Wonach ist dir heute?

DoyoureadmeBerlin1

Manche Wochenenden sollten einfach nie zu Ende gehen. So schön sind sie. So leicht, so lustig, so voller schöner Momente. So war Berlin vergangenes Wochenende. Und deshalb habe ich mir diese Gefühle einfach eingepackt in ein paar Geschenke an mich selbst und liebe Menschen.

Dies sind meine neuen Lieblingsadressen in Berlin:

Los ging’s mit einem köstlichen Curry im Chan Thai Market Food Restaurant in Kreuzberg und einem kurzen Besuch im Voo Concept-Store ums Eck.

Am nächsten Tag spazierten wir gemütlich durch Prenzlberg und Mitte. Stoppten im Zeitschriftenladen do you read me?, wo man Magazine bekommt, die sonst schwer zu kriegen sind. Meine zwei Favoriten: Die beiden Wohnzeitschriften Anthology aus Amerika und die spanische AD.

 

DoyoureadmeBerlin

Gleich um’s Eck von do you read me? liegt eins der beiden Berliner Cafés von Backqueen Cynthia Barcomi: das Barcomi’s in der Sophienstraße. Ich hatte es vorher noch nie hin geschafft, war aber sofort verliebt. In das köstliche Müsli, das sofort trotz vollkommen überteuerter Preise mit nach Hause musste, genau so wie in ihre köstlichen Sandwiches, die uns die Heimfahrt nach Hamburg schwer versüßt haben.

BarcomisMüsliBerlin

Da es jetzt auch in Mitte eine & other stories-Filiale gibt, musste die natürlich besucht und mit einem neuen Pulli (ups, vergessen zu fotografieren), einem neuen Nagellack und dem passenden Kupfer-Ring verlassen werden. Is klar. & other stories gibt es auch als Online-Shop, nur falls das jemand noch nicht weiß und jetzt gerade große Gefühle bekommt.

otherstoriesBerlin

Schwer verliebt habe ich mich in die Schröderstraße in Mitte. Da war ich vorher noch nicht und hab gleich auf einen Schlag zwei neue Lieblingsläden in mein Herz geschlossen: das Kindermode- & Accessoire-Geschäft Tiny und den Concept Store Parkhaus gleich nebenan. In beiden Läden habe ich entzückende Geschenke gefunden, hätte am liebsten alles mitgenommen.

TinyBerlin

Auf dem Rückweg haben wir noch bei Type Hype kurz angehalten, der perfekte Laden für alle Typo-Fans. Poster mit großen Buchstaben, Zahlen…

Hach, das war herrlich.

Und wie war euer Wochenende? Und wo wärt ihr gerade gern falls nicht hier?

[herz steffi mitte]

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. holunderbluetchen 23. Januar 2014 um 09:07 Uhr

    vielen dank für deine tollen Tipps, liebe Steffi !!!
    Hast du vielleicht noch einen Übernachtungstipp für mich ??? Gerne in mein Postfach 🙂
    Vielen dank im voraus, helga

    Antworten
    • Sandra 23. Januar 2014 um 20:33 Uhr

      Liebe Helga,
      falls Dir Steffi nicht schon den Tipp gegeben hat: In der Auguststraße gibt es das wunderschöne und echt gut gelegene Hotel Amano. Wenn Du ein M-Apartement mit Blick zum Friedhof wählst, kannst Du auch den Fernsehturm sehen. Ich bin da seit Jahren Stammgast und war zuletzt über Weihnachten dort, wo man mich wie immer überaus zuvorkommend und super freundlich behandelt hat. Außerdem duftet es dort immer so gut, den Duft kannst Du Dir dann als hübsche Kerze mitnehmen.
      Nebenan gibt es auch noch einen Tipp, nämlich das Transit, eine Art asiatisches Tapas-Restaurant.

      Viele Grüße
      Sandra

      Antworten
  3. Sandra 23. Januar 2014 um 20:47 Uhr

    Liebe Steffi,
    was ich auch noch in Mitte empfehlen kann, ist das Restaurant Sauerkraut im Weinbergsweg, wo es super leckere selbstgemachte Bratwürste gibt. Ins Papa Pane in der Ackerstraße gehe ich auch gerne, weil’s lecker und bezahlbar ist. Und ich muss immer unbedingt bei Sabrina Dehoff in der Torstraße vorbeischauen, da finde ich (leider) immer was Schönes.
    Und was ich nun auch seit meinem letzen Besuch empfehlen kann, ist Frau Tonis Parfum Manufaktur in der Zimmerstraße neben dem Checkpoint Charlie, wo man sich seinen individuellen Duft zusammenstellen kann. Das hat echt Spaß gemacht und es ist etwas sehr Interessantes rausgekommen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
  4. Sophie 23. Januar 2014 um 20:59 Uhr

    So viele schöne Ideen, da bekomme ich glatt wieder Lust meine sieben Sachen zu packen und kurzerhand einen Städtetrip zu machen 🙂 Amsterdam ist auch sehr zu empfehlen, die hübschen Häuser, schnuckelige Läden, lässige Hollandräder (ich wäre selbst so gern Besitzern von einem), die schönen Grachten… Auf jeden Fall auch ein Wochenende wert!

    Antworten
  5. Christiane 23. Januar 2014 um 21:38 Uhr

    Liebe Sandra , im Hotel Amano war ich im letztes Jahr mit meiner Freundin . Wir waren begeistert und wollen im Sommer wieder dort einkehren . Die Lage ist nahezu perfekt . Und es herrscht Lounge -mäßige Atmosphäre . Wir hatten auch das M – App. …Mit Blick auf den Alex . Allerdings habe ich das günstige Package vom letzten Jahr noch nicht entdecken können . Buchst du über’s Hotel ? Wie ist das Publikum über Weihnachten ? Ich hätte Lust mal zu flüchten ! : ) …….
    Herzlich : ) ……. Christiane

    Antworten
    • Sandra 23. Januar 2014 um 22:39 Uhr

      Liebe Christiane,
      das freut mich, dass Du das Hotel kennst und selbst so begeistert bist. Wir hatten über Weihnachten ein L-Apartement gewählt, weil es für 100€ die Nacht mal nicht so teuer war. Dieses Mal waren wir im Altbau und hatten somit auch einen schönen alten Dielenboden und ein Tageslichtbad. Wir hatten das Zimmer im Spätsommer übers Telefon gebucht, unser Special-Kontakt ist Nadine, so eine Hübsche mit blauen Augen und nem dicken Dutt auf dem Kopf, die so süß und hilfsbereit ist. Da wir ja schon öfter dort waren, kann sie ein bisschen am Preis arbeiten :-). Sonst hatten wir auch schon mal Packages gewählt. Wenn Dich mal wieder die Sehnsucht packt, dann ruf einfach im Hotel an und frag, wann es die nächsten Packages gibt. Auf der HP kann ich sie momentan auch nicht finden.
      Das Hotel war über Weihnachten gar nicht so leer, wie wir gedacht hatten. Es waren viele Pärchen zwischen 30 und 50 da und einige Spanier. In der Stadt selbst waren auch viele junge oder Oma&Opa-Paare und Familien mit älteren Kindern.
      Ich fand’s insgesamt sehr schön und kann es nur empfehlen. Eins meiner Highlights war das (echt bezahlbare) Dinner im Weinrot im Savoy am 1. Weihnachtsfeiertag. Da wollte ich schon immer mal hin und das Ambiente hat super zu Weihnachten gepasst.
      Im Sommer darf mich Berlin gerne wieder für eine Woche empfangen. Wenn Du auch Tipps oder Anregungen hast, dann lass es mich wissen.
      Schönen Abend,
      Sandra

      Antworten
    • Eva 24. Januar 2014 um 13:49 Uhr

      Liebe Christiane,
      eine kleine Korrektur: Was Du vom Hotelfenster aus erblicken konntest, war im besten Fall der Fernsehturm, unter keinen Umständen jedoch der Alex. Das ist nämlich der Platz auf der anderen Seite der S-Bahn-Trasse vom Bahnhof Alexanderplatz. Dafür musste dich schon strecken.
      Dem Fernsehturm wurden bereits andere Namen angehängt: Telespargel, Walter-Ulbricht-Kathedrale (wegen der wunderschönen kreuzförmigen Spiegelung der Sonne auf der Kugel). Zugegeben, alle Betitelungen sind etwas sperrig. Aber trotzdem bitte niemals Alex zu dem Ding sagen. Danke.
      Grüße aus Berlin!

      Antworten
  6. lykke 24. Januar 2014 um 12:36 Uhr

    das ist zwar (fast) alles bei mir in der nähe, aber im tiny war ich noch nicht. vielleicht schaue ich mal am wochenende vorbei. schöne grüße!

    Antworten
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert