Shoppen & Schlemmen:

Tipps für London.

LondonMagnolien

Wenn etwas so richtig schön ist, macht es mich oft sprachlos. Auf eine wunderbare Weise. Ich muss dann gar nicht viel erzählen. Es ist oder war einfach schön. Punkt. Unser Kurztrip vor einem Monat nach London war so. “Ja Mensch, nu erzähl doch mal!” sagen die Freundinnen. “Was gibt es Neues in London? Wie war’s?” fragen sie. Aber ich kann nur grinsen und sagen: schön. Die täglich fast platzende To-Do-Liste mal ganz weit hinter sich zu lassen. Ein paar Sachen aus der Ferne in Ruhe betrachten. Oder einfach gar nicht drüber nachdenken. Mal wieder lieb zum Gatten sein und nicht aus aller Hektik heraus sich beim herumpampen erwischen. Oder wenn, dann gleich laut drüber lachen zusammen. Tut gut. Vier Tage nonstop Sonne im Gesicht. Leute beobachten, sich selbst angucken, den Bauch, die Tritte und Purzelbäume jetzt deutlich spüren. Aufgeregt sein und sich immer wieder sagen: Jetzt gerade, heute ist alles gut. Und was Morgen, Übermorgen und nächstes Jahr passiert, wird auch alles gut, das bekommen wir schon hin und wenn mal zwischendurch nicht, dann ist das auch okay. Das kann ein Kurztrip mit einem machen. Der Abstand, die Ruhe, richtig leckeres Essen, ein richtig schönes Hotel. Dass man wieder bei sich selbst ankommt, statt sich selbst hinterher zu rennen.

Hier kommen unsere und eure London Shop- und Schlemmtipps:

Immer eine gute Idee: erst Mal einen Burger mit Pommes im Bluebird Café in der King’s Road. Anschließend in den dazugehörigen Concept Store gleich nebenan. Und wenn das Budget gerade nicht für die großen Anschaffungen dort ausreicht, es gibt auch viel hübschen bezahlbaren Kleinkram und viel Inspiration for free. Und dann einfach die King’s Road Richtung Sloane Square runter spazieren und shoppen. Zum Beispiel bei Anthropologie, Zara Home, Designers Guild, Sandro, Marcs & Spencer und zum Schluss bei Kate Spade.

Burger London OhhhMhhh

Das war unser Donnerstag, der mit wunderbarem Room Service im schönen Number Sixteen Hotel endete. Und genau so schön mit Sonne und Streberfrühstück im Wintergarten am nächsten Tag wieder begann.

d386e63aab4e11e38ad70e82ffedd801_8142cb5f0aceb11e392990e4ff8a698db_8

Freitags haben wir den Anfang der Oxford Street kurz unsicher gemacht: Baby Gap leer gekauft. Tut mir leid, falls da nach uns nichts mehr war. Aber die Preise sind einfach unschlagbar, das Design und Material auch. Also musste das hier plus noch mehr einfach mit… (und ja, es gibt auch einen Online-Shop, der sehr schnell nach Deutschland versendet, ab 50 Euro sogar versandkostenfrei)

6f3a1a04ace711e388ca0e18b9572b07_8

BabyGapOhhhMhhh

Durch Selfridges in der Oxford Street zu schlendern ist auch immer wieder ein großer Spaß. Neuerdings gibt es im Erdgeschoss ganz links eine Skateboardabteilung mit coolem Zubehör. Wie zum Beispiel diesem “Respect your selfie”-Pullover. Wäre der nur einen Hauch kuscheliger von innen gewesen, hätte ich ihn mitgenommen. So habe ich dort überraschender Weise gar nix gekauft. Nicht in der Wohnabteilung und auch nicht in deren Abteilung für Kindersachen ganz oben. Wobei die da wirklich tolle Sachen haben und eine Top-Beratung. Kann man aber auch alles online shoppen.

