Schlemmen & shoppen:

Unsere aktuellen Lieblingsorte in Amsterdam – wo es sich besonders schön einkaufen und lecker essen lässt. Alles frisch getestet von Lisa Stehle.

Die niederländische Hauptstadt hat viel zu bieten. Neben Grachten, hunderten Fahrrädern, schönen alten Häusern und der fröhlichen Lässigkeit der Holländer bin ich jedes Mal wieder über die Vielzahl an kleinen Geschäften und guten Restaurants erstaunt.
Völlig begeistert bin ich zum Beispiel von einem Restaurant in einem alten Gewächshaus von 1926. Im Park Frankendael gelegen überquert man erst eine kleine Brücke und sieht dann vor sich ein großes Gewächshaus, umringt von Obstbäumen und Gemüsebeeten: das De Kas. All die Köstlichkeiten, die draußen wachsen, kommen hier später auf den Tisch. Der Gründer Gert-Jan Hageman war übrigens Michelin-Sterne-Koch, der sich mit dem De Kas einen Traum erfüllt hat. Wir waren Mittags dort, es gibt ein fixes Menü (z.B. 3 Gänge für €32,50), das man vorher nicht kennt. Also ziemlich aufregend das Ganze!
De Kas // Mon-Fr 10 -18.00 Uhr, Sa 13-18.00 Uhr
Ein weiteres Highlight ist das Restaurant Wilde Zwijnen. Zwischen Industrie-Charme und rustikalen Holztischen wird hier exzellentes, eher außergewöhnliches Essen serviert. Wenn man reserviert, findet man am Tisch seinen mit Kreide geschriebenen Namen auf dem Tisch. Eine sehr hübsche Begrüßung, die einen gelungenen Abend mit sich bringt.
Da das Wilde Zwijnen ziemlich gut besucht ist, solltet ihr auf jeden Fall vorher reservieren, um noch einen Tisch zu ergattern.
Wilde Zwijnen // Mo-Do ab 18 Uhr, Fr-So ab 12 Uhr
Klein, gemütlich und sehr individuell. Ein Besuch bei Buffet van Odette ist ein absolutes Muss! Bei gutem Wetter sitzt man draußen am Wasser und genießt während dem Essen den Blick auf die schöne Prinsengracht. Auch innen ist das Restaurant sehr stilvoll eingerichtet. Neben Frühstück gibt es kleine, feine Mittagssnacks und sehr gute Limonaden.
Buffet van Odette // Mo-So 12–24.00 Uhr

In Mitten der „nine straatjes“, den bekannten Shoppingstraßen mit verträumten Boutiquen und Vintageläden, liegt das Sajeria! Perfekt für einen kleinen Snack zwischen dem ganzen Schlendern und Schauen. Hier gibt es libanesische Wraps mit verschiedensten Toppings. Super lecker, ich habe dort zum ersten Mal libanesisch gegessen und es ist einfach köstlich! 
Sajeria // Mo-So 11.30-19.30 Uhr

Ausgezeichneten Kaffee gibts im Bocca Coffee, einer kleinen Rösterei am Rande des ZentrumsVon außen fast etwas unscheinbar, wird man im loftartige Innenbereich von gemütlichen Sitzecken und einem minimalistischen Interior empfangen. Der Cappuccino ist fantastisch und wer möchte kann sich die frisch gerösteten Bohnen auch direkt mit nach Hause nehmen. 
Bocca Coffee // Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa-So 9-18 Uhr

Der “Gathershop” ist ein Traum für jeden Design- und Papeterieliebhaber. Ob Schmuck, Karten oder andere schöne Dinge, ich bin mir sicher, hier findet jeder ein tolles Mitbringsel für die Lieben oder sich selbst. Mir haben es besonders die schönen Keramiktassen angetan – eine davon begleitet mich inzwischen jeden Morgen zum ersten Tasse Kaffee. Der schmeckt daraus übrigens noch besser!
The Gathershop // Di-Mi 13-18 Uhr, Do-Fr 11-19 Uhr, Sa-So 12-18 Uhr
Und warum sehen unsere Supermärkte nicht alle aus wie Stach Food und Marqt in Amsterdam? Schwarze Industrielampen, wunderschön präsentierte Ware und Lebensmittel zum Niederknien? Bevor es zur Kasse ging, musste ich erstmal wieder die Hälfte aus meinem Wagen ausladen, schließlich hatte sich die ein oder andere Flasche, Dose, Gebäck nur wegen ihrer schönen Verpackung da hinein verirrt. Stroopwafel & Käse durften, nein mussten drin bleiben!
Naaaa, Hunger und Shopping-Lust bekommen?
Schön, dann flitzt mal los.
Alles Liebe, Lisa

Text – Lisa Stehle

Fotocredits in Reihenfolge der Bilder: 1.) Mitchell van Voorbergen, 2.) Restaurant Wilde Zwijnen, 3.) Buffet van Odette, 4.) The Lebanese Sajeria, 5.) Bocca Coffee, 6.) The Gathershop

10 Comments

  1. Antworten Lilli 18. Oktober 2017 um 08:32 Uhr

    Liebe Lisa, bin quasi auch gerade aus dem Hollandurlaub zurück und fand Amsterdam genauso schön wie Du, es gibt so viel zu entdecken und ich möchte in den 9 straatjes einziehen. DAnke für die Urlaubsverlängerung, tot ziens, Lilli

  2. Antworten Lilli 18. Oktober 2017 um 08:51 Uhr

    Mein Favorit in den 9 straatjes: Pluk – https://www.instagram.com/explore/locations/748844870/
    Lekker Essen, nette Leute, schönes Setting und ach so hübsche Kleinigkeiten zum Shoppen – Love it!
    Da muß ich wieder hin, Lilli

    • Antworten Lisa Stehle 18. Oktober 2017 um 10:00 Uhr

      Oh ja! Das Pluk ist auch richtig toll, das wurde bei meinem letzten Amsterdam-Besuch leider umgebaut. Aber guter Tipp, das nächste mal dann wieder 😉

  3. Antworten Judith 18. Oktober 2017 um 10:49 Uhr

    Juhu, ich fahre nach langer Zeit nächste Woche nach Amsterdam!
    Danke für die Tipps!!
    Einen schönen Tag,
    Judith

  4. Antworten IchIch 18. Oktober 2017 um 11:07 Uhr

    Total tolle Tipps, da bekommt man direkt lust sich ins Auto zu setzen und direkt nach Amsterdam zu fahren 🙂

  5. Antworten Kathrin 19. Oktober 2017 um 19:28 Uhr

    Tolle Tipps, vor allem der “Gathershop” , direkt gespeichert für den nächsten Sommer, da sind wir wahrscheinlich wieder in Holland.
    Viele Grüße Kathrin

  6. Antworten Marylou 6. November 2017 um 13:00 Uhr

    Liebe Lisa,
    vielen Dank für deine Tipps, die ich gern bei meinem ersten Amsterdam- Besuch im Mai nutzen werde.
    Ich freue mich schon sehr darauf und halte im Moment Ausschau nach Insidertipps.
    Hast du vielleicht noch eine Empfehlung für ein nettes Hotel auf mittlerem Preisniveau?
    Viele Grüße

    Marylou

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • Minimarkt
    Lanius
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung

Das könnte dir auch gefallen

Alles im Archiv anschauen