Das lustige Thema Kinder kriegen:

Wie das so ist, zum zweiten Mal schwanger zu sein. Im Vergleich zur ersten Schwangerschaft.

Der Schwangerschaftstest

Beim ersten Mal: “Oh mein Gott, oh mein Gott, das kann nicht wahr sein, oh Gott, steht da wirklich schwanger? Oh Gott, oh Gott, oh Gott! Du musst sofort zur Apotheke, kauf von jedem Hersteller einen Test! Nein, freu dich noch nicht! Ein Test reicht nicht aus! Bist du irre? Renn! Schnell! Oh Gott, oh Gott, oh Gott!!!”

Beim zweiten Mal: Na mal sehen, haben wir hier nicht noch irgendwo einen Test von früher? Ach, der wird schon noch haltbar sein. Huch, also wirklich schwanger! Wie toll! Na das wird ja was werden, halleluja!

 

Wenn man’s anderen erzählt

Beim ersten Mal: “Du bist schwanger? Wirklich? Oh mein Gott! Wie aufregend!! Erzähl, wie geht’s dir? Hast du schon dies, das und jenes? Wisst ihr schon, was es wird? Bist du sehr aufgeregt? Hast du schon Ideen für den Namen? Willst du dich lieber setzen???”

Beim zweiten Mal: “Oh wie schön! Herzlichen Glückwunsch! Und sonst so?”

 

Geschenke während der Schwangerschaft

Beim ersten Mal: Circa 20 Schwangerschaftsöle. Von jeder Freundin/Schwester/Verwandten eins. Plus Tee, Wärmflaschen, Bücher, Massagegutscheine…

Beim zweiten Mal: Ein Schwangerschaftsöl. Von einer sensationellen Freundin. Die das Öl seit Wochen zuhause vergisst. Egal, der Gedanke zählt.

 

Sich mit Schwangerschaftsöl eincremen

Beim ersten Mal: Täglich! Hallo? Sonst gibt’s doch Streifen!

Beim zweiten Mal: Wo ist noch mal das Zeug, das ich mir vor ein paar Wochen gekauft habe?

 

Fotos vom Bauch

Beim ersten Mal: “Doch, doch Schatz, da sieht man wohl schon eine Wölbung. Da, siehst du den kleinen Hügel, mach schnell ein Foto! Und noch eins, von links, rechts, oben, unten, haste? Ah ja, und noch mal so bitte und so und Morgen wieder eins, ja?”

Beim zweiten Mal: “Oh shit, es ist schon Monat vier und wir haben noch kein einziges Bild vom Bauch. Mach bitte schnell eins. Meinst du ich kann den Bauch noch einziehen und das geht als Monat drei durch? Nicht, dass unser Sohn sich später weniger geliebt fühlt, nur weil seine Schwester ein dickes Fotoalbum hat und er ein dünnes…”

 

Schmerzen

Beim ersten Mal: Was war das? Aua, oh Gott, ist was mit dem Baby? Schnell ins Mama-Buch gucken. Steht nichts. Googeln. Oh nein, da steht, ich werde daran qualvoll sterben. Vielleicht lieber schnell in die Notaufnahme? Warum passiert das immer am Wochenende. Ich wünschte, ich hätte die Handynummer meines Frauenarztes. Aua, schon wieder. “Schaaaaaaaaaaaaaatz!”

Beim zweiten Mal: Oh man, nicht schon wieder Blähungen.

 

Essen

Beim ersten Mal: “Entschuldigung, könnten Sie bitte in der Küche nachfragen, ob der Ziegenkäse auch wirklich pasteurisiert ist? Das ist ganz wichtig, ich bin schwanger!”

Beim zweiten Mal: Oh shit, das war gerade roher Fisch. Ich Töffel bin doch schwanger, argh, schon wieder vergessen! Na wird schon alles gut sein.

 

Klamotten kaufen fürs Kind

Beim ersten Mal: Hmh, passt denn das Gelb hier vom Onesie zum Grau der Mütze? Schon teuer, das Mini Rodini-Teil, hmh, aber alles organic und so weich, für mein Baby nur das Beste.

Beim zweiten Mal: “Das kannst du deinem Sohn nicht antun!”, “Nee, das kann ich mir nicht antun, ich kauf doch jetzt nicht noch mal so einen teuren, kuscheligen Schneeanzug! Nur weil dieser altrosa ist und er ein Junge. Das bekommt der doch gar nicht mit!”, “Natürlich! Das arme Ding!”, “Hömma, der trägt den maximal zwei Monate, versteckt unter der Kinderwagendecke und dann war es das! Kommt gar nicht in die Tüte, das ich da jetzt was Neues kaufe!”, “Oh boy…”, “Ruby wurde anfangs auch immer für einen Jungen gehalten, Rosa hin oder her, ist doch Latte!”, “Das arme Kind…”

 

Termin

Beim ersten Mal: Yeah! Heute bin ich 16+5!

Beim zweiten Mal: Yeah! Unser Sohn kommt im Frühling!

 

Energie

Beim ersten Mal: So, welchen Baum reißen wir jetzt raus?

Beim zweiten Mal: “Steffi, hey, Steffi, aufwachen! Bist du gerade eingenickt? Hallo??? Es ist erst 18 Uhr!!!”, “Oh.”

 

Schwer heben

Beim ersten Mal: “Nein, nein, nein, das hebst du jetzt nicht hoch, bist du irre! Du bist schwanger!”

Beim zweiten Mal: Kind eins, circa 10 kg, hoch, runter, hoch runter, links auf die Hüfte, rechts drauf, hoch, runter, hoch runter.

 

Kinderzimmer

Beim ersten Mal: Alles fertig bei 30+0.

Beim zweiten Mal: An wen hatten wir noch mal das Baby Bay verliehen?

 

Fragen

Beim ersten Mal: Hilft Milch wohl wirklich gegen Sodbrennen? Und das Öl hier gegen Dehnungsstreifen?

Beim zweiten Mal: Wer kann uns wie helfen in der Anfangszeit mit zwei Kindern unter zwei?

 

Hormone

Beim ersten Mal: Die Welt geht unter vs. Das Leben ist so schööööööön.

Beim zweiten Mal: Die Welt geht unter vs. Das Leben ist so schööööööön.

 

Die Vorfreude aufs Kind…

Beim ersten Mal: Riesig.

Beim zweiten Mal: Riiiiesig.

 

Na, kommt da jemanden etwas bekannt vor? Oder geht nur mir das so?

Steffi

82 Comments

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 10:54 Uhr

      @Kerstin: Oh guuuuuuut, ich bin nicht allein!!! 🙂

    • Antworten Christine 11. Dezember 2015 um 11:58 Uhr

      HERRLICH!!! …einfach nur h-e-r-r-l-i-c-h zu lesen! :))
      Eine Freundin erzählte von deinem Blog.. Ich direkt rauf, gelesen und mich herrlich amüsiert.
      Ich stecke auch gerade in der 2. SS und man erkennt sich in so vielen Punkten wieder. Hätte noch liebend gerne weitergelesen…
      Alles Gute für Dich 😉

  1. Antworten ANJA 11. November 2015 um 08:19 Uhr

    Ja, das kenne ich auch so. Jetzt sind zwar unsere Kids schon älter, doch es ist war. Beim zweiten ist man viel gelassener. Bei uns konnte man das an den Fotos merken. Beim ersten Kind viele Fotos und Videoaufnahmen beim zweiten, viel weniger.
    Freut euch auf eine spannende Zeit.
    Anja

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 11:03 Uhr

      @ANJA: Oh ja, das mit der Gelassenheit ist irre. Die setzte quasi mit dem Ergebnis auf dem Test ein. Irgendwie wie ein kleines Ausgleichgeschenk zu der Frage: “Wie macht man das bloß mit Zweien unter Zwei?” Das wird sehr spannend, da haste recht! Herzliche Grüße, Steffi

  2. Antworten sabine ilg 11. November 2015 um 08:31 Uhr

    warte mal bis das dritte kommt ;o))))))
    Kinderwagen wird beim 1. Kind keinen Moment aus den Augen gelassen, Kind 2 im Kinderwagen steht auf der Terrasse -alleine-(hoffentlich regnet es nicht,) Kind 3 im Kinderwagen alleine auf der -Terrasse- sch…seit wann regnet es!

  3. Antworten Patsy55 11. November 2015 um 08:54 Uhr

    Herrlich! Es macht solchen Spaß, dir zuzulesen! Ich bin gerade mit dem 2. Kind schwanger (21+2). Aber nachdem die erste Schwangerschaft nun 20 Jahre (echt wahr!) her ist, ist für mich alles wieder neu, aufregend, teilweise verunsichernd und gar arg toll!

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 11:06 Uhr

      @Patsy55: Wie schön, dass es dir Spaß macht hier zu lesen, das freut mich sehr! Und wow – nach 20 Jahren noch mal schwanger werden, wie toll!! Es ist auch toll, nach kurzer Zeit wieder schwanger zu werden, weil man weniger verunsichert ist. Ach, et kütt wie et kütt sagt man doch! Dir alles Liebe!! Von Steffi (irgendwas mit 20, haha!)

  4. Antworten Lisa 11. November 2015 um 09:09 Uhr

    Liebe Steffi, sehr passend geschrieben…
    Bei Verkündung meiner 3. Schwangerschaft fragte einer unserer Freunde scherzhaft, damals war er noch ohne Kind, ob man bei Nr. 3 noch gratuliert oder eher bemitleidet..?! Aber die Natur ist schon tricky…die Freude bleibt riiiiesig

  5. Antworten Hilli 11. November 2015 um 09:09 Uhr

    Ich bin zwar mit dem ersten Kind schwanger, aber es trifft so gut zu, dass es mit dem 2. auch stimmen sollte. Habe mich amüsiert beim Lesen. Vielen Dank!

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 11:53 Uhr

      @Hilli: Sehr, sehr gern geschehen! Und herzlichen Glückwünsch, wie toll!!! Die erste Schwangerschaft ist soooo besonders, jetzt weiß ich, was die Frauen damals damit meinten, hach, herrlich. Ganz viel Freude dir!! Steffi

  6. Antworten A-M 11. November 2015 um 10:07 Uhr

    Geht mir auch gerade so 🙂

    Ich kenne noch einen Unterschied:
    Beim 1.: “Ich hab wieder ein Ultraschall-Foto, guckt mal, hier, wahnsinn, oder?” “Ohja, zeig her, wow, toll!”
    Beim 2.: Ich hatte Ultraschall.

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 11:51 Uhr

      @A-M: Ich weiß noch, wie ich dachte: das schaff ich nicht, die lange Spanne vom einen Frauenarzt-Termin zum nächsten. Das schien mir endlos weit voneinander entfernt und so gemein. Und jetzt? “Oh, schon wieder einer?” Irre ist das. Aber auch gut so: so leidet man in der Wartezeit nicht so. Da hat man jetzt ja anderes zu tun! Auch schön, dass man immer gucken muss, die Ultraschallbilder nicht durcheinander zu bringen! Hab fast stolz Ruby als Rudi verkauft, haha! Herzlich, Steffi

  7. Antworten Anne 11. November 2015 um 10:16 Uhr

    Alsl Zweitgeborene : ja, es ist schrecklich, dass es vom Erstgeborenen Diakästen und Fotoalben gibt und man bei mir immer mal nach vereinzelten Fotos kramen muss (meistens mit dem Erstgeborenen) – BITTE! MACHT! FOTOS!

    und BITTE kauft ihm eigene Sachen, nicht nur geerbte. Trauma: ich musste in den 80ern (pink! türkis! lila!) als Mädchen die 70er Cordschlaghosen in braun und die Karohemden in braun-orange vom großen Bruder tragen….

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 10:51 Uhr

      @Anne: Ich weiß!! Mein Mann ist auch der Zweitgeborene und sagt, es gäbe kaum Bilder von ihm als Kind. Wir geben auch wirklich unser Bestes, nur irgendwie rast die Zeit so! Aber wir bekommen das schon noch hin! Und natürlich, der Rocker bekommt auch eigene Anziehsachen, wobei Ruby selten Pink trägt, viel Grau und Jungsfarben. Der Schneeanzug wird der erste (und wahrscheinlich) einzige wilde Kompromiss… Ich werd an deine Worte denken!! Herzlich, Steffi

    • Antworten A-M 12. November 2015 um 10:44 Uhr

      Momentan halten sich die Ultraschallfotos noch die Waage (da hat man selbst ja auch nicht so viel Einfluss drauf) – es interessiert sich nur niemand mehr dafür …
      Was die richtigen Fotos angeht: Ich hab mir ganz fest vorgenommen, auch beim zweiten Kind ganz viele Fotos zu machen (es hat sich lichttechnisch dafür auch definitiv die bessere Jahreszeit rausgesucht, um auf die Welt zu kommen).

  8. Antworten Rebecca 11. November 2015 um 10:47 Uhr

    Haha liebe Steffi,

    Viele Punkte sind bei uns auch so. An die Bauchfotos erinnern mich meine Mutter und die Freundinnen. Bis jetzt waren es erst zwei und das zweite Baby kommt im Winter… immerhin 🙂

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 11:49 Uhr

      @Rebecca: Lustig, bei uns sind es auch erst zwei, nee drei, aber Nummer drei ist total unscharf. Dann geben wir jetzt wohl mal lieber schnell Gas, was? Zur Not gibt es ja noch Photoshop – wie gemein!!! Herzlich, Steffi

  9. Antworten Carla 11. November 2015 um 10:52 Uhr

    Ne, nicht ganz so. Ich hatte eher den Eindruck, dass ich die 2. Schwangerschaft viel bewusster erleben konnte, weil die “Panik” der 1. Schwangerschaft nicht mehr da war. Es gab viel weniger Unsicherheit und viel mehr Geniessen 🙂

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 11:47 Uhr

      @Carla: Das klingt doch gut. Woher hast du die Zeit fürs Genießen genommen? Ich geh jetzt endlich zum Schwangerenyoga und versuche zwischendurch mir immer ein paar Momente nur für Rudi und mich zu organisieren, aber es ist trotzdem viel weniger als beim ersten Mal, weil weniger Zeit durch Arbeit, Alltag und Kind eins. Verrat mal deinen Trick, den kopiere ich dann gleich!! Liebste Grüße! Steffi

  10. Antworten Bell 11. November 2015 um 10:53 Uhr

    Ich habe erst Kind Nr. 1 und bin auch nicht schwanger, aber ich stelle mir das Szenario ganz genauso vor.

    Großartig gemacht.

  11. Antworten Julia 11. November 2015 um 10:57 Uhr

    Hahahaaaa! Sehr schön, genauso ist es! Und ich ergänze: Frauenarzt-Termine: Mann kommt jeden Monat mit, wenn möglich auch zu den Terminen am Ende mit CTG. Und es wird immer ein Foto mitgenommen.
    beim 2.: achja, Du warst beim Frauenarzt? Alles okay, oder?
    :-)))

  12. Antworten Schmasonnen 11. November 2015 um 10:57 Uhr

    Hehe, genau so ist das und es wird nicht besser. bin jetzt in der, warte mal … vergessen, also Geburtstermin ist am 25.11. und weder Kliniktasche ist fertig gepackt (hatte ich bei Nr.1Wochen vorher schon fertig) noch das Zimmer ist bereit. Nach Kind Nr. 1 bin ich ja der Meinung, dass die Kleine gar kein Zimmer brauch, zu Beginn, aber der Mann hier im Hause, will das die Kleine alles genauso bekommt, wie der große Bruder. Also keinesfalls anders behandeln ((;-;

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 11:43 Uhr

      @Schmasonnen: Großartig, so wird es mir sicher auch gehen. Und ganz ehrlich: Was braucht man schon wirklich aus dieser Tasche? Aber irgendwie ist sie eine gute, große Beruhigungspille! 🙂 Und das mit dem Zimmer – da bin ich ganz bei dir. Baby Bay und gut ist erstmal. Ehrlich gesagt, gehen uns auch gerade die Zimmer aus. Aber kommt Zeit, kommt Rat, kommt WG. 😉 Ich drück dir alle Daumen (und davon hab ich ja jetzt viele) für den 25.11.. Soll ja alles viel schneller und toller sein beim zweiten Mal! 🙂 Herzlich, Steffi

  13. Antworten Julia 11. November 2015 um 10:58 Uhr

    Hahahaaaa! Sehr schön, genauso ist es! Und ich ergänze: Frauenarzt-Termine: Mann kommt jeden Monat mit, wenn möglich auch zu den Terminen am Ende mit CTG. Und es wird immer ein Foto mitgenommen.
    beim 2.: achja, Du warst beim Frauenarzt? Alles okay, oder?
    :-)))
    Aber genieß es! Es geht viel schneller alles bei Nr.2. Alles!
    LG, Julia

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 11:33 Uhr

      @Julia: Jahaaaaaaaaaaa!!!! Weißte was: ich hab keinen Schimmer, wie groß unser Junge ist! Ich Töffel hab total verpeilt, es zu fragen beim großen Ultraschall. War einfach nur so happy zu hören, dass wohl alles gesund ist und er ein Junge. Und meine Eltern so: “Und wie groß ist der Bursche?” und ich so: “Äh, groß!”. Und ja, es geht so krass schnell. Ich versuch’s wirklich zu genießen! Geh jetzt auch endlich zum Schwangerenyoga. Endlich mal 90 Minuten nur Rudi und ich, sich alles bewusst machen. Auch toll. Herzliche Grüße, Steffi

  14. Antworten Susann 11. November 2015 um 10:58 Uhr

    Oh, Baby Nr. 2? Wie schön! Ganz herzlichen Glückwunsch

  15. Antworten Nina 11. November 2015 um 11:02 Uhr

    Ich bin noch keine Mama, möchte ab ehrlich gesagt direkt den Modus aus der 2. Schwangerschaft… 😀

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 11:30 Uhr

      @Nina: Dann wirste den auch haben! 🙂 Plus vielleicht ein paar kleine Dinge, die dich dann selbst überraschen. Das ist ja das Schöne am Schwangersein. Da haste was Tolles vor dir! Herzlich, Steffi

  16. Antworten Anne 11. November 2015 um 11:08 Uhr

    Und fragt jetzt nicht wie es beim dritten ist… 😉

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 11:14 Uhr

      @Anne: Doch, bitte, erzähl! Seitdem ich mit Nummer zwei schwanger bin, scheint Nummer drei gar keine mehr so verrückte Idee. Ich liebe bereits den Kinderwagen-Kommentar von @sabine ilg. Her mit deiner Geschichte! Ich bin ja auch Kind Nummer drei und werde meine Mutter nachher mal ausquetschen, ob es bei ihr auch so war, bestimmt! Herzliche Grüße, Steffi

  17. Antworten Laura 11. November 2015 um 11:24 Uhr

    Dafür wird es für Rudi dann später leichter. Ich bin die Erstgeborene und kann nur sagen, dass es meine Schwester immer leichter hatte, weil meine Eltern ja an mir schon alles “ausprobiert” haben und festgestellt haben, dass es funktioniert. 😀
    Ich freu mich riiiesig für euch
    Laura

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 11:27 Uhr

      @Laura: Haha, auch schön! Die ersten sind die süßen Testkaninchen meinst du? Meine große Schwester hat uns auch viel erkämpft, wofür ich ihr sehr dankbar bin. Ich weiß aber auch, was bei Kind nicht so Bombe funktioniert hat und deshalb Kind zwei gleich verschwiegen bzw. untergejubelt wird! 🙂 Ich freu mich auch riiiiesig, herzlichen Dank!! Und liebe Grüße, Steffi

  18. Antworten Julchen 11. November 2015 um 11:40 Uhr

    Jaaaa! Bin Schwanger mit Kind 2, kommt im Februar und bei mir ist es genauso!

  19. Antworten Carolin 11. November 2015 um 11:43 Uhr

    Genau so!!! Bei Nummer 1 hat es soooo lange gedauert, bis sie endlich da war…..bei Nummer 2 ging das schon deutlich schneller……bei Nummer 3: “Huch, die Fruchtblase ist geplatzt – stimmt, da war doch ein Geburtstermin”…..die 3. Schwangerschaft lief so was von Nebenher, das ich manchmal wirklich ein schlechtes Gewissen hatte….

  20. Antworten Antje 11. November 2015 um 11:46 Uhr

    Beim Dritten entsteht noch eine ganz andere Dynamik. Man lässt das Jüngste dort stehen- und liegen, wo es gerade ruhig ist, um es hinterher zu suchen ;-). Fotos gibt es so gut wie gar nicht mehr (keine Zeit) und man kann sich hinterher kaum noch an die Babyzeit erinnern, weil man ununterbrochen busy war. Aber es ist trotzdem toll, drei Kinder zu haben. Besser wären allerdings doch 4, hier sind häufig 2 gegen 1! Alles Gute!

  21. Antworten Klari 11. November 2015 um 12:00 Uhr

    Das klingt alles wunderbar und so fröhlich. Bei all der Leichtigkeit, die du und viele andere in ihren Schwangerschaften erleben bitte ich euch, nicht zu vergessen, was für ein (natürliches) Wunder dies ist. Ein gesundes Kind, das den Weg zu uns auf die Welt findet.

    Joanna von Cup of Jo hat da gerade etwas sehr Schönes zusammengestellt, was einem dieses Glück bewusst macht (selbst wenn man nicht betroffen ist, auch für diese Dinge die Augen offen zu haben.

    • Antworten Johanna 11. November 2015 um 15:35 Uhr

      Liebe Steffi,
      es ist so schön, hier bei Dir zu lesen, und Dein Glück mit Dir teilen zu dürfen. Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, Du gibst auf Dich acht, ganz besonders auch, weil Du diese Herzensdinge mit der Welt teilst.
      Leider weiß auch ich jetzt, wie fragil das all das Glück sein kann, und danke Klari für den Link zu Joannas Seite.
      Alles Liebe,
      Johanna

  22. Antworten Vivi 11. November 2015 um 12:09 Uhr

    Super lustig, genau so ist es!

  23. Antworten judith 11. November 2015 um 12:15 Uhr

    Das mit den Ölen und dem Essen hatte ich in der ersten Schwangerschaft schon. Also nicht eincremen und 3x/Woche Sushi-Essen gehen. Aber sonst: ja. Ein Brüderchen? Habt ihr schon Ideen für einen Namen? Äh sorry, zweites Kind ja. Und sonst so?

  24. Antworten judith 11. November 2015 um 12:17 Uhr

    Aja, ich hab mal auf Twitter gelesen:
    “Erstaunlich, wieviel weniger Geschiss wir um Kind2 als um Kind1 machen! Einem Dritten würden wir vermutlich nicht mal mehr einen Namen geben.” 🙂

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 12:23 Uhr

      @judith: Haha, großartig! Wobei das Geschiss ja auch ganz schön ist. Ich wünschte, ich hätte hier und da mehr Zeit für eine große Portion Geschiss! 🙂 Und zu den Namen: Am Ende nummerieren wie die noch alle durch so wie Yeng bei Grey’s Anatomy!! 🙂

  25. Antworten Lisa 11. November 2015 um 12:29 Uhr

    …was auch noch lustig war: wir haben das Wochenbett mit dem 2. Kind in WOCHEbett umbenannt..!

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 12:33 Uhr

      @Lisa: GROSSARTIG!! Hat mir gestern eine Mama auch in der Kita erzählt, Wochenbett sei leider auch nicht wie beim ersten Mal. Dafür hätte sie jetzt eine große Sammlung an Lieferservice-Adressen! 🙂 WOCHEbett – großartig, werde an euch denken!!

  26. Antworten Ori 11. November 2015 um 12:30 Uhr

    Seeeehr bekannt! Und 2 U2 ist gar nicht so schlimm, wir haben’s auch überlebt 😉

  27. Antworten Janina 11. November 2015 um 12:41 Uhr

    Wenn ich das so lese, könnte man meinen, ich wär in Schwangerschaft 2 und nicht mitten in Schwangerschaft 1 😀 Ich seh das alles wohl sehr entspannt. Okay, beim Essen pass ich schon ein wenig auf, aber beim Umzug die ein oder andere schwerere Sachen heben, vergessen in welcher Schwangerschaftswoche ich bin, kommt mir sehr bekannt vor 😉

  28. Antworten Karina 11. November 2015 um 12:49 Uhr

    Oh, das ist sooo witzig, wirklich genial geschrieben! Ich bin zwar noch nicht zum zweiten Mal schwanger (naja, ich HOFF’S!), aber ich kann mir seeehr gut vorstellen, dass es bei mir ähnlich abläuft!
    LG Karina

  29. Antworten Jenny 11. November 2015 um 13:07 Uhr

    Liebe Steffi,
    Ich musste gerade so schmunzeln. Bin gerade auch mit Nr. 2 schwanger, in der 30 oder doch 31 Woche? 😉 Irgendwie geht das alles so an einem vorbei, man ist wesentlich entspannter und unsere kleine Bauchzwergenmaus muss vermutlich auch einige Klamotten vom großen Bruder in hellblau tragen. Was will man machen, wenn der Schlafsack halt hellblau-weiß ist. Ist ja auch nur nachts und sieht ja auch keiner, oder so 😉

    Werde mir dann jetzt mal eine kurze Pause gönnen und die Beine hochlegen, so lange der “Große” Mittagsschlaf macht.

    Lass es dir auch mal zwischendurch gut gehen 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Jenny

  30. Antworten Mein Kleines Chaos 11. November 2015 um 13:12 Uhr

    Na dann herzlichen Glückwunsch….. beim zweiten fünften Kind heißt es dann…. “Mißt! Entbindungstermin schon in zwei Wochen! Was habe ich verpasst?”

  31. Antworten Anna 11. November 2015 um 13:23 Uhr

    Hach, das klingt super! Beides toll irgendwie. Man ist bei der ersten Schwangerschaft einfach noch so unerfahren und weiß nicht, was da alles auf einen zukommen wird und bei der zweiten viel gelassener – das bedeutet aber ja nicht, dass man nicht genauso froh ist und dass das Kind nicht genauso geliebt wird. Hach, ich hab noch kein einziges Kind und bin auch nicht schwanger, aber ich freu mich schon sehr drauf! Und bis dahin zehre ich von deinen super Beiträgen dazu! 🙂

    Liebe Grüße
    Anna

  32. Antworten Larissa//No Robots Magazine 11. November 2015 um 13:43 Uhr

    Mir hat in der Schwangerschaft niemand was geschenkt, nicht mal mein Mann! Jetzt fühle ich mich vernachlässigt. 😮
    Dafür habe ich mir nach der Geburt von meinem Mann ein Öl gewünscht. Und ein Duschgel hab ich auch bekommen, zwischen all den Baby-Geschenken von Freunden. Dafür hat mein Mann hat eine CD bekommen …

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 13:54 Uhr

      @Larissa: Dein Mann hat eine CD bekommen? Mit Kinderliedern? 😉 Ich finde auch, die frisch gebackenen Mamas werden viel zu wenig beschenkt. Na klar, man bekommt das Baby, I know, aber hey, dafür hat man auch ganz schön was gewuppt und noch viel Gewuppe vor sich. Ich versuch immer, nicht nur dem Kind, sondern auch den Eltern was zu schenken. War bei uns aber auch eher selten und für das, was jetzt kommt hab ich mal gar keine Erwartung! 😉

  33. Antworten Martina 11. November 2015 um 15:34 Uhr

    Herrlich! Kann davon vieles bestätigen….
    Ich hab vor einer Woche das 3. bekommen und bisher haben wir bei jedem Kind irgendwas “besonderes” gemacht. Beim 2. haben wir einen tollen Film mit Bauch-Wachstum-Fotos gedreht und direkt nach der Geburt als “Verkündung” verschickt. Ich finde besonders beim mittleren Kind muss man etwas aufpassen, dass es nicht hinten runter fällt. Aber ihr schafft das schon! Alles Gute weiterhin!,,
    Liebe Grüße Martina

  34. Antworten Maren 11. November 2015 um 16:23 Uhr

    Irgendwie bin ich wie andere werdende Mütter beim zweiten mal…
    merk ich immer wieder 🙂

  35. Antworten Nelja 11. November 2015 um 17:19 Uhr

    Das ist so. Und auf den Weg in die Klinik (so das dein Entbindungsort ist) machst du dich viel zu spät. Und es geht nach der Geburt weiter. Kind 1: Oh, fühlt mal die Zahnleiste. Bald kommt der erste Zahn durch. Täglich. Drei Wochen bis er endlich an einer Ecke guckt. Kind 2: Wann hat er eigentlich seine zwei Zähne gekriegt?

    Viel Spaß weiterhin. Alles ganz normal so.
    Herzlichst! N.

  36. Antworten Eva 11. November 2015 um 18:29 Uhr

    Danke für “Schwer heben”. Ich bin ganz frisch schwanger mit dem ersten Kind und das ist als berufsmäßige Pendlerin meine größte Sorge!
    Alles wird gut 🙂

    • Antworten Steffi 11. November 2015 um 20:15 Uhr

      @Eva: Liebe Eva, ich habe, als ich mit Ruby schwanger war, mein erstes Wohnbuch produziert. Hab Möbel gerückt, viel geschleppt et cetera – ich habe damals meinen Frauenarzt gucken lassen, ob alles okay ist (frag mich nicht genau, was er sich angeguckt hat), aber anschließend meinte er: “Keine Sorge, machen Sie ruhig weiter wie bisher.” So hab ich es auch in dieser Schwangerschaft gemacht. Wenn du dir Sorgen machst – einfach den Frauenarzt fragen, nur nicht googeln! 😉 Und genau: alles wird gut!!! Herzlich, Steffi

  37. Antworten Sina 11. November 2015 um 20:13 Uhr

    Bei mir war es ganz genauso. Schwangerschaft Nr. 2 lief total nebenbei und oft war mein Yogakurs die einzige Zeit in der Woche, in der ich mich wirklich intensiv mit der kleinen Maus im Bauch beschäftigt habe. Ich muss auch zu meiner Schande gestehen, dass sie bisher weder Fotobuch noch Film bekommen hat, im Gegensatz zu ihrem großen Bruder. Jetzt verstehe ich auch meine Mutter, die die Fotoalben meiner kleinen Schwester erst zu ihrem 30. Geburtstag fertig bekommen hat. 🙂 Aber wie du schon schreibst: Die Freude war und ist trotzdem genauso riesig wie bei Kind Nr. 1!!

  38. Antworten Katherina 11. November 2015 um 23:11 Uhr

    Wo Du Recht hast, haste Recht. So isses nämlich. Die erste Schwangerschaft wurde jede Woche in gleicher Postion dokumentiert. Beim Sohnemann, jetzt 7 Monate alt, habe ich im Krankenhaus schnell ein Bild gemacht. Immerhin, es gibt nicht wenige Bilder, in denen die Große den Bauch streichelt und mit dem Bauchbruder spricht. Das Gute beim zweiten Mal. Frau lässt sich nicht verrückt machen und kauft alles von Swaddle Tuch, über 10 unterschiedliche Schnuller, Ratgeber, etc. Denn es gilt: Man schauen, wie Nummer 2 so ist. Dann sehen wir weiter 😉 Alles wiAlles Gute noch für die kommenden Monate.

  39. Antworten Birgit 12. November 2015 um 07:35 Uhr

    Wie genial geschrieben, ich habe Tränen gelacht. Aber wenn wir alle ehrlich sind, dann hast du etwas Wahres geschrieben . Lange habe ich nicht bei dir kommentiert. Aber das lag sicherlich daran, dass die letzten Male mein Kommentar immer nicht angenommen wurde. Ich hatte es dir schon einmal per Mail geschrieben. Jetzt klappt es ja vielleicht wieder, ich versuche mein Glück.
    Glückwunsch übrigens zum zweiten Male und dann gleich einen Jungen. Wir werden bestimmt demnächst erfahren, ob er auch die Haarspange seiner Schwester auftragen muss . Unsere Tochter hat übrigens noch knapp fünf Wochen bis zu ihrem ersten großen Ereignis. Ich drücke dir alle Daumen, die ich habe. So jetzt versuche ich mein Glück mit dem Absenden des Kommentars. Wir haben uns mal bei der Ausstellung in Bremen kennenlernen, nachdem ich bei dir die Karten dafür gewonnen habe.
    Viele von Birgit aus…

  40. Antworten Kristina 12. November 2015 um 07:46 Uhr

    Liebe Steffi, treffender konnte das nicht formuliert werden 🙂
    Ich habe zwei Jungs (5 und 7), der Große hat ein wunderschönes analoges Fotoalbum mit liebevoll handbeschrifteten Bildern. Vom Kleinen dümpeln irgendwo im PC ungeordnet Bilder. Dein Post hat mein verdrängtes schlechtes Gewissen wachgerüttelt und ich werde gleich mal die digitalen Bilder heraussuchen und etnwickeln lassen. Danke dafür Steffi.
    Letztens haben ich dem Zweitgeborenen mal wieder etwas Neues zum Anziehen gekauft und er war überglücklich mal nicht etwas Abgetragenes zu bekommen. Da war ich überrascht, daß er das doch so wahrnimmt und habe mir vorgenommen, ihm öfter was Neues zu besorgen.
    Weiterhin alles Gute für die Schwangerschaft und die Geburt.
    Kristina

  41. Antworten lisa 12. November 2015 um 10:19 Uhr

    So bekannt von! Tipp: unbedingt jemanden für die ertsen Wochen für Haushalt organisieren. Aber richtig und nicht nur so halb besprochen. Wir hatten Haushaltshilfe (nicht Putzfrau sondern Haushaltshilfe) von der Krankenkasse bekommen, da Mann selbstständig und Eltern weit weg (…) Das war super! Hat Mittagessen mitgebracht, Wäsche gewaschen und aufgeräumt. Meine Mama Kind 1 betreut und Mann mich 😉

  42. Antworten Katarina 12. November 2015 um 16:24 Uhr

    Kam mir alles bekannt vor. 🙂

    Wobei, eins war mir dann doch unbekannt. Hilfe für 2 Kinder unter 2?
    Wie wäre es mit 3 Kinder unter 1? (Klappte auch. Alle leben noch. Sind jetzt schon 3 Kinder unter 4).

  43. Antworten Elisabeth 13. November 2015 um 13:32 Uhr

    Hihi, Hilfe bei 2 unter 2 ist mir auch unbekannt :-). Liebe Steffi, vielleicht, um die Vorfreude zu vergrössern, falls das überhaupt geht: Wir haben/hatten auch zwei knapp unter 2. Der Kleine ist jetzt 8 Monate und die Grosse knapp zwei Jahre älter. Was ich so von dir gelesen habe, Steffi, nach der Geburt von Ruby kam mir sehr ähnlich vor wie bei uns nach der Geburt unserer Tochter. Beruhigend, dass man sich eigentlich gar nicht gross ändert. Bestimmt wird es auch bei euch zu viert ganz toll!!!
    Aus meiner Sicht: der Kleine lief/läuft nicht gänzlich nebenher, sondern ist halt unser Kleinerzweiterriesenschatz. Er bekommt sogar ab und zu neue Kleider (das kann ich mir als leidenschaftliche Online-Shopperin von sehr preiswerten, aber totalsüssen englischen Kinderkleidern nicht verkneifen). Die teuren Outdoorlatzhosen, Schneehosen etc. sind bei uns eh’ alle dunkelblau oder grau ;-). Ich finde es wirklich total überwältigend noch ein Kind bei uns zu haben und ihm beim Grösserwerden zuzusehen. Und sooo rührend unsere Grosse als Schwester zu erleben. Da es mit der Grossen – entgegen aller Unkenrufe zuvor aus dem Umfeld – immer schon vielvielviel öfter schönfaszinierenderstaunlichtoll als stressig war, habe ich es mir – wahrscheinlich so als Retourkutsche – vor der Geburt des Kleinen mit zweien viel turbulenter vorgestellt als es schlussendlich war und noch ist. Hey, es sind dann irgendwie auch “nur” zwei, das ist durchaus machbar. Wenn ich da Katarina lese ;-). Wir sind aber zu viert so richtig komplett :-).
    Herzliche Grüsse von einer leidenschaftlichen Mama, die aber auch mit zweitem Kind ihrem Traumberuf nachgeht (und das etwa gleich häufig wie der Papa)

  44. Antworten Andrea 16. November 2015 um 20:55 Uhr

    Hahahaha, ich krieg mich nicht mehr … Ich bin gerade auch mit meinem zweiten Kind schwanger – und ja, genau so ist es! Erst am Wochenende hatten wir diesen, wirklich genau diesen Dialog mit den Fotos. Wir haben 3. Monat vorgetäuscht 🙂
    Liebe Grüße!

  45. Antworten Sashasmama 16. November 2015 um 22:13 Uhr

    Hallo Steffi,
    Bin gerne mal auf deinem Blog unterwegs und freue mich zu lesen, dass du wieder schwanger bist. Ganz liebe Grüße von Julia, deiner ABC-Hebamme. Dieses Mal,werden wir uns nicht treffen, bin jetzt nämlich selbst in Elternzeit.

  46. Antworten Mama geht online 17. November 2015 um 21:06 Uhr

    Ich bleib bei einem Kind!
    LG Anke

  47. Antworten Nelly 18. November 2015 um 11:58 Uhr

    Erst ein herrlicher Lachanfall am Morgen…danke Dir dafür und dann ein zustimmendes “genau so ist es”!

  48. Antworten Andrea 25. November 2015 um 11:03 Uhr

    …und die Gelassenheit mit Kind 3 ist der Hammer!! Da kommt man gleich so richtig auf den Geschmack und will Kind 4, Kind 5,… 😉
    Virile Glück!

  49. Antworten Heike luxat 25. November 2015 um 22:22 Uhr

    Tja kommt mir sehr bekannt vor. Morgens blätterte unsere Tochter in Ihrem nur sich schönen Fotoalbum der letzten 5 Jahre, dann kam die Frage!!!! hat mein Bruder auch so ein Buch?????? Aehhhhhhh ja……….tja so ist das manchmal mit den Zweiten oder auch Dritten, Foerderung kann es nur für ein Kind geben, die Anderen müssen sich das Abgucken, geht doch auch oder?????

  50. Antworten Chris 19. Januar 2016 um 16:52 Uhr

    Moin Steffi, ich liebe deinen Blog seit eurer Hochzeit! Du hast bei allem einen mega Geschmack, aber deine Einstellungen zu vielen Lebensdingen ist das, was ich am meisten an dir mag: so herrlich entspannt! Deshalb mal eine Frage speziell in Bezug auf deine Schwangerschaften: Kannst du hier irgendwelche Bücher empfehlen? Bin zum ersten Mal schwanger und auf der Suche nach einem Basic-Buch, das einen nicht verrückt macht, sondern einen auch immer mal wieder auf den Teppich holen kann. Eben ganz entspannt….! 🙂

  51. Antworten Kati 23. Februar 2016 um 11:35 Uhr

    Liebe Steffi,

    wie konnte mir dein Blog bisher nur entgangen sein! Ich bin gerade total verzaubert, begeistert und sollte eigentlich arbeiten… Die Sache mit der zweiten Schwangerschaft kommt mir noch sehr bekannt vor und das Zwei unter Zwei Thema auch, obwohl mein zweites Baby fast schon drei ist.

    Ich bin gespannt, was du berichtest, wenn der kleine Mann geschlüpft ist, wenn du überhaupt noch dazu kommst 😉 Nein, im Ernst, ich habe mir immer gesagt, zwei Kinder, zwei Hände, passt schon irgendwie und das hat es auch, aber rückblickend war das erste Jahr doch hart. Allerdings habe ich es mit Humor genommen und das wirst du auch, wenn auch vielleicht erst, nachdem sich die Gemüter wieder beruhigt haben. Eigentlich müsste man seine Best-of-2 unter 2-Erlebnisse mal festhalten.

    Inzwischen kann ich dir sagen, dass der geringe Altersabstand grandios ist. Die Kinder haben einfach ganz schnell eine gemeinsame Ebene und wenn ich meine Beiden jetzt mit fast 3 und 4 so beobachte, geht mir jedes Mal das Herz auf!

    Also alles Liebe für euch und ich freue, jetzt mit an Bord zu sein!
    Kati

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Zuckerschnuerl
    Lillibell
    Nordliebe
  • Wie das so ist, zum zweiten Mal schwanger zu sein. Im Vergleich zur ersten Schwangerschaft.

Das könnte dir auch gefallen

Werbung

Lernen von den Best(i)en:

16. September 2019

Werbung

Abgesagt!

13. September 2019

Werbung

Alter Schwede!

09. September 2019

Alles im Archiv anschauen

Werbung

LOVE SHUI:

04. September 2019

Ach, guck an:

03. September 2019

Werbung

ENDLICH ICH:

01. September 2019