Wonach ist dir heute?

glomerylane_moodboard_spring

Ich bin’s wieder: Inga vom Glomerylane, die sich sehnlichst Frühling wünscht. Ich brauche Sonne, Sonne und noch mal Sonne! Und was macht das Wetter? Wintereinbruch. So, habe ich mir gesagt, da mach ich nicht mit! Ich mach mir einfach meinen eigenen Frühling! Und schwupps, hab ich mir ein Moodboard aufgebaut. In meinen Lieblingsfrühlingsfarben und mit allem, was diese Jahreszeit für mich bedeutet.

glomerylane_hydrangea

Los geht’s natürlich mit zartem Blumengrün in Form von Mini-Hortensien. Ich finde hier braucht’s keinen riesigen (und teuren) Blumenstrauß, sondern die Farbe macht’s. Und das fluffige! Meine Lieblingsfrühlingsfarben sind Zartgrün und seltsamerweise Knallgelb, das ab Mai wieder im Schrank verschwinden muss, davor aber praktisch täglich in meinen Einkaufskorb wandert…

Für ein bisschen Frühlingsduft habe ich auf dem Markt frische Kräuter gekauft und zu kleinen Kränzen und Sträußen gebunden. Die duften jetzt einfach vor sich hin und sind auch getrocknet noch schön.

glomerylane_spring

Und weil das schönste am Frühling für mich ist, endlich wieder draußen zu sein, Unkraut zu jäten (ist ohne Zwang manchmal wie Meditation), einfach nur in der Sonne zu sitzen und Freunde einzuladen, wird jetzt einfach drinnen schon mal kräftig gesät.

Noch ein paar Accessoires wie schöne Postkarten, ein kleines Radiergummiauto (symbolisch für Sonntagsausflüge), ein Porzellanvögelchen etc. und fertig ist der Zimmer-Frühling.

Macht ihr mit? Welche Farbe hat euer Frühling? Habt ihr auch eine Farbe, die nur zu ganz speziellen Zeiten geht?

Liebste Grüße von

eurer sonnenhungrigen Inga

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. querSchnitt 13. März 2013 um 08:30 Uhr

    Hi Inga, wie schön “Dein” Frühling ist!
    Heute scheint bei uns ein wenig die Sonne und auch ich hoffe, dass der Schnee bald der Vergangenheit angehört – Jedenfalls bis zum nächsten Winter. 🙂
    Meinen ersten Frühlingsbeitrag habe ich mit Hasi getätigt. Den findest Du hier: http://querschnitt.blogspot.de/2013/03/osterhase-und-diy-anleitung.html

    Wie findest Du ihn?

    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
  3. Sabine Seyffert 13. März 2013 um 09:11 Uhr

    Eine schöne Idee, den Frühling auf diese Weise einfach nach Drinnen zu holen. Wobei ich gestehen muss, ich komme gerade von einem morgendlichen Spaziergang mit einer Freundin, das winterliche Wetter heute Früh samt Sonnenschein ist einfach toll!

    Antworten
  4. Isabel 13. März 2013 um 09:23 Uhr

    Ich finde die Idee total super, gerade wo es jetzt wieder so grau ist und schneit. Leider lässt meine kleine Wohnung da wenig Spielraum für weitere Deko. Bei mir muss ein Strauß Tulpen, Rosen etc. als Frühlingsbote reichen.

    Antworten
  5. Tine 13. März 2013 um 09:46 Uhr

    Oja Mini-Hortensien liebe ich auch. Und ausserdem stehen in meiner rWohnung gerade überall kleine Töpfe mit Hyazinthen und Muscari – ich liebe den Duft!

    Antworten
  6. Madita 13. März 2013 um 09:58 Uhr

    Mehr Grün bitte, und weniger Weiß – also draußen. Danke für eure Farbtupfer 🙂

    Antworten
  7. Sandra 22. März 2013 um 18:32 Uhr

    Wenn ich aus dem Fenster schaue, dann sehe ich, dass wir es wirklich nötig haben, den Frühling zu basteln. Danke für das schöne DIY. 😀

    Antworten
  8. Ballistol 21. Mai 2013 um 11:11 Uhr

    ganz tolle Idee hast du da und bei unserem grauen tristen Wetter auch bitter nötig ein wenig Frühling sich in die Wohnung zu zaubern, bzw basteln

    herzlichen dank und einen schönen Tag mit hoffentlich bald viel Sonne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert

Alles im Archiv anschauen

Wer und was unser Leben wirklich leichter und schöner macht. Hier kommt unsere neue Abo-Ausgabe.
Über das nach Hause kommen an Weihnachten und die dazu perfekt passende Mini-Serie.
Wir sind fertig. Auch mit dem Relaunch. Was geht, zeigen wir euch hier.
Wie will ich leben? Richtig gute Ideen für jetzt und die Zukunft. Hier kommt unsere November-Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wo man jetzt gerade besonders schön in Hamburg, München, Köln, Berlin und Bremen essen, bummeln und was Tolles unternehmen kann.
Für morgen schlaue Entscheidungen treffen – und heute noch entspannen! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie wir unsere Stimmungsschwankungen nutzen können, statt sie zu unterdrücken.
Wie man so glücklich wird wie die Skandinavier? Na, indem man arbeitet wie sie. Diese 8 Job-Ansätze können wir uns von ihnen abgucken.