Jetzt geht's los:

Weg mit den Problemzonen Zuhause, her mit neuen Lieblingsecken. Mit einfachen Tricks und einem 20% Knaller-Rabatt für euch bei Granit.

aufmacher-granit

Der Trick, wie ich Sachen gebacken bekomme, die mich eigentlich nerven, ist sehr simpel: ich belohne mich mit etwas Schönem.

Versinkt unsere Wohnung im Chaos, gehe ich erstmal viele Blumen einkaufen und knüpfe mir dann einen Raum nach dem anderen vor. Räume zum Beispiel das Esszimmer auf und wenn ich damit fertig bin, kommen schöne Blumen auf den Esstisch, die Fensterbank, ins Regal. Dann kommt das Wohnzimmer dran, jeder Raum nach dem gleichen Prinzip.

Sich selbst gekonnt austricksen bringt einen weit nach vorne.

Einen ähnlichen Aufräumtrick wende ich jedes Jahr im Januar an. All die Stellen, zu denen mein Hirn täglich mehrmals sagt “Mag ich nicht!”, “Fand ich schon immer doof!”, “Eeeew!” werden nicht mehr muffelig ignoriert, sondern angepackt. Ich nenne es die Inventur meines Lebens. Um die durchzuziehen reicht die Belohnungsstrategie von einem besonders leckeren Heißgetränk oder etwas zu essen bei kleinen, nervigen Aufgaben (Stichwort Ablage/Steuern/Ecken voller Papierkram) bis hin zur Anschaffung neuer Möbel (Stichwort neues Esszimmer). Das Ziel ist: die Verwandlung von Problemzonen in Lieblingsecken.

Ein Beispiel: Dass mein Mann Häufchen macht, ist allseits bekannt. Leider hat er diese Eigenschaft an unsere zwei Kinder vererbt und irgendwann fing auch ich damit an. Nur kann ich damit meinen Frieden nicht auf Dauer schließen und habe jetzt Häufchenvermeider angeschafft. Unter anderem diesen Holz-Kleiderständer von Granit (siehe Bild unten). Frauen, die ebenfalls  so einen Häufchenhelden Zuhause haben, denken jetzt sicher – ohoh, da schmeißt der doch einfach oben alles über die Stange oder unten in die Ablage, aber komischer Weise funktioniert es. Er scheint auf Kleiderbügel zu hören und ich tue es auch. Sauber ausgetrickst.

kleiderstaender

Für alle, die noch nie von Granit gehört haben: Granit verkauft Orga- und Dekosachen, ja sogar Möbel in schlicht schönem skandinavischen Design zu sehr moderaten Preisen. In Hamburg, Köln und Berlin gibt es mittlerweile Geschäfte plus einen deutschen Online-Shop. Exklusiv für euch gibt es einen Knaller-Rabatt von 20% auf das gesamte Sortiment. Vom 13. Januar bis 22. Januar 2017, der Code lautet ohhhmhhh.

Ich finde bei Granit immer wieder schöne Dinge, um mich zum Aufräumen und Problemzonenabschaffen zu motivieren. Meine Ablage ist jetzt dank derer coolen Ordnersysteme sortiert und sieht auch noch schick aus. In diesen hübschen Hängemappen sammel ich alle Belge nach Monaten und Themen sortiert, praktisch verpackt in dieser Box.

boxen-regal

Meine Stifte, Blöcke, der ganze Kleinkram, der mir gern aus den Schränken entgegen flog und mich damit jedes Mal kirre machte, ist jetzt sauber sortiert in dieser Box. So eine möchte ich auch noch für die Bastelsachen für meine Tochter zusammen stellen. Dann kann man die nachmittags rausholen mit allen nicht abwischbaren Glitzerstiften, Klebern & Co. und abends im Schrank in Sicherheit bringen.

Apropos Sicherheit: die hübschen Magazin-Garderoben, siehe unten, beschützen geliebte Zeitschriften bis man dazu kommt sie zu lesen vor Mal- und Knabberattacken der Kinder. Und gut schaut’s auch noch aus.

zeitschriftengarderobe

zeitschriftenstaender-granit

Im Wohnzimmer haben wir seit letztem Jahr diesen Rattansessel mit Fell, immer noch heiß geliebt, der bleibt definitiv. Fürs Esszimmer werde ich bei dieser Aktion endlich meine steifen, weißen Servietten gegen diese schönen aus Leinen eintauschen. Unsere runter gerockte Mülltonne könnte gut gegen diesen Treteimer erneuert werden. Und diese Seifen-Serie finde ich auch sehr schick fürs Bad.

kuechenregal-granit

Und wenn alle Aufräumtricks nicht helfen, lade ich einfach Besuch ein. Nicht die engsten Freunde, die einem im miesesten Chaos kennen. Nein, irgendjemanden, den man noch irgendwie zu beeindrucken versucht. Quasi ein Deko-Date.

