Wonach ist dir heute?

London Salat

Ich habe mich in London in einen Salat verliebt. Getroffen haben wir zwei uns in der Natural Kitchen am Ende der Marylebone Street. Er guckte mich an, ich ihn, ja, es war Liebe auf den ersten Blick. Die so schnell wuchs, dass ich zum Koch in die Küche ging und fragte: “Darf ich ihn mit nach Deutschland nehmen?” Und er so: “Ja! Alles was er braucht ist neben Karotte, Ruccola, Rosinen, Kürbiskernen und gehobelte Mandeln – ein bisschen Salz und Pfeffer und Zitronensaft.” Und es stimmt. Kaum hier angekommen, hab ich ihn zubereitet und er schmeckt genau so gut wie in London. Die Liebe hält. Und es ist eine dieser einfachen Lieben, die schnell gehen und so herrlich unkompliziert sind. Magst du die? Dann solltet ihr euch dringend kennen lernen!

[herz steffi mitte]

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Joella 24. März 2014 um 08:44 Uhr

    Das sieht wirklich lecker aus. Mehr an Dressing, außer Satz-Pfeffer-Zitronensaft ist da echt nicht dran? Kein Öl oder so? Weil ja Karotte zum Verdauen – was ich weiß – immer bisschen Öl braucht… und ganz ohne Essig?

    LG Joella von http://www.joellas-day.de

    Antworten
    • Olivia 26. März 2014 um 18:52 Uhr

      Huhu Joella!

      Wenn ich das anmerken darf: Karotten kann man auch prima ohne Öl verdauen. Das was du meinst, sind die in den Karotten enthaltenen Vitamine, die wir sooo gerne nutzen wollen ;-). Sowohl Betacarotin als auch Vitamin A sind fettlöslich, deswegen heißt es immer, dass man Karotten in Verbindung mit Fett zu sich nehmen soll… Bedenkt man jedoch, dass wir mit anderen Speisen pro Tag genügend (manchmal sogar zu viel) Fett/Öl zu uns nehmen, ist in unserem Verdauungsapparat noch ausreichend davon vorhanden und extra Öl nicht zwingend erforderlich. Viel wichtiger ist da in diesem Zusammenhang der Aspekt der Zerkleinerung der Karotten, so können die Vitamine besser von unserem Körper aufgenommen werden. 🙂

      Liebe Grüße

      Antworten
  3. Dana 24. März 2014 um 10:55 Uhr

    Mh, das erinnert mich an meine Kindheit. Da gab es immer geraspelte Karotte mit Zitronensaft und Zucker.
    Da werde ich nicht umhin kommen mir diesen tollen Salat zu Hause zu zaubern. mmmhhhh.

    Liebste Grüße

    Antworten
  4. Henriette 24. März 2014 um 15:29 Uhr

    Hmm, wirklich lecker, Den Neuer…

    Liebe Grüße von Henriette

    Antworten
  5. eLLy coloured Wonderland 24. März 2014 um 20:33 Uhr

    Wow!
    Bitte, bitte liebe Steffi teil deine neue große Liebe mit mir.
    Ach Gott sieht der lecker aus…
    Viele liebe Grüße,
    eLLy

    Antworten
  6. Coco 25. März 2014 um 12:52 Uhr

    Liebe Steffi,
    mit Entenbrust, Wirsing und Kartoffeln von gerade eben im Bauch, hört sich Dein Salat fünffach lecker an. Da werde ich heute abend wohl noch über die Straße gehen und ein alles einkaufen. Dann gibt es den Londoner morgen.

    http://www.push-coco.de/Archive/1053

    Grüße, Coco

    Antworten
  7. Valerie 28. März 2014 um 09:38 Uhr

    Ganz spontan gab es den Salat gestern Abend bei uns. Meine Güte, ist DER lecker! Verfeinert mit Maiskolben und ein paar Cocktailtomaten… Die Zutaten reichen aber tatsächlich vollkommen aus. Das Notfalldressing stand zwar auch auf dem Tisch, konnte aber unberührt wieder in den Kühlschrank wandern.
    Vielen lieben Dank für diese kulinarische Bereicherung und liebe Grüße aus Eimsbüttel!

    Antworten
  8. Uli 28. März 2014 um 12:11 Uhr

    Hallo Steffi
    werden die Mandelblättchen und Kürbiskerne noch angeröstet?
    Wollte den “Guten” heute abend auf ne Feier mitnehmen 😉
    LG Uli

    Antworten
  9. Uli 31. März 2014 um 11:19 Uhr

    KommentarHallo Steffi
    also ich hab nix angeröstet, zum Zitronensaft ala Stefi Mama noch eine bischen Orangensaft gegeben. Ein Knaller.
    Es war dann noch ein Rest für uns Samstag übrig und so ein bischen durchgezogen war er fast noch besser …….
    Vielen Lieben Dank
    LG Uli

    Antworten
  10. GC 2. April 2014 um 22:19 Uhr

    Hallo,

    wie bekomme ich die Möhren so schön geschnitten?

    Schöne Grüße

    GC

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert