Wonach ist dir heute?

Ich kann Herzen malen. Eine Sonne. Wenn’s gut läuft, erkennt man noch einen Baum, eine Palme oder einen Inselhügel. Ab da ist Schluss, erkennen nicht ein Mal Menschen mit viel Phantasie, was meine Zeichnungen sagen wollen. Deshalb schweigen meine Finger diesbezüglich meist. Obwohl ich sie gern zum Tanzen bringen würde.

Wahrscheinlich habe ich mich deshalb innerhalb von Sekunden in das Buch The Guerilla Art Kit von Kreativ-Buch-Gestalterin Keri Smith verliebt. Bei unserem London-Trip habe ich es bei Urban Outfitters entdeckt, aber Amazon verschickt es auch, keine Sorge. Der Preis: 13,30 Euro.

Es beinhaltet diverse Anleitungen, wie man seinen eigenen Guerilla Künstler in sich weckt und ausbildet. Angefangen von so niedlichen Tipps, wie man eigene Stempel und Schablonen kreiert über Kreativ-Übungen wie man den Urban Jungle um sich kreativer gestalten kann (Stichwort Guerilla Gardening – wildes Gärtnern auf öffentlichen Flächen, gern genommen: Verkehrsinseln) bis hin zu dem Tag, an dem man seine Kunstwerke in der Nachbarschaft aufhängen und eine Schatzsuche dazu basteln soll. Ein Riesenspaß!

Ich habe mir diese drei Übungen für den Anfang ausgesucht:

1.) Hidden Fortunes – da soll man kleine Zettelchen mit hübschen Botschaften wie “Du siehst heute super aus”, “Jemand denkt gerade an dich” oder “Du bist ein Star!” an öffentlichen Plätzen verstecken: am Schalter bei der Post, bei der Arbeit in der Küche, im Buchladen, an der Kasse…

2.) Einen portable idea dispenser basteln: Kennt ihr diese kleinen Päckchen, aus denen man vorne die Fotoklebeecken abziehen kann? Daraus, so schlägt es Keri Smith vor, kann man entzückende Ideenspender basteln. Indem man die Kleberrolle zu einer Ideenrolle macht: Auf jeden Kleber eine Idee schreibt. Los geht’s mit so simplen Aufforderungen wie “Live!”…

und

3.) … werde ich die Übung absolvieren, bei der man ein Poster seines Tages kreieren soll. Was man anhatte. Was man gegessen hat. Was man Wichtiges gedacht hat. Keri Smith sagt sogar, man soll das dann noch mit Bildunterschriften versehen, das ganze ganz kopieren und draußen verteilen. Aber ich glaub, das ist dann schon für Fortgeschrittene.

Also, los geht’s! Komm her du Guerilla-Künstler in mir!

Machst du auch mit? Oder lässt du mich jetzt allein als etwas verrückt dastehen? Wehe!

Alles Liebe,

Steffi

P.S.: Für alle, die auf den Bangkok Shopping Teil zwei warten: den gibt es dieses Wochenende zu sehen, ich fummel ihn gerade fertig!

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Anni 3. März 2011 um 08:16 Uhr

    Yeah!! Guerilla!
    Also No. 1 ist auf jeden Fall ‘ne tolle Idee. Das werd’ ich vielleicht auch nachmachen. 🙂
    Liebe Grüße!
    Anni

    Antworten
    • Steffi 3. März 2011 um 21:06 Uhr

      @ Anni: Ich habe heute schon mal verbal losgelegt. Nicht nur gedacht: “Sieht das hübsch aus!”, “Tolle Idee!”, das mach ich eh so oft es geht, aber heute noch mehr. Und Morgen kleb ich glaub ich den ersten “Siehst du gut aus!”-Zettel bei uns an den Klo-Spiegel im Büro, mal sehen, was passiert, kann ja nur gut funktionieren… Los, mach mit Anni, auf geht’s! Liebste Grüße, Steffi

      Antworten
  3. Sindy 3. März 2011 um 08:25 Uhr

    Hey, was Du so alles findest. Toll!

    Hab gerade mal bei “amazon gegoogelt” (hihi, ich finde diesen Ausdruck eines Menschen, der offensichtlich nicht weiß, was “googlen” ist so toll ..) und gesehen, dass von ihr/ihm ja auch “Wreck this journal” ist, wo man ein armes wehrloses Buch verschandeln muss. Hab ich letztes Jahr an einen Cousin verschenkt und wir hatten seeehr viel Spaß.

    Das Wunderwerk, was Du gefunden hast, klingt auch sehr interessant. Mich spricht nur der Titel eines anderen Buches mehr an: “Living Out Loud: Activities to Fuel a Creative Life: An Activity Book to Fuel a Creative Life” Das werde ich sogleich bestellen.

    Was hälst Du davon, wenn Du von den Aktionen aus Deinem Buch berichtest und ich dasselbe mit dem anderen Buch mache? Lass uns eine Keri-Smith-Initiative gründen. Ich hab ja auch sonst nix zu tun hihi

    Was meinst Du?

    Liebe Grüße, Sindy

    Antworten
    • Steffi 3. März 2011 um 21:13 Uhr

      @ Sindy: Auf los geht’s los!! Loooos!! Siehe meine Antwort bei Anni: ich häng Morgen den ersten kleinen Zettel im Büroklo auf!! Jetzt kommst du! Liebste Grüße, Steffi

      Antworten
  4. Virginia 3. März 2011 um 09:52 Uhr

    TOLL:) Und “Wreck this Journal” habe ich auch. Aus der gleichen Edition gibt es übrigens viele tolle doodle-bücher für Kinder. http://www.amazon.de/Kinder-K%C3%BCnstler-Kritzelbuch-Weitermalen-Selbermalen/dp/3407793960/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1299142270&sr=8-7

    Darin malen wir mit der ganzen Familie. Z.B. Schnurrbärte auf Männergesichter, Nasen auf Tiere und unser Lieblingsessen.

    Antworten
  5. ce.leb 3. März 2011 um 09:55 Uhr

    oh.uh. toll. werd ich mir bestelln. für die ferien. juchee. danke 🙂

    Antworten
  6. Bee 3. März 2011 um 10:14 Uhr

    liebe steffi,
    ich hoffe doch sehr du präsentierst das ein oder andere ergebnis hier auf deinem blog… kanns kaum erwarten! viel freude fräulein guerilla 😉
    lg,
    bee

    Antworten
    • Steffi 3. März 2011 um 21:15 Uhr

      @ Bee: na ja, die ergebnisse kann ich ja nur schwer präsentieren, weil sie hoffentlich ein schönes lächeln der kollegen oder von fremden menschen erzeugen, lässt sich schwierig einfangen ohne versteckte kamera, aber ich guck mal. morgen starte ich mit der zettelchen-idee. liebste grüße, steffi

      Antworten
  7. FrauEule 3. März 2011 um 10:41 Uhr

    Zwar weiß ich, was “googeln” ist *g*… hab es aber noch nicht getan heute 😉 Werde ich aber auf jeden Fall und mit Chance gibt es auch ein Buchvorschau anzuklicken.
    Momentan habe ich aber noch genug Pläne, die abgearbeitet werden wollen und das geht vor, bevor ich mir neue Inspirationen hole.
    Bin gespannt auf die ersten ‘erledigt’-Berichte mit Fotos 😉

    LG
    Helga

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert

Alles im Archiv anschauen

Wer und was unser Leben wirklich leichter und schöner macht. Hier kommt unsere neue Abo-Ausgabe.
Über das nach Hause kommen an Weihnachten und die dazu perfekt passende Mini-Serie.
Wir sind fertig. Auch mit dem Relaunch. Was geht, zeigen wir euch hier.
Wie will ich leben? Richtig gute Ideen für jetzt und die Zukunft. Hier kommt unsere November-Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wo man jetzt gerade besonders schön in Hamburg, München, Köln, Berlin und Bremen essen, bummeln und was Tolles unternehmen kann.
Für morgen schlaue Entscheidungen treffen – und heute noch entspannen! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie wir unsere Stimmungsschwankungen nutzen können, statt sie zu unterdrücken.
Wie man so glücklich wird wie die Skandinavier? Na, indem man arbeitet wie sie. Diese 8 Job-Ansätze können wir uns von ihnen abgucken.