 

Und welche Aufträumtricks habt ihr so auf Lager? Ich bin gespannt!

Herzlich,

Steffi

 

 

Dieser Beitrag ist in top organisierter Zusammenarbeit mit Granit entstanden.

Text- Stefanie Luxat

Bilder – Granit

17 Comments

  1. Antworten Lilli 13. Januar 2017 um 08:14

    Hallo Steffi, eigentlich bin ich ganz ordentlich, gut man darf in manche Schubladen, in meinen ganz eigenen Schrank und die Kisten unters Bett nicht schauen…aber die Idee eine sichtbare und gleichzeitig noch schicke Ordnung zu schaffen – klasse Idee, damit beißt Du selbst bei mir nicht auf Granit 😉 Ich werde mal schauen, ob ich davon was umsetzen kann, danke für die Tipps! Habe in 2016 versucht mit schicken Körben Ordnung ins Chaos zu bringen, aber sie quillen schon über. Schönen Tag, Lilli

  2. Antworten Claudia 13. Januar 2017 um 09:58

    “Quasi ein Deko-Date” Ich lach mich schlapp! Was für ne lustige Bezeichnung, wird hier sofort übernommen. Und der Mann wird sich wundern, warum plötzlich so oft Besuch kommt!

  3. Antworten Heike 13. Januar 2017 um 10:54

    Liebste Steffi,
    das kann kein Zufall sein – dachte ich mir eben, als ich deinen aktuellen Artikel las.
    Ich gönne mir eben eine Pause – eine Steffi Pause! Wovon? Vom Aufräumen. Der Weihnachtsbaum ist aus dem Fenster geflogen, die Nadeln aufgesaugt und wie ich da von Zimmer zu Zimmer laufe, um Sachen von a nach b und wieder zurück zu tragen, fragte ich mich nach einer Stunde:
    Wie kann man – also ich – in so ner kurzen Zeit soviel Chaos anrichten?
    Das mach ich immer so, weil ich am liebsten gleich alles auf einmal schön haben will und jetzt endlich mal loslege und überhaupt.
    Meistens endet es dann so, dass ich natürlich nur einen Bruchteil hin bekomme und kurz bevor meine 2 Männer zur Mittagszeit anrücken, bricht Panik aus und Ich versuche das angerichtete Aufräumchaos zu verbergen.
    Ja, so ist das bei mir. Also, ich belohne mich stets mit einem Besuch auf deiner Seite, so wie eben. Um mich herum das reinste Chaos (dachte mir nämlich, ich könnte doch auch gleich mal den Parkett ölen, wenn ich schon die Nadeln wegsauge…) und da kommt mir dein Artikel gerade recht.
    Denn ich hab hier auch so 2 von der Sorte, wie du zuhause: Mann und Sohnemann. Deshalb werde ich in meiner nächsten Pause bei Granit stöbern, um mehr Ordnung und damit mehr Zufriedenheit und Licht und Luft zu haben und dieses Gefühl in mir: Ich werde noch waaaaaaaahnsinnig, wenn das nicht bald ordentlicher ist, zu bändigen.
    Ein Hoch auf Dich!
    Danke!
    Heike

  4. Antworten Heike 13. Januar 2017 um 10:58

    Apropo Zufall, beim Nadeln wegsaugen habe ich gleich mal in älteren Ausgaben einer Wohnzeitschrift gelesen und einen Artikel über Nicole Vietense entdeckt. Erster Gedanke:
    Ob Steffi mit ihr mal wieder eine Wohnveränderung bringt? Das wäre nämlich echt Bombe.
    Das fande ich so spannend und inspirierend.
    Alles Liebe,
    Heike

    • Antworten Steffi 13. Januar 2017 um 12:03

      @Heike:Ist ja irre! Ja Nicole ist der Hit! Die renoviert gerade bei diversen Freunden & Lesern die Wohnungen und Häuser. Ich versuche mich gerade mal wieder ein bisschen selbst. Ist auch ein schönes Gefühl. Und falls ich nicht weiterkomme, kontaktiere ich Nicole noch mal schnell! Bombige Grüße!! Steffi

  5. Antworten Nicole 13. Januar 2017 um 11:01

    Liebe Steffi! Ich musste gerade herrlich laut lachen…Deko-Dates lade ich auch immer gerne ein. Funktioniert bei mir bisher am besten!

    • Antworten Steffi 13. Januar 2017 um 11:38

      @Nicole: Wie beruhigend! Ich dachte schon, das mach nur ich! Ein Hoch auf die Deko-Dates, die niemals beste Freunde werden dürfen! 😉 Herzlich, Steffi

  6. Antworten Constanze 13. Januar 2017 um 11:22

    Huch, mal spontan beim Onlinekauf eskaliert. Danke für den feinen Rabatt!

  7. Antworten Lisa 13. Januar 2017 um 11:53

    Mein Mann macht nicht nur Häufchen, sondern er packt Taschen, die in der ganzen Wohnung verteilt herumstehen.
    Es gibt eine kleine Bürotasche fürs tägliche, eine größere für kleine Geschäftsreisen, eine Sporttasche, eine Wir-fahren-ins-Wochenendhaus-Tasche…
    Allesamt haben gemein, dass sie immer nur in Teilen ausgeräumt werden…
    Ich schaue gleich mal nach, ob bei Granit in der Abteilung für Häufchenvermeider auch etwas für ihn dabei ist…
    Happy weekend!

    • Antworten Steffi 13. Januar 2017 um 11:59

      @Lisa: Ahhhh, wie ich das kenne!!!! Der Taschen-Trick, zum Heulen! Aber weißte was: bei Granit gibt es superschöne Taschen, quasi auch Deko-Elemente für Zuhause! 😉 Happy Weekend!!!! Steffi

  8. Antworten Heidy 13. Januar 2017 um 11:59

    Hach – sehr schön das alles. Just gestern habe ich mit meiner kleinen Tochter zwei Ikeataschen voll Klamotten ausgemistet. Wir sind noch weit entfernt von einem weißen Farbklima im Kinderzimmer – aber sie hat gesehen, dass ein übersichtlich eingeräumter Schrank und dazu ein paar Körbchen und Kästchen für Socken und Gürtel… einfach viel Freude machen. Jetzt darf sie sich zwei neue Oberteile kaufen – und ich guck mal bei Granit. Danke für den Tipp.
    ein schönes winterliches Wochenende!

  9. Antworten Julia 13. Januar 2017 um 21:57

    Oh, da wird gleich fleißig geshoppt! Kannst du was zum Versand des Onlineshops sagen? In den FAQs steht etwas von Versand mit Schenker (?!) und das irritiert mich gerade etwas.

  10. Antworten Katrin 15. Januar 2017 um 15:03

    Ich bin leider selbst die größte Häufchen-Bilderin und dabei gleichzeitig vollstens schizophren weil ich mich in Ordnung viel viel wohler fühle als in meinem Chaos. Seitdem ich Mutter bin und die Zeitfenster immer kleiner werden ist es leider nicht besser geworden … Ein Deko-Date ist dabei wirklich extremst hilfreich, bin dann immer wieder erstaunt wie viel ich dann doch wieder in kürzester Zeit schaffen kann 😉 Frische Blumen sind auf jeden Fall eine super Belohnung, am wichtigsten sind mir fast die Blumen im Bad neben dem Spiegel, aktuell gerade Wachsblumen und Eukalyptus, da ist die Aroma-Therapie quasi inklusive 😀

  11. Antworten Heike 15. Januar 2017 um 21:34

    Ich habe auch zwei Mitbewohner, die ein etwas anderes Bedürfnis nach Ordnung und Struktur haben als ich. Um wenigstens das Gefühl zu haben, das Chaos im Griff zu haben, gehe ich gerade Raum für Raum durch und räume Schrank für Schrank auf. Das hält dann hoffentlich ein bisschen an!

    Liebe Grüße Heike

  12. Antworten Anette 16. Januar 2017 um 09:24

    Liebe Steffi,
    Dein Blogpost kommt genau zur richtigen Zeit! Danke für die tollen Tipps und den witzigen Text. Das mit den Haufen ist bei uns genau dasselbe…
    Liebe Grüße!
    Anette

  13. Antworten Julia 23. Januar 2017 um 14:50

    Hihi! Mit Blumen, neuen Handtüchern, Kerzen und anderem Deko-Gedöns mach ich es ganz genauso… Immer erst aufräumen, dann dekorieren. Zum letzten Badezimmer-Putzen konnte ich mich sogar nur mit Hilfe einer neuen pinken Klobürste überreden 😀
    Schön, dass auch andere so leicht von sich selbst zu manipulieren sind…

    Und danke für die Inspiration, jetzt gehts direkt in den Onlineshop 🙂

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • 01_Juniqe
    Minimarkt
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    spoon Werbung
    Stoll Werbung