Die Beautyhelden:

Wer mich gut aussehen lässt in Hamburg – vom Friseur bis zur Kosmetikerin. Eine neue Serie, mit Tipps für viele Städte.

Beautyhelden Blogpost

Dies ist die wahrscheinlich größte Liebeserklärung, die ich euch machen kann. Zu verraten, welche Menschen mir dabei helfen, dass es mir gut geht und manchmal sogar gut auszusehen. Die größte Liebeserklärung ist es, weil ich diese Tipps nur an besondere Menschen gebe. Die, die wissen, wie schwierig es ist, die passende Kosmetikerin, den richtigen Friseur oder auch einen guten Masseur zu finden.

Diese Beautyhelden können Leben verändern. Weil sie einem so irre gut tun. Nicht, weil ich meine, dass man irgendwelche Beautywettkämpfe da draußen mitmachen müsste, oh nein. Weil sie einen aufbauen können, wenn man mal total k.o. ist oder einfach Hilfe braucht. Sie sind Profis auf ihrem Gebiet, bekommen alles wieder in den Griff und lassen einen dadurch verdammt gut aussehen. Einfach weil es einem besser geht, man glücklich ist.

Weil es diese Helden in jeder Stadt gibt, man sie nur finden muss, die gut versteckten Geheimtipps, mache ich heute den Anfang für Hamburg und verrate euch in meiner Heimat meine Helden. Und wirklich großartige Frauen in ganz Deutschland plus aus London, New York und Mallorca verraten hier in den nächsten Wochen ebenfalls ihre Tipps. Das Ziel: möglichst viele schöne Entspannungsmomente für uns alle. Das wäre doch was, oder?

 

Stefanie Luxat Beautyhelden OhhhMhhh

MEINE KOSMETIKERIN: PATRYZIA JANIK.

Vor ein paar Jahren war ich wegen einer unschönen Jobgeschichte am Boden zerstört. Damals verstand ich erst richtig, was es mit dieser Formulierung auf sich hat. Leider genau das, was es sagt: man liegt danieder und fühlt sich kaputt. Aufgeholfen und mich Stück für Stück wieder zusammen gesetzt haben mich mein Mann, meine Familie und Freunde, aber auch ein Termin bei meiner Kosmetikerin Patryzia.

Ich erinnere mich, dass ich mich zu ihr schleppte und auf ihre Behandlungsliege kroch.

Es war Winter, sie stellte eine Wärmedecke von unten an und legte eine Daunendecke über mich. Sie machte erst ein Mal nicht viel. Verbreitete wohltuenden Duft, versuchte meine Verspannungen im Nacken mit Wärme und etwas Massage zu lockern, irgendwann begann sie mein Gesicht mit wohltuenden Masken zu verwöhnen. Ich erinnere mich gar nicht mehr an  alles, nur an ihre ruhige, liebevolle Art und dass ich die gemeinen Gefühle loslassen konnte, die mich damals begleiteten und ich mich endlich wieder entspannte.

Patryzia kann aber natürlich auch alles weniger Dramatische perfekt. Sie ist fantastisch ausgebildet, hat wirklich Ahnung von dem, was sie tut. Ich gehe mittlerweile seit Jahren zur klassischen Kosmetik, Pediküre und manchmal auch Maniküre zu ihr. Auch mit Baby im Schlepptau gar kein Problem. Immer fügt sie noch irgendetwas überraschend Wohltuendes hinzu. Immer fühle ich mich danach blendend. Und wenn man mal Nagel-, Haut- oder was auch immer für Probleme hat oder vielleicht gern einfach nur ein bisschen frischer aussehen würde, hilft sie einem so charmant dabei, dass nichts unangenehm sein muss. Ich würde sagen, nein, ich sag: Sie ist die Beste der Stadt.

Patryzia Janik via Hamburg Health Center, Rothenbaumchaussee 30, 20148 Hamburg, Telefon: 0176-32856855, janik@feelwell-beauty.de

PatryzjaJanik Beautyhelden OhhhMhhh

+

MEIN FRISEUR: ANDREJ BRAASCH und sein Salon ABSCHNITT

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das hier mal erwähnt habe, aber ich war auch mal zuständig für das Thema Beauty beim Magazin Stern und hatte bei der Zeitschrift Maxi eine Kolumne, in der ich Trends getestet habe. Heißt: ich habe viel über Themen aus diesem Bereich geschrieben und war auf vielen Presseterminen. Da bekam man dann nicht nur die neuesten Produkte, Studien und It-Places präsentiert, sondern wurde oft auch von Superexperten geschminkt und bekam die Haare gemacht. Das war meistens herrlich.

Was ich damit sagen möchte: ich kenne die angesagtesten Friseure der Stadt, die Supertreatments, die Knallerprodukte, wer am besten färbt, schneidet – den neuen heißen Scheiß. Aber ich mag es mittlerweile lieber unglamourös beim Friseur. Eine schnelle Nummer, die auf den Punkt ist, ohne langes Vor- und Nachspiel. Gern auch mal spontan, ohne lange Terminabsprachen. Und ohne viel schnacken und Link-Rechts-Geknutsche und Heiteitei. Und vor allem zu einem fairen Preis. Bei Andrej kostet ein Damenschnitt mit Föhnen 48 Euro. Verwendet werden, von mir heiß geliebt, Aveda-Produkte.

Wer es ebenfalls gern unspektakulär mag, dem empfehle ich von Herzen Andrej Braasch und seinen Salon Abschnitt.

Dort wird nicht viel gequatscht, wenn man nicht möchte. Und vor allem wird einem dort kein Quatsch empfohlen.

Ich saß dort oft jammernd, meine Haare seien doch total kaputt vom Schwangersein und Stillen und ich bräuchte doch jetzt mindestens zehn Supertreatments, damit das alles wieder wird. Andrej schaute einfach nur nach und sagte: “Nö, ist alles top in Ordnung, mach dir keine Sorgen!”

ABSCHNITT, Eppendorfer Weg 219, 20253 Hamburg, Tel. 040/420 610 0, www.abschnitt-hh.de

+

MEIN MASSEUR: HOLGER im MERIDIAN SPA Eppendorf

Er trägt bei uns den Spitznamen “Holger with the magic hands”.  Weil er die hat, diese magischen Hände. Egal ob klassische Ganzkörper- oder Fußreflexzonen-Massage, es ist immer göttlich. Jedes Mal denke ich danach: “Warum mache ich das nicht öfter?” Ich eile hin und schwebe zurück. Manchmal dämmere ich währenddessen einfach nur tiefenentspannt davon. Manchmal entknoten sich währenddessen wilde Gedanken in meinem Kopf. Wenn gerade viel los ist oder ich im Kopf an einem Thema herumknabbere. Holger bringt da Ordnung rein ohne auch nur ein Wort zu sagen. Mit seiner Magie.

MERIDIAN Spa, Quickbornstraße 26, 20253 Hamburg, Tel. 040/ 658912000, www.meridianspa.de

+

MEIN PERSONAL TRAINER: ARLOW PIENAK von WORK IT TRAINING

Wer mir bei Instagram folgt, hat mein Freitagabendritual bestimmt schon mitbekommen. Ich liebe den Freitagabend, weil erst sehe ich meinen Personal Trainer Arlow Pienak von Work It Training, der mich als buckelige Schreibtischtäterin jede Woche dank seiner gezielten Übungen wieder aufrichtet. Arlow hat mir geholfen, mit einem sehr sensiblen Rücken durch zwei Schwangerschaften zu kommen und macht mich jede Woche fit für meinen Alltag mit zwei kleinen Kindern.

Bikinifit hat er mich auch schon mal gemacht, manche erinnern sich vielleicht an unsere Schwabbel ade, Strand olé-Aktion. Ich weiß, dass er einen knackigen Stundensatz hat, aber ganz ehrlich, ich spare lieber an anderer Stelle als an meinem Rücken und habe endlich keine stillen Mitgliedschaften mehr in irgendwelchen Fitnesscentern, sondern weiß:

Egal wie wild meine Woche auch werden mag, am Ende sehe ich Arlow und der wird mich schon wieder zusammenflicken.

Mehr als das, der lässt mich wieder hüpfen, wenn mir vorher doch eigentlich mehr nach hinlegen war. Ach Arlow, ich kann gar nicht genügend Danke sagen. Du bist mein Star! Du bringst mich zum rocken, du Rockstar!

Ach so, mein Freitagabendritual ist ja noch nicht zuende. Also erst Arlow, dann Essen holen bei Little Buddah (die liefern auch nach Hause, unsere Favoriten: Mango Thai Salat, Sushi und Chicken Curry) und dann die neueste Folge Suits. Herrlich.

WORK IT TRAINING, Geschwister-Scholl-Straße 118, 20251 Hamburg, www.workittraining.de, Tel. 040/78804090

ArlowSteffiBeinrolle

+

MEINE MAKE-UP-FRAU: WENDY VERDIN-KOHLMEIER von BEAUTERY The Make-Up-Bar

Ich bin ein bekennender Schminkspacken. Mir fehlt zum Superschminken die Geduld und das Talent. Es haben schon viele Profis versucht, mir das mit dem Lidschatten & Co. beizubringen, trotzdem fühle ich mich bei allem, was über knalligen Lippenstift und Augenbrauen nachziehen und Wimpern tuschen geht, überfordert.

Wenn ich meine Augenlider anmale sieht das aus wie bei jemanden, der im Malbuch mal schön die vorgegebenen Ränder ignoriert hat.

Deshalb lasse ich, wenn es drauf ankommt, lieber Profis ran. Wenn ein großer Event ansteht, eine schöne Hochzeit oder ich fotografiert werde für eine Geschichte, dann freue ich mich über Wendys Talent. Ich entspann mich, während sie mich perfekt schminkt. Sie weiß, dass manchmal mehr mehr ist, wenn man fotografiert wird und was wie hält, wenn man einen ganzen Tag lang toll aussehen möchte. Wer auch mal in den Genuss ihres Talents kommen möchte, findet sie in ihrem Salon der Beautery. Sie wird aber auch viel gebucht für Außer-Haus-Termine, deshalb lieber früh genug einen Termin machen, wenn ihr euch von ihr hübsch machen lassen möchtet.

BEAUTERY, Eppendorfer Weg 285, 20251 Hamburg, www.beautery.de, Tel. 040/ 48092620

+

MEINE HELDEN im Bad und der Kosmetiktasche

Für die tägliche Pflege Abschminken, Eincremen und hier und da ein kleiner Ich-würd-gern-etwas-knackiger-aussehen-Serum benutze ich Aqua Organic-Produkte, siehe Aufmacher-Bild oben. Die verkauft Patryzia direkt bei sich mit im Kosmetikstudio, gibt es aber auch online.

Wenn ich wenig Zeit habe, aber schnell selbst eine Maniküre mache, schwöre ich auf das Avocado-Oil Avoplex von Opi, das gemeine Nagelhaut sofort entspannt und butterzart macht. Apropos Avocado-Oil – das war mein liebstes Körper-Öl während der Schwangerschaft und auch danach – das Ligne St.Barth.

Wenn ich gern irre gut duften möchte: Bodylotion von Byredo.

In meiner Schminktasche: Wimperntusche, Augenbraunstift und Puder von MAC. Mein liebster Lippenstift in Orange von Yves Saint Laurent.

+

Das sind sie, meine Beautyhelden. Was meinst du, wird davon auch eine Person dein neuer Held? Oder hast du schon welche und wenn ja: wen?

Ich bin gespannt!

In zwei Wochen werden hier die nächsten Beautyhelden vorgestellt.

Macht’s euch hübsch!

