Verlosung (abgeschlossen):

Weg mit den Problemzonen – heute gibt es anlässlich der Buchpremiere von “Wie eine Wohnung ein Zuhause wird” eine Einrichtungsberatung von Wohn-Expertin Johanna Schultz zu gewinnen!

Tenne_nachher_2

Meine Freundin die Einrichtungsexpertin und Antiquitätenverkäuferin Johanna Schultz hat mir ganz wunderbar bei der Produktion meines Wohnbuches Wie eine Wohnung ein Zuhause wird (Callwey Verlag, 29,90 Euro, 192 Seiten) geholfen. Zum einen darf ich ihre schöne Wohnung mit einer Mischung aus Antiquitäten und modernem Design im Buch zeigen, zum anderen verrät sie viele ihrer Expertentipps.

Anlässlich der Buchpremiere von Wie eine Wohnung ein Zuhause wird gibt es eine Einrichtungsberatung von Johanna Schultz zu gewinnen (Teilnahmebedingungen siehe weiter unten). Dem Thema Beratung will Johanna, die seit fünf Jahren ein Antiquitätengeschäft in Hamburg Eppendorf betreibt, nämlich jetzt mehr Platz einräumen, weil es ihr am meisten Spaß macht. Was genau sie vorhat und wie sie bei Einrichtungsberatungen vorgeht? Das habe ich sie gefragt:

Johanna-500x750

Liebe Johanna, viele kennen dich von deinem Antiquitätengeschäft in Hamburg Eppendorf, das du fünf Jahre betrieben hast. Doch das hast du jetzt geschlossen, weil du etwas Neues, Spannendes startest, erzähl doch mal bitte was genau du vorhast… 

Also mein Plan ist folgender: ich gehe in einen Hallenteil in Nedderfeld, der ungefähr 250 qm groß ist. In meiner Halle werde ich, vielleicht vergleichbar mit Ikea, kleine Wohnwelten schaffen. Alle sind unterschiedlich gestylt. So kann ich auf der einen Seite ganz vielfältige Ware anbieten, auf der anderen Seite auch gleich Wohnvorschläge liefern. Mit mobilen Wänden möchte ich die Räume nimmer wieder verändern, streichen und tapezieren können. Damit man ungefähr weiß, was einen zu erwarten hat, werde ich parallel meine Sachen über einen Online-Shop verkaufen und zeigen.

Auch meine Ware hat sich geändert: neben den alten Dingen, den Antiquitäten, den Vintage-Buchstaben und Instustrial habe ich auch ausgesuchtes neues Design, Wohnaccessoires und Geschenke. Wenn meine Halle erstmal fertig ist, kann ich mir auch gut vorstellen, Kaffee und Kuchen anzubieten. Ach, und für Events kann man sie natürlich auch mieten. Wenn meine ganzen Neon-Buchstaben erstmal hängen, sieht das sicher besonders aus. Eröffnung ist im November, der Shop soll bereits Ende Oktober online sein. Ich werde etwas engere Öffnungszeiten haben, so das ich mehr Zeit für die Einrichtungsprojkete habe den das macht mir einfach am meisten Spaß.

 

Tenne_nachher_1

 

Wie gehst du vor bei der Einrichtungsberatung für deine Kunden? Zum Beispiel bei dieser Bauernkate, die wir hier sehen. 

Die Kate war noch total im Umbau. Ich konnte von Anfang an mit gestalten. Im Grunde sind wir jetzt erst mit dem Umbau fertig. Jetzt wird erstmal eine Pause gemacht bevor es an die Einrichtung geht, verständlicher Weise. Bei einem anderen Projekt ist es ähnlich: Ich fliege gleich nach München, dort habe ich ein wunderschönes Projekt am Wörthsee. Nach dem Bau des Hauses haben die Besitzer erstmal mit leeren Wänden und fast keinen Möbeln gelebt. Nach dem Bauen entsteht meist eine Müdigkeit, man möchte durchatmen. Ich fahre einmal pro Jahr runter und in Etappen bearbeiten wir die Problemzonen. Nicht alle Einrichtungen sind sofort umsetzbar, manche müssen wachsen. Dieses Mal planen wir eine großes Regal, konfigurieren das Sofa, stylen das Kinderzimmer und kaufen einen Teppich für´s Schlafzimmer. Wenn man in Etappen arbeitet hat meinen nicht nur einen finanziellen Vorteil , sondern man freut sich auch mehr über die neue Veränderung. Wenn alles gleich fertig ist, nimmt man die kleine Veränderung gar nicht mehr so richtig wahr.

Bei der Beratung konzentriere ich mich auf die Inneneinrichtung. Das fängt bei großen Projekten bei den Materialien an, wir suchen Fliesen, Lichtschalter, Bodenbelag aus. Eine Farbkonzept und ein Moodboard für die spätere Einrichtung der Räume ist dem dann schon voraus gegangen. Im Kleinen funktioniert das auch. Oft komme ich nur ein oder zwei Stunden zu Kunden, gebe ihnen Tipps. Oder es reicht auch schon ihre Bilder anders aufzuhängen, das Licht zu verändern und ein paar Möbel anders zu stellen.

Schalfzimmer:Bad_nachher_3

Hast du einen Tipp für alle, die Zuhause Problemzonen haben und nicht wissen, wie sie die in den Griff bekommen sollen, aber es gern ohne Beratung hinbekommen würden?

Mutig sein. Wie du in deinem Buch sagst. Wie sonst sollte man Problemzonen angehen, wenn nicht mit Veränderungen.

Wo sammelst du Inspirationen, was bringt dich auf Ideen?

Die finde ich im Ausland. Oder anderen Städten. Nicht ist für mich inspirierender. Wenn ich an Geschäften und Restaurants vorbei gehe, dann denke ich nicht mehr: “Ohhh, das Kleid gefällt mir”, sondern „Ahah! Da benutzen sie also die Lampe von dem Hersteller und ohhh clever gelöst und uiui, schöne Wandfarbe!”

E_bearbeitet-5549

Auf was für ein Projekt hättest du richtig große Lust, was sollte dein Traumkunde für eine Problemzone haben?

Das ist mir gleich. Wichtig ist immer das man sich versteht und auf einer Wellenlänge ist. Eine Einrichtungsberatung ist sehr persönlich, die Zusammenarbeit muss auch menschlich funktionieren. Ich versuche mich natürlich in den Geschmack des Kunden reinzuversetzen und ein Mittelmaß zu finden zwischen seinen Vorstellungen und meinen Vorstellungen. Ich habe so Freude daran, dass ich sagen muss: Alle Projekte sind Lieblingsprojekte!

Lieben Dank für den Einblick und die schöne Verlosung! Ich bin gespannt, wen du um was für eine Problemzone erleichtern wirst!

[herz steffi mitte]

 

TEILNAMEBEDINGUNGEN FÜR DIE VERLOSUNG:

Teilnehmen kann jeder, der hier im Kommentarfeld verrät, welche Idee aus meinem Buch Wie eine Wohnung ein Zuhause wird sie/er am besten findet und gleich nachmacht und warum sie/er ganz dringend eine Einrichtungsberatung von Johanna Schultz gewinnen muss, wie die Problemzone ausschaut! Die Gewinnerin/ Der Gewinner wird am 9.10.14 hier bekannt gegeben.

UPDATE ZUM GEWINN, SUPERTOLLE NEWS:

Die Einrichtungsberatung von Johanna hat Lena (Kommentar 25. September 2014 at 13:04 Uhr) gewonnen! Herzlichen Glückwunsch!

ABER, ACHTUNG: Weil Johanna so begeistert von den vielen spannenden Kommentaren und Einrichtungsproblemen war und glaubt, dass vielen schon mit einer Beratungsitzung geholfen wäre, würde sie gern allen, die in Hamburg oder Umgebung wohnen, eine Supersonderangebot machen und statt ihres üblichen Preises von 250 Euro/Sitzung nur 120 Euro nehmen. Wer das gern in Anspruch nehmen würde, einfach eine Email an mail@johanna-schultz.de schicken.

 

94 Comments

  1. Antworten AnnaMama 25. September 2014 um 08:32 Uhr

    Ich gestehe, das Buch ist erst bestellt und kommt dann zu mir geflogen, aber die Buchidee gefällt mir insgesamt sehr gut.
    Meine “Problemzone”, für die ich eine Beratung dringend bräuchte ist eine Kombination aus “Wie sag ichs meinem Mann?” – dass ein Couchtisch nicht nur praktisch sein soll, dass eine Schrankwand (schon das Wort lässt mich zittern) furchtbar ist und auch ein Reihenhaus nicht spießig sein muss…seine alten Möbel aus Studentenzeiten wirklich abgewohnt sind etc. und “wie bekomme ich mein Reihenhaus durchgestylt”. Die Herausforderung für eine Beraterin schlechthin, moderne große Häuser kann jeder 😉

    Liebe Grüße

  2. Antworten Monika Abts 25. September 2014 um 08:33 Uhr

    Hallo Steffi,
    die Fotos sind ja schonmal super inspirierend!
    Am besten gefallen mir die grünen Lampen, die sehen echt toll aus!

    Liebe Grüße,
    Moni

  3. Antworten AnnaMama 25. September 2014 um 08:34 Uhr

    Oh, ich war die erste, na da sieht man mal, wie nötig ich die Beratung habe 😉

  4. Antworten Babsi 25. September 2014 um 08:46 Uhr

    Liebe Steffi,
    Mir gefällt sooo viel in Deinem Buch, das ich mich bestimmt nicht nur auf eine Problemzone unseres Hauses beschränken werde! Seit ich bei Dir im Sommer das Cover des Buches gesehen habe, liegt unser Fell jetzt im Wohnzimmer und wird von einer magentafarbenen Decke begleitet! Den Rest muss ich noch beim besten Mann der Welt durchsetzen ;-))! Da wäre weibliche, professionelle Hilfe natürlich super! Denn auch wir sind nach dem Umbau unseres Hauses (mit 2 kleinen Kindern ) erstmal richtig entscheidungsmüde gewesen und erst jetzt kommen so allmählich Ideen, die wir gern mit Unterstützung von Johanna umsetzen würden! Die Bilder der Kate treffen genau meinen Geschmack!
    LG Babsi

  5. Antworten Caroline B. 25. September 2014 um 09:07 Uhr

    Liebe Steffi,

    bei mir wurde dein Buch vorgestern geliefert und ich brenne darauf, möglichst viel umzusetzen. Besonders toll fand ich die Leinwand und Kissenbezüge mit den gestempelten Buchstaben, auf dem nächsten Flohmarkt werde ich nach solchen Stempeln Ausschau halten!

    Wir renovieren gerade ein Reihenhaus und ich hab zwar schon eine Menge Ideen aber krieg das ganze irgendwie nicht so richtig zusammen, dass es gemütlich und wohnlich wird. Deshalb ist eine Beratung genau das richtige für mich, insbesondere für unseren Wohn/Essbereich.

    LG Caro

    • Antworten Johanna 25. September 2014 um 11:13 Uhr

      Liebe Caro,
      ich habe solche Buchstaben zu verkaufen. Es ist ziemlich schwer solche auf den Flohmärkten zu finden, da sie heiß begehrt sind. Wenn du Interesse hast melde dich einfach bei mir.

  6. Antworten Heike 25. September 2014 um 09:25 Uhr

    Hallo liebe Steffi – wir machen gerade einen Patchwork-Haushalt auf, zwei Kinder sind schon da, ein Mann und unser Baby kommen noch dazu – da entstehen neben Platzproblemen jede Menge Styleprobleme 🙂 Der Style, eher Hippie-Pipi-Langstrumpf-mässig muss sich so anpassen, dass es passt – Dein Buch ist bestellt, aber noch nicht geliefert – inspiriert aber schon allein durch die schicken Fotos! LG Heike

  7. Antworten Sarah 25. September 2014 um 09:35 Uhr

    Liebe Steffi,

    das Buch ist bereits seit Anfang der Woche meins und ich habe es auch schon einmal verschenkt! Ich bin absolut begeistert!

    Ich finde das selbstgebaute Spielhaus ganz wundervoll und weiße Dielen sind schon ewig mein Traum.

    Wir wohnen in einem Häuschen mit vielen Etagen aber kleinen Räumen, das ist eine Herausforderung. Vielleicht kann Johanna helfen ;)?!

    Liebe Grüße
    Sarah

  8. Antworten katrin 25. September 2014 um 09:37 Uhr

    KommenLiebe Steffi,

    ich schließe mich AnnaMama an: Habe auch das Buch erst bestellt und finde die Idee des Buches ansprechend und bin freudig gespannt auf die Lieferung.
    Wir brauchen dringend eine professionelle Beratung, weil
    – wir ein siebzigerJahreHaus seit 7 Jahren bewohnen
    – dass in den 90ern renoviert wurde mit weißen Fliesen, bicoloren Badezimmerarmaturen…
    – alles eigentlich noch gut ist, aber einfach nicht mehr zeitgemäß aussieht
    – mein Mann die Notwendigkeit von Stauraum nicht wahrhaben möchte
    – weil wir ständig im Umbau stecken , fehlt die Zeit für Verschönerungsmaßnahmen
    – ….
    – weil ich es einfach spannend und inspirierend finde profesionell beraten zu werden ;0)

    Ich danke Dir schon jetzt für die tollen Ideen aus Deinem Buch und für dieses tolle Giveaway-Angebot.
    Sei herzlich gegrüßt von Katrin, die dich sehwer aus der Ferne bewundert, wie Du soviel und oft bloggen kannst trotz Baby!!!!Toll, ich ziehe meinen imaginären Hut!

  9. Antworten tine 25. September 2014 um 09:55 Uhr

    ich habe dein tolles Buch bisher nur verschenkt, aber gleich wandert es auch für mich in den Warenkorb.
    Ich würde furchtbar gerne Johanna zu unseren Arbeits-/Anzieh-/ und irgendwie auch (leider) Zumüllzimmer zu Rate ziehen. Dann kann ich ihr auch zeigen, wie hübsch ich dein Rauten Rocknroll aufgehängt habe überm Bett 🙂

  10. Antworten Jette 25. September 2014 um 10:06 Uhr

    Hallo!
    Mein Buch ist noch auf dem Weg, aber da ich deinen Blog schon lang verfolge und auch aus deinem Hochzeitsbuch viel umgesetzt habe, denke ich, werde ich einige Ideen übernehmen.

    Mein “Problembereich” ist das Kinderzimmer. Da hängt aus Zeiten vor Kindern noch eine wunderschöne Tapete, die ich nicht vermurksen will, aber die Bilder und Fotos auch irgendwo hin sollen. Zudem ist das Zimmer eher lang und beide Betten meiner Kinder sollen rein. Hochbett scheidet aus, da noch zwei kleine Kinder (1 und 3). Tja wat nu, damits trotzdem richtig schön aussieht?? Ich brauche Hilfe. Driiiiiingend!
    Viele Grüße,
    Jette

  11. Antworten eva 25. September 2014 um 10:32 Uhr

    hej,
    tolles Buch, tolle Ideen – schwer sich da für eine konkrete Sache zu entscheiden!
    Wir haben gerade – nach langer Wohungssuche – die Zusage für eine 95qm Altbauwohnung bekommen und sind überglücklich! Eine Einrichtunsberatung von Johanna würde da natürlich gerade recht kommen!
    Herzlichst,
    eva

  12. Antworten Kathrin 25. September 2014 um 10:32 Uhr

    Kommentarich habe das Buch selber noch nicht, es wird aber die nächste Anschaffung sein. Im Moment passiert hier zuviel. Wir setzen momentan eine Etage auf unsere Reihenhaus drauf. Dort ziehen meine Eltern ein. Infolge dessen musste vor unsere sehr schönes helles treppenhaus ein zusätzliches Treppenhaus vorgebaut werden…..jetzt ist es hier etwas dunkel geworden. Aufgrund diese Umbauarbeiten, habe ich eine menge Baustellen und viel Hilfe nötige. Die Wichtigste wäre aber eine gemütlichen Eingangsbereich zu schaffen, mit Stauraum und kleiner sitzmöglichkeit und irgendwie muss da Licht rein!

    LG
    Kathrin

  13. Antworten Bianca 25. September 2014 um 10:34 Uhr

    Liebe Steffi,

    mein erstes Vorhaben, nachdem ich dein Buch gelesen habe, ist der tolle Selfmade-schwarz-weiß-Kalender.
    Ansonsten würde ich gerne eine Menge in meiner kleinen (36 m²) Hamburger Altbauwohnung verändern, weil ihre Einrichtung nicht mehr zu mir passt (raus aus dem Studentenbuden-Feeling, ich bin ja schon “fast” erwachsen 😉 – die Frage ist nur: Welche Ideen eignen sich für mich? Und wie setze ich sie um?
    Johanna hätte sicher einige Tipps und Tricks für mich parat!

    Liebe Grüße,
    Bianca

  14. Antworten Coco 25. September 2014 um 10:37 Uhr

    Liebe Steffi,
    Das Buch ist bestellt und ich hoffe heute abend, wenn ich heimkomme auch endlich da,

  15. Antworten Kathi 25. September 2014 um 10:37 Uhr

    Das Buch wird jetzt gleich im Warenkorb landen! Wir ziehen nämlich im Frühjahr raus aus der Innenstadt (München) und siedeln uns 220km entfernt am Land wieder an! Renovieren gerade Wohnung und Co und das Give-Away wäre natürlich ganz wunderbar!

  16. Antworten Mary 25. September 2014 um 10:54 Uhr

    Ich fand die Heizungsverkleidung auf dem Buchcover toll und würde diese gerne als nächsten Schritt angehen. Auch das Zinkwaschbecken hat es mir angetan, wird dann allerdings erst in unserem Eigenheim in 2-3 Jahren einen Platz finden.
    Ich möchte schon lange unser Wohnzimmer umgestalten und endlich die hässlichen Expedit Regale durch nette Antiquitäten erstezen. Leider fehlt mir der Mut und die Ideen, dies endlich umzusetzen und eine Beratung wäre wirklich fantastisch!

  17. Antworten Lea 25. September 2014 um 11:16 Uhr

    Hallo Steffi,
    hallo Johanna,

    ich stehe auf weiße Dielen, habe aber Stäbchenparkett. Die Idee Schriftzüge mit Draht/Seil/Kordeln/Lichtschläuchen an die Wand zu bringen finde ich super! Ist auch ein tolles Geschenk, so schön persönlich…hach, die vielen Ideen! 🙂
    Ich würde gerne Johanna bei einer Beratung kennenlernen. Als zukünftige Innenarchitektin interessiert es mich sehr, wie sie arbeitet, wie sie ansetzt und was sie aus unserer Wohnung herausholen kann. Irgendwie ist man selber ja immer zu nah dran an seinem Klump, oder?

    Liebe Grüße,
    Lea

    • Antworten Lea 25. September 2014 um 11:20 Uhr

      Jetzt hab ich glatt vergessen, zu sagen, dass mein Problem das schwarze Kunstledersofa meines Freundes in unserem Wohnzimmer (jeman muss ihm sagen, dass das raus muss!) und unser Arbeits-/”Schmeiß den Kram einfach da rein, da trocknet auch die Wäsche, stehen die Sportsachen und liegen meine Bastelaktionen rum”-Zimmer ist. Ganz bittere Sache. Ich mache schnell die Tür wieder zu…. 🙁

  18. Antworten Stefan Böff 25. September 2014 um 11:20 Uhr

    Hallo Steffi,

    die Verwendung von Holz und natürlichen Farben (am besten “Sylt-Farben”) gefallen mir sehr gut. Wir (meine Freundin und ich) haben schon ein paar kleine Schätze von Flohmärkten und Dachböden mit nach Hause gebracht. Doch gerade im Flur und im Wohnzimmer fehlt uns noch das glückliche Händchen daraus ein Konzept zu machen. Deine Beratung wäre damit das ultimative Geschenk an meine Freundin und mich, damit in unserer Hamburger Wohnung noch mehr ein “ichgehsonntagsnichtausdemhaus,weilhieristssoschön”-Ort wird..

    Gesunde & sonnige Grüße
    Stefan & Stephi

  19. Antworten Nicole 25. September 2014 um 11:33 Uhr

    Liebe Steffi,
    ich habe das Buch gestern verschlungen! Es ist so toll!
    Ich habe mir viele tolle Ideen auf meinen Merkblog geschrieben und werde am Wochenende mit der Umsetzung schon beginnen!
    Mein Problembereich ist das Schlafzimmer und das Wohnzimmer – ich kann mich so schwer trennen 😉
    Liebe Grüße
    Nicole

  20. Antworten Karina 25. September 2014 um 11:48 Uhr

    Liebe Steffi,
    Leider ist mein Buch such noch nicht da, aber ich bin mir sicher das ich ganz viele Ideen umsetzen werde.
    Wir haben unsere Garage zu einem Zimmer umgebaut, weil die Garage zu klein für unser Auto war und sie nicht benutzt wurde. Jetzt haben wir einen zusätzlichen Raum der über 5 Meter hoch ist und sehr lang gezogen. Zudem ist er am einer Seite offen und die andere Seite ist eine komplette Fensterfront. Ich hätte gerne mein Büro daraus gemacht, aber wie?????? Ich brauche Hilfe, bitte!

    Liebe grüße Karina

  21. Antworten Carmen 25. September 2014 um 12:13 Uhr

    Liebe Steffi, ich finde die Schränke zauberhaft, die an Umkleidekabinen am Strand erinnern. So etwas könnte ich mir auch gut im Kinderzimmer vorstellen. Aber auch die Spiegelidee mit Seil finde ich eine tolle Lösung! Oder den Kalender mit Kreidefeldern, herrlich praktisch. Vielen Dank für so viele tolle Ideen… sobald wir ein Häuschen gefunden haben, wird alles nach und nach umgesetzt. Und dann wäre eine Einrichtungsberatung von Johanna absolut praktisch.
    Ganz liebe Grüße

  22. Antworten Liv - Himmelstück * 25. September 2014 um 12:22 Uhr

    WIE (GEIL) TOLL IST DAS DENN BITTE?!? was für eine grandiose Verlosung!!! und inspirierende, sympathische Johanna ;)) danke für die Vorstellung/den Tipp! ich finde es großartig, was Johanna da jetzt plant – ein Traum! (im Ernst, genau DIE Idee, hatte ich vor Jahren mal…für mich natürlich total unrealistisch… (jaa, mach dich wieder kleiner als du eigentlich bist Liv…!) oh man, bin gerad völlig hin und wech… (merkt man wahrscheinlich, beim Lesen dieser Zeilen…?!?) jedenfalls – ich nach selbstverständlich so was von gerne mit – mein Herz würde tanzen und hüpfen, vor Glück, würde ich tatsächlich gewinnen!!! ((; ganz lieben Dank schon mal, euch beiden, für diese tolle Chance! DER WAHNSINNIG! ach und das neue Buch: werd ich mir heute noch bestellen, ist doch klar, oder?!? als selbsternannte Wohn-Expertin/Wohnraum-Gestalterin/Möbel-Rückerin, mit Schwerpunkt: “minimalistisch-natürlich-skandinavisch-eklektisch” – ein MUSS! schließlich lernt man nie aus ((; so, nun aber genug gequatscht – ich drück mir jetzt beide Daumen…

    liebst,
    Liv *

  23. Antworten Sylke Bogade 25. September 2014 um 12:27 Uhr

    Hallo Steffi, habe gerade erst dein Buch entdeckt und sofort bestellt

  24. Antworten steffi 25. September 2014 um 12:38 Uhr

    Das Buch ist bestellt, ich freue mich schon! Wir haben eine Baustelle: das Gästezimmer, das mal Kinderzimmer werden soll. Da ist Hilfe nötig.

  25. Antworten Nainde 25. September 2014 um 13:03 Uhr

    Juchhu,
    unsere Bücherei schafft das Buch gerade auf meinen Wunsch hin an, fabelhaft! Ich werde sicherlich viele Inspirationen für Zimmer für ältere Kinder finden und zur konkreten Umsetzung wäre eine Beratung super!
    Liebe Grüße,
    Nainde

  26. Antworten Lena 25. September 2014 um 13:04 Uhr

    Hallo Ihr zwei,

    ich kann gerade sehr gut Unterstützung gebrauchen!
    Wir haben eine neue Altbau-Wohnung in der Hamburger Neustadt bezogen, ein Paar neue Möbel sind schon da. Aber es fehlen noch Farben, Details und Verstauraum um zu unserem Zuhause, Zuhause sagen zu können.
    Ausserdem traue ich mich nicht so richtig an farbige Wände. Das möchte ich aber unbedingt ausprobieren und gefällt mir in Steffis Buch auch besonders gut – der traumhafte Flur mit der Galerie!! Mir fällt es schwer eine Farbe auszuwählen und ich brauche jemanden der sagt: So machen wirs! Wäre super wenn du das bist, liebe Johanna!

    Tschüss und viele Grüße sendet

    Lena

  27. Antworten Timna 25. September 2014 um 13:27 Uhr

    Nachmachen würde ich ja eigentlich jede Idee im Buch…ein Besuch von Johanna wär ja der Knaller! Dann müsste es auch nicht jede Idee sein…

  28. Antworten Beate 25. September 2014 um 13:40 Uhr

    Hallo liebe Steffi,
    nach Deinem Hochzeitsbuch (….aahhhh in 8 Tagen ist es soweit!) nun auch Dein Wohnbuch. So herrlich, so erfrischend, so liebevoll. Ein kleines aber feines Stück, weil so einfach und doch so praktisch ist der Kreidekalender – Ähnliches haben wir bereits, aber das wird nochmal neu jemacht.
    Wir haben Ende des Jahres unser Vorhaben, zwei Zimmer zu tauschen. Schlafzimmer in jetziges kleines Kinderzimmer und Kinderzimmer in jetziges großes Schlafzimmer. Da dort meine zwei kleinen Jungs wohnen sollen (5 Jahre und 11 Monate), möchte ich gern zwei getrennte Bereiche gestalten. Jeder soll seinen Platz für sich haben. Ein paar Ideen schwirren schon im Kopf – aber det wird spannend. Und wie man ein (sehr) kleines aber hübsches Schlafzimmer gestaltet wird auch eine Herausforderung. Eure Hilfe wäre also an der richtigen Stelle.

    Liebste Grüße Beate

  29. Antworten Kathrin 25. September 2014 um 13:42 Uhr

    Hallo ihr 2,
    ohhh… den Laden von Johanna habe ich mir bei unserem letzten Besuch in Hamburg noch anschauen können und kam aus dem Staunen gar nicht mehr raus! Damals war die Wohnsituation aber noch eine andere und wir konnten leider nichts kaufen, was in die damalige Wohnung gepasst hätte…

    Seit einem Jahr wohnen wir nun in unserer absoluten Traum-Eigentumswohnung mit viel Platz & Licht. Vieles ist schon fertig- nur das Kinderzimmer unseres Sohnes Oskar, der im Dezember 5 Jahre alt wird, ist leider nicht so schön, gemütlich und besonders, wie wir es uns wünschen… dabei hätte der kleine Mann das wirklich verdient!!

    Der erste Plan ist dank Deines neuen Buches ein helles grau als Wandfarbe, sodass die Spielsachen einen schönen, schlichten Rahmen bekommen. Auch die Kreidefarbe an der Kinderzimmertür zum Malen (oder wie in Deinem Buch zum Spielen mit den Autos) finde ich hinreißend 🙂

    Im Keller wartet ein toller alter Schreibtisch (Sperrmüllfund), in den sich Oskar sofort verliebt hat und den wir mit vereinten Kräften nach Hause geschleppt haben… hoffentlich lässt der sich mit etwas Arbeit noch retten! Dann die Fragen nach der Farbe: weiß lackieren? Als Kontrast wünscht sich unser Sohn einen knallroten Stuhl (wir liebäugeln mit dem Panton Junior als Kontrast zu dem alten Schreibtisch)…

    Wir haben Ideen, wir haben ein sehr begeisterungsfähiges Kind – aber wir haben auch Grenzen- und hier brauchen wir Dich Johanna 🙂

    Motivierte Grüße,
    Kathrin

  30. Antworten Sandra 25. September 2014 um 14:13 Uhr

    Hallo, toller Blog. Ich schaffe es leider nie es so toll zu Dekorieren wie in den Blogs. Würde mich riesig freuen, wenn ich hier gewinne. Liebe Grüße

  31. Antworten Marina 25. September 2014 um 14:38 Uhr

    Hallo!

    Grad heute Morgen hat mir der liebe Postbote dein waahhnsinnig tolles und vor Inspiration sprühendes Buch gebracht. Das Mittagessen steht noch auf dem Tisch und die Küche musste ich im Chaos lassen, da ich erstmal mit nem Kaffe darin versinken musste. 🙂 Einfach HERRLICH und ich brenne schon darauf einige Ideen zu verwirklichen. Mir gefällt eigentlich alles aber das Loft mit der wirklich gelungenen Einrichtung hat es mir besonders angetan.
    Ich könnte dringend professionelle Hilfe in unserem sehr offen ( mit Galerie) gestalteten Wohnraum gebrauchen ebenso beim Einrichten eines Arbeitsplatzes auf der Galerie der sich Stilmäßig dem Rest ( viel Schwarzer Stahl , Holzböden ) anpasst. Ohne das die Kinder alles auseinander nehmen können 🙂
    Ganz liebe Grüsse Marina

    Und Respekt ! Soviel zu schaffen mit einem kleinen Neuankömmling. Ich ziehe ebenfalls meinen Hut.

  32. Antworten Anna aus Münster 25. September 2014 um 15:45 Uhr

    Liebe Steffi,

    ich bin schon glückliche Besitzerin deiner beiden Bücher. YAY 🙂 Mein Mann hat mit überrascht und beide schon rechtzeitig bei Amazon vorbestellt. Eine Idee, die mir direkt ins Auge gesprungen ist und direkt nachgemacht werden muss ist die Ampelblume an der Duschvorhangsstange. Ich wollte unbedingt was Grünes im Bad. Aber leider ist unser Bad so klein, dass mir bisher kein Ort eingefallen ist. Aber jetzt wird am Wochenende Kupferspray besorgt und eine Hängeampel sowie eine hübsche Blume. Ich freu mich schon, wie BOLLE.

    Ich finde es sind immer die kleinen Dinge. Und die machen mich dann jeden Tag richtig glücklich.

    Die zweite Sache, die mir schon gut gefallen hat seit du deine Wohnung hier vorgestellt hast, ist die blaue Wand in deiner Küche. Mit deinem Buch in der Hand bin ich dann direkt zu meinem Mann. Der diese Idee immer abgelehnt hat, weil unsere Küche nicht so viel natürliches Licht abbekommt. Und da ist dieser tolle Beitrag über den Flur mit der dunkelblauen Wand und das hat ihn überzeugt. Ich bekomme meine blaue Küchenwand und mein Mann ist auch zufrieden. Jackpot. VIELEN VIELEN DANK dafür Steffi.

    Ach ja und das Bild an der blauen Flurwand “Nichts auf der Welt muss sich so viel blödsinn anhören, wie ein Gemälde in einer Galerie” so oder so ähnlich. Ein Highlight, dass ich auch UNBEDINGT brauche. Was mein Mann und ich dann lustigeweise feststellen mussten ist, dass ich bei Wohnungseinrichtung genauso kopflos bin, wie er bei Technik… 😀

    Na ja wir kennen unsere Macken und können noch darüber lachen. Ist doch auch was schönnes 🙂

    Eine Einrichtungsbereatung bräuchte definitiv unser Arbeits-/Musikzimmer. Es ist noch das Zimmer in dem ich mich am wenigstens wohlfühle und indem das Chaos noch über mich herrscht und nicht ich über das Chaos… Aber wenn ich von den ganzen neuen Hausbesitzern mit Kindern über mir lese, würde ich mehr für einen von ihnen freuen.

    Danke für zwei so schöne Bücher Steffi!

    Anna

  33. Antworten Jenny 25. September 2014 um 16:42 Uhr

    Ach du je, ich muss das Buch erst einmal lesen… Aber ich werde vor allem Deinen Grundsatz umsetzen: die jetzige Wohnung schön machen. Auch wenn es nur 2 Zimmer sind und wir in den nächsten 1 bis 2 Jahren umziehen wollen. Und es nur eine Mietwohnung ist. Einfach machen, nicht warten, bis alles perfekt ist.

  34. Antworten Barbara 25. September 2014 um 16:52 Uhr

    Liebe Steffi,
    mein/ unser ganzes Haus ist eine Problemzone. Und ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Mut sollte man haben – ja, aber wenn die Ideen fehlen wie man eine Mini Küche mit einem Mini Esszimmer mit 4 Türen in ein gemütliches, einladendes Ensembel verwandelt… Seufz…Vielleicht ist Dynamit doch die Lösung???
    DIe Idee mit den Strandhäuschen als Schrank finde ich gut, allerdings für die Terasse oder den Garten. (ist doch das grüne Wohnzimmer)
    Liebe Grüße
    Barbara

  35. Antworten Kathi 25. September 2014 um 18:02 Uhr

    Liebe Steffi,
    Ich habe dein Buch zum Geburtstag bekommen. Nach dem ersten Mal durchlesen, haben mein Mann und ich erstmal eine Liste gemacht welche Sachen uns verlassen werden. Die Sachen verschwinden nach und nach und so langsam kehrt die Motivation und Lust auf Veränderung zurück. Neue Kissen und herbstliche Dekoration sind schon bei uns eingezogen. Wir haben ein Zimmer, das eigentlich ein Kinderzimmer werden sollte, aber leider ist meine Schwangerschaft nicht gut verlaufen. Danach hatten wir einfach keine Kraft das Zimmer für uns zu nutzen. Wir wünschen uns von Johanna eine Beratung für dieses Zimmer. Ein Zimmer, dass auch wir gerne nutzen und wenn es doch noch klappt mit einem Baby, auch als Kinderzimmer umgestaltet werden kann. Grosser Dank für deine Inspiration durch dein Arbeitszimmer. Lieben Dank auch für die beiden tollen Bücher. Es macht richtig Spass sie zu lesen. Alles Liebe, Kathi

  36. Antworten Kristina 25. September 2014 um 18:53 Uhr

    Endlich – heute kam das Buch: amazon hat es doch geschafft.
    Ich mag mich noch gar nicht festlegen, aber im nächsten Jahr werden wir in unser neues Haus ziehen und da wird so Einiges aus dem Buch umgesetzt werden, hoffentlich auch mit Hilfe von Johanna.
    Kristina

  37. Antworten dragana 25. September 2014 um 19:12 Uhr

    Hallo Liebe Steffi, das Buch durfte ich bereits auf diversen Blogs entdecken und es als ein gelungenes Werk ansehen. Leider ist es bei Thalia nicht erhältlich, schade.

    Nun zu Johanna, jedes Mal, wenn ich in Hamburg bin gehört dieser Laden einfach zu meinem Shop-Vergnügen. Mein Mann wartend im Auto und ich stöbernd im Laden. Einige schöne Unikate schmücken unser zu Hause.

    Liebe Grüße

    Dragana

  38. Antworten Telse 25. September 2014 um 19:23 Uhr

    Liebe Steffi,
    sooo viele tolle Ideen in Deinem Buch. Schön finde ich es, ein paar Highlights im Haus zu haben und nicht immer gleich alles neu. Tolle Farben sind natürlich auch ganz wichtig. Ich habe auch noch ganz viele Baustellen. Wir sind vor 2 Jahren in unser zum großen Teil selbst entworfenes Haus am Stadtrand (Dorf) von HH gezogen – im Stile einer alten Backstein Landhausvilla. Super schön. Aber drinnen haperts immer noch an der Gemütlichkeit, vor allem im Wohn-/ Essbereich und eigentlich auch in der Bibliothek. Ich habe ganz viele Ideen im Kopf, aber irgendwie nicht die Kraft zur Umsetzung. Ich würde mich sooo sehr über Hilfe freuen! Viele Grüße Telse

  39. Antworten Patricia 25. September 2014 um 19:34 Uhr

    Oh was für eine tolle Verlosung. Schade das es den Laden nicht mehr gibt. Ich hab da allzu gern in der Elternzeit den Kiwa lang geschoben und auch die 1 zum ersten Geburtstag meines Sohnes gekauft, um die Einladungen zu stempeln…
    S C H A D E
    Natürlich stand ich auch schmachtend vor den Eames Stühlen, den großen Buchstaben und und und…
    Das Buch find ich super! Da kommen einem zahlreiche Ideen und man denkt immer nur, hach: nehm ich, ja nehm ich auch, joa, das auch….
    Wir brauchen dringend Hilfe hier!
    Also drücke ich unserer Familie und unserer Wohnung doch mal feste die Daumen!

    • Antworten Johanna Schultz 9. Oktober 2014 um 10:02 Uhr

      Liebe Telse,
      Jaaaaaa- es ist schade. Aber wie gesagt, bald geht es weiter und dann wird es auch ganz spannend. Ab November findest du mich in der Nähe vdes Nedderfeldes in einem großen Showroom.ich hoffe du kommst zur Eröffnung:)

  40. Antworten Anny 25. September 2014 um 21:23 Uhr

    Vielen Dank für das tolle Buch! Ich hatte einen richtigen Kick und habe den Garten verschönert (auch, wenn es im Buch gar nicht drum ging…hihi) Im Buch hat mir die schwarz-weiße Streifenwand zugenickt, ehrlich! Ich glaube, die will hier auch einziehen.
    Mein Riesen-Gewinnwunsch: mich nervt total unser Miniflur, der für 6 Leute einfach viiiiel zu klein und zu eng ist (Nachkriegsbau). Die Wände sind dünn wie Pappe, da kann man nix anbohren und die Schuhe, Klamotten und Schultaschen stapeln sich. Ich ärgere mich eigentlich fast jeden Schultag darüber. Darum würde ich mich über Johannas professionellen Rat sehr freuen!

  41. Antworten Silvia 25. September 2014 um 21:31 Uhr

    Genau wie Deinen Blog, habe ich auch die Dein neues Buch aufgesogen, man könnte auch sagen ‘Wie aus einem Blog/einem Buch ein zu Hause wird’! Mein Mann und ich lieben unser zu Hause aber die Größe ist eine Herausforderung, denn wir möchten bald zu dritt sein, aber gerne hier wohnen bleiben – in unserem zu Hause. Dafür benötigen wir Tipps, wie Stauraum unter einer Wendeltreppe schaffen, eine kleine Galerie besser nutzen, und einen kleinen aber schönen stylishen Schreib- und Leseplatz einrichten. In Deinem Buch, gefällt mir vor allem die Waschbecken-Idee mit der alten Zinkwanne als Waschbecken, schaut super aus. Schön finde ich auch die Ideen fürs Kinderzimmer – sehr inspierend – da könnten wir dann bald auc noch Hilfe gebrauchen.

  42. Antworten Christine 25. September 2014 um 21:52 Uhr

    Liebe Steffi,
    Dein Buch habe ich am Sonntag direkt beim Callwey Verlag bestellt und warte sehnsüchtig auf die Lieferung. Ich hoffe auf viele Inspirationen für meine Problemzone “Mini-Eingangsbereich, in dem sich zu viele 2KinderPapaMamaSachen türmen”. Wem ich die Beratung aber noch lieber schenken würde als mir selbst, sind meine Eltern! Aus ihrem Wohn-/Esszimmer könnte man so viel mehr machen, aber wenn ich das sage, kommt immer das große ABER… Deshalb muss Johanna ran 🙂
    Liebe Grüße,
    Christine

  43. Antworten chrissi 25. September 2014 um 22:15 Uhr

    Liebe Johanna,

    wo gibt’s den wunderschönen Esszimmertisch auf dem ersten Foto
    zu kaufen?

    Lieben Dank
    Chrissi

  44. Antworten Luisa 25. September 2014 um 22:35 Uhr

    Hallo Steffi,
    erstmal noch Herzlcihen Glückwunsch zu dem tollen Artikel in der Grazia!
    Das Buch habe ich jetzt auch endlich, nachdem ich 3 Läden am Freitag abgeklappert habe musste ich es doch bestellen und noch ein laaanges Wochenende warten. Ich liebe dein Buch! Es ist so inspirierend. Und jetzt muss ich mich echt entscheiden?! Ich finde den Flur auf Seite 61 traumhaft!
    Und warum wir eine Beratung gewinnen sollten? Weil wir noch ganz und gar in den Anfängen der Einrichtung unserer Wohnung stecken und gern richtig alt und neu kombinieren können wollen.

    Alles Liebe von Luisa

  45. Antworten Elke 26. September 2014 um 06:33 Uhr

    Liebe Steffi, liebe Johanna,
    Was für eine tolle Idee. Ich bin gerne dabei. Dein Buch habe ich bisher nur überflogen, denn ich will mir die Spannung nicht verderben und das Buch erst im Urlb (morgen geht’s nach Dänemark, hihi, freu). Aber ich habe schon einiges inspirierendes gesehen und vor allem den Namen eines Malers dort gefunden, den ich schon lange gesucht habe. In meiner Wohnung fehlt vor allem der letzte Kick, an Farbe traue ich mich nicht heran.
    Liebe Grüße, Elke
    Sorry, da oben das heißt eigentlich Urlaub und lesen fehlt. Mein iPad spinnt und lässt mich nicht korrigieren.

  46. Antworten Christiane 26. September 2014 um 07:09 Uhr

    Das Buch ist klasse . Gestern habe ich es zum ersten mal durchstöbert . Bei Kaffee und Keksen auf dem Sofa ! 🙂 !
    Super finde ich die Idee mit dem dunklen Flur , das möchte ich unbedingt nachmachen , unser Flur liegt Richtung Norden und bekommt nur wenig Licht . Ich bin schon oft mit offenen Blick durch unsere Haustür gegangen und es fehlt einfach dieser WOW Effekt . Glücklicher Weise gibt es in einem Nachbardorf die ganze Farbpalette von “Farrow and Ball” . Der Flur wird mein Projekt für den Herbst ! Und die hässliche Raufasertapete kommt selbstverständlich vorher endlich runter !
    Die Wohnberatung habe ich nötig , weil unser “Büro” eigentlich gar keins ist und seit dem wir in unserem Haus ( 14 Jahre ) wohnen , stiefmütterlich behandelt wird . Im Moment sieht es so schlimm aus , das ich zusehe immer die Tür geschlossen zu halten ! 🙁 ! Mein Mann bewahrt seine Jagdwaffen dort auf , mein altes Klavier steht drin , der Drucker , ein Regal , ein Fernseher und alles was schnell aus dem Weg geräumt werden muss , zack rein – Tür zu !
    Es nervt . Und ich möchte diesem Zimmer eine Aufgabe geben ! Eine Idee !
    Hab noch einen schönen Tag …. Und sei gegrüßt von Christiane und DAnKE

  47. Antworten Susan 26. September 2014 um 08:30 Uhr

    Liebe Steffi,

    Dein Buch hat mich am Mittwoch erreicht und nun lunze ich abends, wenn die Aufgaben geschafft sind und die Augen noch nicht ganz zufallen hinein. Wir sind am Samstag in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen, und ich bin so aufgeregt und hab mich so lang vorgefreut, dass ich nun wie blockiert bin bei der Einrichtung und Gestaltung. Die alte Wohnung ist noch nicht übergeben und so hat sich meine Kreativität in den Umzugskisten versteckt. Das macht mich traurig, denn seit Monaten sammle ich auf Pinterest, schneide Bilder aus usw… Deshalb wäre es der Hit, diese Beratung zu gewinnen, jemand der mir hilft, die Ideen wiederzufinden und damit nach langem hin und her ein gemütliches gemeinsames Zuhause entstehen kann. Aus Deinem Buch gefällt mir die Gästebettecke bei Karina und Thorsten,die hängenden Pflanzen in der Dusche, die gelbe Wohnungstür und die Erkenntnis, dass helle und dunkle Wände gemütlich sein können. Danke für die Inspiration, herzlichen Glückwunsch zu dem Buch ( und dem anderen auch). Und Ruby, der Hammer.

    Susan

  48. Antworten Angela 26. September 2014 um 08:40 Uhr

    Liebe Steffi,
    Respekt: gleich 3 “Babys” auf einmal! Ich habe kurz entschlossen eine Wand in Steingrau gestrichen und schon bekommen die weißen Möbel einen anderen Halt. Auch wir haben Problemzimmer wie ein Durchgangskinderzimmer oder einen Büro-Kürmel-Raum. Allerdings sind wir aktuell an einem alten, netten Haus “dran” und sollten wir den Zuschlag bekommen, brauchen wir Hilfe beim Stellen unserer vorhandenen Möbel, Schaffen von Stauraum oder der Neugestaltung von 2 winzigen Bädern. Auch könnte ich “Unterstützung” gebrauchen bei der Frage, ob die Dielen geweißt besser aussehen …
    Lieben Gruß

  49. Antworten Heidy 26. September 2014 um 09:47 Uhr

    Hallole,
    ich will auch gewinnen. Mein Favorit ist die Wohnung von Karina und Thorsten – der dunkle Wandstreifen fürs Büro kommt nach der nächsten Aufräumaktion. Eine aparte Tapete auch, und die Libellen/Schmetterlngsdrucke stehen auf der Schweden-Liste.

    Zu beraten gäbs bei uns echt viel: Im Wohnzimmer investiere ich ab und an in Hay, BoConcept & Co. Aber es sieht nach wie vor unfertig aus. Und beim Traytable und einem Teppich wäre einfach eine Drittmeinung in Sachen Größe gut. Ansonsten haben wir noch so ein paar Kummerecken, die beim einzug erstmal warten mussten. Jetzt täte es gehen, aber ob die “alte” Wunschliste mal mit Ideen eines Profis aktualisiert werden könnte?… Also – wenn die liebe Johanna gerne mal ins Ländle kommen mag, dann herzlich gerne zu mir;-)
    Grüße
    H.

  50. Antworten mareike 26. September 2014 um 10:33 Uhr

    Liebe Johanna, liebe Steffi!
    Ich hab das Buch auch sofort gekauft und liebe es von vorn bis hinten! Heut Abend wird es auch noch verschenkt!
    Wahrscheinlich wird das Kinderzimmerstreichen mit abkleben und Baum, Haus oder wer-weiß-was weißlassen als erstes ausprobiert!
    Da wir grad erst in unsere Traumwohnung gezogen sind hab ich keine klassischen Problemzonen, eher Startprobleme. Wir leben bis jetzt ohne Küche, da wäre ein Rat hilfreich. Und auch unser Schlafzimmer könnte eine Expertenmeinung vertragen.
    Ach, schön wäre das, dich kennenzulernen, Johanna! (Dich auch, Steffi, aber das gibt’s ja heut nicht zu gewinnen!)
    Und noch dazu hab ich am 7 Oktober Geburtstag! Über ein nachträgliches Supergeschenk würde ich mich total freuen!
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende!
    Mareike

  51. Antworten sarah 26. September 2014 um 11:33 Uhr

    Ich finde mit der Farbe Weiß ist man (also ich) in Einrichtungsfragen fast immer auf der sicheren Seite. Und auf der langweiligeren zum Teil. Es gibt so viele und schöne Farbkombinationen und dein Buch macht Lust aufs Experimetieren mit Wand- Bodenfarben… Wir ziehen bald in eigene Immobilie und da soll mehr Farbe rein als in unsere bisherige Wohnung. Gut dosiert natürlich. Und da wäre eine Johanne natürlich klasse!

  52. Antworten Johanna 26. September 2014 um 12:21 Uhr

    Hallo und Mahlzeit!
    Ich würde Johanna – so von Johanna zu Johanna – gern die Problemzone meiner Wohnung anvertrauen. Das kleine Juwel liegt im beschaulichen Kiel und ist winzige 37qm klein, aber fein. Meine Wohnung ist Studentenbude ohne nach Studentenbude auszusehen. Eigentlich richte ich mehr ein als zu studieren und versuche hier mit einem Mix aus modernem, antikem selbstgebautem die kleinen aber feinen 37qm zu füllen (was mir – meiner Meinung nach gut gelingt). Aus deinem wirklich wundervollen Buch, liebe Steffi, sind mir gleich mehrere Ideen im Hinterkopf geblieben. Zu allererst mal die Leuchtschrift. Supertoll -wird umgesetzt, sobald ich nach dem Studium reich und wohlhabend bin!
    Die Erinnerungswand habe ich witziger Weise ohne zu wissen, dass man das jetzt so nennt, in meinem Flur platziert. Sieht wunderbarst aus und erinnert mich nun an Urlaub und meine Familie.
    Für ‘akut’ hab’ ich mir die tollen Pflanzen für’s Badezimmer mit einem Post-it markiert – schöne Idee, gerade wenn man nicht viele Stellflächen hat.
    Apropos Badezimmer. Die wohnraumgewordene Cellulite meiner Wohnung. Ganz, ganz schlimmer 50’er Jahre Charme, pipifarbende Fliesen und ein Linoleum, dass aussieht wie in einem Beamtenverließ. Ich hab’ den unfassbaren Luxus einer Badewanne – die aber so viel Wellnessfaktor verbreitet wie ein vom regen gefülltes Schlagloch. Muss ich noch mehr sagen? Ich und mein Badezimmer: wir brauchen Hilfe! Wir brauchen Dekotipps, wir brauchen Farbideen und wir brauen vorallem: eine Expertin!
    In diesem Sinne: Ick will Gewinne und würd’ mich sehr freuen, weil ich mir so einen Luxus sonst niemals leisten könnte! 🙂

  53. Antworten Inga 26. September 2014 um 13:55 Uhr

    Das Buch ist ein Träumchen! Nicht alles meins, aber in allen Wohnungen steckt viel liebe, Geschmack und Leidenschaft!
    Toller Tipp sind die weiß gestrichenen Dielen – genau DAS haben wir uns in unserer Wohnung leider nicht getraut…
    Größte Baustelle ist unser Schlafzimmer, leider noch nicht gemütlich und stimmig, da könnten wir definitiv Beratung gebrauchen!

  54. Antworten Katrin 26. September 2014 um 14:52 Uhr

    Das Buch werde ich mir unbedingt bestellen müssen- erst kürzlich dank Fräulein Klein darauf gestoßen uns auch auf diese tolle Seite!!! War mir bisher leider unbekannt…
    Unser Haus hat eine Mischung aus Ikea, Flohmarkt, Antiquitäten von der Oma und ich liebe den Mix!!! Nur unser Büro ist wirklich grauenhaft und kalt und zugeräumt mit allem wo man nicht weiß wohin 🙁
    Für diesen Raum wäre eine Beratung gold wert!!!
    Liebe Grüße
    Katrin

  55. Antworten Kerstin M. von Posseliesje 26. September 2014 um 16:10 Uhr

    Liebe Steffi,
    unsere Problemzone ist ein echtes Luxusproblem. Wir haben in unserem Haus nämlich einen Raum “zu viel”, den wir zum einen als Partyzimmer, aber auch als Esszimmer nutzen wollen, da unser Essbereich im Wohnzimmer eher klein ist. Einen Holzboden haben wir mittlerweile in dem Raum verlegt, die alten Tapeten abgerissen und erst einmal alles weiß gestrichen, aber weiter sind wir noch nicht gekommen. Tja, und dann haben wir vom Vorbesitzer noch einen riesengroßen, massiven Esstisch samt Stühlen übernommen, der momentan in dem Raum steht. Einerseits super praktisch, andererseits nimmt der Tisch sehr viel Platz weg und ist auch nicht wirklich unser Stil. Irgendwie landen sowieso alle Möbel, von denen wir uns nicht trennen können, die aber sonst in kein anderes Zimmer im Haus passen in diesem Raum. Daher ist alles vollgestellt und wild durchgemixt. Du siehst, eine echte Problemzone.
    Welche Idee aus deinem Buch ich gerne umsetzen würde kann ich dir leider noch nicht sagen. Ich habe mir das Buch in unserer örtlichen Buchhandlung bestellt und es hat leider eine Woche bis zehn Tage Lieferzeit, weil wohl ausverkauft beim Zwischenhändler. Ich bin mir aber sicher, ich werde beim Lesen so viele Inspirationen bekommen, dass ich glatt noch einmal von vorne anfangen könnte unser Haus zu renovieren (oh je….).
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

  56. Antworten Anna 26. September 2014 um 17:27 Uhr

    Ahoi Steffi, vielen Dank für Dein tolles Buch.

    Besonders die Gestaltung der Wände hat mich sehr inspiriert. Eine Wand horizontal in zwei Farben streichen. Oben hell unten dunkel. Super Idee. Aber passt das auch bei mir zuhause? Einfach mal ausprobieren? ICH TRAU MICH NICHT!
    Ich arbeite als Komponistin und weiß intuitiv welcher Ton zu welchem passt. Ich kann mir Melodien sofort im Kopf vorstellen, aber beim Einrichten meiner Wohnung verzweifle ich. ICH SEH ES EINFACH NICHT!! Welche Farben gehen harmonisch zusammen? Was passt wozu? Keine Ahnung… Ich merke nur, irgendetwas stimmt hier nicht.

    Dein tolles Buch, Steffi, hilft schon mal weiter. Aber zusätzlich noch Extra-Tipps von Johanna, das wäre fantastisch. Würde mich tierisch über eine Beratung freuen.

    Liebe Grüße aus St. Pauli,
    Anna

  57. Antworten Lillibelle 27. September 2014 um 10:58 Uhr

    Das Buch ist definitiv der Hammer und traumschön aufgemacht. Wenn ich es nicht mehr täglich in der Hand habe, werde ich es hübsch auf einem Tisch dekorieren. 🙂
    Mich hat im Buch nicht eine einzelne Idee direkt angesprochen, sondern die Tatsache, dass alle gezeigten Wohnungen mit sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet sind. Vor allem der Aspekt, dass die meisten Einrichtungen nicht monochrom sind – eine meiner grössten Problemzonen momentan:Es ist alles schwarz, weiss oder grau, was sehr schön und stimmig ist..aber es fehlen die Farbflecken, die das Auge leiten und da kommen wir schon zum Punkt: in dieser Hinsicht wäre eine Einrichtungsberatung großartig. Und da wir gerade erst eingezogen sind, ist Gestaltungsspielraum ohne Ende vorhanden. 😉

    Liebste Grüße…

  58. Antworten Susanne 27. September 2014 um 11:53 Uhr

    Wie es so ist, das Buch ist bestellt, der Postbote muste mich aber heute nochmal vertrösten. Ich hoffe ganz fest auf den Montag!
    Achja – die Einrichtungsberatung wäre prima – wir haben ein ganzes Haus zu gestalten, einzurichten, gemütlich zu machen 🙂 Viel Platz also für die kreative Spielwiese 🙂

    Liebe Grüße
    Susanne

  59. Antworten Miriam 27. September 2014 um 12:06 Uhr

    Ich liebe, liebe, liiiiiebe einfach die DIY-Ideen von dir im Buch! Da krieg sogar ich als Kreativmuffel Lust etwas zu machen 🙂
    Wir könnten dringend eine Einrichtungsberatung brauchen, weil wir frisch eine kleine Wohnung haben und nur einen Raum als Wohn – Ess- und Arbeitszimmer haben. Der ist bisher noch relativ leer und wir sind uns noch nicht so einig, wie das mal aussehen soll… Herausforderung ist also die einzelnen Bereiche in einem großen Raum zu gestalten und unser schmales Budget ist da leider auch eine Bremse. Tipps sind deswegen herzlich willkommen 🙂

  60. Antworten Alena 27. September 2014 um 12:34 Uhr

    Liebe Steffi,

    seit einem Jahr ungefähr verfolge ich deinen Blog und finde ihn einfach nur großartig. Und jetzt gibt es auch noch ein Buch von dir! Da habe ich mich auch gleich drauf gestürzt. Am besten hat mir der blau gestrichenen Flur von Lilly und Tom mit der Bildergalerie gefallen. Blau ist nämlich meine absolute Lieblingsfarbe!! Vor allem Taubenblau oder Meeresblau finde ich toll!
    Ich habe diese Idee noch nicht umgesetzt, würde das aber gerne bald machen. Ich bin nämlich vor kurzem bei meinem Freund eingezogen. Er hat eine richtig tolle moderne Wohnung, doch sie war schon von ihm komplett eingerichtet als ich kam. Natürlich habe ich auch alle meine Lieblingsstücke unterbringen können, aber ich würde mich hier einfach gerne noch mehr ausbreiten. (Er hat auch schon allen zukünftigen Ideen zugestimmt!) Zum Beispiel habe ich ganz viele tolle Bilder, die ich gerne aufhängen würde. Doch mir fehlt noch die Idee, wie und wo ich sie unterbringen soll. Daher könnten wir die Tips von Johanna unheimlich gut gebrauchen! 🙂

  61. Antworten nic 27. September 2014 um 12:56 Uhr

    Liebe Steffi,
    endlich habe auch ich das Buch in den Händen! Schon lange darauf gefreut, gestern erst geschafft, vom Buchhändler abzuholen und gleich als Bettlektüre durchgeblättert – herrlich. Die vielen Inspirtionen muss ich erst einmal sortieren und genauer unter die Lupe nehmen, um in meiner Wohnung aus vielen geliebten Einzelstücken ein großes gemütliches Ganzes zu machen. Und genau dafür könnte ich die Beratung von Johanna Schultz bestens gebrauchen. Eine Hilfe beim Sortieren und Zusammenfügen und Bestimmen. Das wär vielleicht super!!!
    Die schöne KOmmode auf S.19 und S.14 finde ich besonders schön. Ich glaube einfach, die Whg vonSimoneSauvigny ist meine Fall, und auch Deine ist sehr bezaubernd. So und nun mache ich mich gleich auf den Weg von Berlin nach Hamburg. Vielleicht laufe ich Dir ja morgen beim späten Frühstück über den Weg 🙂
    Liebe Grüße, Nicole

  62. Antworten Simone 27. September 2014 um 17:16 Uhr

    Hallo,
    auch bei mir ist das Buch leider erst unterwegs, aber große Lampen wie sie schon auf dem Cover zu sehen sind, finde ich toll.
    Mein Problem ist die ganze Wohnung. Ich wohne zur Miete und brauche daher Möbel, die ich gut finde, die aber auch in einer anderen Wohnung wirken. Und das Budget ist auch immer ein Problem. Bett, Sofa, Esstisch, Stühle,… bei mir steht vieles auf der “haben wollen”- bzw. “brauch ich”-Liste. Da ich leine Kleiderschränke mag, suche ich nach Alternativen. Spinte liebe ich, weiß aber nicht, wo man sie findet. … Beratung und Unterstützung beim Suchen und Finden wäre also perfekt für mich!
    Ich freue mich auf jeden Fall aud Dein Buch und finde die Idee mit der Verlosung ganz toll. Mal schaun, ob ich Glück habe.
    Liebe Grüße

  63. Antworten mary 27. September 2014 um 20:29 Uhr

    Das Buch habe ich noch nicht, freu mich aber schon sehr drauf. Wohne mit einem großen und einem kleinen Mann in einer riesigen 5-Zimmer-Altbauwohnung auf dem Land und es sieht seit einem Jahr vor allem im Wohnzimmer noch kahl und ungemütlich aus…Hilfe ist sehr gern willkommen! Das wäre super!

  64. Antworten Julia 27. September 2014 um 22:57 Uhr

    Ohhhhhh Einrichtungsberatung hier hier!! 😉 Liebe Steffi, Dein Buch ist einfach grandios…ich finde alle Ideen aus dem Bereich Kinderzimmer am interessantesten und werde versuchen einiges umzusetzen..nur weiß ich noch nicht, wann ich es schaffe zu streichen, neben einem 2,5 jährigen Söhnchen und einer 6 Monate alten Töchterlein sowie Arbeit…
    Die Problemzone…tja, wir sind 1 Monat vor der Geburt, sprich vor 7 Monaten umgezogen und haben alles blitzschnell ausgeräumt und eingerichtet, aber vieles fehlt noch…Lampen, Bilder, Deko…der Feinschliff halt! Dafür wäre Beratung toll…:) Liebe Grüße und viel Freude mit Klein-Ruby weiterhin!!

  65. Antworten Miriam O. 28. September 2014 um 14:13 Uhr

    Oh wow, eine Einrichtungsberatung! Das wär’s 🙂 Wir sind vor kurzem umgezogen in eine neue Wohnung. Die größte Problemzone ist ein großer viereckiger Raum, der gleichzeitig Wohn- Ess- und Arbeitszimmer ist/ bzw. sein soll. Außerdem herrschen bei meinem Freund und mir grundsätzlich andere Vorstellungen, wie es hier mal aussehen soll. Eine weitere Herausforderung ist auch, dass das Budget nicht so groß ist.
    An deinem Buch, Steffi, sind die DIY- Ideen einfach großartig!! Ich bin mit zwei linken Händen geboren, aber da krieg sogar ich Lust und Mut kreativ zu werden. Und Platz zum Dekorieren ist hier ja 🙂 Ganz liebe Grüße aus dem Süden!!!

  66. Antworten Anna 28. September 2014 um 18:52 Uhr

    Wie gemein!!! Wie soll ich denn wissen, was mir am allerbesten in deinem Buch gefällt? Es steht auf meiner Weihnachtswunschliste – da muss man doch schon früh anfangen zu sammeln, damit man am Ende auch genügend Wünsche zusammen hat und nicht jemand in der Verwandtschaft auf dumme Gedanken kommt und selbst was aussucht… 😉

    Wir sind grad am Planen für den Umbau, um dann, wenn das dritte Kindchen im Februar bei uns ankommt, auch bald anfangen zu können mit den Bauarbeiten. Jedenfalls wäre eine Einrichtungsfee genau das Richtige – wir “müssen” praktisch fast alle Räume neu planen.
    Wenn wir dann tatsächlich als Gewinner aus dem Lostopf hüpfen, schlag ich Purzelbäume vor Freude – die Mädels werden sich freuen 🙂
    Erstmal alles Liebe und einen tollen Restsonntag noch!
    Anna

  67. Antworten Sonja 30. September 2014 um 08:39 Uhr

    Eine professionelle Hilfe wäre der Hammer, unser Esszimmer und die Küche brauchen dringend eine Paarberatung ;), die wollen zusammenkommen und wissen nicht, wie. Dein Buch, Steffi, werde ich mir auch auf jeden Fall besorgen, bin noch nicht dazu gekommen vor lauter Zimmergezicke… liebe Grüße!

  68. Antworten Michele Decho 30. September 2014 um 14:06 Uhr

    Wir haben im Moment nur 1 1/2 Kinderzimmer für 3 ganze Kinder und würden diese für die drei kleinen Männer gern schöner gestalten. Die große Frage ist nur wie? Dabei wäre jede Hilfe sehr willkommen. Aus deinem Buch habe ich gleich das kleine Bild von S. 41 nachgebastelt, ein dezenter Hinweis für den Herrn des Hauses.

  69. Antworten Nicole 30. September 2014 um 17:29 Uhr

    Unser Häuschen ist von 1788, damit ist die Problemzone schon beschrieben, oder ? 😉
    Oft habe ich mir schon Neubau Erstbezug gewünscht, gerade Wände, höhere Decken, ein Treppenhaus welches seinen Namen verdient.
    Besonders gut gefallen mir in dem Buch die Ideen zum Thema
    Plattenspieler.
    Daher würde ich mich sehr über ein Date mit Johanna freuen
    Viele Grüße
    Nicole

  70. Antworten Lena 30. September 2014 um 22:35 Uhr

    Hallo Steffi,

    Bin so begeistert! Dein Buch ist der absolute Hammer! War bereits begeistert von deinem hochzeitsbuch, aber das…! Habe nun endlich dein kupferkonfetti bestellt und überlege unseren Schulschrank zu entsorgen und lieber die Kisten besorgen. Außerdem noch sooooo vieles, die ich nicht alle aufzählen kann.
    Ein Date mit Johann wäre dringend notwendig, unser Sohn ist nun 3 und wir sollten unsere Räume umgestalten. Wir leben auf zwei Etagen und irgendwie fehlen mir die richtigen Entscheidung um das Ganze wohnlich und dennoch praktisch zu gestalten.

    Liebe Grüße
    Lena

  71. Antworten Silke Schepp 1. Oktober 2014 um 14:46 Uhr

    Liebe Steffi,
    ich habe lange nach einem Bild für den Flur gesucht, ohne zu wissen, was ich eigentlich suche. In Deinem Buch habe ich es gefunden. Nicht nur, dass ich so die nette dänische Künstlerin Marianne kennen gelernt habe. Sie malt mir das Bild noch mal genau wie ich es haben möchte, was ich großartig finde! Sie wiederum war überrascht und hat sich aber gefreut in dem Buch zu sein, welches ich ihr beschrieben habe…Sicher meldet sie sich auch noch mal bei Dir. Alle glücklich. Toll!
    Wir leben in einer sehr schönen Wohnung und haben einen guten Geschmack würd ich meinen. Es gibt so viel was man anders, besser machen könnte und ich arbeite einfach gerne mit Profis zusammen. Hilfe brauche ich dringend beim Kinderzimmer. Wir bekommen im Februar unseren zweiten Sohn. Somit muss Rocces Zimmer komplett umgestaltet werden….Eine Profiberatung wäre mehr als willkommen und Du herzlich eingeladen zu einer Haustour.
    Einen schönen Tag wünscht Dir,
    Silke

  72. Antworten Svjetlana 1. Oktober 2014 um 20:03 Uhr

    Hallo Steffi,
    ein wunderbares Buch! So viele tolle Ideen, da mag ich mich garnicht festlegen… Am Besten gefällt mir jedoch, dass du in realen Wohnung warst, in denen genau so Menschen wohnen. Toll 🙂 Ich würd mich wahnsinnig freuen Johanna als Wohn-Expertin bei uns zu begrüßen. In etwa 1 Monat ziehen wir in die Speicherstadt in ein 300 Jahre altes Haus. Da wären Tipps und neue Ideen wie wir es zu unserem zu Hause machen können sehr willkommen 🙂
    Lieben Gruß Svjetlana

  73. Antworten Anja 2. Oktober 2014 um 11:14 Uhr

    Ich finde das Gästebett und die Deko auf S. 33 sooo schön!
    Und eine Wohnberatung könnte ich gut gebrauchen, da das Buch leider erst drei Monate nach meinem Umzug erschienen ist… ich liebe schöne Einrichtungsideen, habe aber leider nicht das Händchen dafür, sie in meiner eigenen Wohnung umzusetzen. Daher wäre ich für professionelle Hilfe sehr dankbar.
    So, und jetzt wird erst mal weiter im Buch geschmökert…
    Viele Grüße aus Potsdam!

