Wonach ist dir heute?

Und ich dachte, Hugo liebt nur mich und ich ihn und Ibiza war der zarte Anfang einer großen Liebe. Und dann schreibt ihr mir alle, ihr liebt ihn auch, er euch auch. Sein Holunderblütensirup-Minze-Limetten-Cava-Geschmack macht euch auch ganz kirre. Ach, Hugo. Wärst du nicht so ein toller Typ, ich würde dich links liegen lassen und mit Klaus-Peter, Jan-Volker und Gerd-Sebastian abziehen. Aber Hugo, für keinen anderen Typen habe ich so viel Zeit investiert, um sein Geheimnis zu knacken. Das muss was mit uns werden!

Für alle, die jetzt denken, die Luxat ist jetzt endgültig durchgeknallt und spricht schon mit Weingläsern – die Vorgeschichte ist: auf Ibiza habe ich mich in einen Sommerdrink namens Hugo verliebt. Ich hatte ihn vorher noch nie getrunken, es war Liebe auf den ersten Blick (meinerseits zumindest) und ich dachte: Wow, da hab ich aber was ganz Feines von der spanischen Insel mitgebracht. Poste vergangenen Freitag beim Frage-Foto-Freitag ein Foto, verspreche das Rezept zu knacken und was passiert – ich bekomme ganz viele Mails und Kommentare: “Ach, der Hugo und ich sind ja auch schon lange ein Paar”, “Wir lieben uns auch sehr”, “Mir schmeckt er so und so am besten”.

Ach, Hugo.

Also habe ich einen großen Schluck genommen, meine Eitelkeit heruntergespült und sage jetzt voller Überzeugung: freie Liebe für Hugo! Dann lieben wir ihn halt alle und er liebt uns. Das war’s doch eh, was die Hippies auf Ibbi oder wo auch immer erreichen wollten!

Jetzt ist nur noch die Frage, wie wir ihn alle am liebsten mögen.

Völlig selbstlos habe ich zusammen mit meinem Mann und lieben Freunden gestern Abend als Pre-Tatort-Drink ein Rezept ausprobiert, das uns lieber Weise der Barkeeper aus dem Restaurant Das weisse Haus rübergeschickt hat. Der Hit!

Isabelle von dem niedlichen Blog Applewood House hat der Frau ihres Lieblingsitalieners deren Rezept entlockt, siehe ebenfalls unten.

Wie trinkst du ihn denn am liebsten, den Hugo? Oder kanntest du ihn bisher noch gar nicht, den Charmeur?

[herz steffi]

MEIN HUGO:

Für ein bauchiges Glas: 150 – 250 ml  (je nach Weinglasgröße) Cava (-Sekt), eine Scheibe Limette, ca. 2 cl Holunderblütensirup (je nach Konzentration des Holunderblütensirups, wir haben den von Darbo genommen), 3 Blätter frische Minze plus Eiswürfel und einen Schuss Mineralwasser (ca. 100 ml).

ISABELLES HUGO:

Man nehmen ein Rotweinglas, legt ein paar Blätter Minze hinein, drückt diese leicht mit einem Stössel, damit das Aroma freigesetzt wird. Darauf zwei Eiswürfel, darüber einen Limettenschnitz leicht ausdrücken, darauf dann einen Schuß Holunderblütensirup (Menge muß man ausprobieren, kommt auf die Konzentration an, Monin-Sirup braucht man eher weniger, Darbo eher mehr). Dann ein kräftiger Schuß trockenen Prosecco (je einfacher und günstiger die Sorte, destso besser!) und ein kräftiger Schuß Mineralwasser. Ein bisschen umrühren und noch ein Limettenscheibchen hinein. LECKER! Alternativ habe ich auch statt Minze mal Zitronenmelisse genommen, auch sehr gut und empfehlenswert.

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Susanne 5. Juni 2012 um 21:37 Uhr

    es könnte auch mein lieblingssommerdrink werden 🙂

    Antworten
  3. Kultamuru 7. Juni 2012 um 19:09 Uhr

    Der Hugo! Vor ein paar Monaten stellte mir eine Freundin den Hugo vor, ich nahm ihn mit zu mir und stellte ihn dann meinen Freundinnen vor… nun sind die fertig gemixten Flaschen von F…kost Käfer im Supermarkt immer ausverkauft… alle meine Freundinnen lieben ihn… Also freue ich mich sehr über Deine Rezepte, denn damit kommt auch mein frisch selbstgemachter Holunderblütensirup zum Einsatz!

    Antworten
  4. Annika 8. Juni 2012 um 19:42 Uhr

    Habe Hugo heute fertig im Regal in einem Drogeriemarkt (…mann) gefunden. War noch jungfräulich, was Hugo anging. Aber zum Geburtstag meines Mannes beim Fußball…sehr lecker!

    Antworten
  5. Sandra {arbustini} 14. Juni 2012 um 06:37 Uhr

    Hugo kenne ich vom letzten Sommerurlaub in Südtirol und bin auch ganz verliebt. Das perfekte Sommergetränk. Aber eigentlich immer ein toller Typ! :o)
    Mein Rezept:
    http://arbustini.blogspot.de/2011/08/darf-ich-vorstellen.html
    Sonnige Grüße,
    Sandra

    Antworten
  6. Engelenchen 15. Juni 2012 um 22:14 Uhr

    Ohja, wie lecker, liebe Steffi! Den Huge, den habe ich gerade vergangenes Wochenende an einer Hochzeit auch kennen gelernt (bisher an mir vorbei gegangen).
    Und Holunderblüten-Sirup steht bei mir jetzt gerade in Massen rum :).
    http://www.engelenchen.de/wordpress/2012/06/holunderbluten-sirup-a-la-omi-rita/

    Liebe Grüße

    Antworten
  7. conny 23. August 2012 um 23:02 Uhr

    spät aber doch komm ich auch noch daher und oute mich als ganz gewaltigen ‘ugo-Fan !!!!!!!!
    hab ihn gestern erstmals selbst gemacht, ist ja ganz easy, und binnoch viel begeisterter ;-))

    ein paar Eiswürfel ins Glas, ein Limettenachtel ausdrücken und reinschmeissen, 2 EL D’arbo (da sind wir uns ja alle ziemlich einig) Sirup drüber, mit Prosecco aufgießen und am Schluß noch einen Schuß Mineralwasser … umrühren … GENIESSEN …
    ah ja, die Minze war nur Deko … ;-))

    Antworten
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert