Wonach ist dir heute?


Von Marc Jacobs würde ich sogar Klopapier kaufen. Putzmittel. Vielleicht möchte ich sogar eines Tages in einem von ihm designten Sarg begraben werden. Ich liebe Marc Jacobs. Daher war die Freude groß, als ich im Bangkok Art and Culture Center den tollen Eisladen Icedea entdeckte und von Marc Jacobs designte Eisbecher. In diesem tollen Café geht es mehr darum, hübsche Designideen als Eis zu verkaufen: Siehe die großartige Sushi-Eis-Idee oder das Sunbath-Eis mit Bikini-Abdruck weiter unten.

Ansonsten fanden wir die Ausstellungen im BACC (das von der Architektur verblüffende Ähnlichkeit mit dem Guggenheim Museum in New York hat) so lala. Das hängt aber wohl immer schwer davon ab, wer gerade ausstellt. Bei unserem Besuch wurden die meisten Flächen den Werken der königlichen Prinzessin zur Verfügung gestellt. Da sag ich jetzt mal lieber nichts zu, wie wir die Sachen fanden. Nur so viel: die der echten, kleinen Designer waren tausend Mal spannender.

Am Ausgang wurde für eine weitere Ausstellung geworben. Mit der Frage, die man sich in Bangkok oder wo auch immer ja gern öfter mal stellt: What shall we do, when we lose our way?

Shoppen?

Ich habe das was Kleines vorbereitet.

Ab ins Shoppingparadies names Siam Discovery: Dort gibt es den großartigen Papier- und Bastelladen Goose mit Masking Tapes, Stempeln, schöne Aufklebern – Mädchenkram!

Ebenfalls im Siam Discovery befindet sich der japanische Geschenkeshop Loft.

… dort wurde live gebastelt. Unter anderem mit Keng Paper Tape, von dem ich mir auch gleich ganz viele gekauft habe, da ausgefallener und viel günstiger als Masking Tape…

Auf dem Weg rüber ins benachbarte Shoppingcenter Siam Center kamen wir an einem Waxing Studio vorbei, das eine sehr lustige Werbung hat…

Im Siam Center gibt es im dritten und vierten Stock diverse Shops von thailändischen Jungdesignern. Die zeigen wirklich richtig gute Mode, Accessoires und präsentieren ihre Werke in sehr kreativ gestalteten Shops und Schaufenster, in den unterschiedlichsten Stilrichtungen…

Und überall gibt es kleine Snackbars. Dieses Motto hätte ich am liebsten gleich geklaut für Ohhh… Mhhh… ….

Kommen wir zu den Kondomen. Am allerbesten haben wir in Bangkok in dem Restaurant Cabbages & Condoms gegessen. Das lag nur ein paar Meter von unserem Hotel Ramada entfernt. Erst fanden wir den Namen seltsam: Essen + Kondome = ihhh irgendwie. Aber als uns Gabriele & Enver bestätigten, dass das Essen dort aussergewöhnlich lecker sei, trauten wir uns. Ein Mal mit den beiden und gleich am nächsten Abend noch mal allein, weil es wirklich köstlich war. Und wir so fertig vom Sightseeing und Shoppen, dass wir keinen Meter mehr gehen konnten.

Das besondere an diesem Restaurant ist nicht nur das tolle Essen, sondern der Gedanke dahinter. Das Open-Air-Restaurant gehört einer Wohltätigkeitsorganisation, die sich unter anderem für Aidsprävention einsetzt.

Und für uns ganz neu entdeckt: Kondome als Dekorationsmittel. Als Lampen, Helmdeko, sogar als Weihnachtsmann…

Besonders köstlich waren: die Vorspeise Mieng Khum (dried shrimp, peanut, ginger, deep-fried coconut, chilli, special sauce, wrapped in wild betel leaves) + die pink lemonade (lemon juice, grenadine + soda)

In diesem Sinne: schönen Sonntag! Lasst es euch gut gehen!

Alles Liebe,

Steffi

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. 6. März 2011 um 21:38 Uhr

    wow. gibts dieses keng paper tape auch in deutschland? toll!!! und wo bekomme ich hier solche schönen aufkleber? bangkok ist doch ein bisschen weit…

    Antworten
  3. Bianca aus Appellund 6. März 2011 um 21:49 Uhr

    Super Foto´s! Das muß ja ein wahnsinniges Erlebnis sein! All diese tollen Sachen, ist das shoppen dort denn erschwinglich oder eher teuer? Ich glaube ich wäre in einen wahren fotografierrausch verfallen 🙂
    Und die Kondomlampe ist doch mal ein nettes Mitbringsel,gell?

    Lg,Bianca

    Antworten
    • Steffi 6. März 2011 um 22:00 Uhr

      @ Bianca: Schön, dass sie dir gefallen! Die meisten Sachen sind sehr erschwinglich. Importprodukte wie das Masking Tape sind natürlich nicht viel billiger, aber vieles anderes ist sehr günstig zu haben. Es hat auch viel Spaß gemacht zu fotografieren, aber manchmal wollte ich auch einfach nur staunen und schnell shoppen! Schönen Abend, Steffi

      Antworten
  4. maren 7. März 2011 um 11:55 Uhr

    masking tapes gibt es auch von diversen Anbietern über dawanda.com; z.Bsp. rosa rosenbaum (da kauf ichs immer)
    einfach mal dort im Suchfeld eingeben

    Antworten
  5. Kathrin 7. März 2011 um 21:54 Uhr

    Hallo Steffi,
    vielen Dank für all die schönen Thailand-Tipps momentan. Wir werden nächsten Januar für 4 Tage in Bangkok sein, allerdings mit zwei Kindern, da muß man dann sehen was sich machen lässt. Deine Bilder steigern jedenfalls die Vorfreude ungemein.
    LG, Kathrin

    Antworten
  6. Moni 29. August 2011 um 17:01 Uhr

    Danke für die tollen Einkaufstipps. Ich war letzte Woche für 3 Tage in Bangkok und habe sowohl im Goose als auch im Loft mächtig zugeschlagen. Tape, Paper, Stempel, Vögel, Schmetterlinge – alles meins! Herrlich der Herbst kann kommen. Danke für die guten Tipps!
    Sonnige Grüße
    Moni

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert