Wonach ist dir heute?

Die anderen kochen 3-Gänge-Menüs mit und ohne Jamie Oliver. Die anderen decken den Tisch schick ein, mit so ganz eigenem Konzept. Die anderen tragen schicke Sachen dazu, haben die Nägel frisch gemacht, die Wohnung geputzt, Wäsche gewaschen, waren mit dem Kind/Hund/Mann draußen, beim Sport, haben alle Sonntagszeitungen von vorn bis hinten gelesen, haben keinen einzigen Pickel, keine Ponyprobleme und immer einen Plan.

“Sometimes I have to remind myself that I don’t have do to what everyone else is doing” war dank Pinterest dieses Wochenende mein Motto (und eures anscheinend auch, den fast 90 Likes bei Facebook zufolge) und damit bin ich ganz wunderbar gefahren bzw. liegen geblieben. Der neue Pony hat gemacht was er wollte, der Schweinehund auch und irgendwann kam der Mann mit einer Spitzenidee vom Einkaufen zurück: Toastiepizzen. Die hatte er im Tim Mälzer-Magazin (Deutschland isst mit… aus der Hörzu-Kochen-Reihe) gesehen und wollte die nun mit einer köstlichen, schnell gemachten Tomatensoße (siehe unten, inspiriert von Leila Lindholm) und unseren Lieblingszutaten aufmotzen. Und das ist ihm toll und vor allem schnell gelungen. Erst gab es die Salzigen: Olive-Feta, Gorgonzola-Birne, Merguez-Mais & Salsiccia-Käse und zum Abschluss einen Süßen mit Apfel-Zimt-Zucker (ein bisschen abgeguckt von dem wunderbaren Kinderpizzen-Rezept auf Brigitte.de).

Kann ich sehr empfehlen für so “Och nö”-Tage. Montagabende neigen ja bekanntlich zu sehr viel “Och nö”.

Wie schaut’s denn bei dir aus: bist du heute eher “Team Och nö” oder “Team Yeah”?

♥  Steffi

Tomatensoße (inspiriert von Leila Lindholms aus ihrem Kochbuch “Noch ein Stück”) für bis zu 10 Toasties.

Zutaten: 3 reife Tomaten, 1-2 Knoblauchzehen, 1 kleine Dose Tomatenmark, 1 EL Butter, 1 EL flüssiger Honig, 1 TL Weißweinessig, Meersalz & Pfeffer

Zubereitung: Butter in einem Topf schmelzen, Knoblauch und Tomaten in kleine Stücke schneiden. Knoblauch in der Butter andünsten und Tomatenwürfel, Honig und Tomatenmark zufügen und ca 15. Minuten köcheln lassen, bis die Tomatenstücke aufweichen und eine schöne Tomatensoße ergeben. Mit Weißweinessig, Salz und Pfeffer würzen. Fertig.

Toasties im Toaster rösten. Dann mit ca. einem Esslöffel der Tomatensoße bestreichen als Grundlage für die Pizza (z.B. für Olive-Feta). Für die Gorgonzola-Birnen-Pizza etwas Creme Fraiche und Frischkäse mixen und statt Tomatensoße auf den Toastie geben. Für die Merguez-Mais & Salsiccia-Käse-Pizzen jeweils die Wurst kurz anbraten bevor sie auf der Pizza verteilt wird, auf die Tomatensoße erst noch etwas geraspelten Gouda geben und noch etwas über den Belag.

Macht einfach so wie ihr meint & mögt. Da kann man nichts falsch machen.

Die belegten Toasties ca. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad backen.

Fertig! Guten!

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Kaddi 9. Januar 2012 um 08:10 Uhr

    Guten Morgen liebe Steffi,
    danke für dieses tolle Rezept, werd ich vielleicht gleich heut Abend mal ausprobieren, so zu Jauch und Rach 😉
    Ich bin heut eher vom “Team Yeah”, weil heut ein so wichtiger, toller Lebensabschnitt bei mir beginnt: ich werde eine Frau Lehrerin mit Eid und Schwur und allem drum und dran. Muaah, bin ich schon so aufgeregt, aber das wird: yeah!
    Dir einen tollen Tag und viele Grüße,
    die Kaddi

    Antworten
  3. Angelina 9. Januar 2012 um 08:35 Uhr

    Hey, es ist Montag.. also ich bin definitiv “Team Och nö”
    Tolles Rezept! ♥

    LG Angelina

    Antworten
  4. Bianca 9. Januar 2012 um 08:59 Uhr

    Heute: Team Yeah! Bin irgendwie gut drauf und energiegeladen! Die Toastie-Pizza-Idee finde ich klasse! Wird definitiv nachgemacht!
    Vielen lieben Dank für die tollen Ideen, die ich hier immer finde!
    LG, Bianca

    Antworten
  5. Frau Zimmer 9. Januar 2012 um 09:13 Uhr

    Nach dem bescheuerten Wochenende bin ich eindeutig Team och nö!!!
    Aber diese Toastie-Pizza-Idee gefällt mir.

    Antworten
  6. Nadine 9. Januar 2012 um 09:49 Uhr

    Hier definitiv auch “och nöö” und dann auch noch das öselige Wetter… Bäääääh!

    Antworten
  7. mona 9. Januar 2012 um 10:00 Uhr

    Für faule Tage eine wirklich gute Idee. Oder wenn es mittags mal schnell gehen soll. Die Zutaten obendrauf hören sich auch lecker an; Birne-Gorgonzola gab es am Wochenende bei uns auf Blätterteig, also auch ein “Och nö”-Gericht.
    Herzliche Grüße,
    mona

    Antworten
  8. frieda 9. Januar 2012 um 12:48 Uhr

    heute definitiv team och nöo, wollte ich schon am morgen schreiben und hat sich seither leider nicht geändert (immer noch verschnupft, klassischer montag im büro etc.)
    aber birne-gorgonzola gabs bei mir auch am wochenende, das war “yeah”! allerdings auf pizzateig (statt tomaten etwas sauerrahm und ein paar walnüsse dazu) seeeehr lecker. eine kombi, die ich erst seit kurzem esse, aber ganz toll finde.

    Antworten
  9. Nordlicht 9. Januar 2012 um 15:35 Uhr

    Bei mir bei dem Wetter definitiv Team och nöo! Klasse Rezept. Wird heute gleich ausprobiert. Kann man die Tomatensoße auch einfrieren auf Vorrat kochen?

    Nordlicht

    Antworten
  10. Die Rabenfrau 9. Januar 2012 um 17:54 Uhr

    Heute bin ich auch in der och-nöö-Fraktion. Dabei wollte ich eigentlich ordentlich rein hauen, entweihnachten und Staubmäuse jagen. Nun habe ich mich fast nur durchgewurschtelt, und der ganze Weihnachtskram stapelt sich auf dem Esstisch. Na, morgen ist auch noch ein Tag, und heute abend gibt’s Toasties!
    Grüßle
    Ursel

    Antworten
  11. Janine 9. Januar 2012 um 19:00 Uhr

    Seit Kurzem folge ich Deinem Blog und die Mini-Toastie-Pizzen sind echt ne coole Idee! Ha, habe sogar noch Vollkorn-Toasties auf Lager. Dann probier ich mal die süße Variante, Äpfel sind auch noch da 🙂
    Liebe Grüße, Janine

    Antworten
  12. Miss Buttercup 9. Januar 2012 um 19:48 Uhr

    Mmmmmmhhhh, die sehen aber lecker aus! Muss ich unbedingt ausprobieren. Ich bin heute ein Och nöö-Typ, nach 8 Stunden Kundenmeeting-Marathon. Aber ich hatte noch leckere, selbstgemachte Pizza von gestern Zuhause und kann somit den Abend einfach auf dem Sofa genießen:-)

    Antworten
  13. mara 9. Januar 2012 um 20:48 Uhr

    was sind den toasties? sind das runde toasts?

    Antworten
  14. Jenni 9. Januar 2012 um 22:41 Uhr

    Erinnert mich ein bisschen an die “Pitta Pizzas” die wir im Edinburgh immer mit Gluten freiem Pitta Brot gemacht haben, da ich Weizen frei essen muss und daher nie schnell mal eine Pizza in den Ofen schieben konnte. Die Toppings die Du hier vorschlägst sind mir allerdings neu, werde ich auf jeden Fall beim nächsten Mal ausprobieren. Herzliche Grüsse aus Berlin (seid einigen Monaten nicht mehr Edinburgh), Jenni

    Antworten
  15. WAS für immer 9. Januar 2012 um 23:55 Uhr

    Finde deinen Schreibstil herrlich! Und das Motto ist wirklich eine schöne Erinnerung 😉 Liebe Grüße, Theresa

    Antworten
  16. frauheuberg 10. Januar 2012 um 00:03 Uhr

    ;)…heute ein bißchen “team Yeah” und gleich?… da frag mich in ein paar Stunden nochmal…deine bzw. eure Toastis ganz wunderbare Idee…werde ich bestimmt mal ausprobieren…und jetzt wünsch ich dir einen ganz tollen Yeah-Tag mit nur ein paar “Nö´s” und ganz vielen “Ah´s” und “Oh´s”…alles alles Liebe noch für 2012…viel Spannendes, viel Buntes und ganz viele neue Ideen…sei gedrückt…cheers and hugs…i…

    Antworten
  17. Chrystina 10. Januar 2012 um 05:38 Uhr

    Just stopped by from the discomania page. Your pictures are absolutely incredible! And you’ve put just enough English into your posts to make me excited enough to go find a translating site. Nice work! This looks great and sounds so easy to make!

    Antworten
  18. Heike 10. Januar 2012 um 12:38 Uhr

    Super Kreationen. Was ich gut finde ist, dass man sie auch fix mal nach der Arbeit machen kann, ohne vorher viel einkaufen zu müssen oder 1h in der Küche zu stehen 🙂

    Antworten
  19. Sabrina 18. Juli 2012 um 10:55 Uhr

    http://bit.ly/Q5nMZk

    “Hier präsentiere ich euch mein Lieblingsrezept von Steffis Blog ohhh… mhhh… Die Varianten dieser schnellen Pizza sind einfach Klasse, und wenn Steffi es macht sieht es gut aus, wenn ich es mache allerdings weniger…
    Aber es ist verdammt lecker!”

    Ich hoffe, ein bisschen Werbung ist okay. Ich liebe deine Rezepte!

    Antworten
  20. Feines Mädchen. 20. September 2012 um 00:31 Uhr

    Heute zum gefühlt 1000mal diese leckeren Toastie-Pizzen “gekocht” und noch gar niemalsnicht danke gesagt? Geht ja gar nicht! Also: Lieben Dank für das Rezept, seeehr lecker und das perfekte Mahl für faule Sofa- oder lustige Mädelsabende. Eine leckere Kombi ist übrigens auch Aubergine-Feta-Minze zusammen mit der Tomatengrundlage!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert