Mama werden:

Tschüss liebe Schwangerschaft. Es war schön mit dir. Und jetzt: rück doch bitte endlich unser Kind raus!

Tschüss liebe Schwangerschaft ohhhmhhh.de

Liebe Schwangerschaft,

kennst du dieses Lied von Reinhard Mey, ja, ich weiß Reinhard Mey, hör doch erstmal zu, du Hormonschleuder, nicht gleich wieder durchdrehen. Also, ich mein das Lied “Gute Nacht, Freunde”. Das lief früher immer in unserer Dorfdisco als letztes Lied, kurz bevor das Licht anging. Darin heißt es “Gute Nacht, Freunde, es wird Zeit für mich zu geh‘n. Was ich noch zu sagen hätte, dauert eine Zigarette und ein letztes Glas im Steh‘n.” Dieses letzte Glas würde ich jetzt gern mit dir trinken. Bevor du gehst. Ich möchte darauf anstoßen, was für eine schöne Zeit wir hatten. Und wie dankbar ich dir jetzt schon bin für die kleine Discoqueen in meinem Bauch.

Ich hab dich herbei gesehnt wie nur wenig in meinem Leben. Na gut, bevor es dich gab, brauchte ich ja erstmal den richtigen Mann. Den zu finden hat länger gedauert als schwanger zu werden, aber der hat mich bisher auch noch nicht zum Kotzen gebracht. Das hast nur du wie keine andere in den ersten drei Monaten. Mannometer warst du ein Miststück am Anfang, aber hey, ist schon fast wieder vergessen, dank der schönen Demenz, die man ja für umsonst dazu bekommt, sobald man sich mit dir verbündet.

Du hast mir in den ersten drei Monaten eine Angst beigebracht, die ich so noch nicht kannte. Dass man jemanden, den man noch gar nicht kennt, den man nur dank eines Teststreifens und Punktebilds im Ultraschall gesehen hat, schon so lieben kann. Dass man für diesen kleinen Punkt von der ersten Sekunde alles stehen und liegen lassen, alles geben würde, damit es ihm gut geht. Das hatte mir niemand erzählt. Auch nicht von dieser Angst, dass dieser kleine Punkt wieder verschwinden könnte. Das meinten wohl die Leute, wenn sie sagten “Na, da gratulieren wir mal lieber noch nicht, da kann ja noch so viel passieren.” Diese Leute.

Und dann hast du mir diesen Gedanken geschickt, der gleich alles viel einfacher machte: So fühlt man sich eben als Mama, Papa, als Eltern. Diese Angst, dass dem Kind etwas passieren könnte, die hat man jetzt für den Rest seines Lebens. Also easy, gewöhn dich dran. Und: wird schon gut gehen.

Tschüss Schwangerschaft ohhhmhhh.de

Bisher ist alles gut gegangen. Wann du genau verschwindest und uns endlich unser Kind übergibst, weiß ich nicht. Das macht mich natürlich fast irre. Mich als immer so gern gut organisierte Frau. Aber auch das bringst du mir gerade noch bei, wie das ist, etwas nicht planen zu können.

Du hast mir eh schon so viel beigebracht in den letzten neun Monaten. Ich nenne das die Null-Bullshit-Einstellung, wenn ich versuche Freundinnen das neue Gefühl zu erklären. Ich meine damit, dass ich dank der ersten gemeinen drei Monate jeden Tag, an dem ich gesund und fit bin und arbeiten kann, noch mehr zu schätzen weiß und keine Lust habe, die Zeit in sinnlosen Meetings oder mit unnützem Arbeitskram zu verbringen. Vielleicht auch eine Vorbereitungsmaßnahme von dir, für die Zeit wenn man wieder arbeiten will als Mama und jede freie Minute zählt, weil man davon nicht mehr so viele hat. Auf jeden Fall hat sich meine Allergie gegen Larifarimalsehenlassunsdochmalguckenkönnenwirjanochmalschauen-Situationen noch verstärkt. Ich sehe die Dinge und was zu tun ist irgendwie noch klarer, möchte fertig werden, die Projekte und Jobs effizient voranbringen und dann frei haben für all das, was ich neben meinem Job noch so liebe. Natürlich habe ich immer noch hohe Ansprüche an das, was ich tue, ich komme nur noch lieber schnell zum Ziel. Das führt natürlich zu Diskussionen, weil nicht jeder so zackig drauf ist. Muss ja auch nicht jeder sein, ich bin’s nur gerne.

Manchmal musste ich mich aber auch fragen: “Bin das ich oder sind das die Hormone?” Wenn die Gefühle in einem Tempo durch mich durch schossen, dass mir ganz schwindelig wurde. Von Null auf Hundert und wieder auf Null. Da hab ich dann versucht, Ruhe zu bewahren, die Gefühle erstmal abkühlen zu lassen und dann zu schauen – bin das ich, ist das wirklich meine Meinung oder sind das die Hormone?

Aber du hast so eine schöne Frage mitgebracht, die ständig alles wieder ins Lot brachte, sich wie ein Schutzmantel um mein Herz und die Kleine im Bauch legte, sie heißt: Ist das wirklich wichtig? Sprich: Lohnt es sich wirklich, sich über dies und das jetzt aufzuregen oder gibt es vielleicht Wichtigeres?

Die Frage tut gut. Weil, nur weil man schwanger ist, heißt es ja nicht, dass es keine Probleme mehr gibt. Du hast sie nur in ein anderes Licht gerückt oder mir gesagt: klären, nicht klagen. Klären und wieder gut fühlen, nicht mit dir rumtragen. Du trägst jetzt etwas Wichtigeres. Wie recht du hast und wie gut das funktioniert.

Und dann diese Tage, an denen ich dachte, ich platz gleich vor Liebe. Vor Liebe für die Discoqueen, meinen Mann, unsere Familien und Freunde, alles Kleine, alles Große – einfach alles.

Die vielen lieben Blicke und Gesten von völlig fremden Menschen.

Wie lieb sich mein Mann um alles gekümmert hat. Die Stimmungsschwankungen ertragen und die Schokoladensehnsüchte zu jeder Tages- und Nachtzeit erfüllt hat. Diese große Dankbarkeit, nicht nur ihn getroffen zu haben, sondern auch dich, mit ihm zusammen.

Die Einsicht, nur weil eine andere Frau auch schwanger/ auch Mama ist, müssen wir nicht zwingend gleich Freundinnen werden. Aber wenn eine schwanger/ Mama und dann auch noch toll ist – was für ein schönes Gefühl. Was für lustige Gespräche! Wie unzensiert, intim und befreiend.

Und dann unsere Freunde und Familien, die jetzt ganz nervös sind, wenn ich nicht sofort auf Smsen und Anrufe reagiere: “Alles okay?”, “Ist sie schon da?”, “Geht’s euch gut???”

Jetzt, so kurz vorm Ende unserer gemeinsamen Zeit frag ich mich: Hab ich an alles gedacht? Alles gemacht, was ich immer tun wollte, wenn du und ich uns treffen? Alles in Fotos festgehalten? Den Bauch oft genug umarmt, angeschaut, gestreichelt, mir ihr gesprochen, das schöne Gefühl konserviert? Und werden wir uns noch mal wieder sehen, wenn die Discoqueen groß genug ist und ich genügend Sushi und Alkohol hatte, um die zweite Runde zu wagen? Wenn ja, wird es bestimmt sehr anders. Weil du dann nebenbei laufen müsstest, an der anderen Hand und aufm Arm die Discoqueen.

Ich sag also Tschüss. Oder besser: Auf Wiedersehen! Und Danke. Danke, dass du bei uns zu Besuch warst. Danke, dass du uns so unglaublich glücklich machst. Ich habe mich über jede Sekunde mit dir gefreut.

Aber jetzt: Rück doch bitte endlich unser Kind raus! Wir können es einfach nicht mehr erwarten!

[herz steffi mitte]

P.S.: Ich habe der sehr schönen Website für moderne Eltern little years ein Interview gegeben, wie es mir geht mit der Schwangerschaft, ob das Kinderzimmer schon steht, wie ich mir unsere Tochter so vorstelle… – falls ihr Lust habt, das Interview zu lesen, einfach hier klicken.

P.P.S.: Herzlichen Dank für eure vielen lieben Kommentare und schönen Geschichten zum Thema Geburt und dem tollen Video von Kristina Assenova.

 

59 Comments

  1. Antworten Barbara 22. Juli 2014 um 07:48 Uhr

    Das ist ein wunderschöner Blogpost, danke dafür. Ich war zweimal schwanger und war es beide Male so gerne. Aber halte dich fest -es kommt noch schöner;-) Alles Gute Euch! Barbara

  2. Antworten Anne 22. Juli 2014 um 08:05 Uhr

    Ach liebe Steffi, ich bin auch schon soooo gespannt, wann es endlich soweit ist! Ich hab zwar selbst noch keine Kinder (bin ja erst 20 ^^), aber ich bin fasziniert davon. Zu sehen, wie bei anderen der Bauch wächst. Wie sie sich langsam darauf einstellen, eine kleine Familie zu werden.
    Bei mir dauert das noch ein paar Jahre. Ich wünsche dir alles Gute und drücke die Daumen, dass alles glatt läuft 🙂
    Liebe Grüße ♥

  3. Antworten Carmen 22. Juli 2014 um 08:27 Uhr

    Ohhh wie schön Steffi, bald habt ihr es geschafft. Nur ein bisschen mehr…Alles gute und drücke Euch die Daumen!!

  4. Antworten Mela 22. Juli 2014 um 08:41 Uhr

    Da sprudelt direkt ganz viel Liebe auf – so ein schöner Blogpost!
    Ich hoffe, das du mit deiner kleinen Tanzmaus bald die erste runde im Arm drehen kannst. Ich wünsche dir und deinem Mann alles Gute für die Geburt, die ersten Tage, die unvergesslich bleiben werden!
    Und vielen Dank auch für den Spruch “Klären, nicht klagen.” Wurde direkt auf ein Post-It notiert und über den Schreibtisch geklebt!

  5. Antworten Kerstin 22. Juli 2014 um 08:42 Uhr

    Ich hab schon wieder Pipi in den Augen. Hast mich gerade an meine 2 Schwangerschaften erinnert liebe Steffi. Ich war am Schluss auch so ungeduldig und wollte endlich sehen, was mich monatelang von innen getreten hat. Einen Tag vor der Geburt sagte meine Hebamme zu mir, ich solle mir noch ein paar “schöne Stunden mit meinem Mann” machen (zwinker). Gesagt, getan und tatsächlich fingen nach einer Stunde die Wehen an…..
    Liebe Steffi, ich wünsche dir alles alles Gute für die Geburt. Es geht bestimmt bald los (vielleicht schon heut Nacht 😉
    Herzliche Grüße, Kerstin

  6. Antworten Kerstin von sanvie 22. Juli 2014 um 08:43 Uhr

    Oh ja, es war wirklich wunderbar Schwanger zu sein, du beschreibst es einfach toll! Freu dich auf das was kommt, es wird ein Abendteuer! Alles Gute für die Geburt! Kerstin

  7. Antworten ulrike 22. Juli 2014 um 08:50 Uhr

    Ach liebe Steffi, ich wünsche dir und deiner Discoqueen und deinem Liebsten von Herzen alles Gute! Ulrike

  8. Antworten Heike 22. Juli 2014 um 08:59 Uhr

    Wow, wunderbar geschrieben! Trifft auch meine bereits erlebten Gefühle auf den Punkt. Ich wünsche euch alles Gute für die spannenden Tage, die noch auf euch zukommen werden!

  9. Antworten Anna 22. Juli 2014 um 09:19 Uhr

    Ich weine! Aus tiefstem Herzen! Olivia schaut mich schon ganz verwirrt an, Tim kichert. Ich vermisse sie so, meine Schwangerschaft – dabei konnte ich es gar nicht früh genug erwarten, sie gegen meine Babys einzutauschen. Ein Teufelskreis 😉 Aber schön. Ich drück dich!!

  10. Antworten Melanie 22. Juli 2014 um 09:20 Uhr

    Was für tolle Worte, liebe Steffi! <3

  11. Antworten missmenke 22. Juli 2014 um 09:22 Uhr

    Danke Steffi, dass du uns daran teil haben lässt, dein Post platzt ja fast vor lauter Liebe. Meine Söhne sind jetzt aus dem Gröbsten raus (25 und 19), aber seit einiger Zeit darf ich mich regelmäßig um meine kleine Großnichte kümmern (9 Wochen). Ich bin so dankbar für dieses Geschenk und weiß genau, dass die beste Zeit noch vor euch liegt! Alles Gute, liebe Steffi.

  12. Antworten claudia 22. Juli 2014 um 09:24 Uhr

    liebe steffi
    wiedermal so schön und treffend geschrieben! ich hatte die schwangerschaft auch total gerne bei uns zu besuch! aber zum glück konnte ich sie gar nicht vermissen, da plötzlich noch etwas vieeeeel schöneres da ist.
    ich wünsche euch eine super geburt (ja die gibt es, wir hatten die nämlich auch) und bin nun doch ein wenig neidisch auf den moment wenn ihr sie das erste mal seht…
    alles liebe, claudia

  13. Antworten Daniela 22. Juli 2014 um 09:33 Uhr

    Am liebsten würde ich jetzt bald lesen “30 Minuten nach der Veröffentlichung ist meine Fruchtblase geplatzt, hätte ich das man eher geschrieben” 🙂
    Viel Glück!

  14. Antworten Isabel 22. Juli 2014 um 09:36 Uhr

    Wie immer, liebe Steffi, ein wunderschöner Post, neben taza einer der wenigen Blogs der deren Artikel ich wirklich bewusst und immer wieder gern lese. Vielleicht wegen der vielen schönen “positiven Energie” hier. 😉 Ich wünsche Dir/Euch für die Geburt alles gut (falls es nicht schon soweit war) und dass es problemlos läuft, ebenso wie die Schwangerschaft, und hinterher ein wunderschöne Zeit zu Dritt.
    Man sieht sich dann mit Discoqueen! 😀
    LG
    Isabel

  15. Antworten LisaLi 22. Juli 2014 um 09:42 Uhr

    Liebe Steffi,

    auch als Nicht-Schwangere-Kinder-sind-wohl-noch-eine-Weile-nicht-in-Sicht-Leserin kullern mir fast die Tränen. Ich kann mir nur wünschen eines Tages genau so zu empfinden.
    Euch dreien alles Glück dieser Welt!!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Lisa

  16. Antworten eva 22. Juli 2014 um 09:43 Uhr

    Liebe steffi, du hast es wiedermal wunderbar
    in worte gekleidet , deine gefühle, eindrücke,
    an die frau sich schnell wieder erinnern kann
    und die später vielleicht hin und wieder
    verschütt gehen. ich drücke dir die daumen
    für alles was kommt. was mir bei allem geholfen
    hat (3mal), jede wehe, jeder schmerz bringt
    das kleine näher zu dir….
    lieben gruss eva

  17. Antworten Susanne G. 22. Juli 2014 um 09:52 Uhr

    Ihr seid einfach so überhübsch zusammen…
    Ich wünsche euch alles Glück dieser Erde und noch viel mehr! 🙂

  18. Antworten Sonja 22. Juli 2014 um 10:00 Uhr

    Liebe Steffi,
    “Larifarimalsehenlassunsdochmalguckenkönnenwirjanochmalschauen” – ich weiß genau, was du meinst! Es gibt einfach Wichtigeres im Leben… Alles Liebe und Gute euch dreien!

  19. Antworten Karen 22. Juli 2014 um 10:04 Uhr

    Wunderbar geschrieben, da denke ich gleich wieder an meine schöne Schwangerschaft zurück. Ich kann dich sooooo gut verstehen! Alles gute für die Geburt und eine schöne Kuschelzeit mit deiner Discoqueen. Lg, Karen

  20. Antworten Christiane 22. Juli 2014 um 10:13 Uhr

    Möge das Glück immer mit dir sein !
    Und ehe du dich versiehst sind 10 Jahre vergangen und aus deiner Dicoqueen ist eine Persönlichkeit geworden . Ich wünsche Dir was .
    Viel Erfolg 🙂 <3. <3. <3.

  21. Antworten Doro 22. Juli 2014 um 10:16 Uhr

    Liebe Steffi, das ist ein Post, den man sich ausdrucken und ans Bett legen sollte (mach ich gleich!). Für alle Momente, in denen man sich doof fühlt und genau dies “ist das wirklich wichtig” fehlt. Mit so viel Gefühl und so viel Liebe schon vorm Kennenlernen über die kleine Discoqueen zu schreiben, ist wunderschön, wie wird das dann erst, wenn sie da ist und Du sie in den Armen halten kannst 🙂
    Dank Deines Artikels kann ich das Arbeitsende heut noch weniger erwarten und sehne mich danach, meine beiden aus Kindergarten und Schule abzuholen 🙂 Ganz liebe Grüße und alles Gute für Euch! Doro

  22. Antworten Jasmin 22. Juli 2014 um 10:18 Uhr

    Alles Gute für Euch 3!

  23. Antworten soulsister meets friends 22. Juli 2014 um 10:18 Uhr

    … ach, wie schön! Zuerst wünsch’ ich euch alles Gute und dann sag’ ich DANKE für diesem Post. Meine Tochter ist mittlerweile schon Teenie (was kaum zu glauben ist) und ich kann mich immernoch bestens an die Schwangerschaft erinnern. Keine Sorge, die DEmeNz verschwindet (fast) wieder …

    Lasst euch auch in Zukunft nicht irre machen von den Leuten, die immer wissen, wie es “richtig” geht und habt einfach eine wunderbare Zeit!

    herzlichst soulsister

  24. Antworten Meike 22. Juli 2014 um 10:30 Uhr

    Wunderbar in Worte gehüllt…. Danke für diesen Moment des Innehaltens und Erinnerns mitten im dringlichen ToDo des Alltags. 🙂

    HERZlichst und mit vielen guten Wünschen für euch!
    meike

  25. Antworten Carolin 22. Juli 2014 um 10:45 Uhr

    Liebe Steffi,
    was für ein wunderbarer, persönlicher Post voller Liebe. Sei gedrückt! Ich wünsche dir und deiner kleinen Familie alles Liebe und dass die Discoqueen euch bald beglückt! Alles Gute für die Geburt! Herzliche Grüße Carolin

  26. Antworten Birgit 22. Juli 2014 um 10:49 Uhr

    Hey Steffi, ich drück Dir die Daumen, zumindest das Wetter ist dir jetzt holder, sprich es ist nicht mehr so brütend heiß.
    Nun ” brüte” dein Wümrchen noch etwas aus und kündige ihm bald die Wohnung, denn schließlich gibt es draußen auch noch viel zu entdecken. Vor allen Dingen die super netten Eltern, die schon ein tolles Nest gezaubert haben.
    Ich drück dir die Daumen, dass es zumindest noch im Juli kommt und du uns bald berichten kannst.
    Alles Liebe von Birgit aus…die hofft, dass jetzt der Kommentar veröffentlicht werden kann

  27. Antworten Claudia von il mondo di selezione 22. Juli 2014 um 10:50 Uhr

    Wieder mal ein herrlicher Beitrag! Freue mich sehr auf deine Bücher und natürlich auf positive Nachrichten, sobald dein Töchterlein geboren ist.

    Wünsche euch alles Gute für die Geburt und die spannende Zeit danach.

    Liebe Grüße, Claudia

  28. Antworten zuhauseundunterwegs 22. Juli 2014 um 11:02 Uhr

    ach steffi, so schön geschrieben – genieße weiter. die geburt wird ebenso großartig sein, wie deine schwangerschaft. überweltigend in allen phasen. ich denk an dich und freu mich, wenn du dann mit eurem nachwuchs wieder auftauchst. liebe grüße, daniela

  29. Antworten Beeke 22. Juli 2014 um 11:03 Uhr

    Liebe Bald-Mama Steffi,
    Was für ein herzlicher und vor Liebe sprudelnder Post 🙂 ich hatte richtig Gänsehaut beim Lesen!!! Toll!
    Ich wünsche dir und deiner Familie von Herzen alles Glück der Welt und weiterhin so viel Liebe! Und natürlich, dass du deine kleine Maus bald im Arm halten kannst 😉
    Fühl dich gedrückt!
    Beeke

  30. Antworten Dorthe 22. Juli 2014 um 11:16 Uhr

    Liebe Steffi,
    puh … ich könnt heulen … das hast Du so toll geschrieben.
    Ich bin ein bisschen neidisch … ihr seht beide so glücklich und süß aus!
    Das Warten ist kaum auszuhalten, aber dann geht’s manchmal schneller als gedacht. Ihr schafft das!
    Mein Mann hat mich übrigens schon zum Kotzen gebracht 😉
    Alles Liebe für euch von Dorthe

  31. Antworten Heike 22. Juli 2014 um 11:21 Uhr

    Liebe Steffi,
    ich kann mich noch sehr gut an diese Zeit erinnern – voller Ungeduld, dieser große Wunsch sein heißersehntes Baby nun doch endlich in den Armen halten zu dürfen. Was unwirklich schien es auf einmal, dass der kleine Wicht überhaupt noch rauskommen würde. In der Nacht vor dem Einleitungstermin war es dann soweit und noch heute denke ich gerne an diese ganz besonderen Stunden zurück, wohl auch deshalb weil es für uns als Paar so intensiv wertvoll und so voller Liebe war.
    Von Herzen alles Gute für die vielleicht intensivste Zeit, die ihr bald erleben dürft – erst als Paar und dann als Familie.
    Heike

  32. Antworten Uli 22. Juli 2014 um 11:32 Uhr

    Liebe ohhhmhhh *zwinker*
    das hast Du sehr schön geschrieben.
    Genau so ist es.
    Unser Schatz ist jetzt 7 Wochen alt und es ist so toll wenn der/die Untermieter/in ausgezogen ist *lach*
    ich drück euch fürs Finale ganz doll die Daumen 😉

    GLG Uli

  33. Antworten Lena 22. Juli 2014 um 11:35 Uhr

    So ein schöner Post, liebe Steffi. Du schaffst es einfach, Tiefgang und eine lässige Leichtigkeit zu verbinden wie kaum jemand anderes. Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Geburt und alle Zeit danach! Liebe Grüße, Lena

  34. Antworten Kathrin 22. Juli 2014 um 11:38 Uhr

    Liebe Steffi,

    ich habe deine Schwangerschafts-Beiträge immer schön und fleißig verfolgt. Dieser hier berührt mich sehr und treibt mir Pipi in die Augen, da ich viele der von dir beschriebenen Gefühle so sehr nachempfinden kann. Ich selbst fiebere dem Zeitpunkt entgegen, wenn ich unsere kleine Dame endlich live sehen und erleben kann, hier muss mich allerdings noch etwas in Geduld üben, genau genommen 10 Wochen:-). Aber dann…:-)!

    Dir wünsche ich jetzt einen raschen und schönen Countdown und euch Dreien dann eine ganz ganz wundervolle Kennenlernzeit.
    Alles Liebe, Kathrin

  35. Antworten Christine Münk 22. Juli 2014 um 11:39 Uhr

    Eine ganz wunderbare Geschichte über eure Schwangerschaft hast du geschrieben und ich drücke euch die Daumen, dass ihr erhört wurdet und eure Discoqueen ganz bald zu euch beiden will, denn es erwartet sie eine sicher zauberhafte Zukunft mit euch.Ich wünsche euch, dass bei der Geburt alles gut und leicht geht und selbst wenn es etwas anders läuft als ihr erhofft habt,nimmt es wie es kommt (z.B.Kaiserschnitt), es ist das tollste Erlebnis im Leben. Liebe
    Grüße Christine 3fach glückliche Mutter auch noch mit “grossen” Kindern und stolze Omi

  36. Antworten Janna 22. Juli 2014 um 11:59 Uhr

    Sooooo toll geschrieben, hach!!!!
    Ich wünsche euch dreien alles Liebe und Gute!

    Liebste Grüße
    Janna

  37. Antworten Fabienne 22. Juli 2014 um 12:13 Uhr

    Einfach zauberhaft, liebe Steffi!

  38. Antworten Antonia 22. Juli 2014 um 12:28 Uhr

    Keiner kann es schöner beschreiben als du. Alles Gute und ganz liebe Grüße, Antonia

  39. Antworten Nadine 22. Juli 2014 um 12:30 Uhr

    Liebe Steffi, was für eine schöne Art, Dich von Deiner Schwangerschaft zu verabschieden! Das st auf jeden Fall ein guter Schritt, für die Geburt loszulassen 🙂 Mein Baby kam letztes Jahr 3 Tage vor dem Termin und da mir alle eintrichterten, dass beim ersten Mal auf jeden Fall übertragen wird, hatte ich gar nicht damit gerechnet und irgendwie danach noch Schwangerschafts-Gefühl-Vermissen…. Die Geburt war aber traumhaft und deshalb: freu dich auf diese Erfahrung! Du machst das bestimmt großartig! Ich wünsche Euch alles Gute für die Geburt und viel Muße für die erste bezaubernde Zeit! Genießt es! Nadine*

  40. Antworten Lola 22. Juli 2014 um 12:59 Uhr

    Hallo Steffi,
    wie schön und humorvoll Du von deiner Schwangerschaft Abschied genommen hast! Behalte Dir diesen Humor und etwas Lockerheit auch in Zukunft, dann kann gar nichts passieren…
    Ein aufregendes, aber entspanntes Eltern werden und ein ruhiges, verschmustes und geborgenes Kennenlernen im Wochenbett wünsche ich Euch.
    Herzliche Grüße,
    Lola
    Dreifache Mutter & Hebamme

  41. Antworten Julia 22. Juli 2014 um 14:15 Uhr

    So ein wunderschöner Schwangerschafts-Abschied!
    Alles Gute euch dreien!

  42. Antworten Anna 22. Juli 2014 um 14:17 Uhr

    Ach man, wie schön. Vom ersten Moment, wo du es verkündest hast, hab ich mich so für dich gefreut. Zwar alles unbekannterweise, aber trotzdem durch all deine Berichte und Erzählungen nah dran.
    Ich wünsche euch alles Gute und es wird bestimmt weiter ein tolles Abenteuer mit der Discoqueen. 🙂

  43. Antworten Kristina 22. Juli 2014 um 15:28 Uhr

    Ich hab Dich so gern, Steffi!
    Alles Gute für die Geburt!
    Kristina

  44. Antworten Juliane 22. Juli 2014 um 15:49 Uhr

    Oh, wie schön geschrieben!! Ich drücke die Daumen, dass alles ganz bald und ganz gut wird und euer Abenteuer Discoqueen wunderschön wird.
    Bühne frei für ein neues Leben!! Ich drück dich ganz fest!
    Herzlichst Juliane

    Und wenn du mal nen Umstandsmoden Sale machst – gibste Bescheid, wer weiss, was man mal brauchen kann 😉

  45. Antworten Anika 22. Juli 2014 um 16:35 Uhr

    Zwiebelschneidende Ninjas!
    Oder Schwangerschaftshormone;)

    Bei mir dauerts noch ein, zwei Wochen länger als bei dir, aber du hast da schöne Worte gefunden:)
    Ich wünsch euch alles gute:)

  46. Antworten Livia 22. Juli 2014 um 18:02 Uhr

    Liebe Steffi,

    ich wünsche Dir eine schöne restliche Kugelzeit und der kleinen Discoqueen einen “guten Rutsch” ;o)
    Wir werden sie herzlich willkommen heissen !
    Ich hoffe Du hast eine gute Hebamme, die Dich auch während der Geburt immer erinnert,auf Dein Bauchgefühl zu hören. Folge Deinem Instinkt dann wird alles gut.
    Habe auch noch einen Buchtipp für Dich “geborgene Babys” von Julia Dibbern – sorry dass ich hier “Werbung” dafür mache, aber das Buch ist so wunderbar, ich hätte es so gerne schon in der ersten Schwangerschaft gekannt, das hätte mir echt geholfen.

    Alles Liebe für Euch und geniesst die erste magische flitter-Lametta-Zeit. Ich bin gespannt auf die Vorstellung Eurer kleinen Prinzessin und denke an Dich.

    Livia

  47. Antworten Kerstin 22. Juli 2014 um 18:12 Uhr

    Du bringst alles so herzerfrischend auf den Punkt! So einschöner Blogpost!
    Ich wünsche Dir eine ebenso schöne Geburt wie auf dem wundervollen Video, naja, ein bisserl schneller darf es gehen. Lass es Dir bis dahin gut gehen.
    Liebste Grüße Kerstin

  48. Antworten Maria 22. Juli 2014 um 22:23 Uhr

    Was für ein toller Blog-Beitrag!!! Ich bin restlos begeistert, wie Du alles so schön beschreibst und in einem Brief an Deine Schwangerschaft festhältst.
    Besonders toll finde ich, dass ich mich in so vielen Passagen wiederfinde.

    Ich wünsche Euch alles, alles Gute für den Rest der Schwangerschaft und den Start ins Familienleben!

    Viele Grüße
    Maria

  49. Antworten Carmen 23. Juli 2014 um 12:18 Uhr

    Hi Steffi,
    ich musste gerade so schmunzeln. Heißt die Dorfdisco zufällig ‘Dinis’? Da wurde das Lied auch immer gespielt… Wünsch dir alles Liebe und Gute für die Geburt.

  50. Antworten Elena 23. Juli 2014 um 12:50 Uhr

    Schön. Ganz, ganz arg schön!
    Alles Liebe euch dreien

  51. Antworten Tammy 23. Juli 2014 um 17:11 Uhr

    Wie wunderschön das alles geschrieben wurde! Und hopp jetzt kleine Diskoqueen, raus mit Dir!!

  52. Antworten Heike 23. Juli 2014 um 18:37 Uhr

    Liebe Steffi,
    morgen ist MEIN Geburtstag und der perfekte Tag um so ´ne kleine Göre rauszupressen – wirst sehen!
    Ich werde morgen die von dir so heiß empfohlene Cremant-Physalis Bowle für meine Mädels machen und Ipanema und Guacamole!
    Zwischendurch drück ich dir ganz fest die Daumen!
    Heike

  53. Antworten Heidy 23. Juli 2014 um 22:03 Uhr

    Oh Ihr Lieben 3,
    ich wünsche Euch einen guten Start! Das hast Du ja ganz wunderbar geschrieben. Und Reinhard Mey ist auf jeden Fall gut für werdende Mamis. In meiner ersten Schwangerschaft musste es die Apfelbäumchen Cd sein.
    Menschenjunges, dies ist Dein Planet,
    Hier ist Dein Bestimmungsort, kleines Paket.
    Freundliches Bündel, willkommen herein,
    Möge das Leben hier gut zu Dir sein!

    Dieser Text schaffte es dann auf unsere Announcementkarte. Alles Gute für die nächsten Tage!
    Grüße, H.

  54. Antworten Gabbels 24. Juli 2014 um 10:59 Uhr

    Sind es die Hormone oder ist es Dein wunderbarer Beitrag? Beides! Ich sitze hier und heule, weil Du so wunderbar geschrieben hast, weil Du das schreibst, was ich momentan auch empfinden darf – auch wenn mein Zwerg gerne noch ein paar Wochen drinbleiben darf (!!!) – 23. Woche ist doch noch was früh 😉 Aber der kleine Tanzbär hält mich jetzt schon auf Trab und erinnert mich immer wieder an dieses Riesenwunder, was die Natur da in und mit mir vollbracht hat.
    Ich wünsch Dir alles, alles Gute!

  55. Antworten Julie 25. Juli 2014 um 09:16 Uhr

    Einfach nur: <3 <3 <3

  56. Antworten cookingCatrin 28. Juli 2014 um 15:24 Uhr

    Ich bin auch gerade schwanger! Und ich musste echt schmunzeln beim Lesen deines Beitrages… kann ich voll & ganz nachvollziehen!

    Bei mir dauert es allerdings noch länger und wird erst im Dezember soweit…

    Lasse dir LG da und mach mir im Sinne der Schwangerschaft gleich meinen Lieblingsdrink- Green Tea Mojito – vielleicht ist der auch was für dich!?
    http://cookingcatrin.wordpress.com/2014/06/10/mojito-ohne-alkohol/

    LG – cookingCatrin

  57. Antworten Hannah 3. September 2014 um 18:47 Uhr

    Ich habe Tränen in den Augen….Irgendwann bestimmt und jetzt weiß ich, dass ich mich drauf freuen kann! Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Tochter Ruby!

    Hannah

  58. Antworten Nina 9. November 2014 um 16:31 Uhr

    Kommentar
    Tolle Fotos! Woher kommt denn das schöne Shirt?
    Grüße, Nina

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Zuckerschnuerl
    Lillibell
    Nordliebe
  • Tschüss liebe Schwangerschaft. Es war schön mit dir. Und jetzt: rück doch bitte endlich unser Kind raus!

Das könnte dir auch gefallen

Werbung

Alles fürs Klima:

19. September 2019

Werbung

Lernen von den Best(i)en:

16. September 2019

Werbung

Abgesagt!

13. September 2019

Alles im Archiv anschauen

Werbung

Alter Schwede!

09. September 2019

Werbung

LOVE SHUI:

04. September 2019

Ach, guck an:

03. September 2019