Berlin, du schon wieder. Schon wieder so ein schickes, neues Restaurant, in dem man lecker frühstücken, inspirierende Mittagspausen verbringen oder auch einfach nur lässig dinieren kann. Schon wieder. Mensch Hamburg,...

Neues, schickes Restaurant in Berlin eröffnet: das Chipps von Cookies-Chef Heinz Gindullis

Berlin, du schon wieder. Schon wieder so ein schickes, neues Restaurant, in dem man lecker frühstücken, inspirierende Mittagspausen verbringen oder auch einfach nur lässig dinieren kann. Schon wieder. Mensch Hamburg, sieh dir das mal an. Und sieh doch auch mal zu. Während hier nur alle paar Jahre wat neues kulinarisches eröffnet wird, schaffen es die Berliner Szenehüpfer kaum, sich umzuziehen, bevor schon das nächste Grand Opening steigt. Wie zuletzt am vergangenen Samstag im Chipps (Jägerstraße 35, Berlin Mitte, Tel: 030-24781024), dem neuesten Projekt von Cookie-Chef Heinz Gindullis, das diesen Montag offiziell eröffnet wurde.

Heinz Gindullis steckt auch hinter dem Erfolg des Szene-Clubs Cookies (Friedrichstraße/ Unter den Linden), der Ende der Neunziger als Bar startete. Gindullis ist ein 36-jähriger Tausendfüssler:  vor zweieinhalb Jahren eröffnete er auch noch mal eben das Veggie-Restaurant Cookies Cream (Behrenstraße 55, Tel: 030- 2749-2940) und dann hilft er auch noch tausenden von Menschen beim Anziehen mit seinem Label Finder.

Sieht das spitze aus. Das Chipps. Das Restaurant. Die Gerichte. Die Chefs (siehe oben: links Heinz Gindullis, rechts Stephan Hentschel). Stephan Hentschel ist 28, aber auch schon so’n Toptyp, hat das Cookies cream geleitet und ist jetzt Chefkoch im Chipps.

Ja, aber schmeckt das Essen denn auch? Ja, und macht das denn auch Spaß da? Ein paar Anrufe in der Hauptstadt, bei Berliner Freunden, die gern alles Neue sofort ausprobieren, bringt folgende Meinungen…

“War gleich gestern da. Is’n Träumchen. Essen und Style – großes Kino.”

“Ich hätte am liebsten die großen Lampen rausgerissen und mit nach Hause genommen…”

“Erinnert mich ein bisschen ans Vapiano, nur in cooler… Und das Essen im Chipps schmeckt frischer und irgendwie nicht so matschig/ klebrig wie im Vapiano… In der Karte stand, Fisch/ Fleisch – alles Bio…”

“Der Himmel und gleichzeitig die Hölle ist, dass man sich alles (Soßen, Beilagen et cetera) selbst zusammen stellen kann… Ich war völlig überfordert, aber die krass hübsche Kellnerin hat freundlich geholfen…”

“Rennen da nicht jetzt alle Springer-Verlag-Typen hin? Ich wart’ erstmal ab…”

“Wo gibt’s Chips?”


Fotos: Chipps

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Zuckerschnuerl
    Lillibell
    Nordliebe
  • Neues, schickes Restaurant in Berlin eröffnet: das Chipps von Cookies-Chef Heinz Gindullis

Das könnte dir auch gefallen