Wonach ist dir heute?

Der wunderbare Luxus, auf Möbelmessen fahren zu dürfen, birgt zwei Probleme:

1.) wie bereits erwähnt: man darf nichts kaufen, nur trockenshoppen, was hier und da an Folter grenzt, weil man die schönsten Sachen vorgehalten bekommt, zuschnappen möchte, alles schnell wieder weggezogen wird und man nur noch wimmern kann: “Welcher Laden hat’s denn schon geordert?”.

Problem 2) die eigene Wohnung Daheim kommt einem wie ein uninspiriertes Etwas vor, es muss sofort umgestrichen, umdekoriert, vielleicht sogar umgezogen werden.

Hartes Leben, oder? Ich sag’s euch. Deshalb war ich sehr froh, dass die wunderbare Simone (unteres Foto Mitte), die den großartigen Laden Lys-Vintage betreibt, und ich zusammen auf der Möbelmesse Formland in Dänemark waren am Samstag. So konnte ich meine Aufregung, als ich diese fantastischen Papiersterne von bungalow entdeckte, sofort an sie weitergeben. Zack geordert, zack vorbestellt, zack, wenn ihr auch welche haben wollt, seid zack lieber schnell: hello@lys-vintage.com

Das “ich streich, stell und dekorier jetzt alles um”-Problem liess sich auf die Schnelle noch nicht lösen. Auch wenn ich das Gefühl habe, ich kann nicht weiterleben ohne hellgraue Wände kombiniert mit hellen korallenfarbenen, gelben und türkisen Accessoires. Aber ich habe tapfer einen Deal mit mir geschlossen: wir gucken jetzt mal, was die Möbelmessen in Köln und Paris diese Woche noch an Inspirationen bieten und dann wird nächste Woche alles umgemodelt.

Sehr inspirierend war auf der Formland-Messe auch die Frau, die für die Trendzonen zuständig war: Birgit Tarp von Design Circus. Sie hat für die Messe drei verschiedene Shop-Konzepte kreiert und ausgestellt: einen “Geniess das Leben”-, einen “Schaff-Ordnung”- und einen “Well-beeing, entspann dich”-Bereich. Mochten wir sehr. Weil: nicht alles, was man auf Messen sieht ist schön. Man muss auch an der ein oder anderen (ehrlich gesagt: vielen) Gruseligkeiten vorbei. Und wenn man dann wieder was Schönes sieht, ist die Begeisterung umso größer. Wahrscheinlich ist das auch Konzept.

Geniess das Leben-Zone

Birgit Tarp, betreibt mit ihrer Schwester zusammen auch den Online-Shop www.lookdeluxe.dk

Ordnung (oben), Entspannung (unten) -Zone

Am schlimmsten war für mich das Trockenshoppen bei House Doctor. Guckt euch das an! Ich hätte am liebsten die Aufbauten samt der Produkte zu mir nach Hause geschafft und mich einfach nur noch so dran gesetzt, wie an diesen Schreibtisch samt weißer Holzwand im Hintergrund und Bild. Hach, die können das einfach…

Diese Designdealer!

Und, juckt’s dich auch schon in den Dekofingern?

♥ Steffi

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Tina 17. Januar 2012 um 08:11 Uhr

    Liebe Stefanie,

    ist das nicht der Hammer in Hering, oder wie dieses drollige Örtchen heisst? Ich musste da leider auch böse “Schneisen-shoppen” – u.a. freue ich mich dann auf die wunderschönen Dinge von “Hübsch Interior” *kreisch*
    Das alles dann hoffentlich bald bei fenimore – yippieh!

    Antworten
  3. Anja Harke 17. Januar 2012 um 08:19 Uhr

    Ich mag Deinen Schreibstil.
    Toller Bericht! LG-AnjA

    Antworten
  4. Sandra 17. Januar 2012 um 08:33 Uhr

    Oh ja, das sieht alles toll aus! So frühlingsfrisch 🙂

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
  5. Susanne/Frau Perle 17. Januar 2012 um 08:49 Uhr

    Ich liebe ja solche Berichte! Noch lieber bin ich natürlich selbst auf Messen und kann Dein Shoppingbedürfnis deshalb voll und ganz nachvollziehen. Leider muss ich für die nächsten Monate den Geldbeutel festhalten, damit ich nichts horte. Wir haben nämlich gestern eine Küche gekauft (Nein, kein weißes Lack – weiß kann ja jeder!). Aber wenn der Liefertermin naht, dann darf ich auch wieder investieren: In Fliesen, Farbe, gemusterte Tapeten, Lampen und…..jede Menge passender Deko. Jetzt würde ich natürlich zu gerne mit Dir auf die nächsten Messen gehen, um zu sehen, auf was ich mich da freuen kann.
    LG Susanne

    Antworten
  6. Trixi 17. Januar 2012 um 09:33 Uhr

    Oooh! Es wäre der Himmel für mich, auf diese Messe zu gehen. Danke für den Bericht! Mich juckts aber auch so schon extrem in den Fingern, da unser Umzug bevor steht. Ein paar Wochen muss ich mich noch gedulden, bis wir endlich den Schlüssel haben. Und dann gehts los 🙂

    Antworten
  7. DGMR 17. Januar 2012 um 09:39 Uhr

    Ich LIEBE Deinen Blog.
    Mach weiter so.
    Ich überlege mir immer 3x, ob ich zu solchen Messen gehe, denn die geschwollenen Augen bekomme ich tagelang nicht wieder weg.
    Am Wochenende wird bei mir auch gewerkelt.

    DGMG

    Antworten
  8. Annie 17. Januar 2012 um 09:52 Uhr

    Hallo Steffi,

    weißt du, wo man die Produkte aus dem House Doctor Katalog bekommen kann?

    Danke und Grüße
    Annie

    Antworten
  9. Anna 17. Januar 2012 um 10:04 Uhr

    Oh ich kenn das nur zu gut…

    Ich war letzte Woche (beruflich) vier Tage auf der Heimtextil in Frankfurt und will gerade am liebsten in eine neue Wohnung ziehen um alles anders machen zu können.

    LG

    Antworten
  10. Luella 17. Januar 2012 um 10:50 Uhr

    Hey, Steffi,
    da du dich doch so auskennst…weißt du zufällig, welche Interior-Messe man in London gesehen haben muss? Da bin ich nämlich zur Zeit ‘stationiert’…und würde wirklich gerne mal auf sone tolle Messe!

    Hast du nen Tipp? Danke!!!
    Viel Spaß in Köln! Luella

    Antworten
  11. allesistgut 17. Januar 2012 um 13:48 Uhr

    Vielen Dank für den überaus interessanten Einblick. Das das Trockenshoppen Folter ist, glaube ich soooofooooooort.
    Liebe Grüße allesistgut 😀

    Antworten
  12. Andrea 17. Januar 2012 um 14:01 Uhr

    Danke für die Bilder und den schönen Bericht. Habe es diesmal nicht nach Herning geschafft und war schon echt traurig.

    Antworten
  13. Susanne 17. Januar 2012 um 15:31 Uhr

    Liebe Steffi!

    Ich bin inzwischen jeden Tag auf deinem Blog! Ich mag deinen Schreibstil und finde immer wieder tolle Anregungen bei dir – Vielen Dank!

    Das mit dem “Trockenshoppen” ist echt hart. Ich war dieses Wochenende auf der early bird in Hamburg und hab dort auch so viele tolle Deko- und Interior-Ideen entdeckt! Gerade das dänische Design ist echt schön!
    Jetzt hab ich dank dir noch ein paar dazubekommen!
    Mach weiter so! Alles Liebe – Susanne

    Antworten
  14. lotte 17. Januar 2012 um 17:37 Uhr

    hi steffi, ich glaube auch, dass ich auf einer möbelmesse durchdrehn würde und am liebsten das und das und das haben wollen würde und x räume, die ich dann alle unterschiedlich einrichten kann. (hab das schon, so immer vom gefühl.).. und bekomme dieses gefühl manchmal schon verstärkt beim lesen von so manchen bloggerinnen. wahnsinn wie kreativ manche sind und wie toll und extravagang & schön sie sich einrichten. … 🙂 liebe grüße aus der hauptstadt, lotte. 🙂

    Antworten
  15. lotte 17. Januar 2012 um 17:38 Uhr

    p.s.: die sternlampen finde ich auch wuuuuunderschön! erinnern mich trotz weihnachtssymbolik irgendwie eher an lampions im sommernachtshimmel. 🙂

    Antworten
  16. Nordlicht 17. Januar 2012 um 17:39 Uhr

    Wow tolle Einsichten. Sehr schöner Beitrag. Habe keine Zeit…muss umdekorieren!

    LG Nordlicht

    Antworten
  17. Angie 17. Januar 2012 um 23:48 Uhr

    Hab ich da etwa einen kleinen Steampunk-Trend entdeckt? Das wär ja interessant…

    Antworten
  18. June 18. Januar 2012 um 09:50 Uhr

    …das sind meine liebsten Posts auf Ohhmmm…bütte, büütte, teil mit uns auch Fotos aus Köln und Paris!!! Ich hab so’n Designdurst!!!! 😉

    Antworten
  19. Susanne 18. Januar 2012 um 14:22 Uhr

    oh ja, ich kenne dass. bei so ziehmlich jedem wohnblog sehe ich bilder die mich umhauen, ich selbst fühle mich bei den kreativen ideen erst langweilig, grau und fade, dann kribbelt es…und dann will ich sofort die wohnung umstylen. ein deal muss her 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert

Alles im Archiv anschauen

Über das nach Hause kommen an Weihnachten und die dazu perfekt passende Mini-Serie.
Wir sind fertig. Auch mit dem Relaunch. Was geht, zeigen wir euch hier.
Wie will ich leben? Richtig gute Ideen für jetzt und die Zukunft. Hier kommt unsere November-Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wo man jetzt gerade besonders schön in Hamburg, München, Köln, Berlin und Bremen essen, bummeln und was Tolles unternehmen kann.
Für morgen schlaue Entscheidungen treffen – und heute noch entspannen! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie wir unsere Stimmungsschwankungen nutzen können, statt sie zu unterdrücken.
Wie man so glücklich wird wie die Skandinavier? Na, indem man arbeitet wie sie. Diese 8 Job-Ansätze können wir uns von ihnen abgucken.
Tschüss schlechtes Gewissen – Hallo gute Laune! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.