Komm se rein, die Haustour:

Heute sind wir bei Familie Ottosson in Malmö zu Gast. Die haben tausend Deko-Ideen, die man sich einfach für Zuhause mopsen kann.

Es kann schon mal sein, dass Lovisa Ottoson nach Hause kommt und kurz überlegt, ob sie sich in der Tür geirrt hat. Dann hatte Gatte Pär mal wieder einen Kreativschub und musste ein bisschen umgestalten. „Wenn es mich überfällt, streiche oder tapeziere ich schon mal über Nacht etwas komplett neu,“ erzählt der Schwede. Und seine Frau ergänzt: „Ich mag den Gedanken, dass unser Zuhause im ständigen Flow ist. Ausrangierte Klamotten gibt man doch auch ohne zu zögern in die Altkleidersammlung – warum also nicht auch Möbel und Farbstimmungen austauschen?“

Vielleicht mag ich deshalb das Buch So wohnen wir! Kreative Einrichtungsideen für Familien (DVA, 29,95 Euro) von Marion Hellweg so gern. Es zeigt entspannte, kreative Eltern, die es sich einfach hübsch machen. Obwohl der normale Wahnsinn mit Kind(ern) schon wild genug sein kann.

Wir versinken auch oft als Familie im Chaos, aber ich liebe es, uns irgendwann da wieder rauszuziehen und unser Zuhause in eine neue Richtung zu lenken. Wie Pär sagt, einfach mal die Stimmung zu ändern. Meinen Kreativschüben freien Lauf zu lassen und nicht zu denken – aber habe ich das Wohnzimmer nicht gerade erst neu gestaltet? (Ups)

Pär und seine Familie leben auf 140 Quadratmetern im schwedischen Malmö. Wollen wir einfach durch die schöne Wohnung spazieren und ich erzähle dank der tollen Infos von Marion Hellweg in ihrem Buch, wo es was zu kaufen gibt? Oder wie was gemacht wurde?

Let’s go!

Sagen wir doch kurz mal Hallo bei der gesamten Familie:

Falls ihr wie ich schon hibbelig werdet bei der grauen Tapete mit den rosa Punkten namens Concrete Bubble – die hat Isabell McAllister entworfen. Erinnert ihr euch noch an die super farbenfrohe Wohnung, die sie gestaltet hat und die ich hier vorstellte? Sonst hier klicken. Und zur Tapete geht’s direkt hier.

Der Streifen-Kelim ist zum Schnäppchen-Preis von Carpet Vista. Die Posterwand unten eine Mischung aus unter anderem Fine Little Day und Jenny von Dosfamily.

Okay, wir müssen ohne Umwege sofort in diese Küche spazieren. Schaut euch die an – sensationell, oder? Ich bin verliebt! Rosa Fronten! Rosa Fronten!!! Ach einfach alles in dieser Küche macht mich glücklich. Ich würde sie exakt so übernehmen.

Die Geschichte zu dieser Küche ist schnell erzählt: Lovisa verliebte sich in einen rosa Smeg und Pär gestaltete einfach den Rest der Küche passend dazu. Ja, ist okay, darf man ruhig mal kurz denken: den hätte ich auch gern Zuhause! Also den Mann, den Smeg natürlich ebenso.

Die Lampe, um schnell auf weniger gefährliche Themen umzulenken, ist übrigens von Studio Snowpuppe. Der Bär ist gemeiner Weise vom Flohmarkt. Die vier Poster kann man aber bei der schwedischen Illustratorin Kajsa Wallin kaufen. Die Bilder aus dem ersten Bild mit Pär sind bei Nordliebe gerade sogar im Sale.

Von der Küche springen wir einfach direkt ins Kinderzimmer – das ist einfach der Hit!

Dieser Einkaufsladen!!! Hat Pär aus der ehemaligen Speisekammer gebaut. Aus der Speisekammer!!! Oh Gott, dieser Mann!

Leider haben wir keine Speisekammer, aber wir haben ein String-Regal und das bald vom Einkaufsladen in einen Zoo zu verwandeln kann ich mir supergut vorstellen. Dann genau so. Poster dieser Art findet man bei Allposters, die Lichterkette ist von good moods.

Ebenfalls entworfen von Isabelle McAllister ist die Tapete „Random clouds“ in der Schlafecke des Kinderzimmers. Das Bett vom Flohmarkt hat Lovisa mit grünem Tafellack angemalt.

Als Tisch im Kinderzimmer dient ein Coffee-Table vom Trödler. Weil die Beine für die Kinder etwas zu hoch waren, kürzte Pär sie einfach ein bisschen. Und die Punkte an der Wand sind Büro-Markierungspunkte in verschiedenen Größen. Jep, so einfach kann man kreativ sein.

So, über den Flur geht’s zurück ins Wohnzimmer. Die Garderobe stammt aus einer alten Schule.

Und da sich bei der letzten Haustour doch so viele fragten, wie eine Trennwand in gut aussieht – auch das zeigt Familie Ottosson zwischen Arbeit- und Wohnzimmer:

Und für alle, die längst schwer verliebt sind in Pär – er schreibt einen Blog: blogg.loppi.se/pappapastell.

Viel Spaß beim Nachbasteln und Dekorieren!

Herzlich,

Steffi

Text – Stefanie Luxat

Styling & Fotos – Jenny Brandt

9 Comments

  1. Antworten Lilli 31. Mai 2017 um 09:07

    Liebe Steffi, ich war ein paar Tage offline und habe gerade mal Deine letzten Posts gelesen, danke, dass Du wieder so aktiv bist, danke für die schönen Ideen und die Hammerfotos von Dir und Deinem Liebsten.
    Und jetzt kommst Du auch noch mit Pär um die Ecke, ein Papapastell, stell Dir vor Du kommst abends nach Hause und Dein Mann hat ne rosa Küche eingebucht, wo bitte kann ich diesen Pär bekommen, ich bin nicht nur
    verliebt in die Küche, in die Wohnung, ich werde mich mal schnell auf seinem Blog umschauen, danke, dass Du uns diese tolle Wohnung und den Pär vorgestellt hast. Du weißt nicht zufällig, wo die schöne Wolkentapete aus dem Kinderzimmer her ist?
    So Steffi, Dir nen schönen Tag, ich buche jetzt noch eben nen Trip nach Malmö, wer weiß, am Ende laufen da noch mehr solcher Pärs rum 😉

  2. Antworten Gerhild 31. Mai 2017 um 09:51

    Was für eine tolle Home Story! Ich bin ganz verliebt in diese Wohnung! Da ist ja auch ganz viel Inspiration für das eigene Zuhause dabei! Love it! <3
    Schade, dass es Pär's Blog nur auf Schwedisch gibt! 🙂

  3. Antworten Amy 31. Mai 2017 um 12:08

    Liebe Steffi,
    So schön! Der Mann, die Wohnung! Einfach alles. Und woher haben sie das Mensch ärger Dich nicht Brettspiel? Das ist auch so wunderschön!

    • Antworten Steffi 31. Mai 2017 um 12:42

      @Amy: Liebe Amy, ich versuch das mal rauszubekommen mit dem Brettspiel und melde mich bei dir, falls ich Infos bekomme! Herzliche Grüße, Steffi

  4. Antworten Ninotschka 31. Mai 2017 um 12:35

    Ohhhhh Steffi, ist das wunderherrlich! Und trotz tollstem Aussehen sieht es echt verdammt wohnlich und gemütlich aus . Ganz im schwedischen Sinne “ h y g g e “ !!
    Danke fürs zeigen.

  5. Antworten Katrin 31. Mai 2017 um 17:15

    Das ist das Schöne und Spannende an Homestorys oder Beiträgen auf Instagram, man bekommt neue Ideen – kann ein bisschen bei anderen Menschen reinlinsen 😉
    Diese Wohnung strahlt Leben aus, Leben in seiner bunten Vielfalt, ohne aufdringlich zu sein.
    Spannend, nicht zu wissen, ob sich nicht beim nächsten Mal was verändert hat, wenn „ich“nach Hause komme …

    Ach, Steffi, ich genieße jeden einzelnen Deiner Beiträge – Du machst das ganz wunderbar 😉

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • 01_Juniqe
    Minimarkt
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    spoon Werbung
    Stoll Werbung