In der Wohnabteilung habe ich noch die Leuchtschilder entdeckt, siehe unten Beauty-Spot, und ich meine die wiedererkannt zu haben aus dem Instagram-Feed von Jamie Oliver. Bin mir nicht hundertprozentig sicher, aber ich meine er hätte auch welche von der Firma Gods Own Junk Yard. Jep, hab noch mal geschaut. Jamie Oliver hat seiner Frau Jools den “Elvis”-Schriftzug zu Weihnachten geschenkt.

1209564_638935289476329_1880574095_nece8f3daab9811e382b00e301bf70f05_8

Vor kurzem habe ich euch von meiner großen, neuen Salat-Liebe erzählt, die ich in der Natural Kitchen in der Marylebonne High Street getroffen habe. Ja, da war es sehr schön. Das ist eine kleine Art Markthalle mit einem Fleischstand, einem für Obst, einer großen Salattheke und vielem tollen mehr, das man auch gleich gemütlich vor Ort essen kann. Sehr zu empfehlen zum Lunch.

2280afeaac3b11e3980512b20292bc9f_8

Und gleich ums Eck von der Natural Kitchen befindet sich der Concept Store The Conran Shop. Dort haben in sehr hübschen Ambiente Menschen mit Geschmack besondere Sachen zusammen getragen, die wir dann einfach nur noch kaufen brauchen. Aussergewöhnliche Wohnaccesssoire, Kinderspielsachen, Papeterie – ein Traum in Tüten. Man kann dort auch lecker essen oder nur was trinken. Hach, I love it!

Conran2

Heiß war ich auch auf den neuen Shop der amerikanischen Einrichtungskette West Elm. Die haben letzten Winter in London eine Filiale eröffnet in 209 Tottenham Court Road und verkaufen auch diverse Wohnaccessoires, die man ohne Probleme mit in den Flieger bekommt. Wir haben jetzt ein paar kleine Dekosachen und einen neuen Duschvorhang von denen. Oh yeah!

1742207_220881818111682_1542708016_n

Und weil wir so viel zu Fuß unterwegs waren, dachten wir, brauchen wir einen schönen traditionellen Afternoon Tea und Massage und haben es im Schwesterhotel von unserem,  dem Haymarket Hotel, gleich bei der Regent Supershopping-Street gebucht. Davor dachte ich: ich schaff keinen einzigen Meter mehr. Danach bin ich quasi zu Liberty gehüpft. Also: sehr zu empfehlen! Liberty natürlich auch. Diese Papiersachen, das Beautyzeug, die Küchenaccessoires – der Hit! Anschließend gab es noch einen Abstecher zu Topshop, weil ich hörte, dass die gute Schwangerschaftsmode haben, was stimmt, und zack zurück ins Hotel. Und Roooooom Service!

84395814ab9511e3bd59127bc867c546_8

Samstag haben wir es uns in Notting Hill gemütlich gemacht. Bei Daylesford super gesunde Sachen gegessen (der Schoko-Cookie ist organisch – hallo?), deren so lecker riechende Handlotion mitgenommen, sind über die Ledbury Street geschlendert. Dort gibt es unglaublich hübsch gemachte Kinderläden. Das meiste davon unbezahlbar (ähm, oder jedenfalls gerade nicht in meinem Budget), aber eine tolle Inspiration. Und bei Ottolenghi haben wir uns dann die weltbesten Salate und Süßigkeiten geholt und sind damit in den Hyde Park ums Eck, um in der Sonne zu entspannen. Traumhaft!

Daylesford
Kinderladen London

Ottolenghi

Ums Eck von unserem Hotel ist die Hummingbird Bakery. Eigentlich bin ich durch mit dem Thema Cupcakes, aber diese – oh boy – die musste ich essen!

Hummingbird

Sonntags liebe ich in London besonders die Wochenendzeitungen, die so tolle Beilegerhefte wie Stella haben. Sich bei Harrods in der Food Hall dazu leckere Sachen holen und wieder bei Sonnenschein in den Hyde Park – der perfekte Sonntag!

66e36eb0aceb11e39b8a12d1269d46d7_8

Harrods

Vielleicht inspiriert euch ja ein Tipp für euren nächsten London-Trip! Vielen Dank auch für eure vielen lieben Tipps!

[herz steffi mitte]

21 Comments

  1. Antworten Haydee 22. April 2014 um 08:31 Uhr

    Hach mein London.. seufz. Bei Harrods eine Picknicktasche packen und ab in den Hyde Park war immer das erste, was wir gemacht haben. Erst mal ankommen sozusagen. Und dann London erlaufen… so schön! Danke für die tollen Bilder!
    Lg Haydee

  2. Antworten Maria 22. April 2014 um 08:41 Uhr

    Hach, ich muss wirlich unbedingt mal nach London. Eigentlich hatte ich /hatten wir das auch für die Schwangerschaft geplant. Leider hat’s aus verschiedenen Gründen nicht mehr geklappt. Es staht aber immer noch ganz oben auf meiner “unbedingt-mal-hin”-Liste ♥
    Danke für die tollen Tipps!
    Liebe Grüße Maria
    http://www.marygoesround.de

  3. Antworten Leo 22. April 2014 um 09:33 Uhr

    Danke für diese tolle Einleitung, die meine Vorfreude auf eine Woche London bei meiner Schwester noch mehr steigert – denn genau DAS ist es, worauf ich mich freue: Abstand von allem, ein neuer Blick auf das Bestehende und das Kommende, Zeit für und mit den Liebsten, hach.
    Und natürlich eine Runde Baby Gap. Jetzt muss ich nur noch den ersten Flug mit Baby hinkriegen 😉

  4. Antworten Julie 22. April 2014 um 09:56 Uhr

    Liebe Steffi,

    tausend Dank für die vielen tollen Tipps – jetzt will ich auch unbedingt nach London! Sofort 🙂

    Liebe Grüße,
    Julie

  5. Antworten franzi 22. April 2014 um 10:30 Uhr

    klingt traumhaft! west elm kenn ich bislang nur aus florida, muss ich beim nächsten londontrip (pfingsten) unbedingt hin, denn von der webiste aus verschicken die nur manche sachen und nicht die, die ich haben MUSS. ottolengi steht auch wieer auf der liste, obwohl es mich stresst das es kein WC gibt.

    hast du in london ein lieblingsmuseum dass du empfehlen kannst, außer tate/v+a/RA?

  6. Antworten Kerstin 22. April 2014 um 10:33 Uhr

    Oh Herrlich!
    London muss toll sein! Ich wollte auch schon immer hin und jetzt will ich es erst richtig :O) Vielen Dank für die tollen Tipp´s!
    Und für Deine Schwangerschaft wünsche ich Dir alles, alles Gute! Genieße noch die aufregende und wartende Zeit auf ´s Baby! Dieses Gefühl ist soooo schön, wenn das kleine Wesen sich im Bauch bewegt!!! Die kleinen obersüßen Babysachen sind ganz zauberhaft!

    Liebe Grüße
    Kerstin

  7. Antworten Pokrahontas 22. April 2014 um 13:31 Uhr

    Liebe Steffi,
    großartig hört sich das an!
    Mein Mann und ich lieben London und fiebern unserem nächsten London-Kurzurlaub hinter her:)
    Vielen Dank für deine tollen Tipps aber am besten gefällt mir der erste Absatz und deine Einstellung!
    Alles wird gut-nur locker bleiben.Super!
    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und ganz viel Freude.
    Liebste Grüße aus Hamburg:)
    Irena

  8. Antworten Zaansch Faam 22. April 2014 um 14:47 Uhr

    Wow, these great tips come just in time! I’am visiting London next week and wrote all your wonderfull tips down in my notebook. Thanks a lot!

