Wonach ist dir heute?

Kindergartenferien. Da sind sie nun. Das Kind hat lange darauf gewartet, die Mutter hat sich sehr lange Gedanken gemacht, wie man die drei Wochen mit kleinen Dingen und Projekten füllen kann, damit die Stimmung nicht allzu weit in den Keller sackt. Wir werden die nächsten Wochen also damit verbringen, uns das schönste Leben zu machen, das man sich vorstellen kann. Pippi Langstrumpf-feeling den ganzen Tag. Pudding zum Frühstück, Eis zum Mittagessen, auf ein Himbeerfeld fahren und Pflücken, was das Zeug hält.

Kirschkerne weit spucken (ich werde verlieren, das steht fest!), Reisen in Entdeckungsmuseen unternehmen, Tennis spielen, mit Kreide auf den Gehweg malen, Donuts backen, grillen, in den Zoo gehen und Lieblingspasta beim Lieblingsitaliener essen. Papa im Büro besuchen, eine Girlande aus Muffinpapieren basteln, Freunde treffen, Wasserbomben werfen wie wild, Wassereis essen und uns mit Filzstiften Tatoos auf den Oberarm malen. Schwimmen, malen, auf der Wiese frühstücken.

Und zum allerersten Mama-Sohn-Ferientag gibt es zum Frühstück lustige Zuckerperlen- und Schokostreusel-Brote. Nichts ist perfekter, um lustige Tage einzuleiten. Und nichts ist einfacher, um einem kleinen fünfjährigen Racker ein kleines Frühstückslächeln zu entlocken:

Je zwei Scheiben Toastbrot schnappen, eines mit einem Keksausstecher durchbohren, das andere mit Butter bestreichen und den Streuseln berieseln. Die gestanzte Scheibe auflegen. Dazu gibt es selbsterfundene Witze und Gänseblümchen-Fußkitzelattacken. Alles auf einer großen weichen Picknickdecke im Garten, versteht sich.

La vie est belle. Habt einen schönen Sommer!

All the love in the universe,

Jeanny

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Bee 18. Juli 2011 um 11:29 Uhr

    liebe j,
    was für eine zauberhaufte idee! nur muss ich mir das noch gut überlegen, ob mein töchterlein sowas in den kindergarten mitbekommt, denn wahrscheinlich wird sie dann ein leben lang nichts anderes mehr essen… streusel zum frühstück, zum mittagessen, zum abendessen… oh je! ich werd sie aber trotzdem mal mit so einer tollen brotzeit überraschen…
    lg und eine schöne woche, ihr habt ja wirklich viel vor. in 4 wochen sind wir dran mit 3 wochen kindergarten-pause, also verrat doch bitte was von all deinen ideen gut ankam und was nicht… glg, bee

    Antworten
  3. mae 18. Juli 2011 um 17:14 Uhr

    ich möchte jetzt auf der stelle ein kind, mit dem ich sowas schönes anstellen kann.
    es sei denn, du würdest so einen tag auch mal mit mir verbringen, jeanny.
    LG, mae

    Antworten
    • Virginia 18. Juli 2011 um 17:57 Uhr

      Ich würde mit Euch allen auch solche Tage verbringen, klar. Zumal ich die luschtigen Zuckerbrote mindestens genau so gerne mochte wie mein Sohn 🙂

      Ansonsten empfehle ich Kinder natürlich auch und immer gerne. Dann kommt man nämlich erst wieder auf solche Ideen 🙂

      Schönen Tag Dir!
      J

      Antworten
  4. Madame Romans-Petit 18. Juli 2011 um 17:49 Uhr

    Wir fahren am Freitag nach Vimmerby …..freu,freu…

    Antworten
  5. elbkind 18. Juli 2011 um 18:35 Uhr

    Das ist bezaubernd! Damit versüße ich dem Kind hier den ersten Kindergartentag am Montag. Das wird toll. (Und wetten, er bringt das Brot unangetastet wieder mit? Egal.)

    Antworten
  6. karamelo 19. Juli 2011 um 23:49 Uhr

    Bei solchen Broten würde selbst der beste Freund des Sohnes blau und grün vor Neid, der mir heute noch erklärt hat, dass er ja jeden Tag Nutella-Brote mit in den Kindergarten nimmt (was ich mir morgens dann bei der Frage nach dem Frühstücksbrot des eigenen Kindes immer anhören muss: der H., der darf aber …)!

    Antworten
  7. Kat 7. Februar 2012 um 02:53 Uhr

    These looks so delightful! I wish I could read the ingredients & stories to make the recipes that you have here. I guess I will have to improvise!!!

    Thank you!

    Kat
    (USA)

    Antworten
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert