Wonach ist dir heute?

 

Ein paar Nächte vor meiner Hochzeit bin ich mit Tim Mälzer durchgebrannt. Er hatte eine Vespa, er hatte was gekocht, er hatte sogar alles dekoriert – nur mit dem Küssen, das wollte irgendwie nicht klappen. Jedes Mal, wenn wir kurz davor waren, fuhr wie bei Herzblatt so eine Wand zwischen uns.

Ein Traum.

Als ich daraus erwachte, war ich schweißgebadet. Was sollte mir das sagen? Doch nicht heiraten? Und wenn, dann Mälzer?

Als ich meinem Mann (damals Verlobten) davon erzählte, sagte der: “Du musst mehr essen, dann träumst du wieder von mir!”

Als ich meiner Freundin Nina davon erzählte, sagte sie: “Mälzer? Hah! Bei mir war’s Till Schweiger und ich sag’ dir, da gab’s keine Herzblatt-Wand!”

Nina hat trotzdem geheiratet. Ich auch und ein befreundeter Psychologe sagte: “Alles ganz normal, das nennt sich Torschlusspanik. Wenn das Tor dann zu ist, ist die Panik weg. Sind die Promis es meist auch!”

Er behielt recht. Mälzer sehe ich nur noch bei unseren regelmäßigen Besuchen in der Bullerei, natürlich werde ich dann knallrot. Besser funktioniert das zwischen uns bei seiner wunderbaren Kochshow, wie vor zwei Wochen Samstags, als mein Mann beim HSV war. Da haben wir es uns muckelig gemacht, der Tim und ich. Er in seiner Showküche, ich auf der Couch. Schön war das. Und ich habe mir geschworen: seine fruchtige Tomatensuppe, die koch ich pronto nach.

Gestern war’s so weit. Ergebnis: köstlich!  Das Rezept ist supersimpel und da ich seit Samstag stolze Besitzerin eines Dymo-Labelgeräts bin, weil ich damit alle Bildunterschriften im Hochzeitsalbum machen möchte, wurde die Suppe auch gleich beschriftet. Schick, oder?

Und von wem oder was träumst du so?

Alles Liebe,

Steffi

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Moni 12. September 2011 um 08:15 Uhr

    Super lustig der Traum mit Tim M. ! Kenne aber dieses komische Gefuehl: Waehrend meiner 1. Schwangerschaft habe ich staendig von Brad Pitt und bei der 2. von Russel Crowe getraeumt…. UNGLAUBLICH. Habe dann auch 2 Jungs bekommen ! Also mach dich auf etwas gefasst……… Tomatensuppe mag ich auch. Schoenen Mo !

    Antworten
  3. [eigen]art 12. September 2011 um 08:33 Uhr

    Klingt lecker, muss ich auch ausprobieren!
    (Und die Idee, die Bildunterschriften fürs Hochzeitsalbum mit einem Dymo-Labelgerät zu machen ist der Hammer!!!)

    Antworten
  4. INKA 12. September 2011 um 08:51 Uhr

    ich hatte keine schönen Träume heute Nacht, deswegen freue ich mich umso mehr über den lecker Rezeptvorschlag, der flux nachgekocht wird.

    Hol di fruchtig, liebste Steffi!

    Antworten
  5. Penelope 12. September 2011 um 09:06 Uhr

    “Sweet dreams are made of this”…man sollte diese nächtlichen Eskapaden mehr genießen, sie kommen meist nicht wieder*-*
    Und es sich “muckelig” machen, finde ich herrlich! Und die Suppe mach ich auch pronto!

    Antworten
  6. Anni 12. September 2011 um 09:23 Uhr

    Haha 😀 Dann werd mal schwanger 😉 Dann träumt man erst verrückten Kram! Ich kann schon nicht mehr aufzählen, was sich alles schon in meinen Schlaf geschlichen hat.

    Antworten
  7. Sandra 12. September 2011 um 10:16 Uhr

    Olá Steffi,

    ich stelle mich kurz vor ;o) bin die Sandra und habe dein Blog vor einpaar Wochen entdeckt! Zeitdem gucke ich immer rein…..ich liiiiebe wie Du schreibts! Die Suppe werde ich auch ausprobieren.
    Grüssle,
    Sandra

    Antworten
  8. kathrin 12. September 2011 um 10:58 Uhr

    herrlich! du schreibst absolut zuckrig!

    ich hab vor meiner hochzeit von…ähm…joar…von paul walker geträumt…und seit der hochzeit ist er verschwunden ;D

    lieben gruß
    kathrin

    Antworten
  9. Martina 12. September 2011 um 11:04 Uhr

    Hihi,
    wobei so toll sieht der Tim ja nun wirklich nicht aus, oder?
    Aber es stimmt schon, wenn man schwanger ist, dann wird das alles noch wilder! Wir können also gespannt sein.
    Die Tomatensuppe klingt wunderbar! Ich liebe Tomaten ohnehin in allen Formen die nur möglich sind!
    Ein herrlicher Montagsstart Euch allen.

    LG
    Martina.

    Antworten
  10. Dani 12. September 2011 um 13:08 Uhr

    im ernst? mälzer?
    ja mensch steffi, wo es doch sooo viele andere männer gibt von denen du hättest träumen können. da würden wir uns also schon mal nicht in die quere kommen. 😉
    das tomatensüppchen dagegen würde ich nicht von der bettkante stossen.

    eine tolle woche,
    dani

    Antworten
  11. Nordlicht 12. September 2011 um 14:18 Uhr

    Mhhh, sieht sehr lecker aus. Wärmt schön…Danke fürs teilen.

    Antworten
  12. Kompromisslos toll. 12. September 2011 um 15:59 Uhr

    Sehr schick. Diese Labelgeräte sind der Knaller! 🙂 Und Dein Traum auch… 😉

    Antworten
  13. Stina 18. September 2011 um 10:02 Uhr

    Ewan McGregor. Und ich vermute – wenn er solche tollen Rezepte wie das der Tomatensuppe wüsste, bliebe es nicht beim Träumen. *seufz*

    Antworten
  14. Veruka 30. Mai 2012 um 10:57 Uhr

    Du sag mal.. ich bin gerade auf diese wundervolle Suppe gestoßen und frage mich wie lange die denn haltbar ist in so einem schönen Einweckglas?

    Antworten
  15. Andrea 20. Juni 2012 um 11:37 Uhr

    Kannst Du mir bitte die genaue Bezeichnung dieses supertollen Muß-ich-auch-unbedingt-haben Dymo-Labelgeräts verraten?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert

Alles im Archiv anschauen

Über das nach Hause kommen an Weihnachten und die dazu perfekt passende Mini-Serie.
Wir sind fertig. Auch mit dem Relaunch. Was geht, zeigen wir euch hier.
Wie will ich leben? Richtig gute Ideen für jetzt und die Zukunft. Hier kommt unsere November-Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wo man jetzt gerade besonders schön in Hamburg, München, Köln, Berlin und Bremen essen, bummeln und was Tolles unternehmen kann.
Für morgen schlaue Entscheidungen treffen – und heute noch entspannen! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie wir unsere Stimmungsschwankungen nutzen können, statt sie zu unterdrücken.
Wie man so glücklich wird wie die Skandinavier? Na, indem man arbeitet wie sie. Diese 8 Job-Ansätze können wir uns von ihnen abgucken.
Tschüss schlechtes Gewissen – Hallo gute Laune! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.