Herzlich,

Steffi

Text & Aufmacherfoto – Stefanie Luxat, Portrait Stefanie Luxat – Marlene Sörensen, Sportszene – Ilona Habben

19 Comments

  1. Antworten Frau Flamingo 17. August 2016 um 09:03 Uhr

    Das ist ja ein toller Post! Danke dafür 🙂 Ich wohne zwar ganz woanders, aber auch ich habe so ein paar Menschen in meinem Leben, die es mir leichter und schöner machen. Auf Massage und Kosmetik bin ich erst sehr spät gekommen, aber Friseur war mir immer wichtig. Da bin ich ein bisschen wie du gestrickt – ich muss nicht immer quatschen 😉
    Liebe Grüße

    • Antworten Steffi 17. August 2016 um 10:21 Uhr

      @Frau Flamingo: Sehr gern geschehen! Zum woanders wohnen – die Serie ist auch dafür gedacht, wenn man mal in eine andere Stadt fährt und dort gern wüsste, wo sich die Beautyhelden verstecken. Die, die nicht zu viel quatschen! 😉 Herzliche Grüße & hübschen Tag für dich! Steffi

  2. Antworten sina 17. August 2016 um 09:06 Uhr

    Liebe Steffi, vielen Dank für diese tollen Tipps! Freue mich schon auf die nächste Folge beautyhelden 🙂 Berlin ist doch bestimmt auch dabei, oder? lg sina

  3. Antworten ChristinaInAustralien 17. August 2016 um 09:44 Uhr

    Ach schön. Ich bin ja friseurgeschädigt. Gar nicht, weil mir mal irgendjemand die falsche Farbe angerührt oder zu schräg geschnitten hätte. Ich finde es einfach unglaublich schwer, hier in Australien einen zu finden, der eine gute Frise hinbekommt (ich hatte schonmal einen, da sah das nach drei Monaten richtig gut aus) und dabei nicht so ein grossen Budenzauber macht. Wenn jemand auf einem Hocker an mich ranrollt und sagt, „Tell me about your hair!“, da fällt mir halt nur, „It needs cutting“ ein, denn da muss ich mich ja noch konzentrieren, nicht gleich in schallendes Gelächter auszubrechen. Deshalb gehe ich, wann immer ich auf Heimaturlaub bin, zu Mamas Friseuse im Massong (das ist thüringisch).

    Gute Kosmetiker gibt’s hier. Und zwar so eine organische Kette – wenn ich in Sydney bin, und es schüttet, dann verkrieche ich mich statt zu shoppen einfach dorthin. Schon das Warten macht Spass. Man kann von den Fenstern im oberen Geschoss den Strassenlaternen beim Schaukeln zusehen und unglaublich gesunden Tee trinken. Und im Gesicht sieht man danach auch wieder viel aufgeräumter aus, Massage gibt’s dazu. Hier in unserer Stadt gibt’s die auch, da sollte ich mir mal wieder einen Termin holen.

    • Antworten Steffi 17. August 2016 um 10:24 Uhr

      @ChristinaInAustralien: Du wieder! Schon wieder ein Brüller am Morgen! “Tell me about your hair!” – was für ein Satz, herrlich! Vielleicht hilft die Frage, ob er nicht mal ganz nah an deinen Kopf kommen und dein Haar selbst befragen mag. Das sei gerad so pmsig und da solle er mal schön lieber selbst nachfragen! 😉 Den Straßenlaternen beim Schaukeln zusehen – wow, klingt wunderschön! Vielleicht machst du uns für die Serie einfach die Sydney-Version? Hast du Lust? Fänd ich suuuper!! Herzlich, Steffi

  4. Antworten Annie 17. August 2016 um 10:52 Uhr

    Liebe Steffi,
    Uuuuh yeah, coole Idee diese neue Serie!!! Danke fürs Teilen deiner persönlichen Tips – von Wendy bin ich übrigens auch schon riesen Fan! Für Massagen kann ich wirklich, wirklich Mira Rimbach in der Papenhuder Straße empfehlen. Sie ist einfach unglaublich. Ich muss gar nicht erzählen was los ist, sie legt einfach ihre Hände auf und sagt, oh ja, ich merk schon, hier und hier und hier, und ich so ja und ja und jaa, ganz genau!!! Ich hab sie in der Schwangerschaft über einen Flyer in der Hebammenpraxis am Mühlenkamp kennengelernt, wo sie übrigens auch Pilates Kurse gibt und war diverse Male für Schwangerschaftsmassagen bei ihr. Sie hat so spezielle Polster, mit denen man sich sogar mit dicker Kugel ganz bequem auf den Bauch legen kann – wirklich MEGA!

  5. Antworten Lisa 17. August 2016 um 12:47 Uhr

    Mein neuer Superheld heisst Lars!
    Er massiert im Hotel Zweite Heimat in Sankt Peter-Ording.
    Beides grandios: das Hotel & der Masseur!!!

  6. Antworten Heidi 17. August 2016 um 15:14 Uhr

    Hui, liebe Steffi,

    es trifft sich ja hervorragend, dass fast alle deine Tipps nahe meiner Hood (Eimsbüttel) liegen. Warst Du denn bei „Holger with the magic hands“ 😉 auch während der Schwangerschaft?
    Mir schlägt nämlich der 5. Monat langsam auf den unteren Rücken und ich bin mir unsicher wohin und ächze nach einer richtigen Massage… (Obwohl mein Mann sich sehr bemüht!)

    Wendy von der Beautery hat mich für meine Hochzeit geschminkt – kann ich ebenfalls uneingeschränkt empfehlen!

    Vielen Dank und herzliche Grüße
    xH

  7. Antworten Maria 17. August 2016 um 16:42 Uhr

    Frankfurt! Dafür hätte ich wirklich gerne Tipps 🙂
    Auf Blogs – zumindest denen, die ich gerne lese – ist leider vor allem HH, Berlin und München präsent – aber auch in Frankfurt gibt es die Sehnsucht nach den kleinen Oasen..

  8. Antworten Isi 17. August 2016 um 21:49 Uhr

    Hallo Steffi,

    was für ein toller Bericht…vielen Dank für Deine Mühe. Ich hoffe sowas gibt es auch mal für München.

    Aber eins muss ich jetzt noch wissen: Du schreibst, dass Deine Instagram-Follower bestimmt schon wissen, dass Du einen Freitags-Sport-Termin hast. Ich folge Dir auf Instagram schon sehr lange… aber das mit dem Sport habe ich noch nicht mitbekommen 😉 Woran hätte ich das erkennen können??? An dem Pommes-Foto, der coolen H&M-Jacke (die ich jetzt auch besitze – juhu), dem Knack&Back-Revival? Wo hat sich da der Freitags-Sport versteckt?
    Am Ende bleibe ich unsportlich, weil ich die falschen Inspirationen aus den Instagram-Profilen ziehe! 🙂

    Liebe Grüße, Isi

    • Antworten Steffi 18. August 2016 um 20:10 Uhr

      @Isi: Liebe Isi, aber hallo, München ist schon in Arbeit von einer ganz tollen Frau! Ach guck, das ist ja spannend. Gerade letzte Woche Freitag hatte ich bei meinem Personal Trainer Arlow ein Selfie gemacht und dann über mein Freitagabendritual geschrieben. Aber wahrscheinlich hast du nur die Bomberjacke gesehen und gedacht – kenn ich schon, weiter! 😉 Herzliche Grüße!! Steffi

  9. Antworten Johanna 18. August 2016 um 10:51 Uhr

    Liebe Steffi,
    meine Beautyheldin heißt Krischa. Sie ist, wie ich finde die weltbeste Friseurin. Sie hat aus meinem Postschwangerschaftshaaren das Beste gezaubert und schafft es irgendwie mich immer ein bisschen cool aussehen zu lassen. Und das mit zwei Kindern. Der Schnitt ist so gut, der sieht auch gut aus mit ohne föhnen. Ihr neuer Salon Hering ist in der Marktstraße 114, hinten im Plattenladen Groove City. Ihre Nummer für Termine ist 0179 9129911
    Danke für deine Tipps. Viele Grüße, Johanna

    • Antworten Steffi 18. August 2016 um 20:09 Uhr

      @Johanna: Oh, das klingt verdammt gut und verdammt nach meinem Leben! Vielleicht teste ich sie auch einfach mal. Herzliche Grüße und vielen Dank für den tollen Tip! Steffi

  10. Antworten Tina 18. August 2016 um 13:40 Uhr

    Suuuuuper Idee!!
    Bei Wendy war ich Dank Deines Tipps vor einiger Zeit jetzt schon ein paar Mal und jedes Mal begeistert!

    Mein nächster Frieseurbesuch wird auf jeden Fall bei Abschnitt sein, da mir den auch schon eine Freundin empfohlen hat und ich beim Friseur gefälligst in Ruhe die Gala lesen und nicht schnacken will 😉 Die gibt’s da doch hoffentlich?? Zur Not geht auch ne Bunte oder InStyle oder die Apothekenumschau. Hauptsache ich muss nicht quatschen!

    Beim Magic-Holger war ich glaub ich auch schon mal (Glatze, Brille?) und auch sehr zufrieden!

    Warst Du es nicht auch letztens mit dem O-ren ishii Tipp? Wir sind da zufällig noch am gleichen Tag hin und waren seeeeehr begeistert! Du siehst, ich kann mich anscheinend blind auf Deine Tipps verlassen, da wir wohl auf der gleichen Welle sind. Kaufe mir nun den orangefarbenen Lippenstift ;)))

    Herzlichst, Tina

    • Antworten Steffi 18. August 2016 um 20:08 Uhr

      @Tina: Herrlich! Genau so zum Nachmachen ist das doch alles hier gedacht. Sonst könnte ich das ja auch alles für mich behalten. Holger hat graue wilde Haare und ich glaub, keine Brille, nee, soweit ich weiß, hat er die nicht. Also vielleicht doch noch was Neues für dich. Und oh ja, Andrej hat alle Zeitschriften da. Grüß schön! Ich glaub, der hat den Beitrag noch gar nicht gesehen, so entspannt ist der. Ha! Herzliche Grüße & ich freu mich sehr, dass dir die Tipps gefallen! Herzlich, Steffi

  11. Antworten Claudia 23. August 2016 um 17:10 Uhr

    Liebe Steffi, bin sehr gespannt – am kommenden Samstag habe ich meinen ersten Termin bei Holger. Ich bin zwar immer nur an den Wochenenden in HH (was es mit einem Patryzia-Termin wohl eher schwierig machen wird), aber dankbar für jeden Insider-Tipp. Ob Wohnen, Wellness oder Essen – wir segeln oft in die gleiche Richtung. Ich freu mich auf die Massage und sage schon einmal: Danke 😉

    • Antworten Steffi 23. August 2016 um 17:14 Uhr

      @Claudia: Wie wunderbar, dann berichte mal unbedingt, wie du es bei Holger fandest! Und Patryzia – einfach früh genug einen Termin ausmachen, so funktioniert es leider nur. Herzliche Grüße & viel Spaß mit Holger! Steffi

  12. Antworten Claudia 28. August 2016 um 14:01 Uhr

    Liebe Steffi! Hab tausend Dank für den Holger-Tipp Es war wunderbar und Holger hat sich prima um meinen “pflegebedürftigen” Rücken gekümmert. Das war sicher nicht mein letztes Date bei ihm . Angenehm fand ich auch, dass das Haus am Samstagmittag nicht soooo voll war. Lag aber sicher am Wetter und an den Ferien . Schönen Sonntag noch und viele Grüße vom Ponton in Blankenese! ⚓️

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • Minimarkt
    Lanius
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung

Das könnte dir auch gefallen

Alles im Archiv anschauen