Werbung

Einfach mal Freude schenken:

Der Spenden-Super-Sonntag ist da! Gutes tun und sich gut fühlen – macht mit! Es geht nicht nur um Geld, ihr könnt auch mit anpacken.

Kurz nach dem Super Sonntag hier auf dem Blog kam mir die Idee, dass man das ja auch mal umdrehen könnte. Nicht nur sich und seinen engsten Liebsten etwas Gutes tun, sondern da unterstützen, wo Hilfe dringend benötigt wird. Zack, war da dieser Einfall: Wir machen einen Spenden-Super-Sonntag! Und weil schon so oft von euch so tolle Vorschläge kamen, wo was benötigt wird, habe ich euch um Hilfe gebeten: Schreibt mir ganz konkret, welche Organisationen wir alle wie unterstützen können. Sei es mit Engagement, mit Sachspenden oder auch, ganz klassisch, mit einer Geldspende. Mit dabei sind ganz viele unterschiedliche Vereine, Organisationen und Ideen. Von Brasilien über Kamerun bis nach Dubai und auch ganz viele hier, in Deutschland, einige direkt vor der Haustür. Hier nun also die gesammelten Einsendungen von euch für euch:

Freunde der Kinderklinik der UKE-Hamburg

Auch Kinder können unter Demenz und anderen Hirnabbau-Krankheiten leiden. Für die Familien eine unfassbare Belastung. Gerade war im Abaton Kino in Hamburg eine Infoveranstaltung zu dem Thema. Gebraucht werden aber immer wieder Menschen, die helfen, Veranstaltungen auf die Beine zu stellen, um Benefizkonzerte, Sportevents und auch Lesungen zu veranstalten. Der Verein kümmert sich um schwerstkranke Kinder und deren Angehörige, sowie die Ärzte- und Betreuerteams – dafür werden auch Spenden benötigt, eine Spendenquittung kann (wenn die Adresse angegeben wird) ausgestellt werden.

Mehr Infos & Kontakt:

freunde-kinderklinik.de
info@freunde-der-kinderklinik-uke.de

Für Spenden:

Bank: Hamburger Sparkasse
Empfänger: Freunde der Kinderklinik e. V.
IBAN: DE 6220 0505 5012 0812 4022
BIC: HASPDEHHXXX

Erstausstattung welcome baby bags

Welcome Baby Bags

Die Welcome Baby Bags werden von der Evas Arche e.V. organisiert und an geflüchtete werdende Mütter oder andere schutzbedürftige Frauen übergeben. Wir haben mit dem Team telefoniert und erfahren, dass sie gerade genügend Sachspenden vor Ort haben zum Packen, ihnen aber das Geld für Hygieneartikel und die Ikea Knalla-Tasche, die sich ihrer Erfahrung nach perfekt für die Zwecke eignet, fehlt. Daher würden sie sich sehr über 15 Euro-Spenden freuen. Davon können sie nämlich beides kaufen und mit dem Packen weitermachen.

Die Taschen werden in und um Berlin von Ehrenamtlichen, Hebammen und anderen tollen Menschen verteilt. Bedürftige Frauen können sich auch über die Website direkt beim Team melden.

Mehr Infos & Kontakt:

welcomebabybags.de

 

grüne klappbox mit obst und gemüse

Der ‘Teilen macht glücklich’ Adventskalender

Der eingetragene Verein ‘Teilen macht glücklich’ aus Köln macht wieder einen großen Adventskalender. Man kann hier online Lose kaufen (eins für 5 Euro, 20 für 85 Euro) und mit etwas Glück gewinnt man vielleicht sogar einen der 24 gespendeten Preise von tollen Firmen. Mit dem Erlös wird die Flüchtlingshilfe unterstützt. Aber auch Patenschaften für Kinder in Entwicklungsländern werden so finanziert. Im vergangenen Jahr hat der Verein über 372 Lose verkauft und insgesamt 1.800€ für Projekte einsammeln können. Durch den Erlös konnten in diesem Jahr viele Herzenswünsche erfüllt und Projekte weltweit fortgeführt werden. In Köln Porz konnte unter anderem eine sogenannte Willkommensklasse, in der Kinder verschiedenster Flüchtlingsfamilien zusammen lernen, mit gesunden Frühstücksboxen wie der oben gezeigten versorgt werden.

Auch unabhängig vom Adventskalender kann man TeilenMachtGlücklich als offizieller Förderer oder mit einer einmaligen Spende unterstützen. Hier klicken und ihr findet dazu alle Infos.

Mehr Infos & Kontakt über:

teilenmachtgluecklich.de
milena.weinsheimer@teilenmachtgluecklich.de

 

Förderverein Winternotprogramm
Dieses Projekt haben wir noch bei den Kollegen von Mit Vergnügen Hamburg gefunden: Den Förderverein zum Winternotprogramm in Hamburg. Die freiwillig Engagierten kümmern sich um die mehr als 2.000 Obdachlosen in Hamburg, indem sie Spenden sammeln, Mahlzeiten zubereiten, Kleidung verteilen und vieles mehr. Schon mit einem Jahresbeitrag von 24 Euro kann man viel bewegen, schreiben sie auf ihrer Seite. Hier gibt es das Beitrittsformular und hier findet ihr die Facebook-Seite. Auf der Seite findet ihr auch weitere Infos, wenn ihr gern mit anpacken würdet als Freiwillige. Zum Beispiel als Küchenheld beim Brote schmieren und vielem mehr.
Für alle, die nicht aus Hamburg kommen: In eurer Stadt gibt es bestimmt ähnliche Initiativen. Einfach mal googeln Winternotprogramm (oder auch Winter, Hilfe, Obdachlose) plus eure Stadt.
Mehr Infos & Kontakt:

 

Marc Ndouta von helping Tessy
Helping Tessy
Kathrin Augustin und Marc Ntouda haben vor einem Jahr den Hilfsverein “Helping Tessy” gegründet. Auslöser war eine Reise von Marc in sein Heimatland Kamerun. Dort besuchte er das Waisenhaus “Nouvelle Destinée” und lernte das erst vier Tage alte Mädchen Tessy kennen, das schwer krank war und dringend medizinische Hilfe benötigte. Also brachte er Tessy ins Krankenhaus und wich ihr nicht mehr von der Seite. Damit auch in Zukunft den Kindern vor Ort geholfen werden kann, wurde schnell der Helping Tessy e. V. gegründet. Helfen kann man, in dem man als Mitglied eintritt, Geld spendet oder auch Aktionen mit veranstaltet. Die Arbeit des Vereins könnt ihr auch auf Instagram verfolgen.
Mehr Infos & Kontakt:
jugendfestival muenchen
4. Jugendfestival für gehörlose und hörbehinderte Menschen
Sarah Beilborn, selbst gehörlos, hat eine dreijährige Tochter mit Hörbehinderung. Gemeinsam mit einigen Anderen, organisiert sie das 4. Jugendfestival für gehörlose und hörbehinderte Menschen in München. Unter dem Motto “stark.bunt-digital” soll Kindern und Jugendlichen aus ganz Deutschland die Möglichkeit geboten werden, in Workshops, Aktivitäten und Shows sich miteinander zu verknüpfen und bestenfalls Freunde fürs Leben zu finden. Aktion Mensch ist Partner, für vieles andere wird aber noch Unterstützung benötigt, wie zum Beispiel die Finanzierung von T-Shirts für Teilnehmer, Kostenübernahme unter anderem der Gebärdensprachen-Dolmetscher, Kosten für Ticketbestellungen und vieles mehr.
Mehr Infos & Kontakt:
leitung@dgj-jugendfestival.de
Insel der Kinder
Leserin Maxi Schoof spendet selbst für die Insel der Kinder in Brasilien. Einem Hilfsprojekt, gegründet von der Hamburgerin Ulrike Kramer, für Straßenkinder in Brasilien. Dort unterstützt das Projekt eine Kindertageseinrichtung, in der die Kinder in einem geschützten Raum zur Schule gehen können, Nahrung bekommen und eine hygienische Grundversorgung. Benötigt wird vor allem Geld, auf Instagram und Facebook erfährt man dann konkret, wofür es benötigt wird. Meist sind es Ausflüge mit den Kindern oder bestimmte Gegenstände. Kramer selbst ist häufig vor Ort, unterrichtet Englisch und verbringt Zeit mit den Kindern.
Mehr Infos & Kontakt:
bin kitty collectiv
Nach dem Motto “adopt don’t shop” kümmern sich zwei Jugendfreundinnen darum, dass Straßentiere aus Dubai eine neue Chance und vielleicht ein sogar ein neues Zuhause bekommen. Eine wohnt in Dubai vor Ort, die andere als Vermittlerin in Deutschland. Katzen und Hunde, werden mit Futter und medizinischer Hilfe (Kastration) versorgt. Auf Instagram kann man den beiden folgen und, wer mag und die Möglichkeiten hat, eine Katze adoptieren und so von der Straße holen. Unterstützen kann man mit Geldspenden, als Flugpate oder als neues Zuhause für eins der Tiere!
Mehr Infos & Kontakt:
info@binkittycollective.de

Missionszentrale der Franziskaner

Eine Leserin hat den weltweit tätigen Orden der Franziskanermönche und -schwestern vorgeschlagen. Da diese dauerhaft mit den Bedürftigen zusammenleben, wissen sie genau, was gebraucht wird. Insgesamt werden 700 Hilfsprojekte weltweit unterstützt. Unter anderen ein Projekt auf den Phillippinen. Hier ist der Klimawandel für die Menschen besonders bemerkbar: Brandrodungen, Müll und Überfischung nehmen den Bewohnern zunehmend die Lebensgrundlage. Mit Aufklärungsarbeit und Seminaren zu ökologischer Arbeit wollen die Franziskaner den Menschen vor Ort zeigen, dass auch sie, zum Beispiel mit Wiederaufforstung, etwas tun können. Auf der Website kann man sich ein konkretes Projekt raussuchen und dafür, auch dauerhaft, spenden. Ausgezeichnet mit dem DZI Spendensiegel.

Mehr Infos & Kontakt:

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @boldberlin geteilter Beitrag am

Charity Pop Up Store für Hilfe in Berlin und Nepal
In Berlin gibt es bis 2. Dezember 2018 einen Charity Pop Up Store , in dem man eine große Auswahl an Unisex-Mützen für groß und klein kaufen und damit Gutes tun kann. Die Mützen sind Unikate in uni, gemustert, mit lustigen Prints oder auch filigranen Stickereien. Sie werden in Nepal aus mongolischem Kaschmir gefertigt und im Store für 50 Euro verkauft. Der gesamte Erlös wird zu Gunsten von unterstützenswerten Projekten in Berlin und Nepal gespendet. Der Store befindet sich im Showroom der PR-Agentur Bold in der Torstraße 68 in 10119 Berlin. Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag 11.00-19 Uhr, Sonntag 13.00-18 Uhr. Warm-ME, Shangri-La Gold, Knitwits Originals und BOLD wollen gemeinsam etwas für hilfsbedürftige Menschen in Berlin und in Nepal tun. Lasst uns ihnen doch dabei helfen!

 

So. Jetzt sind wir sehr gespannt, wen ihr heute unterstützt. Wir werden auf jeden Fall schon mal jetzt sofort schnell eine Jahresmitgliedschaft beim Förderverein Winternotprogramm für Obdachlose abschließen, Lose kaufen für den TeilenMachtGlücklich-Adventskalender und mindestens für eine Welcome Baby Bag spenden. Nee warte, wie wäre es, wenn wir alle pro Kind, das wir selbst Zuhause haben (oder planen) je eine spenden? Los geht’s!

Und ihr, womit legt ihr heute los?

Wir sind gespannt & sagen jetzt schon DANKE, DANKE, DANKE stellvertretend für alle Vorgestellten!

Herzlich,

Steffi

Text – Stefanie Luxat
Aufmacherbild – Evan Kirby, Fotos – Helfende Hände: Matheus Ferrero, Welcome Baby Bags: Maria Herzog, Helping Tessy: Marc Ndouta, MZF: Jeremy Perret, Insel der Kinder: Ilha das Crianças, bin kitty collective: Paul Hanaoka,

10 Comments

  1. Antworten Gesa 2. Dezember 2018 um 08:39 Uhr

    Liebe Steffi,
    ich bin sonst eine stille Leserin und melde mich jetzt auch mal zu Wort. Die Idee mit dem Spenden-Super-Sonntag ist der Knaller! Ich drücke die Daumen, dass viele Projekte von dieser Idee profitieren…
    Mach weiter so!
    Liebe Grüße, Gesa

    • Antworten Steffi 2. Dezember 2018 um 08:43 Uhr

      @Gesa: Liebe Gesa, schön, dass du dich meldest! Ja, ich drücke auch alle Daumen für die Projekte. Auf Instagram bekomme ich schon fleißig Nachrichten, das mitgeholfen wird. Morgen werden auf jede Fall schon mal wieder fleißig Welcome Baby Bags gepackt, juhu!! Herzlich, Steffi

  2. Antworten Simone 2. Dezember 2018 um 09:08 Uhr

    Hallo Steffi,
    Ich bin auch eine “stille”Genießerin deines Blog und habe heirate Juste bevor ich deinen Blog gelesen habe für die Arbeit des WWF gespendet.
    Da ich selber im sozialen Bereich direkt hinter dem Bahnhof in Düsseldorf arbeite, habe ich oft die Gelegenheit mit einem freundlichen Wort, einem Lächeln und einer kleinen Spende mit Menschen, die am Rande leben in Kontakt zu kommen. Und es tut auch mir gut, Ich lasse mich berühren.
    Danke für diesen Blog und den tollen Podcast.
    Wesentliche Grüße aus dem Rheinland

  3. Antworten andrea 2. Dezember 2018 um 10:13 Uhr

    Hallo,

    ich bin sonst eher stille Leserin, aber ich möchte hier noch ganz arg die Hellhound Foundation in Bispingen vorschlagen. Lest die Website oder geht zu Facebook. Die machen tolle Arbeit für Hunde kurz vorm Einschläfern.

    Lg
    Andrea

  4. Antworten Larissa//No Robots Magazine 2. Dezember 2018 um 12:23 Uhr

    Sonst spende ich immer zu Weihnachten eine größere Summe, etwa das, was ich spare, weil ich außer für die Kinder keine Geschenke kaufe. Letztes Jahr habe ich allerdings beschlossen, jeden Monat 1 % meines Gehalts zu spenden. Dieses Jahr habe ich damit die Welthungerhilfe und Ärzte ohne Grenzen unterstützt. Nächstes Jahr möchte ich gern ein Programm gegen rechts unterstützen, aber ich weiß noch nicht welches.

    • Antworten Steffi 3. Dezember 2018 um 10:59 Uhr

      @Larissa//No Robots Magazine: Liebe Larissa, was für eine tolle Idee! Und ich bin mir sicher, dass du dein Gegen rechts-Projekt noch findest, da gibt es ja viel Tolles! Herzlich, Steffi

  5. Antworten Lahle 2. Dezember 2018 um 20:30 Uhr

    Tolle Aktion, danke dafür! Ich freue mich auf den Spenden-Super-Sonntag 2019 :-)! Liebe Grüße

  6. Antworten Dani 3. Dezember 2018 um 15:33 Uhr

    Sehr schöne, feine Idee.. Wir haben hier im Unternehmen einen Weihnachtsbaum, dort hängen viele Zettelchen für Geschenke, die sich Kinder von der Tafel ausgesucht haben. Wir Mitarbeiter können uns dann einen Zettel aussuchen, diesen mitnehmen, Geschenk kaufen, verpacken und ab gehts zur großen Bescherung am 21. im Theater. Außerdem sammeln wir immer Weihnachtssachen, damit sich jeder ein leckeres Essen und nen Schoki-Nikolaus mit nach Hause nehmen kann. Oft heule ich, wenn ich bei der Bescherung dabei bin, dass es in unserem “reichen” Land Kinder gibt, die kein Essen haben und nichtmal ne Puppe. Das macht mich wahnsinnig traurig und daher motiviere ich die Kollegen immer fleißig mitzumachen… Außerdem kann man so auch noch den lokalen Einzelhandel unterstützen. Ach, ich wein schon wieder. Macht es Euch fein und genießt die Adventszeit. Nicht vergessen, dass wir sehr gesegnet sind! Dani

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Minimarkt
    Lillibell
    Lynns Buch

Das könnte dir auch gefallen

Endlich Om:

30. November 2018
frau mit roten fussnaegeln in der badewanne

Endlich ungestört:

26. November 2018

Werbung

Nach dem Weg gefragt:

21. November 2018

Alles im Archiv anschauen

Endlich Om:

16. November 2018

Enthält Werbung:

Wie wir das wuppen:

13. November 2018

Enthält Werbung:

Money, Money, Money:

09. November 2018