  74. Antworten Laura 2. Oktober 2014 um 11:23 Uhr

    Liebe Steffi! Also, ich bin noch nicht ganz durch mit dem Buch, aber ich muss sagen, mit am meisten sprechen mich die tollen Wandfarben in eurer Wohnung an. Damit wären wir schon bei “Wohnproblem 1”: unsere Wände sind noch vollkommen weiß und das soll sich schleunigst ändern. Unsere Wohnung ist klein (aber fein) und ich habe Angst durch dunkle Farben in einem düsteren Loch hausen zu müssen. Aber mir gefällt euer dunkles blau so sehr! 2. Problem sind die Stauräume: meine Pullis, die Bettwäsche und auch ein Teil der Schuhe warten in einem Karton auf eine Idee! Genauso wie der Flur! Der möchte nicht länger, der “man sieht mich nur beim rein und rauskommen” Ort sein! Denn in Wirklichkeit ist er doch viel mehr. Nämlich der erste Eindruck wenn man die Wohnung betritt! Also liebe Johanna, komm zu uns nach München! Hier wartet ne Challenge auf Dich! 🙂

  75. Antworten heide 2. Oktober 2014 um 20:59 Uhr

    Liebe Steffi
    Dein Buch finde ich super. Ich habe mich bisher nie an farbige Waende heran getraut, aber dein Buch, das laesst mich mutig werden und jetzt habe ich auch eine prima Idee, wie ich unser Wohnzimmer gemuetlicher gestalten kann, naemlich indem ich die weissen Waende Geschichte sein lasse. Ich hoffe nur meine Family kommt da moch mit. Merci vielmmals aus der Schweiz.

  76. Antworten Nada 3. Oktober 2014 um 12:25 Uhr

    Hallo liebe Steffi,
    erstmal Gratulation zu deinem Buch, bzw. zu den beiden neuen Büchern 🙂
    Ich finde den dunkel gestrichenen Flur mit den Bildern an der Wand toll.
    Eigentlich hab ich mehrere Problemzonen in der Wohnung. Ich bin vor kurzem mit meinem Freund in eine große Wohnung gezogen und wir müssen eigentlich so gut wie alle Zimmer neu einrichten und brauchen noch einiges an Möbeln und Inspiration dafür. Die größten Problemzonen sind das Schlafzimmer, da es recht schmal ist und ich eine Idee für Wandfarbe und Bett bräuchte und auch das Wohnzimmer, weil wir gern ein großes Sofa und nen Esstisch hätten, ich aber nicht so genau weiß, wie wir das am besten hinstellen sollen, so dass der Raum nicht zu erdrückt wird.
    Würde mich riesig freuen, wenn ich hierbei Hilfe bekäme!
    Liebe Grüße 🙂

  77. Antworten Lisa 3. Oktober 2014 um 13:00 Uhr

    Hallöchen!

    Ich habe das Buch nicht gelesen weil ich es bis gerade eben nicht kannte, daher kann ich leider keinen Lieblingstipp darauf nennen.

    Aber warum ich bzw. wir dringend eine Einrichtungsberatung bräuchten ist folgendes: wir leben seit 5 Jahren hier, zogen jung zusammen, konnten uns keine hochwertigen tollen Möbel leisten und daher ist das meiste von der großen skandinavischen Möbelhauskette 😉 Alles wirkt irgendwie zu jung für uns finde ich, es fehlt außerdem ein roter Faden. An Platz mangelt es leider auch etwas…

    Danke für die Chance auf diesen tollen Gewinn!

    LG aus AT
    Lisa

  78. Antworten Nico 6. Oktober 2014 um 19:54 Uhr

    Tolles Buch & inspirierende Ideen – nicht einfach sich für eine Sache zu entscheiden!
    Wir sanieren derzeit das Elternhaus meines Freundes. Eine Einrichtunsberatung von Johanna käme wie gerufen….

  79. Antworten Anni K. 7. Oktober 2014 um 08:45 Uhr

    Der inspirierendste Gestaltungsvorschlag ist fuer mich das geteilte Kinderzimmer auf Seite 156. Klar, aufgeraeumt und schlau gestaltet, trotzdem liebevoll mit kindlicher Note dekoriert.

    Unsere Baustelle betrifft das zum Teil 5m hohe Wohnzimmer mit Wandbalkencharme. Daraus soll ein zuzaetzliches Zimmer geschaffen, sowie gleichzeitig durch die Oeffnung der Kueche visuell vergroessert werden. Fussboden, Waende und Deko muessen ausgesucht werden. Wir brauchen dringend den Rat der Expertin. Bitte helft uns 🙂

  80. Antworten Hanna 7. Oktober 2014 um 19:21 Uhr

    Hallo Steffi- Hallo Johanna,
    Wir bekommen in einigen Monaten ein neues Familienmitglied und aus drei wird vier! Unsere Problemzone ist das Schlafzimmer, irgendwie passt das alles nicht richtig zusammen!
    Eine Beratung wäre super!

  81. Antworten Isabell Zirbeck 8. Oktober 2014 um 12:14 Uhr

    Auf der Rückreise aus dem Urlaub hatte ich auch noch keine Gelegenheit ins Buch zu schauen. Ich werde mich aber nach der Ankunft auf alle deine Tipps zur Gliederung von Räumen stürzen. Die Problemzone ist nämlich das viel zu große Schlafzimmer. Ich freue mich schon aufs Buch schmökern!

  82. Antworten Melanie Weiß 8. Oktober 2014 um 20:01 Uhr

    Hallo, das Buch ist endlich bei uns angekommen und ich habe es gestern ganz gelesen!! Es ist einfach wundervoll! Am besten gefallen hat mir die Wohnung von Charlotte, weil sie so schön freundlich,bunt und einladend wirkt!! Die Tischdeko Tipps von Wolfram Neugebauer gefallen mir gut. Sein Tipp beim Einrichten mit dem Schlafzimmer zu beginnen, werde ich mir merken!
    Warum wir eine Wohnberatung gebrauchen könnten? Weil wir,als wir vor 5 Jahren eingezogen sind, einige Kompromisse eingegangen sind .Leider haben wir bis heute mangels Ideen noch nicht viel verändert. So haben wir teilweise immer noch keine Fußleisten, weil wir uns noch nicht sicher sind, welchen Boden wir statt der weißen Fliesen haben möchten. Alles in allem fehlt es in unserem Zuhause an Wärme. Würde mich riesig über die tolle Beratung freuen!!! Liebe Grüße Melanie

  83. Antworten Garten Fräulein 8. Oktober 2014 um 20:57 Uhr

    Liebe Steffi,
    ich brauche wirklich mehr als dringend Hilfe. Ich sitze hier in unserer großen Altbauwohnung in Würzburg – schon seit einem Jahr wohnen wir hier, aber die Einrichtung…puhhh frag lieber nicht. Mit den hohen Decken und den großen Räumen bin ich völlig überfordert. Was häng ich an die Wand und wo bekomme ich eine so lange Vorhänge her?! Oh je Oh je.
    Ich hab mir dein Video angesehen – dort hat mir der Flur, welchen man bei Minute 0:37 sehen kann besondre gut gefallen. Mein Flur hat auch ganz neidisch geguckt 😉
    Liebste Grüße, Silvia

  84. Antworten Madizzle 9. Oktober 2014 um 04:25 Uhr

    Hej Steffi, seit längerem bin ich stille&überaus begeisterte Mitleserin deines Blogs =)
    Leider gibt es bei mir gleich 2 Problemzonen…die 1. ist mein studentischer Geldbeutel. Deswegen durfte dein sicherlich hervorragendes Buch bisher leider noch nicht bei mir einziehen 🙁 (nat. auch, weil es richtig fies ist all die schönen Ideen zu sehen&sie weder geld-noch platztechn. verwirklichen zu können-aaargh)
    Die 2. ist nat. mein 20qm Studizimmer welches dem Katalog des blau-gelben schwedischen Möbelriesens verdächtig ähnlich sieht&ich keinen blassen Schimmer habe wie es tricky&dennoch stylisch einrichten könnte… 😉

    <3-liche Grüße aus dem Süden

  85. Antworten Astrid 9. Oktober 2014 um 21:49 Uhr

    Liebe Steffi, erst einmal soviel vorweg: das Buch ist ein tolle Inspiration. Ganz angetan bin ich von der Tapetenstory. Ich hatte bisher nie den Mut mich an Tapeten zu wagen – das werde ich nun wirklich mal probieren. Die Problemzone ist bei uns das Schlafzimmer und auch der Balkon. Ich hoffe Johanna kann helfen 🙂

  86. Antworten Lea 9. Oktober 2014 um 22:11 Uhr

    Und? Und? Und? Wer hat gewonnen???! 😉

    Liebe Grüße,
    Lea

  87. Antworten mw 20. Oktober 2014 um 20:00 Uhr

    Hallo, hab ich es verpasst, oder gibt es noch keinen Gewinner? LG

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Zuckerschnuerl
    Lillibell
    Nordliebe
  • Weg mit den Problemzonen – heute gibt es anlässlich der Buchpremiere von “Wie eine Wohnung ein Zuhause wird” eine Einrichtungsberatung von Wohn-Expertin Johanna Schultz zu gewinnen!

Das könnte dir auch gefallen

BEZAHLTE PARTNERSCHAFT

Jetzt geht's los:

13. Januar 2017

ENTHÄLT WERBUNG

Einfach mal ausprobieren:

22. November 2016

Alles im Archiv anschauen