Die DIY-Kolumne von Andrea Potocki:

Schöne, simple Deko- & Bastelideen für Kinder-Geburtstage. Andrea zeigt bei sich Zuhause ihre Supertricks.

Kinderparties vorbereiten und schmeißen spaltet die Gemüter von Eltern in etwa wie das alljährliche Laternenbasteln im Kindergarten. Die einen lieben es, die anderen würden sich am liebsten mal kurz bei ihrem Kind unterm Rock verstecken. Für welche Seite mein Herz als Bastelqueen schlägt, das muss ich nicht erzählen, verrate aber all denen, die die Selbermach-Nummer schon beim darüber Nachdenken heftig anstrengend finden: Do It Yourself kann mit ein bisschen Spaß an der Sache auch ganz einfach sein, wenn ihr meine kleinen Tricks kennt, mit denen ihr günstig gekaufte Dinge ganz schnell in individualisiertes DIY verwandeln könnt.

Letzte Woche ist meine Sohn verrückte zehn Jahre alt geworden. Und was macht man zu solch einem Jubiläum gerne? Erstmal Fotos des letzten Jahrzehnts scrollen und in Erinnerungen schwelgen! Habt ihr Lust ein bisschen daran Teil zu haben und möchtet ihr meine liebsten Evergreens für Kinderfeste sehen und nachmachen? Dann setzt die Sonnenbrille auf, jetzt wird’s bunt in meiner Potocki-Party-Show!


Toll einladen

Immer wieder gerne wandeln wir eine Einladungsidee aus meinem Buch ab. Hierfür benötigt ihr je Einladung zwei Kreise aus Fotokarton, einen Papierstrohhalm, ein Blatt Tonpapier und Deko ganz nach euren Wünschen. Drückt den Papierstrohhalm an einem Ende etwa 5 cm platt und klebt ihn so zwischen die beiden Papierkreise. Zaubert mit Stickern, Stiften, Seidenpapier & Co. daraus eure schönsten Partyköpfe und schreibt den Einladungstext auf die Rückseite des Kopfes. Piraten, Elfen, Elsa und Anna – alles ist möglich! Aus Tonpapier wird dann ein entsprechend großer Trichter gefaltet, hinten zusammengeklebt und von unten über den Strohhalm geschoben. Er dient als Umschlag für die Einladung und sorgt für einen hübschen Überraschungseffekt!

Easypeasy gemacht sind meine Monstergesichter. Hier könnt ihr Karten aus Fotokarton zuschneiden und falten oder einfach fertige einfarbige Faltkarten kaufen und diese dann mit Kulleraugen dekorieren. Lustige Wackelaugen git’s in jedem Bastelgeschäft. Ich klebe meine ganz im Potocki Style aus je einem weißen großen und einem kleineren schwarzen selbstklebenden Markierungspunkt. Überhaupt sind Klebepunkte immer gut im eigenen Bastelfundus!
Wenn ihr mögt, dann schneidet noch einen großen Kreismund aus der Vorderseite eurer Klappkarte und macht so das Monster zu einem sehr hungrigen Monster mit weit aufgerissenem Maul.

Bei folgender Alternative wird’s minimal komplizierter, aber noch cooler: Schneidet in Augenhöhe je zwei kreisrunde Löcher in die Vorderseite eurer Karte. Schneidet einen entsprechend großen Kreis aus weißem Fotokarton zu und befestigt diesen von hinten mittig zwischen den Augen mit einer Musterbeutelklammer, so dass oben ein kleines Stück vom Kreis übersteht und ihr diesen daran drehen könnt. Klebt nun schwarze Augen in die Augenhöhlen oder malt diese mit einem fetten Marker auf. Dreht ihr den Kreis dann weiter, könnt ihr ein weiteres paar Augen aufkleben. Die unterschiedlichen Gesichtsausdrücke sind der Hit! Dekoriert auch hier die Karte mit wildester Kinderfantasie.

Zu Hause Dekorieren im Potocki-Style
Mit Ballons kann man jedes Zuhause schnell zu einer hübschen Partyzone machen. Nachdem es seit Jahren bei uns immer einen großen mit Helium gefüllten Zahlenballon aus glänzender Folie passend zum Alter gab, bin ich dieses Jahr auf eine neue Variante umgestiegen. Ich habe einen großen runden weißen Folienballon mit Hilfe eines Pigmentmarkers (diese sind perfekt) mit Luft (nicht mit Helium) gefüllt und ihn in einem großen Stahlring aufgehängt. Der ultimative Stylingtrick ist nun viele Modellierballons mit Luft zu füllen (das klappt mit einer kleinen Ballonpumpe ganz einfach) und Anfang und Ende in einem Arbeitsschritt am Ring zu verknoten. Tatsächlich verknotetet man sich bei den ersten Versuchen die Finger, aber mit ein bisschen Übung klappt es ganz einfach. Versprochen. Handarbeit macht starke Finger, ich sag’s ja immer!
Aus Modellierballons kann man jede Menge lustige Sachen machen. Zum Beispiel auch lange Girlanden, indem man die “Luft-Würste“ ineinander verschlingt. Schaut mal:
Mein kleinerer Sohn bekam diese Papp-Sieben letztes Jahr und ich finde den Look noch immer richtig toll. Die Zahl habe ich aus Pappe gebastelt und dann kleine Ballons (z. B. Wasserbomben mit Luft gefüllt) als Lichter wie bei einer Leuchtreklame darin befestigt. Hierfür stecht ihr an den gewünschten Ballonpositionen ein Loch mit Hilfe einer Wollnadel oder einer Ahle in den Pappkarton und schiebt den Knoten des Ballons hindurch. Hinten klebt ihr dann den Ballonknoten mit einem Streifen Klebeband fest. Wer die Ballons wirklich zum Leuchten bringen möchte, der aktiviert Ballonlichter und steckt diese vor dem Aufpusten in die Ballons. Die Lichter leuchten dann etwa 24 Stunden.
Konfettiballons sind kein Geheimrezept mehr: Einfach einen transparenten Ballon mit Seidenpapierkonfetti füllen und schütteln. (Normales funktioniert nicht! Es muss sehr leicht sein, um auf der Balloninnenwand haften zu bleiben.) Fertig! Klappt auch, wenn ihr den Ballon mit Helium füllt!
Noch ein schneller Dekotrick: An die Schnur der mit Heliumgas gefüllten Ballons mehrere selbstklebende Markierungspunkte anbringen, so dass die Schnur im „Sandwich“ zwischen je zwei Punkten liegt. Das sieht aus wie schwebendes Konfetti!
Geschenke lustig verpacken

Schon im Abibuch schrieb eine Mitschülerin über mich: „Keine packt Geschenke so leidenschaftlich und hübsch ein wie Andrea!“ Tatsächlich sind die Hüllen der Potocki Geschenke mittlerweile berühmt berüchtigt im Freundeskreis. Und auch meine Kids habe ich angesteckt mit meiner Liebe für witzige Details. Früher war mehr Lametta? Pah, nicht bei mir! Haha! Aber schaut selbst, denn nun folgen einige Inspirationen für lustige bunte Zeitgenossen. Kinder haben übrigens nie Probleme die Geschenke trotzdem schnell aufzureißen, I love!

Ihr möchtet Geschenke hübsch verpackt verschicken? Dann verwendet doch kleine Ballons als lustigen Füllstoff.
Als kleines selbstgemachtes Mitbringsel, auch für Geschwisterkinder, basteln wir ganz oft Ballonköpfe am Stab. Dafür einfach einen Ballon an einem Ballonstab verknoten und dann nach Lust und Laune dekorieren. Noch lustiger wird’s, wenn ihr weitere Miniballons an den Ballon klebt. Das klappt am besten mit einer sogenannten Low Melt Klebepistole, die für temperaturempfindliche Materialien geeignet ist.
Alternativ verschenken wir auch gerne eine Tüte Ballons statt Blumen. Wenn ihr Modellierballons verwendet, dann sieht das nicht nur ziemlich lustig aus, sondern ist auch gleich die erste Spielidee für die Partytruppe. Ballonschwerterkampf nennt man das und der bringt die Party sofort in die Gänge!
Für Kindergarten und Schule

Meine Kinder bringen übrigens in Kindergarten und Schule zum eigenen Geburtstag immer Mini-Muffins mit. Wenn’s schnell gehen muss, dann nehme ich einfach eine Fertigbackmischung für Muffins und teile sie auf viele kleine Mini-Förmchen auf. Nie bleibt auch nur einer übrig. Dekoriert wird mit Zitronenzuckerguss und bunten Perlen. Statt Tupperdose nehmt ihr eine Pappschachtel, die ihr mit buntem Seidenpapier auskleidet. In dieser Schatzkiste verteilen meine dann immer stolz ihre Geburtstagsmuffins.
Die DIY Station

Eine kleine DIY Station ist immer ein gute Idee bei jeder Party und die Kinder haben gleich etwas zum mit nach Hause nehmen. Wie wäre es mit Ballonstabfiguren, Roboterhelmen, Vogelmasken oder exotischen Halsketten? Oder ihr bastelt Spitztüten, die mit Stickern & Co. beklebt werden können. Diese dürfen die Kids vor dem nach Hause gehen mit Süßem von der Candy Bar füllen. Den Zuckerschock gibt’s dann erst im eigenen Zuhause.
Kinderdisco

