Wonach ist dir heute?

Oh Gott, bevor ihr auf den Play-Button drückt, sei gesagt: ich habe das zum ersten Mal getan, ein Video gedreht. Also so eins, mal eben so. Aber als ich euch schriftlich erklären wollte, was für ein tolles Geschenk ein Loop-Schal ist und wie einfach er mal schnell zu stricken ist, sogar, wenn man das noch nie oder schon lange nicht mehr gemacht hat, merkte ich, wie tüddelig ich beim Schreiben wurde. Also habe ich es lieber kurz meiner Kamera (also dem Miniding in meinem Laptop) erzählt. Und zwar nur ein einziges Mal, hinterher hat mich der Mut verlassen. Deshalb stecken da irre viele “Ähms” drin und ein paar schiefe Beschreibungen (natürlich habe ich in Video zwei nicht “gestrickt”, sondern “Maschen aufgenommen” und natürlich ist das Band zwischen den Nadeln kein Gummiband, sondern ja, puh, eine Plastikverbindung, ihr wisst schon).

Ich bin ja selbst noch keine große Strickerin und es dann noch mal eben so in die Kamera zu erklären, heieiei.

Aber was denkt ihr denn? Leuchten die Erklärungen ein? Habt ihr verstanden, was ich meinte und wollt jetzt auch unbedingt sofort einen Loop-Schal stricken?

Liebste Grüße,

Steffi

Teil eins: Der Mini-Trick für den großartigen Loop-Schal…

[wpvideo yVqsgMcW]

Teil zwei: Meine Schwester wünscht sich mehr Details…

[wpvideo iYtd8NHX]

Teil drei: Maschen aufnehmen für Marlene…

[wpvideo r6qG4byz]

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. susanne 7. Dezember 2010 um 09:41 Uhr

    …also ich finde die “Ähms” gar nicht viel, oder schlimm und selbst wenn das jemand so sieht: Du kommst total sympathisch `rüber, eben weil es nicht mega-perfekt ist.Die Nadel nennt sich übrigens Rundstricknadel;-)
    Ich habe mir und meiner Tochter dieses Jahr auch schon so einen Schal gestrickt…

    Antworten
  3. Virginia 7. Dezember 2010 um 09:57 Uhr

    So genial ohne Ähm oder Öhm. Vielen Dank. Ich lauf gleich zu Karstadt und hole mir eine big momma. In grau und schwarz und blau. Merci <3

    Antworten
  4. pocalinde 7. Dezember 2010 um 10:22 Uhr

    jo, jetzt habe ich das gefühl ich MUSS UNbedingt JETZT sofort diese dicke Wolle haben *gg*
    LG

    Antworten
    • ohhhmhhh 7. Dezember 2010 um 10:31 Uhr

      @ Pocalinde: Meinst du die Big Mamma? Haha, die ist zum Üben super, weil so günstig, aber es gibt da auch noch schönere, kuscheligere. Ich würde jetzt mit großen, dicken (Rundstrick-) Nadeln und sehr dicker Wolle stricken, geht superschnell und hält superwarm… Aber wem erzähl ich das, du bist doch hier die Handarbeits-Expertin! Liebste Grüße!

      Antworten
  5. lou 7. Dezember 2010 um 10:43 Uhr

    äm also ich find das sehr hilfreich das liebe video. bisher hab ich immer gerade runner geststrickt und dann am ende die enden zusammengenäht. das rund muss ich jetzt mal proben. wobei ich nicht weiß, ob es so gut is, das mit so dicken nadeln zu machen. ich hab 12er nadeln (die sind so dick wie meine finger) und die entsprechende wolle dazu. ja geht schnell fertig zu machen. der muskelkater im oberarm is aber auch schnell da 🙂

    Antworten
    • ohhhmhhh 7. Dezember 2010 um 10:51 Uhr

      @ Lou: jup, das Zusammennähen sieht nur immer nach ner Narbe aus, oder? Jedenfalls bei mir… Daher fand ich es super von dem nennen wir es haha Parkhaus-Trick zu hören. Ich hab das erste Mal mit 3,5er Nadeln gestrickt, da bekommste nen dicken Drehwurm. 12er klingt super! Kann man deinen Loop denn auch irgendwo begutachten, Lou?

      Antworten
  6. Bianca 7. Dezember 2010 um 11:22 Uhr

    Hi!

    Da hast du dir aber wirklich Mühe gegeben! Ich finde alle Videos toll! Ob ich jetzt anfange zu stricken, weiß ich nicht, aber das Anschauen der Videos war sehr amüsant und nett! Danke!

    Gruß, Bianca

    Antworten
  7. Maline 7. Dezember 2010 um 13:40 Uhr

    Oh, ich habe seit meinen Kindertagen nicht mehr gestrickt ( jetzt bitte nicht fragen, wie lange das her ist ) und ich werde mir nachher zu Hause gleich das Video nochmal in Ruhe anschauen. Denn das Maschen aufnehmen klappt bei mir nicht so, aber vielleicht ja danach 😉

    Vielen lieben Dank für die zahlreichen Inspirationen !

    Antworten
    • ohhhmhhh 7. Dezember 2010 um 15:11 Uhr

      @ Maline: Falls es Probleme gibt, melde dich. Ist ja vielleicht etwas kompliziert, weil Spiegelverkehrt, sonst muss ich mir noch mal eine andere Aufnahmetechnik überlegen, war dann ja doch etwas spontan… Viel Erfolg!

      Antworten
      • Maline 7. Dezember 2010 um 16:37 Uhr

        Hmm, Spiegelverkehrt, gut das Du es erwähnst. Wahrscheinlich hätte ich heute Abend wieder frustriert aufgegeben und Gilmore Girls geguckt. Leider gehöre ich auch zu den Leuten die ständig links und rechts verwechseln, da kann das Navi noch so oft links abbiegen rufen, ich fahre rechts rum. 😉
        Auf jeden Fall vielen Dank für dein Angebot, wenn es klemmt melde ich mich wieder.

      • ohhhmhhh 7. Dezember 2010 um 18:41 Uhr

        @ Maline: es ist wirklich ganz, ganz einfach! Nicht aufgeben, nur die vielleicht ersten zwei Hürden lässig überspringen, viel atmen und murmeln “ganz einfach, ganz einfach, hat die Steffi doch auch hinbekommen” und dann wird das, darauf haste mein Wort!

  8. Miri 7. Dezember 2010 um 15:04 Uhr

    Also ich und mein eigentlich überhaupt nicht besonders hoher Strick-Intelligenzquotient haben alles schon nach dem ersten Video verstanden. Aber die anderen beiden hab ich trotzdem noch angeguckt – sehr sympathisch und du erklärst wirklich sehr gut. 🙂

    LG

    Antworten
  9. germanabendbrot 7. Dezember 2010 um 15:15 Uhr

    Endlich zeigt mal jemand, wie Maschen-Aufnehmen geht!! Danke dafür! Stricken kann ich – glaube ich – ja noch irgendwie. Aber der Anfang ist doch das Schwerste! Super Videos 🙂 Da kann ich ja mit meinen Blair Witch Projects kaum noch mithalten 😉

    Antworten
  10. Darrel 7. Dezember 2010 um 16:32 Uhr

    Looking good, S.!

    Antworten
  11. lina 7. Dezember 2010 um 17:18 Uhr

    hach….ich “knutsch” dich!!! du wirst es kaum glauben, aber ich habe mir HEUTE meine erste stricknadel gekauft, um mir einen loop zu stricken! ehrlich!! natürlich hatte ich bist vor 10 minuten keine ahnung, wie ich das machen sol, aber ich vetraue da ganz und gar dem internet. 😉 kaum am rechner, sehe ich deine großartige anleitung!!! einfach wunderbar!!! 🙂
    bin zwar immer noch unsicher, wie ich die maschen aufnehme…..aber versuch macht klug….. ich werde berichten!
    ansonsten muß ich hier wohl auch mal ein textiles kolloqium ins leben rufen! 😉

    liebe grüße
    lina

    danke für die zuckersüßen videos!

    Antworten
  12. SchwaenchenMel 7. Dezember 2010 um 22:15 Uhr

    You’re the loveliest Strick-Instructor ever 😉

    Antworten
  13. sassi 9. Dezember 2010 um 01:57 Uhr

    aaaah, du bist ja herzig! hihi! 🙂

    Antworten
  14. Marlene 9. Dezember 2010 um 15:17 Uhr

    Dann kann ich jetzt ja loslegen…

    Antworten
  15. Christina 12. Dezember 2010 um 23:28 Uhr

    Wow! Super! Nach so einem Beitrag suche ich schon lange! Ich danke dir herzlichst aus dem verschneiten Süden…und laufe morgen gleich los, um mir das Zubehör zu kaufen! Christina

    Antworten
  16. Vi 13. Dezember 2010 um 02:04 Uhr

    wie viele etagen hat denn dein parkhaus? und wie lange hast du dafür annähernd gebraucht? ich habe nämlich heute abend mein erstlingswerk angefangen ^.^

    Antworten
    • ohhhmhhh 13. Dezember 2010 um 11:57 Uhr

      @ Vi: Sekunde, ich zähl mal eben… Es sind ca. 130 Etagen. Ich habe aber auch relativ dünne Wolle benutzt, eine dünne Nadel (3,5) und wollte ihn so haben, dass man ihn auch mal über den Kopf ziehen kann. Mit dickerer Wolle und Nadel brauchst du sicher weniger Etagen… Klappt’s denn gut? Nicht verzagen, egal, was passiert… Und ich weiß, Erstlingswerke provozieren einen manchmal schwer!

      Antworten
  17. Cupcakebabe 14. Dezember 2010 um 17:10 Uhr

    hallo steffi ich hoffe so sehr du liest mich auch noch:-) Ich möchte gerne einen für meine tochter stricken wieviele maschen nehme ich da? Sie ist 6 Jahre alt

    Antworten
    • ohhhmhhh 14. Dezember 2010 um 17:14 Uhr

      @ Cupcakebabe: Du, das ist echt Geschmackssache. Ich würd’s so machen: Maschen aufnehmen und die Rundstricknadel samt der Maschen um ihren Hals legen. Und natürlich den Anfang und das Ende zusammen halten. Sprich simulieren, wie groß der Kreis ist. Und entweder wieder Maschen abnehmen oder dazu aufnehmen. So entwickelt man ein Gefühl dafür. Hilft das ein bisschen? Liebste Grüße, Steffi

      Antworten
  18. Samantha 29. Dezember 2010 um 13:26 Uhr

    Ähm, ich hab da mal ne Frage!!! Ich habe mir einen noch nicht fertigen Loop Schal von Schachenmayr gekauft, weiß aber nicht wie man das jetzt weiter macht. Es gibt zwar eine Erklärung, hilft mir aber nicht. Vielleicht kannst du ja mal kuken. Hier ist die Internet-seite. Hoffentlich kannst du mir weiterhelfen.

    In liebe

    Samantha

    http://www.coatsgmbh.de

    Antworten
    • ohhhmhhh 31. Dezember 2010 um 10:53 Uhr

      @ Samantha: Hallo du! Ich bin im Skiurlaub, guck nur die Anleitung naechste Woche an und Versuch dir dann zu helfen. Hast du die meine Videos angeguckt? Kannst du’s nicht nach der Anleitung machen und die andere ignorieren? Liebste Gruesse, Steffi

      Antworten
  19. Samantha 3. Januar 2011 um 21:10 Uhr

    Ja ich hab mir deine Videos angeguckt. Bin auch dabei mir einen Loop Schal selbst zu stricken, aber trotzdem. Es wäre mir sehr hilfreich wenn du danach gucken würdest!

    Liebe Grüße

    Samantha 😉

    Antworten
    • ohhhmhhh 4. Januar 2011 um 11:20 Uhr

      @ Samantha: Du, ich war auf der Seite, bin aber zu blind, deren Anleitung zu finden. Schick mir doch sonst den vollständigen Link zu der Anleitung. Ich kann dir nur sagen, dass ich gerade wieder einer Freundin gezeigt habe, wie das mit dem Loop-Schal geht (in die letzte Masche am Ende stricken) und es ist wirklich genau so simpel. Sonst schreib mir doch, was genau du nicht verstehst, vielleicht kann ich dir so besser helfen. Liebe Grüße, Steffi

      Antworten
  20. Julie 27. Oktober 2011 um 18:59 Uhr

    Wo ist denn das Video? HÜLFE!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert

Alles im Archiv anschauen

Wer und was unser Leben wirklich leichter und schöner macht. Hier kommt unsere neue Abo-Ausgabe.
Über das nach Hause kommen an Weihnachten und die dazu perfekt passende Mini-Serie.
Wir sind fertig. Auch mit dem Relaunch. Was geht, zeigen wir euch hier.
Wie will ich leben? Richtig gute Ideen für jetzt und die Zukunft. Hier kommt unsere November-Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wo man jetzt gerade besonders schön in Hamburg, München, Köln, Berlin und Bremen essen, bummeln und was Tolles unternehmen kann.
Für morgen schlaue Entscheidungen treffen – und heute noch entspannen! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie wir unsere Stimmungsschwankungen nutzen können, statt sie zu unterdrücken.
Wie man so glücklich wird wie die Skandinavier? Na, indem man arbeitet wie sie. Diese 8 Job-Ansätze können wir uns von ihnen abgucken.