  9. Antworten Johanna 22. April 2014 um 16:27 Uhr

    Ach, sieht das schööön aus! Da möchte ich doch sofort einen Flug buchen und nach London, um da noch ein paar Tage Urlaub zu machen. Obwohl – ich glaube, mit Kleinkind und Babybauch macht das Ganze dann doch nicht mehr ganz so viel Spaß. Das gönnen mein Freund und ich uns dann vielleicht, wenn die Kinder so groß sind, dass sie mal für ein paar Tage bei Oma und Opa bleiben können. Oder wenn sie selbst so shopping-verrückt sind, dass sie einen Wochenende-Trip nach London von sich aus vorschlagen;-).
    Bis es soweit ist, guck ich mir mal den Online-Shop von Gap an, die Babysachen sehen echt gut aus!

    Viele liebe Grüße
    von Johanna

  10. Antworten MiME 22. April 2014 um 16:28 Uhr

    Ohhhhh! Ich will auch sofort wieder nach London! Ich liebe ebenfalls diese Stadt. Deine Fotos sind einfach herrlich und wecken das Reisefieber in mir. Übrigens, die Babykleidung ist richtig putzig und vielen Dank für deine Tipps!!! Liebe Grüße… Michaela

  11. Antworten Johanna 22. April 2014 um 16:38 Uhr

    Ich nochmal – sag mal, sind die Babysachen auf dem zweiten Foto, also die mit den Robotern, den Walen und Birnen auch von GAP? Zumindest online kann ich sie leider nicht finden, die würd ich tatsächlich auch alle einmal so nehmen.
    Danke schonmal!

  12. Antworten Isabel 23. April 2014 um 10:40 Uhr

    Also wenn ich mal nach London komme, dann muss ich unbedingt Peggy Porschen besuchen gehen um leckeren Kuchen, Cookies und Cupcakes zu schlemmen. ;P
    Liebe Grüße
    Isabel

  13. Antworten Vera 23. April 2014 um 19:47 Uhr

    Oh wie schön!!! London – und mein Herz geht auf. Da habe ich vor 12 Jahren mal gelebt! Ich liebe diese Stadt!
    Danke für diese kleine “Reise”! 🙂

  14. Antworten Martina 24. April 2014 um 09:48 Uhr

    hey steffi! Danke für den tollen Reisebericht und die Shoppingtipps. Dein Blog ist immer wieder eine nette Flucht aus dem Büroalltag :-).

    Sag, auf dem letzten Bild ist ein Cupcake mit nem Ei drauf. War das ein echtes oder bloß Deko?

    LG aus Wien

  15. Antworten Tammy 24. April 2014 um 14:05 Uhr

    Oh, wie herrlich diese Eindrücke sind. Das mit dem zufriedenen Gefühl und daraus kaum entstehenden Worten kenne ich auch sehr gut 😀

  16. Antworten SingSangSuse 25. April 2014 um 12:30 Uhr

    Haha, und ich dachte im ersten Moment die Mini-“Eier”-Tarte ist ein herzhaftes Tomate-Mozzarella-Dings, weil das Grüne aussieht wie Basilikum-Blätter…;-)

    Würde jetzt gern mit meinen Eltern tauschen, die just in diesem Moment durch London flanieren, um all die schönen Tipps auszuprobieren. Na dann, muss ich mir das einfach bis zum nächsten Mal Selbsthinfahren merken….London, I miss U!!!

  17. Antworten Nathalie 7. Januar 2015 um 16:36 Uhr

    Hallo
    Ich finde deinen Blogg wirklich toll. Sehr viele nützliche tipps über London, von denen ich auch schon ein paar gut gebrauchen konnte! Ich selber bin auch überwältigt von dieser Stadt, von der Atmosphäre und der Freundlichkeit der Menschen. Sie ist abwechslungsreich und bietet einfach für jeden etwas. In meinem Blogg habe ich auch ein Artikel über London mit ein paar Tipps verfasst –> http://eoswelt.blogspot.ch/2015/01/reisebericht-london.html
    Vielleicht hilf es ja jemanden:)

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Zuckerschnuerl
    Lillibell
    Nordliebe
  • Tipps für London.