Einen Raum im Haus verwandeln wir bei Kinderfesten übrigens immer in einen Dancefloor. Mit Vorhängen wird der Raum schnell verdunkelt und ein LED-Partylicht sorgt für Zauberlicht und tanzende Kinderbeine. Mit batteriebetriebenen bunten Lichterketten kann man übrigens schnell blinkende Leuchtschwerter oder leuchtende Tüllröcke a la Cinderella basteln. Schon ausprobiert?
Und zu guter Letzt mein ultimativer Tipp, der nix mit DIY, aber viel mit Verschnaufpause für alle Eltern zu tun hat: Wir haben beim letzten Kindergeburtstag meiner Tochter “Minnie Mouse“ bestellt und es war der Hit. Es war jeden Cent wert. In ihrer Tasche hatte unsere Minnie Mouse viele Partyspiele, sie hat die Kinder geschminkt und später noch Ballonblumen verteilt, während ich das Essen vorbereitet habe. Go for it – eine Minnie Mouse gibt’s sicher in jeder Stadt!

Falls ihr noch Fragen zu einzelnen Arbeitschritten habt, dann immer her damit. Viel Spaß beim Feiern!

Liebste Grüße,
Andrea

20 Comments

  1. Antworten Cornelia 6. Februar 2018 um 07:35 Uhr

    Hallo Andrea, das sind ja wundervolle Ideen! Sag mal wo ist denn das ganze Material her? Und dieser praktische Maskingtapeabroller?
    Ich habe noch ein bisschen Zeit bis hier die Geburtstage anfangen, aber man kann ja nie früh genug anfangen!
    Liebe Grüße Cornelia

    • Antworten Andrea 6. Februar 2018 um 09:26 Uhr

      Liebe Cornelia,
      danke dir, das freut mich sehr! Den Maskingtape Abroller habe ich selbst gemacht. Bei Ikea gibt’s günstige schwarze Abroller aus Metall und davon habe ich viele nebeneinander auf eine Holzleiste geklebt. Fertig! Bastelmaterial entdecke ich immer wieder überall (auch beim Discounter und in 1 Euro Shops gibt’s Knallerzeugs!) und mein Fundus wächst ständig. Ich mach bald einen Blogpost darüber!
      Viel Spaß dir beim Basteln!
      Herzlichste Grüße,
      Andrea

      • Cornelia 9. Februar 2018 um 21:28 Uhr

        Dankeschön! Auf den Blogpost bin ich schon sehr gespannt!
        Ich bin ja mehr so die Onlineshopperin… aber dann werde ich ab jetzt mal die Augen offen halten!

  2. Antworten Lilli 6. Februar 2018 um 08:37 Uhr

    Ach Andrea…wie klasse ist das bitte, bei Dir möchte ich Kind sein 🙂 Ganz lieben Dank für die tollen Anregungen, you made my day! Lg, Lilli

  3. Antworten Kerstin K 6. Februar 2018 um 09:04 Uhr

    Hi, würdest du mir verraten woher deine Lampe über dem Esstisch ist? lieben Gruß, Kerstin

  4. Antworten Dani 6. Februar 2018 um 09:13 Uhr

    MEGA– ich hatte sofort ein Lächeln im Gesicht, weil es so wahnsinnig “einfach” aussieht… Aber man muss erstmal drauf kommen… Die Geschenkverpackung mit den Punkten will ich sofort fürs Nichtchen nachmachen… Ist das Seidenpapier als Haar? Ich werde mal sehen, was wir sonst so umsetzen können, jeder Kindergeburtstag ist ja inzwischen ein einziger Versuch den anderen zu übertrumpfen.. Keiner macht mehr Topfschlagen oder Sackhüpfen, alle gehn in Trampolinpark etc..
    Endlich mal was zur Entschleunigung!!Vielen lieben Danke für diese knalligen Ideen!

    • Antworten Andrea 6. Februar 2018 um 14:11 Uhr

      Liebe Dani,

      herzlichen Dank für das Kompliment! Die Haare mache ich meist aus Seidenpapierstreifen oder aus Lametta 🙂
      Und zum Thema Kinderparty: Bei uns flattern auch regelmäßig Einladungen zu Indoor-Spielplatz, Boulderhalle oder Indoor-Soccer herein… Jeder so, wie er/sie gerne mag, oder? Mir macht es Spaß individuelle Parties mit den Kindern zu organisieren. Und ich hab ‘nen Deko-Tick 😉
      Herzlichste Grüße,
      Andrea

  5. Antworten eva 6. Februar 2018 um 11:40 Uhr

    omg! welch wundervolle Ideen! schade, dass meine “Kleine” schon 15 ist – da ticken die Uhren bereits sehr, sehr anders! Also liebe Mamis von all den süßen 3- bis 10-jährigen – enjoy !!!

    • Antworten Andrea 6. Februar 2018 um 14:15 Uhr

      Liebe Eva,

      stimmt, ich bin auch sehr gespannt bis wann meine Lust auf all den bunten Spaß haben. Noch finden sie mich nicht peinlich. Haha! Wie feiern denn deine mit 15? Bringst du nur noch Getränke und Essen und ansonsten muss die Tür zu bleiben? Kann ja auch sehr entspannend sein. 🙂
      Freut mich riesig, dass dir alles so gut gefällt!
      Herzlichste Grüße,
      Andrea

  6. Antworten Meta 6. Februar 2018 um 22:06 Uhr

    Hallo, so ein schöner, bunter und inspirierender Beitrag. Bei uns geht die Bastelsession erst los:) ich habe schon einige Deko Artikel zusammen. Aber ich frage mich, wie ich sie sinnvoll aufbewahren u verstauen kann. Hast du da einen Tipp? Karton/ Schrank/ Nähkoffer/ Servierwagen? Danke und Lg!

    • Antworten Andrea 8. Februar 2018 um 08:53 Uhr

      Hallo du Liebe,
      vielen Dank!
      Das ist ein super Thema, das muss ich unbedingt einen DIY Beitrag drüber machen! Zu Hause habe ich einen großen Schubladenschrank und dort sammle ich alle meine Materialien. In meinem Studio sieht alles etwas professioneller, hübsch sortiert und beschriftet aus. Dort verwende ich große und kleinere Materialkisten aus dem Baumarkt, die in einem offenen Regal stehen.
      Bis ganz bald und herzliche Grüße,
      Andrea

  7. Antworten Isabell 7. Februar 2018 um 11:50 Uhr

    Ein genialer Beitrag. Mir juckt es in den Fingern! Danke! Mein Sohn bringt heute gleich mal eine Tüte Modellierballons mit zum Kindergeburtstag.

  8. Antworten julia I mintlametta 7. Februar 2018 um 20:33 Uhr

    confetti! so wunderschön, ja, luftballons kann es nie genug geben und mein favorit all deiner wundervollen ideen und umsetzungen ist diesmal eindeutig die pappene-ballon-7. hier stehen in diesem jahr ein 2. und 4. geburtstag an, da werde ich auf jeden fall nochmal auf diesen blogpost zurückkommen. ganz bestimmt. liebste grüße!

    • Antworten Andrea 9. Februar 2018 um 07:57 Uhr

      Liebe Julia,
      das freut mich riesig! Und die Papp-Zahlen sind toll und sie sehen auch später im Kinderzimmer so hübsch aus!
      Viel Spaß dir beim Nachmachen und Feiern!
      Herzlichste Grüße,
      Andrea

  9. Antworten Sabrina 8. Februar 2018 um 08:30 Uhr

    Wow – so viele tolle, quietschbunte Ideen! Herrlich! Da möchte ich auch direkt loslegen. Sag mal, wo sind denn diese wunderbaren Buchstaben-Sticker her? Die sind ja mega!
    Liebe Grüße, Sabrina

    • Antworten Andrea 9. Februar 2018 um 07:59 Uhr

      Danke dir liebe Sabrina!
      Die Sticker-Buchstaben hatte ich mal bei Woolworth entdeckt. Sie waren unverschämt günstig. Vielleicht gibt es sie sogar noch dort!
      Herzlichste bunte Grüße,
      Andrea

  10. Antworten Andrea 9. Februar 2018 um 09:08 Uhr

    Liebe Andrea,

    ui, so tolle Ideen! Letztes Jahr konnte ich schon einige Deiner Geburtstags-Ideen (Stokke-Beitrag) erfolgreich umsetzen. Danke für die neuen Tipps! Ich frage mich gerade nur, wie man denn das Konfetti in die Ballons reingefummelt bekommt?

    Lieber Gruß,
    Andrea

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Lanius
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Minimarkt
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung

Das könnte dir auch gefallen

BEZAHLTE PARTNERSCHAFT

Noch mal auf neu:

12. Dezember 2017

Alles im Archiv anschauen

BEZAHLTE PARTNERSCHAFT

Ach wie süß:

04. Dezember 2017

ENTHÄLT WERBUNG

Aus alt mach mega:

27. November 2017