Wonach ist dir heute?

KupferKonfettiMinimarktOhhhMhhhde

KKupferKonfettiOhhhMhhhMinimarkt

Einer weiterer meiner  Hamburger Lieblingsläden verkauft jetzt auch mein Kupfer-Konfetti: Minimarkt im Schanzenviertel. Die so unglaublich entspannte und nette Besitzerin Xenia Alt hat mich auf wunderbare Weise dazu eingeladen. Natürlich musste ich mir den hübschen Kupfer-Korb, in dem sie jetzt mein Kupfer-Konfetti verkauft, auch gleich kaufen.

Xenia zu besuchen ist jedes Mal ein Fest. Die 26-Jährige hat ein Superhändchen für skandinavische und internationale Deko-Schönheiten, wovon immer mindestens eine sofort in meine Tasche hüpft. Dieses Mal habe ich mich innerhalb von Sekunden in alles von Illustratorin Ini Neumann verliebt. Sie kann Feder-, Füchse – und Ananas-Poster zeichnen wie keine Zweite und ihre Postkarten sind auf eine so selten gute Art sexy, dass ich mich sogar traue das selten gut klingende Wort sexy zu benutzen. Sie bringt da so etwas herrlich leichtes, gutes in die Bilder, dass sie jetzt sogar bei uns im Esszimmer hängen. Dazu Morgen mehr! Und ja: Minimarkt hat auch einen Online-Shop, falls eure Kreditkarte gerade ähnlich hibbelig wird wie meine immer…

PPlakateMinimarktOhhhMhhhde

MinimarktOhhhMhhh

Als ich vor vier Jahren, als ich mit dem Bloggen begann, mein erstes Foto in einem Laden machen wollte war ich schweißgebadet und total verkrampft, bekam selten die Geschichten, die ich gern wollte. Damals hatte mein Blog noch nicht bis zu 6000 Leser täglich, eher so 30, an guten Tagen.

Ich hatte damals schon als Journalistin für zahlreiche Zeitschriften diverse internationale Schauspieler interviewt, Designer getroffen, war als Reiseredakteurin quer durch die Welt geflogen, aber als Bloggerin hatte ich totale Berührungsängste, hatte ich das Gefühl bei Null anzufangen. Natürlich bin ich auch keine gelernte Fotografin, brauche immer erst ein bisschen bis das Licht, die Schärfe et cetera sitzt. Wenn man immer von Fotoprofis umgeben ist, mit denen und Stylisten zusammen arbeitet und überall perfekte Bilder sieht, ist die Ladehemmung natürlich noch größer. Kennt jemand von den Bloggern unter euch das Gefühl, von dem ich hier erzähle?

XeniaMinimarktOhhhMhhhde

Heute trau ich mich dank so toller Frauen wie Xenia, die die Ruhe weg haben, mehr. Erzähle den Ladenbesitzern einfach gleich zu Anfang, was ich vorhabe, warum das auch für sie eine tolle Idee ist, was mein Blog zu bieten hat und während ich erzähle, werde ich entspannter, der Ladenbesitzer weiß, was gleich passiert und der Plan ist klar.

Xenia hat oft Frauen mit knallroten Köpfen im Laden, die ganz verstohlen fotografieren, obwohl sich Xenia sogar drüber freut, wenn jemand Bilder macht. Deshalb war sie auch sofort Feuer und Flamme, als ich ihr erzählte, dass ich schon so lange die Idee habe, einen Aufkleber für besonders bloggerfreundliche Läden zu machen: Bloggers welcome – tested by OhhhMhh, siehe unten. Damit gleich klar ist, hier darf jeder sehr gern Fotos machen und Fragen stellen. Im eigenen Tempo. Also, falls ihr den Aufkleber irgendwo demnächst entdeckt, wisst ihr, hier könnt ihr euch austoben. Vielleicht hilft das ja ein bisschen. Und alle Nichtblogger wissen einfach: hier ist es besonders nett! Ich werde demnächst noch mehr Aufkleber verteilen und auch mal eine Liste basteln, welche Läden einen haben. Falls Ladenbesitzerinnen, bei denen ich schon war, auch gern einen hätten, einfach eine Email an [email protected] schicken! Dann freu ich mich.

AufkleberMinimarktOhhhMhhhde

MinimarktAufkleberOhhhMhhhde

VitrineMinimarktOhhhMhhh

So, das sind meine News am Montag. Und wie war dein Wochenende so? Und warst du auch schon mal bei Minimarkt oder was würdest du jetzt gern da kaufen? Ich glaub, ich brauch noch mehr von Ini Neumann…

[herz steffi mitte]

 

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Nathalie 17. Juni 2013 um 08:21 Uhr

    Guten Morgen, was für ein schöner Bericht, und ich musste schmunzeln! Grade wenn man “nur” eine Hand voll Leser hat, denkt man oft ” ist man denn überhaupt gut genug, um von der Sache XY Fotos machen zu dürfen?”. Ich habe (leider) schon viele schöne Gelegenheiten verpasst, weil ich einfach nicht über meinen Schatten springen konnte, es wird aber immer besser! Vorallem in Geschäften finde ich das schwer, einfach weil man dann “beobachtet” wird. Der Aufkleber ist Spitze, ab damit ins Rheinland!!!! Liebste Grüsse Nathalie

    Antworten
  3. Sabine von azurweiss 17. Juni 2013 um 08:32 Uhr

    Sehr hübsche Idee mit dem Aufkleber! Und Xenia ist eigentlich immer meine erste Anlaufstelle, wenn ich in Hamburg bin. Das nächste Mal im Juli und ich freue mich jetzt schon auf den Besuch bei ihr. Sonnige Grüße! Sabine

    Antworten
  4. binedoro 17. Juni 2013 um 09:50 Uhr

    Ha, im minimarkt schaue ich im Juli während meines Hamburg-Trips auch vorbei – ein voller Geldbeutel sollte mit, denn die Bilder sehen viel versprechend aus. 🙂 Ich kenne das Gefühl mit dem Fotografieren … nachfragen, ob man’s darf … warum man fotografieren möchte usw. keine leichte Aufgabe, jedenfalls für einen Blogger wie mich, der bislang noch nicht so groß rausgekommen ist. Ich freu mich auf jeden Fall auf Hamburg und werde deine neuen Aufkleber suchen. 😉

    Liebe Grüße!
    bine

    Antworten
  5. lykke 17. Juni 2013 um 09:53 Uhr

    fein fein fein, ich muss unbedingt bald wieder mal nach hamburg, live shoppt sichs doch am schönsten!

    Antworten
  6. frau_k_aus_hh 17. Juni 2013 um 10:19 Uhr

    hey steffi, ganz genau kenne ich das gefühl! schön, wie du das beschreibst. ich beginne mit dem bloggen quasi eine neues hobby und fühle mich dermaßen unzulänglich… ein absolut ungewohntes gefühl, wo ich doch sonst so sehr mitten im leben stehe, personalverantwortung habe… aber es macht mut, zu lesen, wie rasant sich das bei dir entwickelt hat!… toll! und nochwas… es ist und war sicher eine gute idee, sich an den guten der branche, mit den top-fotos zu orientieren… liebe grüße! anja

    Antworten
  7. Britta bloggt 17. Juni 2013 um 11:05 Uhr

    hallo steffi!
    wiedermal ein wunderbarer shopping-tip…..wenn ich die bilder sehe denke ich nur “ich muß mal wieder nach hamburg!!!” .
    auch spannend wie du etwas von deinen anfängen berichtest…..mir geht es ähnlich….die klicks sind ,ääähmm, noch im rahmen 🙂 denn ich bin erst seit januar dabei und muß wohl noch EINGES dazulernen…
    Ich gucke immer wieder gerne auf deinen blog und finde deinen bilder sehr gelungen :-))
    viele liebe grüße aus oldenburg,
    Britta

    Antworten
  8. Dorthe 17. Juni 2013 um 13:07 Uhr

    Liebe Steffi,
    oh ja, das kenne ich sehr gut! Beim Fotografieren (auch wenns in meiner Heimat ist, es Vögel sind …), bei einem Interview, bei der Vorstellung eines neuen (Buch)projekts…immer denke ich, ich bin nicht genug. Mein Blog gibt’s erst seit kurzer Zeit – der beste Tag zählt bisher 32 Besucher!!! Yeah! Schön zu sehen, wie es sich bei Dir seit Deinen ca.30 entwickelt hat ;-)))
    Lg Dorthe (dorthevoss.blogspot.de)

    Antworten
  9. Nathalie 17. Juni 2013 um 13:14 Uhr

    Toller Laden, der ist mir bei meinem letzten Hamburg Besuch auf der Schanze ganz entgangen, zumindest bewusst. Ist für das nächste Mal (hoffentlich noch dieses Jahr) vorgemerkt. Danke für den Tipp.

    Antworten
  10. Julia 17. Juni 2013 um 15:25 Uhr

    Das sieht einfach wunderbar aus. Ich liebe skandinavisches Design, insbesondere das aus Island. Leider ist Hamburg weit weg, Aber die Idee einfach mal den ein oder anderen netten Laden, Kunsthandwerker oder auch einfach das schnuckelige Cafe um die Ecke auf meinem Blog vorzustellen ist einfach super. Denn auch auf dem Land gibts wahnsinnig kreative Menschen und Ideen. Und darum soll es ja auch auf meinem Blog gehen. Ich hatte ürbgiens ein wunderbares Geburtstagswochenende (siehe Blog ;-)) Viele Grüße Julia

    Antworten
  11. Jane 17. Juni 2013 um 15:35 Uhr

    Jetzt ist der Minimarkt noch ein bisschen schöner 🙂 Das nächste Mal werde ich auf jeden Fall wieder im Minimarkt vorbeischauen und mir dein Kupferkonfetti kaufen! Ich bin verliebt und weiß schon genau, wo ich es hinkleben werde!

    http://www.bezauberndes-leben.de

    Antworten
  12. Julia 17. Juni 2013 um 16:16 Uhr

    Ich liebe diesen Laden auch sehr und wünschte, dass ich öfters in HH wäre um dort einzukaufen 🙂

    Antworten
  13. gesa 17. Juni 2013 um 19:32 Uhr

    ..was für ein schönes posting und was für ein großartiger aufkleber.. 🙂 und welch ein ärger, dass ich am samstag und auch gestern noch in der schanze war, aber nicht beim “minimarkt” vorbeischaut habe.. umso ärgerlicher, da ich xenia doch noch von “früher” kenne… xenia, falls du hier vorbei siehst – “iberost.royal cristina” 2005 (?), erinnerst du dich? wir beide mit der herrlichen julia.. 🙂
    beste grüße an euch zwei nach hamburg, gesa

    Antworten
  14. Lilamalerie 17. Juni 2013 um 23:31 Uhr

    Ach, kaum zu glauben!!
    Auch du hast mal mit 30 Lesern angefangen ?

    Das ist tröstlich:-)
    Und ja, das ist oft ein Angang in netten Geschäften oder Cafe, etc. zu fotografieren, weil das für mich immer so den Touch des Verbotenen hat.
    Sehr ermutigend, dein Tipp, da etwas offensiver zu sein.
    Danke dafür und ein gutes Nächtele,
    LG,
    Monika

    Antworten
  15. Bianca aus Appellund 18. Juni 2013 um 08:01 Uhr

    Moin liebe Steffi,
    was für ein schnuckeliger Laden und was für ein absolut schöner Kupfer-Konfetti-Verkaufs-Kupfer-Korb.
    mein Blog ist Mininklein und obwohl ich das jetzt schon ein-zwei jahr elänger mache, zücke ich immer noch verstohlen mein Handy und knipse schöne Dinge in Läden aus der Hüfte….ich werde mich da nie dran gewöhnen. Und die “große” Kamera in Läden rauszuholen…undenkbar *lach*
    Aber dein Post macht mir ein bissi Mut, gekoppelt mit der Frage einer Standbesitzerin auf dem Prommeflohmarkt, warum ich genau diese kleine Holzkuh fotografiere und meiner Antwort das ich einen kleinen Blog habe, wo ich über den Flohmarkt berichte und ihr strahlendes Lächeln mit dem Zusatz:”Das ist ja eine sehr schöne Sache!”
    Leider habe ich das auch schon gaaanz anders erlebt…

    Einen schööönen Tag wünscht Dir,Bianca

    Antworten
  16. Steffi 18. Juni 2013 um 22:48 Uhr

    Ich kenne diese Ladehemmung die Du beschreibst total, da hilft es ganz bestimmt, so einen tollen “Bloggers welcome”-Aufkleber an der Tür zu sehen – tolle Idee! 🙂

    Antworten
  17. Tammy 19. Juni 2013 um 12:44 Uhr

    Man möchte direkt Xenia knuddeln <3 Momentan mache ich meine Fotos auch immer versteckt, schnell mit dem Smartphone… Dabei hätte ich doch eine wunderschöne Canon – vielleicht nimm ich doch mal den Mut zusammen und frage bei zwei meiner Lieblingsgeschäfte nach! Den Aufkleber finde ich toll!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert