Ohhh mein Magen knurrt. Eigentlich wollte ich mich nur schnell an den Rechner setzen, um ein Rezept mit Euch zu teilen, das mir die Schuhe ausgezogen hat vor Genuß und...

Mhhhontags-Rezept: Ziegenkäse aus dem Backofen auf Süßkartoffelpüree und Pflaumenchutney

Ohhh mein Magen knurrt. Eigentlich wollte ich mich nur schnell an den Rechner setzen, um ein Rezept mit Euch zu teilen, das mir die Schuhe ausgezogen hat vor Genuß und Vollendung. Und schwups könnte ich es sofort noch mal verspeisen. Es handelt sich um eines dieser Rezepte, die man so lecker findet, daß die ganze Familie monatelang nichts anderes zu essen bekommt. Wie ein Lieblingslied, an dem man sich einfach nicht satthören kann, so gut ist diese Vorspeise. Schon oft hatte ich vor dem genialen Kochbuch und Hamburg Restaurantführer Butter bei die Fische aus dem Kosmos-Verlag gestanden. Noch mehr davon gehört. Was es auszeichnet: Die vier Hamburger Nils Hansen, Claudia Marxen, Ute Schuckmann und Jens Breder stellen 18 Hamburger Spitzenköche vor, zeigen in Wort und wunderschönen Fotos deren Restaurants, Flair, Philosophie und lassen uns neugierige Esser und Hobbyköche per Rezept mit dabei sein auf ihrer Reise durch das kulinarische Hamburg.

Ich liebe diese Art Kochbuch, die man mit ins Bett nehmen kann, weil sie so tolle Geschichten rund um die Restaurants bereithalten. In dieses hier habe ich mich schwer verliebt und habe sofort Lust bekommen, auf Dinnerwanderschaft in der schönen Hansestadt zu gehen. Wer demnach eine Hamburg Reise plant und sich auch kulinarisch vorbereiten möchte, dem sei dieses Buch ebenfalls schwer ans Herz gelegt. Mittlerweile ist ein zweiter Band erschienen: Noch mehr Butter bei die Fische. Lieber Osterhase, lieber Ehemann, demnächst stehen ja zwei großartige Gelegenheiten an: Ostern und Muttertag. Dieses Jahr gilt: ich will keine Schokolade, ich will lieber dieses Kochbuch. Wink mit dem Zaunpfahl. Wäre ein Traum.

Mit diesem Traumrezept wurden wir kürzlich von unseren Freunden bekocht, denen wir das Buch ebenfalls geschenkt hatten (sharing is caring) und seitdem denke ich beim Zubettgehen an nichts anderes und wache mit genau dem gleichen Jieper auf. So lecker, daß ich sofort daran dachte, es mit Euch teilen zu müssen. Hier ist es:

Ziegenkäse aus dem Backofen auf Süßkartoffelpüree und Pflaumenchutney (von Frank Brüdigam für das Restaurant Casino, Jarrestr. 20, 22303 Hamburg)

Zutaten:

Pflaumenchutney:

50g brauner Zucker

50ml Rotweinessig

50ml Portwein

1 milde rote Chilischote, fein geschnitten

250g entsteinte Pflaumen, geviertelt

Süßkartoffelpüree:

200g Süßkartoffeln

50ml Milch

1 TL weiche Butter

1 Prise Zimt

1 TL Ahornsirup

Salz, Pfeffer

200g Ziegenkäse Rolle (ich habe stattdessen vier kleine Picandou benutzt, die haben wir fast immer im Kühlschrank, yummieh).

1) Zuerst das Chutney zubereiten. Hierfür den braunen Zucker im Topf schmelzen und karamellisieren lassen. dann mit Essig und Wein ablöschen.Dann Chili und Pflaumen hinzugeben und ca. 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis alles etwas eingedickt ist.

2) Süßkartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten weich kochen, in ein Sieb gießen und lauwarm werden lassen. Milch, Butter, Zimt und Ahornsirup leicht erhitzen. Die Süßkartoffeln mit der Milch zu einem Püree verarbeiten. Eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3) Picandou bei 180°C 5 Minuten lang im Backofen gratinieren lassen.

4) Süßkartoffel auf den Teller geben, mit dem leckeren weichen Ziegenkäse krönen. Das Chutney drum herum verteilen. Dann mit Sprossen, Kerbel oder schönen essbaren Blüten dekorieren. Ich habe beim letzten mal noch in der Pfanne angeröstete Kürbiskerne darüber verteilt.

Ein Gedicht, glaubt mir.

Ach, jetzt könnte ich gleich schon wieder…. werde ich auch.

All the love in the universe in dieser wunderbaren Woche, die ja schönes Wetter und Ostereier verspricht,

Jeanny

 

9 Comments

  1. Antworten Jörg 18. April 2011 um 11:11 Uhr

    Feinschmecker-Restaurant at home. Als konkret Betroffener des letztes Wochenendes kann ich nur sagen: “Absolut Michelin-würdig”. Wenn man also Freunde, Schwiegereltern oder die eigene Frau/Freundin, den Freund/Mann beeindrucken will, ist dieses Gericht uneingeschränkt geeignet. Die Schärfe der Chili geben zusammen mit der Süße der Pflaumen und der Süsskartoffeln ein super Geschmackserlebnis. Der Ziegenkäse fügt sich genial ein. Richtig lecker und richtig beeindruckend auf dem Teller!

  2. Antworten Bee 18. April 2011 um 12:09 Uhr

    liebe j,
    mhhhh…. das hört sich ja lecker an…. ich liebe ziegenkäse, besonders weil man ihn so herrlich zu süßen speisen genießen kann… muss ich unbedingt ausprobieren!
    glg und bis bald,
    *Bee

  3. Antworten Florian 18. April 2011 um 12:33 Uhr

    WOW! Schau wirklich mehr als lecker aus! Tolle Rezept, tolle Bilder! Ich sage DANKE!

  4. Antworten marlen 18. April 2011 um 17:42 Uhr

    wird gleich nachgekocht. manno, jetzt hab ich allein vom lesen hunger bekommen!
    schaut super aus. danke für das tolle rezept.

    liebe grüße

  5. Antworten nike 18. April 2011 um 19:02 Uhr

    sieht fantastisch aus! ich werde es bei gelegenheit mal testen! 🙂

  6. Antworten Michaela 18. April 2011 um 19:08 Uhr

    Das hört sich nicht nur fantatasich an, sieht wunderbar aus, sondern schmeckt mit Sicherheit großartig. Ich werde es ausprobieren. Danke hierfür.

  7. Antworten Gaby 18. April 2011 um 22:18 Uhr

    Das klingt ja sooo lecker, das kriegt der Lieblingsmann am nächsten WE serviert… Danke fürs Rezept!!

    LG, Gaby

  8. Antworten Kathrin 18. April 2011 um 22:40 Uhr

    Sieht außerordentlich lecker aus. Hier gab es heute den Safran-Bulgur mit Gemüse und Ziegenkäse und sogar den Kids hat´s geschmeckt, danke für das Rezept!
    Ähnliche Bücher gibt es übrigens auch für Frankfurt http://www.amazon.de/Frankfurter-Küchen-Christian-Sälzer/dp/300029855X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1303158509&sr=1-1 .

    Liebe Grüße aus Hessen, Kathrin

  9. Antworten dunja 19. April 2011 um 00:07 Uhr

    ….du machst einem dermassen lust auf diese rezept! es sind aber alles wirklich lieblingszutaten und die bilder sprechen für sich! sobald ich zeit habe, wird das gekocht, ich freu`mich drauf! liebe grüße, dunja

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Zuckerschnuerl
    Lillibell
    Nordliebe
  • Mhhhontags-Rezept: Ziegenkäse aus dem Backofen auf Süßkartoffelpüree und Pflaumenchutney