Wonach ist dir heute?

Ich bin komplett auf Lavendel – im kulinarischen Lavendelrausch versunken. Angeblich soll es ja so beruhigend wirken, dieses duftende und schöne lila (oder blaue) Heilkraut. Als Tee oder Badeaufguß in sanfte Schlafgegenden geleiten, die man sonst nur nach sehr viel Rotwein erreicht, nur ohne die Kopfschmerzen eben. Bei mir bewirkt Lavendel allerdings höchste Aufruhr in meinen Küchensynpasen. Was man damit alles anstellen kann, schwirrt spät abends im Bett durch meinen Kopf. Ideen über Ideen. Erst die Lavendel Panna Cotta von Montag, danach noch schnell Lavendelzucker angesetzt.

Ich werde demnächst sogar so weit gehen, Lammfilets mit Rosmarin und Lavendelzweigen zu umgarnen und im Ofen zu rösten. Heute hier am Cupcake Freitag bei Ohhh…Mhhh… gibt es Lavendel-Cupcakes aus der Hummingbird Bakery. Die Lavendelblüten küssen die hierin verwendete Milch nur ganz zart und wirken darin wie eine kleine Geschmacksinfusion. Ein leichter fluffiger Vanille-Kuchen mit Lavendel-Note. Die Hummingbird Bakery schlägt im Rezept ein Lavendelfrosting vor, ich mochte lieber mit etwas neutralerem, nämlich meinem Lieblings-Frischkäsefrosting garnieren. Gerne kann man hier ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe einbauen oder mit frischen Lavendelzweigen garnieren.

Lavendel-Cupcakes nach Hummingbird Art

Zutaten (für ca. 12 Stück):

120ml Milch

ca. 1,5 EL getrockneter Lavendel oder 3 EL frische Lavendelblüten

120g Mehl

140g Zucker

1 1/2 TL Backpulver

40g weiche Butter

1 Ei

 

Für das Frosting nach Jeanny Art:

25g sehr weiche Butter

50g Frischkäse Doppelrahmstufe

250g Puderzucker

etwas  purpurfarbene Lebensmittelfarbe (Paste oder Pulver, nicht Flüssigkeit, sonst läuft Euch das Frosting von den Cupcakes)

1.) Milch und Lavendelblüten in eine kleine Schalte gießen, mit Folie bedecken und ein paar Stunden ziehen lassen. Je länger, desto intensiver wird der Lavendelgeschmack durch den Cupcaketeig ziehen. Die Lavendelblüten nach dieser Zeit dann aus der Milch heraussieben.

2.) Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen, Muffinform ausfetten oder mit Papierbackförmchen versehen.

3.) Mehl, Zucker, Backpulver und Butter mischen, bis alles vermengt ist. Bisher noch trocken und staubig, was machen wir denn jetzt? Richtig:

4.) Lavendelmilch langsam hinzufügen und alles gerade so vermengen. Wie immer nicht zu viel mixen. Ei ebenfalls hinzufügen und gut einmischen.

5.) Den Teig zu ca. 2/3 in die Förmchen geben und 20-25 Minuten lang backen. Der Teig sollte durch sein, aber keineswegs auch nur eine Minute zu lang gebacken werden. Also immer mal per Stäbchentest überprüfen.

Ausgekühlte Cupcakes mit Frosting versehen. Ich habe die Butter,  den Frischkäse, den gesiebten Puderzucker und etwas Lebensmittelfarbe mit dem Mixer so lange durcheinander gewirbelt, bis eine fluffige Creme entstand. Auf die Cupcakes geben, Lavendelblüte drauf. Sweet, oder?

Habt das beste Wochenende, das sich Euch gerade anbietet. Das würde mich für Euch freuen.

All the love in the universe,

Jeanny

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Hedi 15. Juli 2011 um 09:00 Uhr

    Du bist nicht nur im Lavendelrausch, sondern auch in allerbester Fotografierlaune. Toll. Du solltest mal ein Bildband Happy Cupcakes rausbringen. Würde ich mir sofort auf den Wohnzimmertisch legen und durchblättern, wenn ich mal Happiness brauche. Hab ein schönes Wochenende,
    Hedwig

    Antworten
    • Virginia 15. Juli 2011 um 10:29 Uhr

      Ja, das wäre fabelhaft. Ich bin kürzlich mal alle Cupcake posts durchgegangen, die ich hier schon verfasst habe nach fast einem Jahr. 52 Cupcake-Sorten, mindestens also 624 gebackene Cupcakes. Wahnsinn, oder?
      Dir auch ein schönes Wochenende, Jeanny

      Antworten
  3. nike 15. Juli 2011 um 09:07 Uhr

    ja ja ja! der meinung bin ich auch! deine bilder sind der knaller, immer wieder wunderschön – wie ein sonnenstrahl am grauen sommer(?)himmel … 😉
    i fell in love with lavender!
    happy weekend!

    Antworten
  4. Christiane 15. Juli 2011 um 09:23 Uhr

    Oh, ich bin auch gerade voll auf Lavendel. Habe in dieser Woche den Lavendel-Sirup von Monin für mich entdeckt-mit Prosecco der Knaller und erst diese Farbe! Sicher tut dem Rezept oder dem Frosting ein Spritzer Sirup ebenfalls sehr gut. 🙂

    Antworten
    • Virginia 15. Juli 2011 um 10:31 Uhr

      Klar. Sirup tut immer gut 🙂 Auch in Eisshakes. Vanilleeis, Milch, Cookies und Sirup rein, dann in den Standmixer. Du hast mich auf eine Idee gebracht 🙂

      Liebe Grüße!
      J

      Antworten
  5. Marla 15. Juli 2011 um 09:52 Uhr

    LECKER und meine Lieblingsfarbe. Ist in Eurer Nachbarschaft noch ein Haus frei? 🙂
    Schönes Wochenende, M.

    Antworten
  6. anni 15. Juli 2011 um 10:08 Uhr

    Liebe Jeanny,
    bin zum ersten Mal hier und habe noch nie so schöne und bestimmt auch leckere Cupcakes gesehen. Toll! Hoffe, ich bekomme das mit meinen rudimentären Backkenntnissen hin… 😉

    Wünsche dir und deinem Lavendel mehr Sonne am WE! Anni

    Antworten
  7. Sabine 15. Juli 2011 um 13:12 Uhr

    Mensch Jeanny, die sehen wieder super klasse aus, aber ich habe bei Lavendel im Essen immer Probleme. Ich reiche ihn gern, ich dekoriere gern damit, aber ich mag ihn nicht essen. Vielleicht sollte ich einfach mal ganz mutig sein und es probieren? Hmmm…schaun mer mal!
    Dir auch ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße
    Sabine

    Antworten
  8. 15. Juli 2011 um 13:30 Uhr

    love, love, LOVE!!!!!

    Antworten
  9. Susanne 15. Juli 2011 um 13:39 Uhr

    Hallo,
    ich hätte da mal eine Frage bezüglich des Frostings. Welchen Frischkäse verwendest du meistens?

    Liebe Grüße
    Susanne

    PS: Danke für deine Mühe auf dieser Seite, du verschaffst mir immer wieder schöne Momente!

    Antworten
  10. Laura 15. Juli 2011 um 13:45 Uhr

    Hi Steffi,

    ist das jetzt neu und immer so, dass du Donnerstags nicht bloggst??

    Liebe Grüße, Laura

    Antworten
  11. ce.leb 15. Juli 2011 um 18:27 Uhr

    hey du,
    ich hab jetzt mal ne viel allgemeinere frage. ich muss bald eine ladung cupcakes abliefern, bei denen das topping perfekt sein soll 😉 wenn ich ein normales topping aus schokolade, frischkäse und puderzucker mache, und es zu flüssig ist – was muss ich mehr zugeben, damit es am ende schön fest wird, und ich es gut in form spritzen kann? mehr zucker, mehr frischkäse?
    ich glaube du als cupexpertin bist die richtige ansprechpartnerin!
    ein schönes wochenende mit viel sonne,
    wünscht dir celeb

    Antworten
    • Virginia 15. Juli 2011 um 18:44 Uhr

      Hallo celeb,

      auf jeden Fall mehr Puderzucker. Dadurch wird allerdings die Farbe heller und der Schoggi-Geschmack wird etwas übertünscht, aber fester wird es.

      Hab viel Spaß und unbedingt welche für Dich einbehalten, bevor Du sie ablieferst.

      J

      Antworten
  12. Kati 16. Juli 2011 um 09:23 Uhr

    ich liebe die Farbe flieder….so kommen deine Lavendelcupcakes direkt in mein Herz….
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Kati

    Antworten
  13. Manuela 17. Juli 2011 um 17:17 Uhr

    Hallo!
    Sehr schönes rezept und ein wirklich guter und interessanter Blog. Gefällt mir sehr gut hier!
    Habe eine frage zu den Lavendelblüten: nimmt man nur die farbigen Blüten oder den ganzen Kopf (mit grün)? Mein Lavendel duftet auch so gut und ich will ihn unbedingt ehren 😉 . Die Panna cotta sieht auch so lecker aus …
    LG Manuela

    Antworten
    • Virginia 17. Juli 2011 um 18:53 Uhr

      Hallo Manuela, schön, daß es Dir hier gefällt 🙂
      Auf jeden Fall nur die Blüten verwenden. Also bevor er Dir verblüht: ab in den Kuchen. Aber bitte nicht den Schopflavendel, sondern den ganz normalen Lavendel abzupfen und verbacken.

      Noch einen tollen Sommer Dir!
      Jeanny

      Antworten
      • Manuela 19. Juli 2011 um 13:56 Uhr

        Vielen Dank für deine promte Antwort. Da werde ich mal meine Familie überraschen :-))
        Wünsche auch allen einen schönen Sommer mit noch hoffentlich vielen sonnigen Tagen.
        LG Manuela

  14. Katha 17. Juli 2011 um 22:10 Uhr

    Lavendel ist so super und in Cupcakes verarbeitet kann ja nur etwas wundervolles als Ergebnis herauskommen! 🙂

    http://lieblings-blog.blogspot.com/

    Antworten
  15. Katja 22. Januar 2012 um 15:04 Uhr

    So, nachdem ich die Rezeptseite schon länger in meinen Lesezeichen gespeichert habe, bin ich heute endlich mal dazu gekommen, die Cupcakes nachzubacken! Die sind soooooo lecker und mein Genießersohn (fast 9 Jahre alt) hat gleich 3! genüßlich aufgefuttert. Wir haben allerdings das Mascarpone-Frosting genommen, dass ich bei einem anderen Cupcake hier gefunden habe. Hast Du eigentlich schon mal Lavendel-Cookies probiert? Und Lavendel-Feigen-Creme ist auch tooootal lecker! Wenn Du magst, kann ich Dir ja mal die Rezepte schicken!
    LG aus München
    Katja

    Antworten
  16. Ke 7. März 2013 um 23:27 Uhr

    Wunderschöne Fotos – und wundertoller Blog!
    Liebe Grüße,
    Ke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert