Super einfach zu machen, superlecker:

Meine 10 liebsten Easypeasy-Rezepte für heiße Tage. Cold Cake mit Mascarpone und Himbeeren, kalte Joghurt-Gurken-Suppe…

Text – Stefanie Lxuat

flutschfinger blogpost

Lieblingsrezepte werden ja nicht schlecht. Im Gegenteil, die werden im Laufe der Jahre wie guter Wein nur noch besser. Auch, weil man ähnlich wie bei guten Freunden merkt, es gibt sie nicht zuhauf, sogar eher selten und wenn man eins/einen findet – festhalten und so viel Zeit damit verbringen wie möglich. Deshalb heute hier für euch (und mich zur Erinnerung) meine 10 liebsten easypeasy Rezepte für den Sommer:

1.) Flutschfinger auf Eis serviert

Der wahrscheinlich einfachste Nachtisch der Welt: Eis am Stiel ausgepackt auf Eiswürfeln serviert. Sieht schick aus und ist in zwei Sekunden gemacht. Und es ist SELBSTgekauft, das ist doch das neue selbstgemacht. Das Leben kann so einfach sein.

Himbeercremetore leckerde

2.) Cold Cake mit Himbeeren, Mascarpone und Schoko-Puffreis-Boden

Dieser Kuchen muss nicht in den Backofen, sondern nur in den Kühlschrank, deshalb heißt er Cold Cake. Wir backen ihn seit Jahren, weil er a) supereinfach zu machen ist und b) unfassbar lecker schmeckt. Das Rezept ist von 2007 aus der Koch- und Backzeitschrift Lecker, Zutaten und Zubereitung findet ihr hier.

3.) Tartlets mit Vanillepudding, Erdbeeren & Minze

…sind in fünf Minuten gemacht: Tartlets gibt es fertig gebacken im Supermarkt und beim Konditor. Vanillepudding anrühren und in die Tartlets füllen, Erdbeeren kleinschneiden und auf den Pudding geben, Minze dazu – fertig! Superlecker, superhübsch! Auch toll, wenn man irgendwo eingeladen ist und was mitbringen soll, dafür aber nicht stundenlang in der Küche stehen möchte.

Eiskaffee

4.) Eiskaffee mit Eiswürfeln + Cold Brew Tonic

Ich bin seit Jahren süchtig danach: Espresso mit kalter Milch und einfach Eiswürfeln hinein. That’s it! Schmeckt aber wie großes Kino. Wer jetzt müde gähnt, der kann ja den Cold Brew Tonic mal ausprobieren, den ich hier vor kurzem vorgestellt habe, hier gibt’s das Rezept.

5.) Erfrischende Joghurt-Gurken-Suppe

Das einzig anstrengende an dieser Suppe ist – damit sie sensationell schmeckt, sollte man sie circa sechs Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen vorm Verzehr. Wer das ein Mal geschafft hat abzuwarten, weiß warum und hält es durch, so schwer das auch fällt. Weil: so schmeckt sie am geilsten! Das Rezept stammt aus dem Kochbuch Meine Sonnenküche: Mediterrane Rezepte von Virginie Besançon und gehört bei uns zu den Vorspeisen-Klassikern im Sommer.

Rezept kalte Gurkensuppe für 4 Personen:

Zutaten: 2 Salatgurken, 2 Becher Naturjoghurt (à 150 g), Blätter von einem Bund frischer Minze, 2 Knoblauchzehen, 10 geschälte, gehackte Mandeln, Saft von 1 Zitrone, Salz und frisch gemahlener Pfeffer, Minzblätter zum Garnieren

Zubereitung:

1.) Gurken in Stücke schneiden, Minzblätter von den Stengeln zupfen, Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden und Zitrone auspressen.

2.) Gurken, Joghurt, Minzeblätter, Knoblauch, Mandeln und Zitronensaft mit oder in einem Mixer pürieren. Und mit Salz und Pfeffer würzen.

3.) Die Suppe für 6 Stunden zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Anschließend noch mal abschmecken, eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen. In hübsche Gläser füllen, mit Minze verzieren. Fertig!

Luxat_Weisses Haus

6.) Thunfisch-Sashimi mit Miso-Nussbutter

Das Rezept hat unser Freund Patrick Voeltz, der das Restaurant Das Weisse Haus betreibt, entwickelt. Ich habe es hier vor fünf (!) Jahren schon mal vorgestellt und liebe es seitdem sehr. Toll auch als Abendbrot an heißen Tagen. Schmeckt schön leicht, macht satt und das auf wunderbare Weise! Hier gibt es das Rezept.

GuacamoleIpanema

7.) Frische Guacamole mit Chips und dazu einen Ipanema

… das ist unser Mallorca-Klassiker, wenn wir dort eine Finca mieten. Abends als Sundowner, herrlich. Schmeckt aber auch in Hamburg oder wo auch immer man gerade is(s)t. Die Easypeasy-Rezepte dazu findet ihr hier.

8.) Der Chrissi-Salat

Mein Mann heißt Chrissi (nur zur Erinnerung) und der hat vor Jahren all das, was wir gern mögen, in einem Salat zusammen gemixt: Nudeln, Ruccola, Äpfel, Champinions… Dazu ein leckeres Dressing aus unter anderem Balsamico-Essig, Honig und Marmelade. Der Chrissi-Salat war geboren und hat seitdem eine sehr, sehr große Fangemeinde. Hier findet ihr das Rezept.

Sommerrollen-Xenia-Alt

9.) Sommerrollen

… mit Gemüse, Reisnudeln, Erdnüssen, koreanischem Feuerfleisch und einer unfassbar guten Soße hat meine Freundin Xenia, die den schönen Interior-Laden Minimarkt betreibt, das erste Mal für mich gemacht – seitdem bin ich süchtig! Ist alles fix vorbereitet und die Rollen kann sich jeder easy selber rollen während man gemeinsam um den Tisch sitzt und herrlich quatscht. Hier findet ihr das Rezept.

Sommerbowle

10.) Zitronen-Rhababer-Physalis-Crémant-Bowle

Geht so: 1 Zitrone (Schale als Spirale abschälen & Innenteil in Scheiben schneiden), ca. 400 ml Crémant, 500 ml Rhababersaft, 4 Physalis (geviertelt), 1x umrühen, Eiswürfel dazu – köstlich!

 

Und was kocht, backt oder trinkt ihr am liebsten im Sommer und teilt das auch noch gern mit Freunden und Familie?

Herzlich,

Steffi

Text – Stefanie Lxuat

Fotos – 1.) + 4.) Brita Sönnichsen, 2.) Lecker.de, 3.), 4.), 5.) Stefanie Luxat

11 Comments

  1. Antworten Doro 10. Mai 2016 um 10:22 Uhr

    Wenn ich das alles so sehe, wünsche ich mir SEHNLICHST, dass die doofe Frau Holle ihre Eisheiligen wieder einpackt und uns über Pfingsten schönes Wetter schenkt. Mensch 🙁
    Vor allem der Cold Cake mit Himbeeren, Mascarpone und Schoko-Puffreis-Boden! Himmel. Den werde ich sicherlich im Sommer mal ausprobieren, er klingt unglaublich lecker. (Ich liebe Puffreis. Uff. Ein Kuchen damit muss der Knaller sein!)

    Alles Liebe,
    Doro

    • Antworten Steffi 10. Mai 2016 um 13:23 Uhr

      @Doro: Oh nein, scheint bei euch etwa gerade nicht die Sonne? Hamburg strahlt gerade endlich mal herrlich! Ich drück dir die Daumen für Sonne und Puffreis! Und sonst: einfach trotzdem Puffreis, Puffreis-Protest! 🙂 Herzlich, Steffi

  2. Antworten Kathrin 10. Mai 2016 um 12:07 Uhr

    Ich nehme meistens diesen Instant Eiscaffe aber diesen hier muss ich wirklich mal ausprobieren , so einfach wie der klingt und die Torte sieht super lecker aus. Ansonsten ist mein lieblings Sommerdrink immer noch Caipirinha, nur besser nicht in der direkten Sonne genießen.
    Viele Grüße Kathrin

    • Antworten Steffi 10. Mai 2016 um 13:22 Uhr

      @Kathrin: Caipirinha, heeeerrlich! Ipanema ist ja quasi der alkoholfreie Caipi und den darf man wiederum sowas von in der Sonne genießen! 😉 Herzlich, Steffi

  3. Antworten MarieOla 10. Mai 2016 um 16:30 Uhr

    Ha! Der Flutschfinger verfolgt mich heute irgendwie! Habe heute in meinem neuen Lieblingsroman gelesen und dort hatten sie auch einvernehmlich am Flutschinger gelutscht. Hm, nee … :)) … Wie hört sich das bitteschön jetzt an?! Auf jeden Fall schlimmer, als es ist! Also, es ging um zwei Leute und zwei Flutschfinger … egal … :))). Der Roman ist in Wirklichkeit nämlich sehr harmlos und auch sehr lustig und ich lache mich in regelmäßigen Abständen scheckig … Schön, ihn nochmal hier zu sehen. Ich gehe ihn gleich shoppen! :)) … also den Flutschfinger … Himmel … !!!
    Liebe Grüße
    Mariola

    • Antworten Steffi 10. Mai 2016 um 22:46 Uhr

      @MarieOla: Na und wie heißt der Lieblingsroman jetzt? Nu will ich’s auch wissen! 🙂

      • MarieOla 11. Mai 2016 um 09:12 Uhr

        Na klar! “Es muß wohl an dir liegen” heißt das gute Stück und ist von Mhairi McFarlane. Der Adam versüßt hier das Ganze 🙂 … wie ich finde … 🙂 Bei “Wir in drei Worten” kam ich stellenweise auch nicht aus dem Lachen raus! Ich wünsche Dir einen tollen Start in den Tag!
        Alles Liebe
        Mariola

      • Steffi 11. Mai 2016 um 09:27 Uhr

        @MarieOla: oh klasse, die guck ich mir auch mal an, Merci! Steffi

  4. Antworten Julie 10. Mai 2016 um 21:55 Uhr

    Der Chrissi-Salat hats in mein Best-of-Kochbuch mit meinen Lieblingsrezepten geschafft. Vor allem das Dressing ist sensationell und ich werde oft danach gefragt 🙂

  5. Antworten Anja 25. September 2016 um 17:21 Uhr

    Liebe Steffi!

    Vielen Dank für das tolle Ipanema-Rezept! Sooo lecker – haben wir jetzt schon einige Male getrunken…zum Glück haben wir ja diemal einen so langen Sommer!
    (wir mixen uns nachmittags auch gerne mal Mango-Lassi – ca. 2:1 Naturjoghurt/Mangosaft oder 2:1 Buttermilch/Maracuja-Saft…sehr erfrischend und auch etwas sättigend – meine Kinder lieben es!)

    mein Lieblings-Easypeasy-Sommer-Salat ist übrigens:
    Ruccola-Salat, Wassermelone -gewürfelt-, Feta-Käse -würfeln- (vermischt mit Olivenöl und Schafskäsegewürz – ich nehme immer das von charaf-gewuerze-berlin…sehr lecker scharf/würzig!…haben auch einen Onlineshop) – alles mischen – That’s it!

    wenn im Spätsommer dann wieder (leckere) frische Feigen erhältlich sind, ist dies mein Easypeasy-Lieblings-Salat:
    2-3 frische Feigen (ca. 16teln), 4-5 Scheiben Serrano-Schinken -kleinzupfen-, 1 Kugel Mozzarella -würfeln-, frische Basilikum-Blätter (ca. von 1/3 Topf) – alles auf einem großen Teller gemischt anrichten und mit Honig, Olivenöl, Balsamic-Creme und etwas Zitronensaft überträufeln (einzeln, nicht als Dressing-Mix), evtl. etwas Pfeffer…
    Achtung: Suchtgefahr!!!
    (Original-Rezept ist von Jamie Oliver “der sinnlichste Salat der Welt”)

    Liebe Grüße

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Mermaid Uhren
    Lillibell
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Minimarkt
    Stoll Werbung
    Lynns Buch