Eines sei vorweg erwähnt: für dieses Eisrezept am Stiel braucht man keine Eismaschine. Was sehr gut ist, weil: ich habe überhaupt keine Eismaschine. Eine Tragödie, die mein Mann jedes Jahr,...

Mhhhontags-Rezept: I scream, you scream, we all scream for ice cream – Himbeer-Semifreddo am Stiel

Eines sei vorweg erwähnt: für dieses Eisrezept am Stiel braucht man keine Eismaschine. Was sehr gut ist, weil: ich habe überhaupt keine Eismaschine. Eine Tragödie, die mein Mann jedes Jahr, wenn es beginnt warm zu werden, mit mir durchstehen muß. Mit Augenrollen natürlich. Ich habe nämlich streng genommen noch nicht mal einen richtigen Tiefkühler. Nur einen halben mit zwei Schubladen, in denen mal gerade Platz für Kältekompressen, Eiswürfel, meine eingefrorenen Chilischoten und eine kleine Packung Tiefkühl-Himbeeren ist.

Das Eiszubereitungsadapter für meine Kitchenaid würde da nicht hinein passen. Ich müsste also erst eine Tiefkühltruhe kaufen. Dann ein Eismaschinchen. Und bis ich ich mir darüber dann klar geworden bin, ist der Sommer schon fast vorbei und ich denke, jetzt ist es sowieso zu spät. Aber der nächste Sommereinbruch kommt bestimmt und nun steh ich auch in 2011 wieder ohne Eismaschine da. Hachchen. We will survive. Ich weiß. Träume aber trotzdem einfach mal weiter von selbstgemachten Eiskreationen. Bis dahin gibt es Semifreddo, Halbgefrorenes also.

Dies besteht im Prinzip immer aus einer Komponente Eiscrememasse, unter die geschlagene Sahne gehoben und dann gefroren wird. Wirklich einfach und man kann das nach Herzenslaune oder Warenverfügbarkeit abwandeln. Verschiedene Früchte, Fruchtpürees, Nüsse, Caramelcreme, ich habe sogar mal Rosmarin mit hinein geschmolzen. Lecker! Folgendes Rezept gab es mal in einem der wunderbaren Donna Hay Magazine, habe ich mir dann herausgezuppelt und nun weiß ich nicht mehr, aus welcher Aushabe es stammt, Ihr möget mir verzeihen. Die Zutaten reichen für ca. 12 Eis am Stiel, wenn jedes in ein Gefäß von 125ml gefüllt wird. Da ich keine Profi Eis-am-Stiel-Förmchen habe (und eigentlich auch gar nicht haben möchte), nutze ich gerne Gläser oder Espressotassen. Wichtig ist nur, daß man ein Gefäß benutzt, dessen Form leichtes auslösen erlaubt.

Und wer keine Eis-am-Stiel-Eisstiele zu Hause hat, kann da auch gleich Löffel hineinstecken, was sich ja durchaus als praktisch erweisen kann.

Rezept für Raspberry Semifreddo Popsicles (Donna Hay):

2 Eier

1 extra Eigelb

1 Vanilleschote, ausgekratzt

110g feiner Zucker

250ml Schlagsahne

ca. 300g gefrorene Himbeeren

1.) Eier, Eigelb, ausgekratzte Vanille und Zucker in ein hitzefestes Gefäß füllen, dann über dem sprudelnden Wasserbad mit einem Mixer ca. 6 Minuten lang hell und etwas fester schlagen. Von der Hitze nehmen und ganz leicht abkühlen lassen.

2.) Sahne steif schlagen und unter die Eimasse heben.

3.) In Eisformen, Tassen o.ä. abwechselnd Himbeeren und Eismasse verteilen, dann oben mit einer doppelten Lage Alufolie abdecken. Eisstiel durchstecken und mindestens 6 Stunden tiefkühlen.

Ich bin etwas neugierig. Macht Ihr Euer Eis selber? Auf welche Art und Weise und welches schmeckt Euch da am besten?

Euch einen wunderbaren Start in diese sommerliche Superwoche. Eis zum Montag morgen, mehr geht nicht, oder?

All the love in the universe,

Jeanny

 

 

29 Comments

  1. Antworten Sabine 9. Mai 2011 um 07:02 Uhr

    Jaaaa, liebe Jeanny, ich besitze den “Eiszubereitungsadapter” schon seit 3 Jahren und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich ihn noch nie nicht benutzt habe! Jedes mal zum Ende eines Sommers verspreche ich meiner Familie hoch und heilig im nächsten jahr in die “Eismassenproduktion” einzusteiegn und sie (fast) tagtäglich mit schönen Eissorten zu beglücken, aber irgendwie kriege ich die Kurve nicht. Kredenze ich meinen Lieben dann das gekaufte Eis, ziehen sie jedes Mal vorwurfsvoll die Augenbrauen hoch, beäugeln mich kritisch und ich höre im Geiste ihren nicht ausgesprochenen Vorwurf: “Aber du wolltest doch diesen Sommer…!” Hehehehe….
    vielleicht nehme ich deinen Blogeintrag ja nun mal zum Anlass, es doch noch mal auszuprobieren. Obwohl….kreisch….im Eisfach ist kaum Platz……also doch lieber Mö*enp*ck???
    Da ist wohl mal ein “Eisfachauf-und umräumen” fällig! :o)
    Einen schönen Wochenstart und liebe Grüße
    Sabine

    • Antworten Virginia 9. Mai 2011 um 07:08 Uhr

      Haaaaach. Ich mußte gerade sehr laut lachen. Vielen Dank 🙂 Kannst Du nicht einfach meine Nachbarin werden? Wir zwei wären ein super Team. Du die Maschine, ich den Inhalt. Na? Lust auf Bremen? 🙂

      Habt eine tolle Woche,
      J

  2. Antworten Sabine 9. Mai 2011 um 07:16 Uhr

    Bremen immer gerne!!! :o)

  3. Antworten Sarah 9. Mai 2011 um 07:22 Uhr

    Einen wunderschönen sonnigen Guten Morgen aus der Mitte Deutschlands 🙂

    Ohhhh Eis…..mmmmmhhhhh….also wir haben uns vor einem Jahr eine Eismaschine gegönnt. Und sie ist wirklich ständig im Einsatz 🙂
    Heiß geliebte Rezepte kommen aus dem Ben & Jerry`s Eiscrememachbuch (ich oute mich mal als totaler Ben & Jerry’s Liebhaber). Lieblingseis: New York Super Fudge Chunk oder Cookie Dough….., als netter Nebeneffekt kommen da auch noch ganz leckere Cookies raus.

    Liebe Grüße Sarah

    • Antworten Virginia 9. Mai 2011 um 07:26 Uhr

      Jajajaja, New York Super Fudge Chunk ist hammerlecker und das kannst Du Dir jetzt selber machen? Das Argument ist unschlagbar und müsste auch den Gatten überzeugen. Ich habe eine Zeit lang in Boston gelebt und NewEngland ist ja durchzogen von Ben&Jerry’s Eiscremeläden. Leckerst, Sarah. Damals war meine Lieblingssorte Totally Nuts. Ist das auch in Deinem Zauberbuch? Ich muß mal schnell zu Amazon 🙂

      Danke für die Inspiration und tollen Wochenstart,
      Jeanny

  4. Antworten [eigen]art 9. Mai 2011 um 07:29 Uhr

    Boah, ich bin doch eigentlich auf Diät … also ich versuche es zumindest … Könnt ihr bitte mal aufhören, hier ständig so leckere Dinge zu zeigen??? Ich kann da nämlich einfach nicht widerstehen … Vielleicht sollte ich mir auch einfach ein Ohhh…Mhhh…-Blog-Verbot auflegen, vielleicht würde das helfen … 🙂

    • Antworten Virginia 9. Mai 2011 um 07:58 Uhr

      auf keinen Fall, bleib hier. Und dann kannst Du Dir ja als Belohnung nach erfolgreicher Diät das ein oder andere Leckerli aussuchen. Und so lange Du noch keine Küchenmaschine hast und die Möhrchen für unsere Carrot Cupcakes von Hand hobelst, trainierst Du Dir das alles ja ohnehin wieder ab.

      Tolle Woche 🙂
      J

  5. Antworten Mirjam 9. Mai 2011 um 10:11 Uhr

    Ich mache das Eis für unsere Familie (8 Personen)selber. Gekauftes Eis will hier keiner mehr essen, das selbstgemachte schmeckt einfach viel besser. Ich hatte erst eine Eismaschine mit Kühlteil (das musste man im Tiefkühler erst gefrieren lassen, bevor man Eis machen konnte)und damit habe ich auch selten Eis gemacht. Nun haben wir seit drei Jahren eine Eismaschine mit integriertem Kühler und die habe ich im Sommer im Dauerbetrieb.Ich kann soviele Eissorten nacheinander herstellen wie ich will, ich muss nur den Edelstahlbehälter (mit den fertigen Eis) aus der Maschine nehmen, neuen reinstellen und die nächste Eissorte gefrieren lassen. Die Behälter meiner Maschine fassen 1,2 Liter, das ist schon ganz ordentlich. Wir haben schon eine ganze Menge Sorten ausprobiert, gestern Abend haben die Teenies zb. Milcheis mit gehackten M&Ms gemacht. Das schnellste Fruchteis braucht ca. 20 Minuten (inkl. Zubereitung) und das geht so:

    250g TK Beeren (Himbeeren, Johannisbeeren,
    Waldbeeren usw.)
    200ml Milch
    200ml Sahne
    120-130g Zucker
    Saft einer Zitrone

    alles zusammen pürieren und in die Eismaschine füllen… nach 10-15 Minuten ist das Eis fertig.
    Ohne TK Früchte braucht es etwas länger in der Eismaschine, die Zubereitung bleibt aber gleich.

    Meine Maschine ist ein bisschen grösser als die Kühlakkuteile, aber im Vergleich zu einer Tiefkühltruhe geradezu winzig.

    LG Mirjam

    • Antworten Anke 9. Mai 2011 um 12:58 Uhr

      Hallo Mirjam, endlich mal jemand, der die Eismaschine auch richtig oft einsetzt. Kannst Du mir verraten, welche das ist??? Ich bin noch so unsicher, weil mein Zusatzgefrieraufsatzteil für die Küchenmaschine mich nervt. Und ab jetzt nerve ich auch lieber meinen Mann mit dem Eismaschinen-Augenaufschlag und köstlichsten Dessertversprechen.

      • Mirjam 9. Mai 2011 um 23:05 Uhr

        Ich habe den Trisa Ice Cream Maker Gelateria, allerdings war meine Maschine billiger, als die, die ich jetzt im Internet gefunden habe. Ich wohne in der Schweiz und ich bin mir nicht sicher, ob die genau gleiche Maschine auch in Deutschland erhältlich ist.Ähnliche Eismaschinen habe ich aber beim googeln einige gefunden.

  6. Antworten diekleine 9. Mai 2011 um 13:21 Uhr

    ein ben & jerry buch, wie genial! könnte mir ein besitzer sagen, ob da auch das rezept für vermonster drin ist? mein lieblingseis, dass inzwischen leider auf dem eisfriedhof gelandet ist 🙁

    • Antworten Virginia 9. Mai 2011 um 13:41 Uhr

      ja, mein totally nuts liegt auch auf diesem friedhof 🙁 böhhh. Bei Amazon kannst Du einen Blick ins Buch werfen und auch eine Inhaltsangabe aller Eissorten sehen.

      Schönen Tag Dir!
      J

  7. Antworten mae 9. Mai 2011 um 17:29 Uhr

    so ein zufall, vergangenes WE habe ich auf einem kleinen flohmarkt die eisförmchen von tupper entdeckt und gekauft (6er set für nahezu ungehörig billige 1,50 €, wie ich finde). da kommt mir dein rezept sehr gelegen. ich liebe eis, mein mann sowieso.

    ich habe neuerdings auch den eis-aufsatz für die kitchen aid und habe nun schon 2 mal eis damit gemacht. ein wahnsinnig tolles sauerrahm-zitronen eis (geht richtung bottermelk fresh) und ein mittelprächtiges apfel-sorbet (ich mags doch lieber sahnig…).
    ehrlich gesagt schrecke ich vor vielen rezepten wegen dem rohen ei zurück, denn dies zu verwenden widerstrebt mir irgendwie.

    ansonsten ist der KA-eis-aufsatz aber übrigens bombig zu handhaben und der topf auch gar nicht soo groß. ich habe auch nur zwei tiefkühlschubladen in einem kombi-kühlschrank.

    LG, mae

  8. Antworten Janneke 9. Mai 2011 um 19:48 Uhr

    Oh, das sieht aber lecker aus! Ich hab das gleiche Problem wie du: Minitiefkühlfach das immer voll ist…

    Das einzige Eis das ich mache ist Fruchtzwergeis: Löffel rein und ab in den Tiefkühler. Und im Winter wird der Fruchtzweig einfach auf den Balkon gestellt 😉

    Alles Liebe,
    Janneke

    • Antworten Virginia 9. Mai 2011 um 20:27 Uhr

      mhhhhhhhhh. sehr smart, ich liebe solche einfachen kleinen Köstlichkeiten. Jetzt muß ich es nur noch schaffen, den Fruchtzwergbestand meines Sohnes zu meinem eigenen zu machen und in die TKfächer zu verstecken. Danke 🙂

  9. Antworten hennymats 9. Mai 2011 um 21:33 Uhr

    Ich gab auch nur so eine mini eismaschine mit tk Einsatz – da passt einfach nicht genug rein *gggg* mit dem ka Aufsatz liebäugle ich ja auch schon, danke für die Argumente Mädels!

    Für größere Mengen sprich Besuch gibt’s bei uns daher auch gerne semifreddo – am besten gleich doppelte Menge für 2 Kastenfornen. Guckt mal bei epicurious nach den Rezepten für Meyer Lemon semifreddo und tangerine semifreddo with salted almond brittle (oder war’s peanut? Egal) seeeeeehr lecker und ne wochevorher zu machen, was praktisch ist bei zwei kleinen Kindern die IMMER krank werden wenn man ein Familienfest hat…. Dann ist wenigstens der Nachtisch sicher im Tiefkühler und der Rest passt dann schon 😉

  10. Antworten Katharina 10. Mai 2011 um 18:31 Uhr

    halli hallo!

    eis mache ich für mein töchterlein und mich auf die schnelle art – säfte in dafür vorgesehenen förmchen einfrieren.. aber als kleines goodie, am abend, wenn mich die eislust packt aber nichts fertiges im haus ist, zauber ich aus meinem tiefkühlfach allerlei TK früchte, nach belieben.
    joghurt und saft, alles nach augenmaß in ein mixer geben (oder gefäß für den stabmixer) wer mag süßt die komposition nach und dann wird alles gemixt. mehr saft = lassi konsistenz, weniger saft und mehr joghurt (oder auch quark) geht mehr in die richtung softeis…. so und ich weiß was ich mir nachher zubereite 😉

  11. Antworten Sabrina 11. Mai 2011 um 18:19 Uhr

    Ich hab auch nur so ein kleines Tiefkühlfach überm Kühlschrank. Da passt kaum was rein und deswegen ist es immer voll. Wenn ich mal schnell Lust auf Eis hab, nehm ich TK-Him- oder Erdbeeren und mix mir die mit Joghurt und etwas Vanillesirup. Ist zwar etwas flüssig, aber ich mag’s ganz gerne pampig. 😉
    Hab aber schon öfter überlegt mir eine Eismaschine zuzulegen. Ich liebe Eis. Eis geht immer. Auch wenn man vollgegessen ist. Eis schmilzt in die Lücken. Aber da kommt das nächste Problem: Meine Küche ist auch nicht groß. Ich wüsste gar nicht, wo ich noch etwas unterbringen soll.
    Ich glaube es wird Zeit für einen Umzug. Ich muss nämlich ganz dringend selber Ben&Jerry-Eis machen. (Meine Lieblingssorte ist/war Baked Alaska.)

    • Antworten Virginia 11. Mai 2011 um 18:23 Uhr

      Eis schmilzt in die Lücken klingt ganz FANTASTISCH. Und ich nehme an, das ist die gesamte Wahrheit über Eis. Das geht immer 🙂 Meines ist totally Nuts und jetzt habe ich doch tatsächlich diese Woche diese neue Sorte hier entdeckt. Leider nur als Bild im www, nicht live in Farbe und Geschmack: wie findest Du das?http://www.chow.com/assets/2008/02/benjerrys_inline.jpg

      Cinnamon Buns. Ich flippe aus!

      Schöne Restwoche Dir!
      J

      • Sabrina 1. Juni 2011 um 09:57 Uhr

        Oh, das muss ich unbedingt mal probieren, wenn ich es find. Ich hab’s zwar nicht so mit Zimt, aber es gab eine zeitlang Zimt-Apfel-Sterne-Eis am Stiel (im Winter, ich sag ja, Eis geht immer), das hat mir gut geschmeckt. Und von Ben&Jerry hat mir bisher alles vorzüglich gemundet. Kennst du das Fairly Nuts? Auch fein.
        Laut deutscher Ben&Jerry-Website gibt es das Baked Alaska noch, habe es aber seit über einem halben Jahr nicht mehr gesehen, geschweige denn gegessen. 🙁

  12. Antworten melanie 2. August 2011 um 11:02 Uhr

    hallo jeanny,

    kannst du mir sagen, woher ich so einen tollen sterne-becher bekomme?

    vielen dank!
    melanie

  13. Antworten Sophie 29. Juni 2012 um 18:13 Uhr

    Warum hab ich das Rezept jetzt erst entdeckt???? Eisschüssel ist im Tiefkühler und sollte mich heute Nacht der Hunger überfallen hab ich ausgesorgt 😀

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Mermaid Uhren
    Lillibell
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Minimarkt
    Stoll Werbung
    Lynns Buch