwandeln, fanden wir selbst so sensationell, dass wir gar nicht aufhören können, uns dafür zu feiern. Entschuldigung, vielleicht sollten wir erstmal erklären, wie es funktioniert. Nur das noch vorab: unsere Kinder sind sogar noch verknallter als wir in diese Idee! Gott, die ist aber auch gut!!!

Detaillierte Anleitung:

Man braucht:
– Einen Holz-Schrank. Wir haben Ivar in der 30cm-Tiefe-Variante von Ikea genommen.
– Zwei Gewürzregale zur Auto-Aufbewahrung, wir haben diese von Ikea genommen.
– Weiße Lasur für den Schrank (falls man ihn so optisch schöner findet wie wir), einen kleinen Pott Tafelfarbe,  einen weissen Kreidestift und zwei Pinsel.
– Eine kleine Fichtenholz-Latte für die Rampe passend in der Größe zum Loch. Wir haben folgende Maße genommen: das Loch ist 9 cm breit und 19 cm lang. Die Rampe ist 8,8 cm breit und 67 cm lang.
– Eine Stichsäge und Heißkleber.
So geht’s:
1.) Ihr baut den Ivar Schrank auf. Das mittlere Regal nehmt ihr und sägt ein rechteckiges Loch, dieses kann eure Wunschgröße für die Flitzer eurer Kids bekommen. Dazu benötigt ihr passend eine Latte, die zur Rampe wird. Wie steil sie sein soll, entscheidet ihr mit der Länge der Latte. Die Latte muss oben und unter leicht angeschrägt werden, damit sie keinen Absatz am Boden hat und bündig mit dem Loch wird.
2.) Die unteren zwei Böden und die Latte streicht ihr mit Tafelfarbe. Den Rest von dem Schrank lasiert ihr Weiß. Achtet bitte darauf, dass die Farben für Kinderzimmer geeignet sind. Alles schön durchlüften und trocknen lassen. Danach die Böden reinlegen und die Rampe an dem Loch und unterem Boden mit Heißkleber befestigen.
3.) Nun könnt ihr die Gewürzregale 3-5 cm mit der Stichsäge einkürzen. Diese danach je an eine Schranktür schrauben. Dort können jetzt die Autos aufbewahrt werden, mit denen gerade nicht gespielt wird.
4.) Als letztes haben wir  mit einem Kreidestift die Fahrbahn und Parkplätze eingezeichnet und ein paar Bäume mit Heisskleber befestigt. Fertig! Gute Fahrt!

 

Schritt drei: Eine Kuschel-Lese-Ecke. Oder: das gut versteckte Elternnotbett.

Ob dieser Platz jetzt eher für die Eltern oder Kinder ist, müsst ihr entscheiden. Wir sitzen oder liegen hier neuerdings genau so gern wie die Kinder mit einem Buch. Es ist einfach so muckelig. Und falls man länger liegen bleiben muss, zum Beispiel über Nacht, weil das Kind unruhig oder krank ist – einfach ganz unten am Haken ziehen und die Schlafmatratze entfaltet sich.

Detaillierte Anleitung:

Man braucht:

– Eine Schlafmatratze zum Falten, gibt es in ganz vielen verschiedenen Formaten und Stärke z.B. bei Otto Versand
– Eine Led Lichterkette mit Batterien, diese gab’s über Amazon
– Eine Stabhaltertung aus dem Baumarkt und 2 Holz-Gardinenstangenhalterungen
– Stoff für das kleine Lesezelt, z.B. Lenda von Ikea/ 3 Meter
– Ein Riesen-Schafsfell Lenda von Ikea

So geht’s:

Ihr stellt die Klappmatratze an die gewünschte Stelle. Nun nehmt ihr die Stabhalterung und schraubt diese mittig in der Wunschhöhe über der Matratze an. Dann legt ihr den Stoff locker auf den Stab. Die Gardinestangenhalterungen werden jeweils links und rechts davon angeschraubt. Jetzt einfach nur noch den Stoff rechts und links an der Halterung mit einem Knoten festmachen. Die Lichterkette haben wir mit Batterien gewählt, damit nicht so viel Kabel im Kinderzimmer sind und man sie schön easy über das Dach legen kann. Noch das Schafsfell drüber und schon geht es mit dem Kuscheln los.

So. Jetzt starren wir ein bisschen auf die Bilder und flüstern leise hex, hex – vielleicht sieht es dann ja irgendwann mal wieder so schön ordentlich aus. Hex, hex!

Wir sind gespannt, wie ihr unsere Ideen findet!

Herzlich,

Steffi & Xenia

 

 

WOHER IST WAS?

Sollten wir etwas vergessen haben, hinterlasst eure Fragen gern im Kommentarfeld!
Autos, Herd, kleiner Korbstuhl, Deckenleuchte und die rote Bank vom Flohmarkt
Roter Stuhl, rote Sitzbank – Ebay Kleinanzeigen
Bäume aus der Bastelkiste (soweit wir uns erinnern vor Jahren bei Idee gekauft)
Bällebad via Dreams4kids
Bett von Sebra
Pilz-Lampe von Tiger
Namensteller ist von The Marching Hare
Wandfarbe matt finish NO 17 LULLABY von CAPAROL ICONS

 

Dieser Beitrag ist eine bezahlte Kooperation mit CAPAROL ICONS. Die Ideen sind alle von mir/uns. Die Produkte von Ikea und allen anderen Firmen wurden selbst gekauft.

Text & Fotos – Stefanie Luxat

18 Comments

  1. Antworten Verena 4. Dezember 2017 um 09:11 Uhr

    Richtig cool!!!
    Danke für die Inspiration.
    Liebe Grüße aus Lübeck
    Verena

  2. Antworten eva 4. Dezember 2017 um 10:45 Uhr

    Aaaaah!!! Ich feier Euch noch mehr für diesen Parkhausschrank. Ich muss los. Zum Bauhaus. Lieben Gruss aus Berlin und vielen Dank für diesen Knaller, Eva.

  3. Antworten Claudia 4. Dezember 2017 um 10:51 Uhr

    Hallo ihr zwei!
    Danke für die Ideen.
    Wir sind gerade daran, das Mädelszimmer unserer dreijährigen umzugestalten.
    Die Idee mit dem bespielbaren Schrank find ich super! Wobei bei uns dann wohl eher Einhörner statt Autos einziehen werden 🙂
    Liebe Grüsse Claudia

  4. Antworten Lisa 4. Dezember 2017 um 11:04 Uhr

    Guten Morgen, Ihr Beiden!
    Ich liebe die Kuschelecke! Die ist ja toll!!
    die werde ich für meine Kinder, 7,9 &11, zum selber lümmeln & für´s sleepover von Freunden einrichten.
    Vielen Dank für die toole Idee!
    Lieben Gruß von Lisa

  5. Antworten Lilli 4. Dezember 2017 um 11:27 Uhr

    Hallo Steffi, wen man Dich und Deine Xenis loslässt, Ihr solltet Wohnberatungen anbieten, die passende Ausstattung kann man dann bei minimarkt kaufen, sollte ein Erfolg werden. Bin ganz beeindruckt, ich fand schon damals Rubys Kaufladen den Kracher, aber wie cool ist diese Parkgarage. Ich finde diese häßlichen Plastikgaragen im Kinderzimmer immer ein Weggucker, aber von den Kids leider heißgeliebt, Eure Lösung ist der KRACHER. Immer wieder danke für diese Inspirationen – You made my day – my Kinderzimmer 🙂 Schöne Woche Euch, Lilli

  6. Antworten Julie 4. Dezember 2017 um 12:29 Uhr

    Ooooooh, wie toll! Ich möchte auch gerne in diesem Zimmer wohnen! Könnt ihr das Kinderzimmer für unser Kind in unserem neuen Haus designen?
    Liebe Grüße,
    Julie

  7. Antworten Frau Göllner 4. Dezember 2017 um 12:39 Uhr

    Ach, wie süß, Nis ist einen Tag älter als mein Sohn 😉
    Das Zimmer gefällt mir sehr gut, auch wenn es für mich (bzw. die Kinder) ein bisschen bunter sein dürfte …
    Bei uns hat bis jetzt nur die vierjährige Tochter ein eigenes Zimmer, aber in ca. einem Jahr planen wir mit unserem Schlafzimmer eine Etage rauf zu ziehen, dann haben die Kinder zusammen zwei Zimmer (mit Schiebetür dazwischen) als große Spiellandschaft. Ich freu mich schon total darauf, die dann einzurichten!
    … Ähm, und wo ich gerade über das Schiff Mobile nachdenke (was ich sehr schön finde und letzte Woche in Hamburg gesehen habe), fällt mir auf, dass ich vor 8 Tagen anscheinend bei Xenia im Laden war 😛

    • Antworten Steffi 4. Dezember 2017 um 15:00 Uhr

      @Frau Göllner: Liebe Frau Göllner, ach wie schön!! Und wie toll ist das bitte mit der Schiebetür? Wenn man Lust aufeinander hat, kann man sich sehen und wenn nicht, dann nicht – herrlich! Herzliche Grüße, Steffi P.S.: Das Schiff hängt bei uns auch im Kinderzimmer – so hübsch!!

      • Frau Göllner 5. Dezember 2017 um 10:25 Uhr

        Naja, die Tür hat Fenster 😛
        Wenn die Kinder dann zu alt für ein gemeinsames Zimmer sind (den Zeitpunkt dürfen sie natürlich selbst bestimmen), machen wir die Tür temporär mit einer Rigipswand zu. Bis dahin müssen sie halt miteinander auskommen …

  8. Antworten Eva 4. Dezember 2017 um 22:25 Uhr

    Was für eine tolle Kuschel-Lese-Ecke-Idee.
    Das ist ja perfekt für Freundinnen-Übernachtungs-Besuch.
    Zack – umklappen – Zack- gemütlich – Zack- alles wieder ordentlich.

  9. Antworten Nic 5. Dezember 2017 um 10:04 Uhr

    Ich liebe deine Inspirationen sehr! Das Kinderzimmer ist wunderschön geworden und kommt gerade wie gerufen.
    Mein Sohn ist schon ein bißchen zu groß für die coole Parkgarage, aber ich überlege ob ich für meine Tochter nächstes Jahr ein Puppenhaus in diesem Stil mache. Ach ich bin verliebt in diese Idee….

    Übrigens funktioniert der Link zum Ivar-Schrank nicht.

    • Antworten Steffi 5. Dezember 2017 um 12:42 Uhr

      @Nic: Liebe Nic, lustig, an ein Puppenhaus hatte ich auch noch gedacht. Statt der Rampe kann es ja eine Treppe geben oder auch mehrere. Ach herrlich… Viel Spaß beim Basteln! Herzlich, Steffi

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • spoon Werbung
    Lanius
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung

Das könnte dir auch gefallen