Da schau an:

Ich brauche eine Brille. Vielleicht auch nicht. Auf jeden Fall brauchte ich dieses lustige Shooting für den Online-Optiker Mister Spex. Mit exklusivem Rabatt für euch.

 

Wer bin ich und wenn ja, wie viele? Frag ich mich oft. Echt jetzt. Nicht nur, weil mal jemand ein Buch mit dem Titel geschrieben hat. Das ich bis heute nicht gelesen habe. Ich frage es mich, weil ich so viel Verschiedenes mag und manchmal durch den Tüdel komme mit meinen Geschmäckern.

In mir wohnt die Laissez-Faire-Französin, die (früher ge-) raucht (hat), Wein liebt, gern Klassiker trägt, unordentlich wohnt und nichts auf die Meinung anderer gibt. In mir wohnt der Trend-Nerd, der gern alles Neue ausprobiert. Ein Hippie hat auch ein Zimmer in meinem Herzen, genau wie die coole neue Skandinavierin, die keine Grenzen mehr kennt beim Kombinieren. Mein Ich ist also eine vielseitige Wohngemeinschaft und so kommt es manchmal dazu, dass ich nicht weiß, mit wem ich es beim Aufwachen zu tun habe – Französin, Skandinavierin, Nerd, Hippie?

Schwierig wird’s, wenn ich dann etwas anziehe und in den Spiegel schaue oder mir jemand für einen Job eine Kamera ins Gesicht hält und ich mich frage: „Bin ich das da auf dem Foto? Möchte ich das sein?“

Den eigenen Stil zu definieren ist schwierig. Muss ich eine sein oder sind auch viele erlaubt?

Und dann gibt es Tage, da weiß ich ganz genau wer ich bin. Meist, wenn ich von Menschen umgeben bin, die ich sehr liebe. Wie zum Beispiel meine Freundin und Fotografin Marlene Sørensen. Für ein Fotoshooting mit dem Online-Optiker Mister Spex räumten wir vergangene Woche mein Esszimmer leer, zogen eine Leinwand ein und hatten eine Menge Spaß.

Mein Mann und ich hatten beschlossen, dass wir unser „Siehst du das, was ich nicht sehe?“-Spiel beenden und uns nicht mehr gegenseitig decken, wenn wir in der Ferne etwas nicht lesen können. Es war die Zeit für eine Brille gekommen. Zumindest zum Arbeiten und Auto fahren. Endlich! Seitdem ich 16 bin nerve ich die armen Augenoptiker, ob ich denn jetzt nicht bitte endlich auch eine haben könnte.

Brillen sind ein verdammt cooles Stilelement. Statt des Ziehens an der Zigarette, bleibt wenigstens der Griff zur Brille. Nur stellte ich mir auch hier wieder die Frage: Wer bin ich oder möchte ich sein?

„Lass doch einfach alle deine WG-Mitbewohner eine aufsetzen“, bot mir der Online-Optiker Mister Spex an. Auf der Seite kann man sich vier Modelle aussuchen und zum Testen nach Hause schicken lassen. Wer möchte kann in einer der 550 Partner-Optiker-Läden einen Sehtest vorher machen. Ich wusste meine Miniminimini-Sehschwäche schon dank des Augenarztes, also konnte es gleich losgehen. Ich machte auf der Seite von Mister Spex schnell ein Foto von mir, probierte diverse Brille an, indem ich sie auf meine Nase klickte und wählte diese drei Korrekturbrillen plus eine Sonnenbrille aus:

 

DIE NEUE SKANDINAVIERIN

Wohnen tun sie alle immer noch in Grau-Weiß-Eiche. Aber modetechnisch sind sie mittlerweile farblich und kombinationstechnisch außer Rand und Band – die neuen Skandinavierinnen. Die Nordlichter trauen sich spätestens seit diesem Sommer einfach alles und weil ich gern oft wäre wie sie, mache ich mit und wähle lieber zum ansonsten wilden Look eine schlichte Brille zur Beruhigung.

 

 

Die braune Hornbrille namens Dahlke AC45G stammt aus der Mister Spex Collection. Zum unschlagbaren Preis von 69,95 Euro. Bleibt mehr Budget zum modischen Durchdrehen. Tak! Tak! Tak!

Für diesen Look haben wir eine Berliner Designerin gewählt – das Blumenprint-Kleid und die knallpinke Hose sind von Malaika Raiss.

 

 

 

DIE FRANZÖSIN

Sekunde, ich rauch kurz auf. Ach nee, geht ja nicht. Na dann habe ich eben zwei Lover. Ist doch auch so französisch, oder? Lover Nummer eins ist ganz klar Yves Saint Laurent. Ich weiß, der weilt bereits im Himmel. Ich meine ja auch sein Brillen-Model Havana (234,95 Euro), das ich aufgesetzt habe und wusste: die ist es! Nur, wie das mit der Liebe so ist, plötzlich kommt da noch jemand um die Ecke – Havana in Grey von CO Optical (siehe Collage unten, 89,95 Euro). Ein vielfaches günstiger, aber deshalb nicht billig. Jetzt hab ich den Salat.

Das Outfit stand hingegen in Sekunden: Der Oversize-Blazer Zoe (89,90 Euro) und die Hose Yasmina (69,90 Euro) sind von Edited, das Spitzen-Top ist von Closed (129 Euro), die Samt-Loafer (249 Euro) ebenfalls.

 

 

 

DER NERD

Sieht man gerade viele Hipster tragen. Oder Influencer? Oder ist das mittlerweile das gleiche? Auf jeden Fall ist diese Brille hip. Und Vintage. Und sie sieht getragen sogar gut aus, muss ich jetzt mal etwas selbstverliebt sagen. Weil: ich hätte nicht damit gerechnet. Ich finde, ich sehe in der orangenen Jacke sogar aus, als sei ich aus einem Wes Anderson-Film gefallen. Oder als hätte ich nach wie vor eine Sehschwäche. Das entscheidet ihr!

Auf jeden Fall ist dieses Born PKRD-Model (Preis: 188,95 Euro) von Etnia Barcelona. Die Marke gibt es jetzt ganz neu bei Mister Spex. Hätten wir das auch geklärt.

Dank des Hamburger Mili-Stores fand ich fix das perfekte Outfit zu diesem Look: die orangene Daunenjacke von Ganni (299 Euro), T-Shirt von Rika (99 Euro), superweicher schöner Lederrock (mit Gummi-Bündchen) von Designers Remix (415 Euro) und Sneaker von Ganni (249 Euro). Mili hat keinen Online-Shop, schickt euch aber gern Sachen, schreibt einfach an contact@mili-store.com.

 

 

DER HIPPIE

Sonnenbrillen sollen einen vor Helligkeit schützen, ist klar. Aber ansonsten haben sie ja frei. Zeit, einfach verdammt gut auszusehen. Und einem das Leben zu erleichtern. Zum Beispiel, indem sie den Style-Job machen. Wenn sie so cool sind wie dieses Model von Chloé (Preis: 239,95 Euro), dass sogar ein schlichtes Shirt und Jeans dazu aufregend wirken – super Job gemacht!

Und wir? Entspannen einfach derweil dahinter. Kurz Augen schließen, kleines Schläfchen, bekommt ja niemand mit. Peace, ey!

Angezogen habe ich dazu eine Bluse (ca. 200 Euro), Samt-Stiefeletten (ca. 349 Euro) und eine Kette von Stine Goya (ca. 67 Euro) plus meine uralte Jeans von Closed. Dieses aktuelle Closed-Model ist ihr aber sehr ähnlich.

 

Ihr bekommt 15 Prozent Rabatt auf Misterspex.de, wenn ihr das Codewort „ohhhmhhh15“ eingebt. 

So. Nun kommt die Frage aller Fragen: welche Brille soll ich nehmen? Was meint ihr?

Ich glaub, ich bin Yves Saint Laurent. Die Französin. Zumindest tu ich gern so.

Herzlich,

La Lüxat

 

Dies ist eine bezahlte Kooperation mit dem Online-Optiker Mister Spex. Die Idee, das Konzept, der Text et cetera stammen von mir und es wurde kein Einfluss genommen.

Text  – Stefanie Luxat

Fotos – Marlene Sørensen, Haare/Make-Up – Marlene Sørensen

30 Comments

  1. Antworten Constanze 18. September 2017 um 09:05 Uhr

    Ah, Steffi, ich hau mich weg hier beim Frühstück! Über deine Schreibe, ist klar, aber wie gut sind denn bitte die Outfits – und die Brillen? Und tatsächlich siehst du jedesmal anders aus, aber oui oui, die Französin steht dir!

  2. Antworten Jana 18. September 2017 um 10:01 Uhr

    Liebe Steffi, ein wirklich schöner Beitrag! Ich finde, neben der Französin, steht Dir vor allem auch das skandinavische Modell hervorragend! Liebe Grüße aus Wien, Jana.

    • Antworten Steffi 18. September 2017 um 10:08 Uhr

      @Jana: Liebe Jana, ha! Das hat die Julia auch gerade vorgeschlagen, ihr zwei! Puh… Ich sag mal tak, trink kurz einen Champagner (I wish!) und entscheide mich dann final! Herzliche Grüße nach Wien!! Steffi

  3. Antworten Julia 18. September 2017 um 10:03 Uhr

    Muah, wie gut! Bitte nimm die Skandinavierin. Bombe.
    Vor allem in Kombi mit deinen Haaren.
    Du är grymt snygg! (laut Google: Du siehst hinreissend aus)
    Bei mir wohnen übrigens auch so einige Nationen: Dänemark, England, Frooonkreisch und irgendeine Nation, die einen Hang zu Pyjamas hat.

    Hab eine wundervolle Woche mit scharfen Aussichten – dank Brille!
    Julia

    • Antworten Steffi 18. September 2017 um 10:07 Uhr

      @Julia: Guten Morgen Julia! Die Skandinavierin? Echt? Argh! Sekunde, ich scroll noch mal hin… Ja, Mist, die ist auch echt gut! Das erkenn ich sogar ohne Brille auf der Nase, muah! Aber ist die Französin nicht noch mehr rrrrrr (laut mir: hot)? Die Pyjama-Marke wüsste ich jetzt saugern, die ist natürlich auch meine! Ich wünsch dir auch eine sauscharfe Woche!!! Herzlich, Steffi

  4. Antworten Karen 18. September 2017 um 11:14 Uhr

    Steffi!!!! Du bist unbedingt die Skandinavierin! Unbedingt! Die Französin ist okay, aber macht ein wenig alt, meine ich.
    Kuck bitte nochmal … gerne auch mit Brille … dann erkennst Du es! :)) Tolles Outfit übrigens auch noch!

  5. Antworten Lynn 18. September 2017 um 11:19 Uhr

    Was für Knallerbilder, Steffi! Ich denke auch, dass du die Französin bist, obwohl ich die Scandi-Hornbrille auch super an dir finde. Mir geht’s übrigens genauso mit der Brille. Meine gesamte Familie hat Lesebrillen, bzw. meine beiden Schwestern jetzt schon richtige Brillen, nur meine Augen sind einfach noch zu gut für eine Brille :D.
    Liebst,
    Lynn

    • Antworten Steffi 18. September 2017 um 11:28 Uhr

      @Lynn: Lynn, du musst zu meiner Augenärztin, die verschreibt dir auch eine Brille mit 0,0000000000001 Schwäche. Wobei, man braucht ja nicht mal mehr ein Rezept für eine Brille. Kauf dir einfach eine mit Fensterglas! 🙂 Herzlich, Steffi

  6. Antworten Maike 18. September 2017 um 11:21 Uhr

    Nimm BEIDE!!!! Bidde!!!! Brillen trägt man mitten im Gesicht, für Klamotten gibt man doch auch mal ein paar Euro mehr aus und die trägt man, im Vergleich zur Brille, nicht jeden Tag.
    Also los! Laissez-faire sag ich nur….!!
    Die Frau, die 3 Brillen besitzt 😉

    • Antworten Steffi 18. September 2017 um 11:27 Uhr

      @Maike: Du arbeitest doch bei Mister Spex! ;)) Spaß beiseite – recht haste! Man braucht natürlich Varianten, zu den jeweiligen Outfits! Jetzt kommt’s – ich mag aber auch noch den Nerd! Ahhhhh!!! Dann wären es drei, wie bei dir! Warum hast du eigentlich nicht vier? 😉

  7. Antworten Lilli 18. September 2017 um 13:08 Uhr

    Wiedermal der Knaller Steffi, eine richtig tolle Fotoserie. Ich finde Dich als Hippie sensationell.
    Mein Favorit bleibt aber Havana in Grey und dazu das schicke Outfit mit diesen Hammer Samtschuhen. Ich brauche dringend eine neue Brille, nutze jetzt Deinen Knüller Rabatt und werde mich wohl auch für die günstigere Brille und die teuren Samt Loafer entscheiden 😉 Eine schöne Woche Dir – danke an Dich, Deine klasse Freundin Marlene für die Fotos und den Mister Spex, Lilli

    • Antworten Steffi 18. September 2017 um 14:43 Uhr

      @Lilli: Liebe Lilli, wie großartig! Zwei Top-Entscheidungen!!! Und ich mach mich mal schnell an die nächste Geschichte. Ich glaub, die wird dir auch gefallen! Olé! Und lieben Dank für deinen Kommentar, La Lüxat

  8. Antworten Kerstin 18. September 2017 um 14:07 Uhr

    Knaller, was Du Dir immer wieder mega cooles einfallen lässt!
    Mega Mega Idee mit den unterschiedlichen ‘Mitbewohner’ Knüller!!!
    Und immer denkst Du an uns und handelst was für uns raus!
    Hast mir eben meine Mittagspause versüßt und mega heiter gemacht! DANKE Dir dafür!!
    Liebe Grüße Kerstin

    • Antworten Steffi 18. September 2017 um 14:44 Uhr

      @Kerstin: Liebe Kerstin, sich sowas auszudenken macht so saugute Laune, wenn ihr euch dann so freut. Tausend Dank für deinen Kommentar, damit hast du auch meine Mittagspause versüßt! Herzlich, Steffi

  9. Antworten julia I mintlametta 18. September 2017 um 21:12 Uhr

    du bist zwei – und dabei eindeutig ein skandinavischer hippie! yeah, hammerfotos und -outfits. und beim nerd musste ich sehr schmunzeln – und zugleich an eine bestimmte verkäuferin von COS (neuer wall) denken, denn sie trägt eben die art von modell mit soviel eleganz (und passend zum mireille matthieu -gedächtnisbubicut), dass ich mir jetzt einfach mal vornehme, sie das nächste mal anzusprechen und auszusprechen wie megastylish ich sie finde. so! liebste grüße -julia

  10. Antworten Nadine 18. September 2017 um 23:01 Uhr

    Eigentlich wäre es doch schöner zum Optiker vor Ort zu gehen, denn sonst gibt es den bald auch nicht mehr…

    • Antworten Steffi 19. September 2017 um 08:56 Uhr

      @Nadine: Guten Morgen liebe Nadine! Irgendwie muss ich bei dem Kommentar schmunzeln – wenn du hier im Internet liest, sterben dann auch Bücher und Zeitschriften aus? Sorry, aber manchmal ist nicht alles Schwarz und Weiß und die Welt entwickelt sich weiter. Wie ich schrieb, hat Mister Spex 550 Partner-Optiker, bei denen man u.a. Sehtests machen kann, in deren Läden man geht (weil es ohne eben nicht funktioniert, Gott sei Dank), wo man vielleicht noch was anderes sieht und kauft (so wie ich gestern, als ich in so einem Partner-Shop meine Pupillendistanz für meine neue Brille messen lassen musste). Vielleicht befruchten sich die neue und etwas ältere Welt ja auch manchmal. Vielleicht ist es ja auch gut, über neue Ideen nachzudenken. Vielleicht ist nicht immer alles Neue gleich doof. Nur so ein Gedanke. Herzliche Grüße, Steffi

  11. Antworten Rupp 19. September 2017 um 08:34 Uhr

    Liebe Steffi,
    bitte nimm unbedingt die Skandi- Brille- HAMMER zu Deinen Haaren. Und Nerdie als Sonnenbrille… coooooooooool!
    Viel Spaß beim Aussuchen und liebe Grüße
    Helen

    • Antworten Steffi 19. September 2017 um 15:37 Uhr

      @Rupp: Ahhhh, wie lustig! Isabell, die mein Make-Up gemacht hat für die Geschichte, die will sich die Nerd auch als Sonnenbrille bestellen! Ach Gott, ich nehm sie einfach alle!!! 😉 Herzliche Grüße, Steffi

  12. Antworten SonjainGiesensdorf 19. September 2017 um 09:33 Uhr

    Hey meine Liebe,

    die Französin steht Dir, aber wirklich einfach nur wunderwunderschön siehst Du als Skandinavierin aus!!!! Absolut ScarlettJohannsonumwerfendmässig!

    Viele Grüße,
    Sonja

    Hab letztens in Altona Urlaub gemacht und auf jedem Spielplatz gedacht, Mensch, gleich muss sie doch kommen 😉

    • Antworten Steffi 19. September 2017 um 09:38 Uhr

      @SonjainGiesendorf: Boah, hömma! Was für ein geiles Kompliment am Morgen! Da freut sich mein heute so verknautschtes Gesicht aber sehr! Danke!! Und haha, wie süß mit dem Spielplatz – in Eimsbüttel/Schanzenviertel kannste mich fast täglich da finden. Nur so als Tipp für den nächsten Urlaub! 😉 Großartigen Tag dir!! Herzlich, Steffi

  13. Antworten Sophia 20. September 2017 um 12:32 Uhr

    Ich finde du hast ein richtiges “Brillengesicht”, sprich, Dir stehen einfach zahlreiche Formen ganz wunderbar. Das macht die Qual der Wahl natürlich noch schwerer. Egal, wofür du dich entscheidest, du wirst richtig gut aussehen!
    Aber noch ganz allgemein zum Online-Brillenkauf:
    Ich sehe im Online-Shopping sicher nicht den Untergang des Abendlandes und kaufe selbst gern und häufig online ein, ganz einfach weil mich Einkaufen mit zwei Kleinkindern enorm stresst. Aber ich versteh beim besten Willen nicht, was es mir grade beim Brillenkauf “bringen” soll ,das online zu erledigen. Wenn ich eh Sehstärke und diverse Werte beim Fachmann messen lassen muss, kann ich doch auch gleich vor Ort beim Optiker bleiben, mir dort auf die Nase setzen was mir gefällt und mich vom geschulten Personal dort beraten lassen. Nicht jede Brillenstärke passt in jede Fassung gleich gut z.B. Ich kenne Optiker , die einem auch problemlos drei Modelle mit nachhause geben, um die Brillen in aller Ruhe zu Hause zu probieren und vorzuführen. Hat man sich entschieden, holt man die Brille ein paar Tage später ab, sollten passende Gläser auf Lager sein, nimmt man das Modell sogar gleich mit. Angepasst werden, damit sie wirklich gut richtig sitzt muss die Online-Brille ja dann auch wieder beim Optiker. Muss man zwangsläufig wieder zum Optiker hindackeln. Also warum der Umweg mit Bestellen, Versand, Partneroptiker, wieder Versand, wieder warten, dann wieder Partneroptiker? Das macht für mich gar keinen Sinn. Das macht das ganze Prozedere meiner Meinung nach nur viel komplizierter.Daher verbleibe ich persönlich beim Thema Brillen bei “Support your local dealer” :-).

    Viele Grüße und ich bin gespannt, welches Modell es wird !

    • Antworten Steffi 23. September 2017 um 12:30 Uhr

      @Sophia: Liebe Sophia, da geb ich dir recht, für die erste Bestellung muss man eh zum Offline-Optiker oder Augenarzt, um alles bestimmen zu lassen. Ich muss jetzt auch noch irgendwo schnell die Pupillendistanz messen lassen. Aber wenn ich dann meine Werte kenne, finde ich das Online bestellen wie bei allen anderen Dingen auch schon sehr praktisch. Vier zur Auswahl bekommen, gemütlich anprobieren, mit Anziehsachen testen und dann die, die man nicht möchte zurückschicken. Bei mir ist es jetzt Yves Saint Laurent geworden. Damit fang ich mal an und wahrscheinlich kommen der Nerd und die Skandinavierin dann noch hinterher. 😉 Herzliche Grüße & schönes Wochenende dir! Steffi

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • spoon Werbung
    Lanius
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung

Das könnte dir auch gefallen

Alles im Archiv anschauen