Für Milky Way in Cupcakes würde sie eine Menge tun, sagte Steffi neulich. Milky Ways geschmolzen und zu Cupcakes verzaubert, das klingt auch ganz nach meiner Gusto. Gesagt, getan, ein...

Ja Wahnsinn, da hat mir Jeanny einen Cupcake-Wunsch erfüllt: Schokoladen-Milky-Way-Cupcakes mit Marshmallow-Schoko-Krönchen

Für Milky Way in Cupcakes würde sie eine Menge tun, sagte Steffi neulich. Milky Ways geschmolzen und zu Cupcakes verzaubert, das klingt auch ganz nach meiner Gusto. Gesagt, getan, ein deliziöses Experiment für uns zwei Ohhh…Mhhh… Deern also. Ich kleine Hobbybackeuse habe schon so meine Erfahrungen mit Schokoriegel-in-Cupcake-Experimenten hinter mir. Kurz gesagt: meist wird es ganz anders, als man sich es erhofft hatte. Gestückelt in den Teig gegeben kann es leicht passieren, daß die Schokolade oder Caramel während des Backvorganges schmilzt und dann sehr sehr fest wird. Nach Zahnarztbesuch schreiend fest, was wohl am höheren Zucker- als Kakaogehalt gewöhnlicher Riegel liegt. In diesem heutigen Fall habe ich den galaktisch leckeren Riegel, in den ich während meiner Jugend für sehr lange Zeit so verliebt war wie in Keanu Reeves und Dave Gahan von Depeche Mode zusammen, daher zuerst mit etwas Milch geschmolzen und dann mit den übrigen Teigzutaten homogen verrührt.

Hat geklappt. Entstanden ist ein wirklich teuflisch dem devils food cupake ähnlicher Schokokuchen, den man sich lockerleicht in rohen Mengen einverleiben kann. Leckere Teilchen, die mir die Nachbarskinder flink aus den Händen gerissen haben. “Mhhhh” hörte ich es aus dem Baumhaus schallen. Kindertest also bestanden, check check.

Man kann diese Cupcakes toppen wie man möchte. Schokoladenbuttercreme, Ganache, Espressofrosting, Frischkäsefrosting mit Caramel beträufelt, Maltesers, kleingehackte harte Karamellbonbons, Milky Way MInis, Himbeeren oder schokolierte Kaffeebohnen drauf, wie immer ist Euch hier die Welt der Cupcakeverzierungen offen. Ich wollte es schon lange mal mit Marshmallows versuchen, die wir Horstmänner lieben, ob über dem Lagerfeuer auf Stöcken aufgespiesst gegrillt oder in heißer Schokolade gebadet. Hier also auch als Cupcakedeko, super easy. Super lecker. Traumkombination also. Ich hatte in der Zeitschrift lecker mal gelesen, daß es auch mit dem Aufstrich Marshmallow Fluff funktioniert, aber den hatte mein Supermarkt nur noch mit Erdbeergeschmack. Wer Fluff findet, kann unten beschriebenes Marshmallow-Topping-Prozedere auch hieraus zaubern.

Schokoladen-Milky Way Cupcakes mit Marshmallow-Schokoladenhaube (ergibt ca. 12-14 Stück)

Zutaten:

4 Riegel Milky Way (reguläre Größe)

210ml Milch + 1 EL zum Schmelzen der Riegel

30g Kakao zum Backen

120g Mehl

1/2 EL Backpulver

1/4 TL Natron

eine Prise Salz

55g weiche Butter

100g weißer Zucker

50g brauner Zucker

1 Ei

Vanilleextrakt

12 große Marshmallows

12 Stücke Lieblingsschokolade

Zubereitung:

1.) Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Muffinform mit Papierbackförmchen auskleiden.

2.) Milky Way mit etwas Milch in einem Topf bei geringer Hitzezufuhr schmelzen lassen. Schön umrühren, damit nichts anbrennt. Nach dem Schmelzen vom Herd nehmen und eine Viertelstunde abkühlen lassen (sollte nicht mehr zu fest werden, aber auch nicht heiß sein).

3.) Kakao, Mehl, Backpulver, Natron und Salz gut mischen.

4.) In einer Schüssel Butter, die beiden Zuckersorten und Vanille mit dem Handrührgerät mixen. Turbogang, alles soll gut verrührt sein.

5.) Das Ei hinzufügen und ca. eine halbe Minute lang schnell mixen. Dann die geschmolzenen MilkyWays dazu geben, wieder eine halbe Minute lang auf schnellster Stufe mixen.

6.) Mehlmix und Milch abwechselnd in zwei Schritten einrühren und zwar nur so lange, bis alles gut vermischt und keine Mehlinseln mehr zu sehen sind. Teig zu höchstens 2/3 in die Cupcakeformen füllen. Sonst quillt es über und das tut einem Cupcake gar nicht gut. Wenn er nicht nach oben steigen kann, sondern den Scheitelpunkt der Form schon überschritten hat, resigniert er nämlich jämmerlich und sackt in sich zusammen. Kein schönes Bild und dem Geschmack oft auch nicht zuträglich.

7.) Ca. 22-24 Minuten lang backen und ich kleine hängende Schallplatte sage an dieser Stelle wie immer: Stäbchentest. Nichts darf mehr am einem Holzstäbchen hängen bleiben. Aber zu lange darf ein Cupcake auch nicht backen, sonst trocknet er aus. Cupcakes auskühlen lassen.

8.) Backofengrill aufheizen und die Cupcakes auf ein Backblech stellen. Jeden mit einem Marshmallow versehen und ab unter den Grill. Oder Küchengasbrenner, wenn Ihr habt. Die Marshmallows werden hier ganz schnell weich und braun, habt also ein gutes Auge darauf. Das kann in Sekunden so weit sein. Schnell aus dem Ofen holen, die Marshmallows mit einem Esslöffel auf den Cupcake pressen und ganz schnell je ein Stück Schokolade in den Marshmallow setzen. Wer Fluff statt Marshmallows verwenden möchte: die weiße Marshmallowcreme vorsichtig (zäh, very very zäh!) auf den Cupcake streichen, evtl. kleine Fäden formen, dann flambieren oder grillen.

 

Hierzu empfehle ich: ein weißes fluffiges Sommerkleid, kalte Milch oder einen Latte Macchiato. Dazu die aktuelle Living at home zum Schmökern und hochgelegte Füße.

All the love in the universe,

Jeanny

 

47 Comments

  1. Antworten Sabine 10. Juni 2011 um 06:23 Uhr

    Aaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhh!
    Das liest sich so lecker, ich glaube, ich muss gerade gleich mal los, um Milky Ways zu kaufen. Aber erst mal duschen und mit dem Hund raus…..grrrrr!
    Danke fürs Rezept!
    Liebe Grüße und ein super schönes langes Wochenende!
    Sabine

  2. Antworten nicole 10. Juni 2011 um 07:09 Uhr

    AAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHWWWWWW Dave Gahan!!!!!!! Und DOPPEL AAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHWWWW für Milky Way Cupcakes I’m so in love! Ich kann grad an NIX anderes denken als an Dave Gahan und Milky Way, OMG…
    Na das wird ein Freitag…ständig werde ich Gedankenverloren in der Ecke stehen und träumen. Und du bist Schuld, tzetze

    Trotzdem allerliebste Grüße
    nicole

    • Antworten Virginia 10. Juni 2011 um 07:24 Uhr

      OH. Da fällt mir gerade auf, wer David Gahan + Jugend in einem Satz erwähnt, outet sich enorm. Altes Mädchen bin ich wohl 🙂 Dir ein tolles Wochenende. Ich traue mich gerade nicht, auf Deinen Blog zu springen, weil ich da schon aus der Ferne Leibesertüchtigungsübungen gesehen habe. Aber wer Leibesertüchtigung erstrebt, sollte da auf jeden Fall vorbeisehen.

      Schönes langes Wochenende!
      J

  3. Antworten Nadine 10. Juni 2011 um 07:48 Uhr

    Boah mir knurrt schon wieder der Magen!!!
    Die müssen auf jeden Fall auch ausprobiert werden. Ich liebe Marshmallows und Milky Way!

    Beim nächsten Mal dann bitte Cupcakes mit Kinder Choco Fresh… bitteeeeeeee!!!
    Ich habe schon überall nach einem Rezept mit den leckeren Dingern gesucht, aber nirgends was brauchbares gefunden!

    LG
    Nadine

  4. Antworten meliha 10. Juni 2011 um 08:10 Uhr

    hi jeanny…

    hab erst vor ein paar tagen oreo-kekse gekauft…:)
    ich muss jetzt erstmal die oreo-cupcakes machen…dann die milky way cupcakes..aaa du machst so leckere sachen!!!

    schönes weekend…
    liebe grüsse, meliha

    • Antworten Virginia 10. Juni 2011 um 20:47 Uhr

      mist. jetzt hab ich hunger auf oreo-cupcakes. mistmistmist 🙂 welche denn? die cheesecake oreo cupcakes oder die anderen? mhhh… enjoy!

      Liebste Grüße zurück,
      Jeanny

  5. Antworten [eigen]art 10. Juni 2011 um 08:10 Uhr

    Boah, das klingt lecker!!! Und ich brauche nächste Woche für den 4. Geburtstag der Tochter der weltbesten Freundin eh noch Cupcakes, da werden die doch glatt mal ausprobiert!

  6. Antworten Victoria 10. Juni 2011 um 08:29 Uhr

    Du bist wirklich die wahre Cupcake-Queen. Unglaublich, was du da gezaubert hast! Ich verleihe dir hiermit virtuell ein Cupcake-Krönchen 😉 (Ich heiße schließlich Victoria, wie die Prinzessin von Schweden, ich darf das ;-))

    • Antworten Virginia 10. Juni 2011 um 20:46 Uhr

      oh Victoria, das ist aber eine riesige Ehre. Ein rosa Cupcakekrönchen dann aber s’il vous plait. Danke :))))

      Tolles Wochenende Dir!
      Jeanny

  7. Antworten soisses 10. Juni 2011 um 08:40 Uhr

    also ich LIEBE ja milky way… heißt also, dass mich diese cupcakes totaaaaaaaal anmachen *jammy* die muss ich mal nachmachen. aber davor sollte ein geschmackstest drin sein 😉
    *eins schnapp und wegrenn*

    dani

  8. Antworten ce.leb 10. Juni 2011 um 08:53 Uhr

    hmm, klingt super…. muss mal im supermarkt schaun ob milkyways mit gelatine sind… es klingelt so in meinen ohren als wär das so. ich probier dann lieber die von letzter woche aus die ich (asche auf mein haupt) noch nich nachgebacken hab!
    sonnigste grüße und ein schönes wochenende, celeb

    • Antworten Virginia 10. Juni 2011 um 16:29 Uhr

      ja, leider sind die handelsüblichen marshmallows mit gelatine. aber: du kannst das auch selber nachmachen. den fluff meine ich, die streichfähige marshmallow-variante. du brauchst: 200g zucker, 4 eiweiß. Zucker mit 150ml Wasser im Topf zum Kochen bringen. Währenddessen schnell die Eiweiß schaumig rühren. Wenn der Zucker ca. 5-10 Minuten lang gekocht hat, die Zucker-Wasserlösung zu den Eiweiß geben, während Du medium schnell weitermixt. Achtung! Heiß! Dann auf Superspeed gehen und so lange mixen, bis die Meringue-Masse weiß und cremig geworden ist. Dann ab auf die Cupcakes und unter den Grill.

      Schöne Tage Dir auch!
      J

  9. Antworten phoenics 10. Juni 2011 um 08:59 Uhr

    Oh mhhhh lecker, sieht das gut aus! Milky Way habe ich früher auch immer gern gegessen. Das ist ein guter Grund diese Cupcakes selbst einmal zu backen. Ich danke dir für dieses wunderbare leckere Rezept! Jammy 🙂

    Wie kommst du nur auf diese unglaublich tollen Ideen und wo nimmst du die Zeit her, diese alle zu backen?

    VLG phoenics

    • Antworten Virginia 10. Juni 2011 um 16:31 Uhr

      Danke, phoenics! Ja, die Zeit. Backen geht immer. Dafür muß Zeit sein. Ich habe allerdings dafür ein gewisses Zeitfenster am Vormittag. Gefrosted wird dann mittags, damit ich bei gutem Tageslicht fotografieren kann. 🙂

      Schönes Wochenende!
      J

  10. Antworten signorina 10. Juni 2011 um 09:01 Uhr

    Einfach leckerst, liebe Jeanny!
    Aber nichts, was einem der Zahnarzt oder die Ernährungsberaterin empfehlen würde… 😉
    Trotzdem kommen diese Cupcakes auf meine Nachbackliste. Die nächste Gelegenheit (Garten-, Grillparty oder was auch immer) kommt bestimmt!
    Danke dir für den süssen Einstieg ins lange Wochenende!
    Liebe Grüsse,
    Signorina

    • Antworten Virginia 10. Juni 2011 um 20:45 Uhr

      Ja, auf jeden Fall. Die Marshmallows aufspießen, über den Grill halten und dann auf mit den Cupcakes essen 🙂 Hab ein wunderschönes Wochenende. Ich gehe morgen Erdbeeren flücken auf ein Erdbeerfeld. Ich will ALLE! ALLE ERDBEEREN sollen mir gehören 🙂

      J

  11. Antworten Wortschätzchen 10. Juni 2011 um 09:20 Uhr

    Klingt fantastisch. Obwohl ich ganz und gar keine Süße bin, liest sich das Rezept toll. Und sehen lassen kann es sich natürlich auch. Esse jetzt trotzdem ein Schinkenbrot…

  12. Antworten Anni 10. Juni 2011 um 10:04 Uhr

    Oh mein Gott! Ich sehe den Hüftspeck schon quellen. 😉
    Aber ich könnte die ja einfach backen und heute Abend zur Geburtstagsparty einer Freundin mitnehmen. Man muss schließlich nur drauf achten, dass die anderen mehr essen, als man selbst. Oder?
    Liebste Grüße und ein wunderschönes langes Wochenende!
    Anni

  13. Antworten Christine 10. Juni 2011 um 12:28 Uhr

    Ui, da läuft mir schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen – wie lecker.
    Ich glaube, das muss ich mal ausprobieren – und hab so auch einen Grund, mal den Fluff zu holen 😉

  14. Antworten nike 10. Juni 2011 um 13:45 Uhr

    geschmolzene milky ways … mhhh, da läuft mir doch schon beim lesen das wasser im mund zusammen. ich hätte jetzt gern so einen cupcake zur entspannung, nachdem mir gerade 2 2jährige die wohnung auseinander genommen haben!
    und dave dave dave! letztes jahr noch live gesehn – und es ist immer wieder toll, wenn herr gahan mit dem rücken zum publikum die hüften kreisen lässt – da rastet mal eben so ne ganze arena aus! zurecht! goosebumps – selbst beim gedanken daran!
    so, ich leg mich jetzt auf den balkon und träume – von cupcakes & dave!
    ein wunderschönes langes wochenende
    liebste grüsse
    nike

    • Antworten Virginia 10. Juni 2011 um 22:35 Uhr

      2 2jährige? Haaa. In meinem mail-account las es sich wie: “nachdem mir gerade 22 jährige die wohnung auseinander genommen haben”. Haaa 🙂 Ich mußte stark nachdenken, was das wohl bedeuten könnte.
      Entspann Dich schön am Wochenende.
      Sweet Dave G dreams,
      J

  15. Antworten anca 10. Juni 2011 um 19:06 Uhr

    OH MEIN GOTT!

    Da hat man ja schon beim lesen das Gefühl 5 Kilo mehr auf den Hüften zu haben ;D
    Sehen auf jeden Fall total lecker aus! Yummy!

    schönes langes Wochenende! 🙂

    • Antworten Virginia 10. Juni 2011 um 20:43 Uhr

      neineineinein. Keine Angst. Von Cupcakes wird man nicht rund, sondern glücklich. Ich bin ja Spezialistin und esse jede Woche. Alles gut! Be happy 🙂

      J

  16. Antworten Kollegin 11. Juni 2011 um 13:56 Uhr

    Es ist vielleicht noch nicht überall hin vorgedrungen, darum verrate ich euch ein Geheimnis:
    Es ist möglich, rund UND glücklich zugleich zu sein. Ehrlich wahr! Das wurde immer wieder wissenschaftlich und im Praxistest erwiesen. Also esst weiterhin Cupcakes und freut euch des Lebens!

  17. Antworten Lilalotte 11. Juni 2011 um 19:27 Uhr

    uuuaaahhhh!! ne, da muß ich jetzt gleich nochmal los zum einkaufen. ich hab jetzt den totalen ” jap” auf diesen cupcake. schiet auf das eine kilo mehr. wat mut, dat mut….lach

  18. Antworten Anja 11. Juni 2011 um 20:46 Uhr

    BOOOAAAHHH, sind die lecker!!! Wow!!!

    Die MUSSTE ich heute ausprobieren. Obwohl ich ja eigentlich erst Sonntag backen wollte. Mit ein bisschen Glück sind morgen noch welche da (ich glaub aber eher nicht) *mampf*

    Schokoverschmierte Grüße,
    Anja

  19. Antworten Daniela 15. Juni 2011 um 20:56 Uhr

    Oh man,vorhin deinen Post gelesen und spontan begeistert. Musst eh noch was erledigen und unterwegs MilkyWays gekauft und jetzt wird gebacken …. freu ich mich auf die fertigen Cupcakes.

  20. Antworten Jeany 17. Juni 2011 um 14:24 Uhr

    Die klingen ja wirklich köstlich!
    Eine Frage hätte ich aber: Schmecken die am nächsten Tag noch genauso lecker? (Der Teig bestimmt schon, aber die “gegrillten” Marshmallows?)
    Liebe Grüße,
    Jeany (mit einem n 😉 )

    • Antworten Virginia 18. Juni 2011 um 19:38 Uhr

      Huhu Jeany mit einem n 🙂
      Ich würde die Cupcakes entweder am Tag des Verzehrs backen und mit Marshmallows toppen oder am Tag vorher backen und dann am Tag des Verzehrs den Marshmallow aufschmelzen lassen. Die werden an der Luft hart, die kleinen weißen Teilchen. 🙂

      Hab einen schönen Tag!
      J

  21. Antworten Frau Brüllen 22. Juni 2011 um 09:37 Uhr

    Nachdem das Kinderkrippenfest mit grossen Schritten näher rückt, habe ich eine technische Frage: ich habe nur Mini-Milkyways bekommen. Hat hier vielleicht irgendjemand ein normals zur Hand und könnte mal draufschauen, wie viel das wiegt? Umrechnen könnte ich dann selber, ich Dreisatzkönig 😉
    Dahanke!

    • Antworten Virginia 22. Juni 2011 um 10:08 Uhr

      Huhu Frau Brüllen, ein Riegel hat unsagbar leichte 21,9g! Ist so leicht, schwimmt selbst auf milch. oder so 🙂

      Schönen Tag!
      J

  22. Antworten Frau Bruellen 22. Juni 2011 um 22:05 Uhr

    Danke schön. Die Minis haben 15.5,dann werde ich mal rechnen und das nicht ganz passende Verhältnis Schokolade gegen Creme ignorieren 😉

  23. Antworten Kati 26. Juni 2011 um 11:54 Uhr

    Vielen Dank für das Rezept…hab gerade den letzten Marsmellow gegrillt (Leider meine Finger auch, aber für das süße Glück…) und sie schmecken soooo lecker.
    Einen schönen Sonntag
    Kati

  24. Antworten Nadine 29. Juni 2011 um 08:48 Uhr

    Ich muss nochmal nachhaken, würde die Cupcakes gerne am Freitag meinen Kolleginnen mitbringen, kann ich sie dann Donnerstag abend machen? Oder meinst du dann schmecken sie nicht mehr so gut?

    Wie bewahre ich sie dann am Besten auf?

    Lg
    Nadine

  25. Antworten Claudi 2. August 2011 um 23:36 Uhr

    Ich bin begeistert. Da ich eher ein Fan von Mars-Riegeln bin, habe ich das Rezept etwas abgewandelt und anstatt Milky-Way Mars verwendet. Wirklich super lecker!
    Vielen Dank 🙂

    Gruß,
    Claudia

  26. Antworten Nina 1. Dezember 2011 um 13:18 Uhr

    Diese Seite ist der Hammer 🙂 Hab die Muffins gleich ausprobiert. mjamii
    Danke

  27. Antworten Franzi 2. Januar 2012 um 07:39 Uhr

    Hey!!!
    Ich lese deine Seite schon länger und bin immer begeistert!!
    Deswegen habe ich, nachdem an Halloween deine Oreocupcakes so gut angekommen sind, für die Silvesterparty mit meinen Mädls gleich die hier gemacht !
    Alle -einschließlich mir- waren begeistert !
    am Anfang hatte ich ein bisschen Angst, dass ich sie nicht hinkriege, aber eigentlich sind sie ganz einfach!
    Ein großes Lob und Dankeschön!!
    MAch weiter so!
    Franzi

  28. Antworten Nadine 20. Juli 2012 um 13:15 Uhr

    Hui, das nehme ich mir auch mal mit, es stehen eh 2 Geburtstage vor der Tür. Vielen Dank fürs teilen! 🙂

  29. Antworten querSchnitt 27. März 2013 um 08:26 Uhr

    Hallo Steffi, vielen Dank für dieses Rezept. Ich hab es ein wenig abgewandelt und bei mir veröffentlicht. Natürlich hab ich auf Deine Seite hier verlinkt. Ich hoffe das ist okay so?!
    Wie findest Du meine Cupcakes?
    http://querschnitt.blogspot.de/2013/03/urlaubsgrue-von-zuhause.html
    Liebe Grüße

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • Minimarkt
    Lanius
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung