Wonach ist dir heute?

Jaaa, neee, du hast schon richtig gelesen: PROSECCO-Risotto. Und: doch, doch, doch, das mögen auch Männern. Ist nicht nur was für Mädchenabende. Gell, Schatz? Das schmeckt gigantisch lecker und ist  – wie immer – super einfach zuzubereiten.

Erfunden hat’s meine liebe Freundin Imke. Prosecco-Imke könnte ich sie auch nennen. Wir haben uns beim Prosecco trinken kennengelernt, sie kennt den besten Sommer-Prosecco-Trick 17 und hat dieses wunderbare Prosecco-Risotto-Rezept entwickelt. Das man übrigens auch wunderbar statt mit Spargel und Scampies auch mit Zucchini und Hühnchen zubereiten kann.

Imke, da sag ich doch einfach: Prooost, Stööößchen, auf diiich!

Schönen Mhhhontag!

Zutaten für 2 Personen:

200g Risotto-Reis, 1 Schalotte, 1/2 Flasche Prosecco, 2 gehäufte TL Gemüsebrühepulver + 500 ml Wasser, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl (zum Anbraten), 1/2 EL getrockneter Estragon, 125g Scampies, 3 EL frisch geriebener Parmesan, 1 Bund grüner Spargel, etwas Pfeffer + Salz zum Würzen, Petersilie + etwas Parmesan zum finalen Bestreuen

Zubereitung:

1) Prosecco-Flasche öffnen, Gemüsebrühepulver in heißem Wasser aufkochen, Schalotte klein hacken und in einem großen Topf in Olivenöl anbraten. Risottoreis dazugeben und ab jetzt muss für circa 30 Minuten immer gut gerührt werden. Der Reis darf nicht allein gelassen werden! Und er muss mit abwechselnd Prosecco und Gemüsebrühe schön feucht gehalten werden. Nach circa 20 Minuten kann man schon mal den geriebenen Parmesan und den Estragon (wie der duftet!) dazugeben. Ordentlich weiter rühren, bis der Reis weich, aber nicht zu weich ist. Das schmeckst du schon, wann er soweit ist!

2) Spargel und Scampies waschen, Spargel drei- bis vierteilen, beides zusammen in Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Sobald der Risottoreis fertig ist, alles miteinander vermengen. Parmesan und Petersilie drüber streuen und fertig!!!

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Imke 11. Januar 2010 um 11:53 Uhr

    Menno – so langsam kennen dann ja alle meine Tricks 🙁
    Dafür habe ich einen neuen Namen bekommen, was ja auch was ist!

    Verschneite Grüße zum Wochenstart,
    Prosecco-Imke (so ein Name kommt besonders gut, wenn man einen Kinderwagen schiebt…)

    Antworten
  3. Chrissi 12. Januar 2010 um 17:16 Uhr

    Mhhhh, dass war wirklich super lecker. Das wird jetzt regelmäßig geben.

    Antworten
  4. Karen 22. April 2010 um 17:24 Uhr

    Mit Prosecco meint ihr hoffentlich nicht die Plörre in der blauen Flasche?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert

Alles im Archiv anschauen

Wir sind fertig. Auch mit dem Relaunch. Was geht, zeigen wir euch hier.
Wie will ich leben? Richtig gute Ideen für jetzt und die Zukunft. Hier kommt unsere November-Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wo man jetzt gerade besonders schön in Hamburg, München, Köln, Berlin und Bremen essen, bummeln und was Tolles unternehmen kann.
Für morgen schlaue Entscheidungen treffen – und heute noch entspannen! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie wir unsere Stimmungsschwankungen nutzen können, statt sie zu unterdrücken.
Wie man so glücklich wird wie die Skandinavier? Na, indem man arbeitet wie sie. Diese 8 Job-Ansätze können wir uns von ihnen abgucken.
Tschüss schlechtes Gewissen – Hallo gute Laune! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie freunden wir uns mit dem Alter an? Bestsellerautorin Ildiko von Kürthy antwortet darauf überraschend ehrlich und emotional im Podcast.