Wonach ist dir heute?

Tüten selbstgemacht ohhhmhhh.de

Bisher musste ich immer in die Küche zum Mülleimer gehen, um meinen Plastikmüll zu entsorgen. Unter meinem Schreibtisch im Arbeitszimmer stand nur meine schicke Papiertüte von Merci aus Paris für Papiermüll.

Mit zunehmenden Körperumfang wurde jedes Aufstehen aber gut durchdacht und abgewogen. Und dann fiel mir ein – ich hab doch noch diese schicken silbernen Tüten, die ich mal sehr günstig im Bastlerparadies Modulor in Berlin gekauft habe (die haben auch einen Online-Shop).

Zack – den Rand umgeschlagen. Zack – die Buchstabenaufkleber drauf. Zack – untern Schreibtisch geschoben. Und zack – ist das Leben gleich noch ein bisschen leichter und hübscher.

Vielleicht ist das auch was für dich? Kann man auch mit den Papiertüten, die es in vielen Bastelgeschäften gibt, schnell machen.

Ach so, und das schöne “Please excuse the mess…”-Poster ist von hello petersen.

[herz steffi mitte]

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Larissa 17. Juli 2014 um 08:40 Uhr

    Sieht schon ziemlich cool aus – zumindest auf dem Foto. Ich hätte allerdings keinen Platz in der Wohnung, wo ich die Tüten irgendwie hübsch drapieren könnte. Außerdem muss man ja in die Plastiktüte noch einen richtigen Müllsack stecken, sonst wird’s ziemlich eklig, oder?

    Antworten
    • Steffi 17. Juli 2014 um 08:46 Uhr

      @Larissa: Guten Morgen! Bei mir stehen sie wie gesagt unterm Schreibtisch. Und ich habe keine weiteren Plastiktüten reingetan. Für Joghurtbecher oder andere triefende Sachen würde ich dann doch in die Küche gehen und sie da im Hausmüll entsorgen. Im Arbeitszimmer geht es eher um Verpackungsmüll, Papierkram und manchmal ein bisschen Panik. 😉 Herzliche Grüße, Steffi

      Antworten
  3. Carmen 17. Juli 2014 um 08:42 Uhr

    Hallo Steffi,

    das sieht ja richig toll aus, und super einfach! Wie groß sind Deine Tüten? Im Modulor Shop finde ich nur kleine Größen 🙁

    Danke und LG,
    C.

    Antworten
  4. HELLO MiME! 17. Juli 2014 um 08:51 Uhr

    Cool!!! Deine neuen Abfalltüten sehen einfach spitze aus!!!! Einfach, aber irre wirkungsvoll! Da braucht man gar nicht schwanger zu sein, um diese Tüten zu lieben. Ich will das auch! 😀 Schönen Tag dir… Michaela

    Antworten
  5. Christine 17. Juli 2014 um 09:02 Uhr

    Ha, wie witzig! Ich seh nur das Bild und denk sofort, ‘das könnten die großen Brüder von meinen Briefumschlägen sein!’ Modulor hab ich nämlich kürzlich auch erst den allereresten Besuch abgestattet und konnte mich ewig bei den Verpackungsen & Briefumschlägen aufhalten. Riesig, die Auswahl, nicht nur dafür! Und hab dort eben auch die kleinen Schwestern deiner Tüten eingekauft, als Briefumschläge, in glitzergold und frühlingspastell. Modulor rockt einfach! : – )

    Liebe Grüße aus Berlin, Christine

    Antworten
  6. Lea 17. Juli 2014 um 09:16 Uhr

    Sehr schicke Idee, nur leider scheint es die silbernen Tüten in dem Shop nicht mehr zu geben. Any idea?
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Steffi 17. Juli 2014 um 09:23 Uhr

      @Lea: Liebe Lea, ich hab die damals direkt im Laden gekauft. Daher: ab nach Berlin oder einfach anrufen und fragen, ob sie dir welche schicken, würd ich vorschlagen! Herzliche Grüße, Steffi

      Antworten
  7. WIEN EN VOGUE 17. Juli 2014 um 09:19 Uhr

    So eine tolle und einfache Idee!
    Wird bei uns mit Sicherheit zu Anwendung kommen! Alles was easy nachzumachen ist lieben wir!

    Knicks, Dajana und Verena

    http://www.wienenvogue.com

    Antworten
  8. Karina 17. Juli 2014 um 09:35 Uhr

    Sehr, sehr , sehr cool! Wieder eine tolle Idee von dir, Steffi! Das sind ja jetzt richtige Glamour-Mülltüten! 😀
    LG Karina

    Antworten
  9. Carmen 17. Juli 2014 um 10:12 Uhr

    Ohhh einmal für mich extra aufgestanden 🙂 in deinem Zustand…biste Beste!
    Werde mal anrufen, vielen Dank!!! und… ich drücke Dir/Euch die Daumen für den großen Tag!!

    Antworten
  10. Sonja 17. Juli 2014 um 11:23 Uhr

    Liebe Steffi
    du bist eine Künstlerin. Gibst dich nicht mit unbequemen Dingen ab und
    zauberst dir was besseres;) was schöneres. diese hier sind einfach galaktisch schön.
    Die Paniktüte finde ich den absoluten Knüller. Was für eine Idee.
    Das sollte man mit Sorgen, Ängsten auch machen, was? Einfach entsorgen.
    Danke für die Idee
    Alles Liebe
    Sonja

    Antworten
  11. Simone von Küchenzirkus 17. Juli 2014 um 12:10 Uhr

    Kommentar
    Tolle Idee! Ich glaube meine liebste Rubrik bei Ohhhmhhh ist Eazypeazy.

    Antworten
  12. Elvira 19. Juli 2014 um 00:05 Uhr

    Beim Post vom 8.7. sieht man unter dem Elefantenbild ein tolles Hängeboard. Magst du mir den Hersteller verraten?
    Vielen Dank schonmal.

    Alles Liebe Elvira

    Antworten
  13. barbara 20. Juli 2014 um 13:44 Uhr

    Schnell gemacht, sieht cool aus – tolle Idee!!
    Liebe Grüße Barbara

    Antworten
  14. barbara 20. Juli 2014 um 13:49 Uhr

    P.S.: “Panik” ist natürlich mein absoluter Favorit ;-))

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert

Alles im Archiv anschauen

Wer und was unser Leben wirklich leichter und schöner macht. Hier kommt unsere neue Abo-Ausgabe.
Über das nach Hause kommen an Weihnachten und die dazu perfekt passende Mini-Serie.
Wir sind fertig. Auch mit dem Relaunch. Was geht, zeigen wir euch hier.
Wie will ich leben? Richtig gute Ideen für jetzt und die Zukunft. Hier kommt unsere November-Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wo man jetzt gerade besonders schön in Hamburg, München, Köln, Berlin und Bremen essen, bummeln und was Tolles unternehmen kann.
Für morgen schlaue Entscheidungen treffen – und heute noch entspannen! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie wir unsere Stimmungsschwankungen nutzen können, statt sie zu unterdrücken.
Wie man so glücklich wird wie die Skandinavier? Na, indem man arbeitet wie sie. Diese 8 Job-Ansätze können wir uns von ihnen abgucken.