Wonach ist dir heute?

Heyhoh, na, wie läuft Ostern bisher für dich? Ich finde diesen Montag großartig, fühlt sich an wie geschenkt. Dachte den ganzen Tag “Häh, war da nicht was? Müsste ich nicht heut? Ach nee…” Deshalb kommt das Mhhhontags-Rezept mit etwas FeiertagsistdasLebenschoenohnePlan-Verspätung.

Frisch geklaut aus Mutters Küche. Ein super leckeres Vollkornbrot-Rezept, das ihre Freundin Karin entwickelt hat. Danke dafür Karin! Und Danke Mama, du bist und bleibst die Beste! Deshalb habe ich dir auch noch heimlich dein Wirsingkohl-Rouladen-Rezept entwendet… Ich weiß, eigentlich ist nicht die Zeit dafür, aber ich habe da so einen Japs drauf und bald wirst du es hier bewundern können… Sowie Heikes Matjes-Stipp, das tolle Couscous-Aprikosen-Pinienkern-Rezept, das mir Miriam zugesendet hat und vieles mehr!

Zutaten für 2 kleine Brote:

165 g Weizenschrot, 165 g Roggenschrot, 420 g Dinkelschrot (alle drei mittel gemahlen, meine Mutter kauft die immer direkt in der Mühle, gibt es aber auch im Reformhaus), 1/2 l Buttermilch, gut 2 EL Quark, 2 EL Sirup, 2 große TL Salz, 160 g Sonnenblumenkerne, 120 g Sesam, 100 g Leinsamen, 80 bis 100 g Kürbiskerne, 1/8 l lauwarmes Wasser, 1/2 TL Zucker, 1 Paket Frischhefe, 2 Kastenformen (Länge: 30 cm, Breite: ca. 11,5 cm, Höhe: ca. 7,5 cm), Butter/ Magarine zum Fetten der Form

Zubereitung:

1.) Hefe in lauwarmem Wasser auflösen, Zucker dazugeben und verrühren.

2.) Die restlichen Zutaten in der Küchenmaschine oder mit Knethaken und einem Mixer zu einem glatten Teig verarbeiten. In der Mitte eine Mulde bilden, Hefe reingeben, alles miteinander ordentlich verkneten.

3.) Zwei Kastenformen einfetten, Ofen vorheizen (175 Grad Umluft)

4.) Den Teig halbieren und auf die zwei Kastenformen aufteilen. Mit feuchter Hand den Teig glatt streichen und mit einem Messer Querstreifen einritzen.

5.) Die Kastenformen zusammen mit einer Tasse Wasser im Ofen 50 Minuten backen.

6.) Das Brot aus den Formen stürzen und kopfüber noch ein Mal 5 Minuten backen. Fertig!

(Foto: Steffi für Ohhh Mhhh)

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Chrissi 5. April 2010 um 20:04 Uhr

    Sieht super aus und hat fantastisch geschmeckt!

    Antworten
  3. Halina 9. März 2011 um 15:17 Uhr

    Hallo, ich hab deinen Blog neu für mich entdeckt 🙂 Und ich liebe Brot! Finde das sieht ganz fantastisch aus! Was für Sirup meinst du denn? Muss am Freitag Brot für den Kindergarten backen und würde dein Rezept gerne ausprobieren.

    Viele Grüße,
    Halina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert