Wonach ist dir heute?

treppe_3

Mein Lieblingsraum im Haus von Nadinés Familie ist die heimliche Kammer unter der Treppe. Hinterm Bücherregal versteckt sich die Abstellkammer. Rein kommt nur wer davon weiß. Man muss an einer bestimmten Stelle ziehen und zack kommt das Regal nach vorn, kann man in den Abstellraum huschen. Ist das bitte cool? Da kann Harry Potter einpacken! Und Hollywood auspacken. Denn: über dem Bücherregal ist eine ausfahrbare Leinwand, da Nadinés Familie keinen Fernseher besitzt, lieber Filme streamt. Wie cool ist das denn bitte?!

Cool ist eh das Thema in diesem schönen Haus am Rande von Berlin. Cooler Beton trifft auf skandinavisches Design und Vintage-Accessoires. Und weil Nadiné den Livingaccessoire-Online-Shop Bertine betreibt, finden sich natürlich auch daraus viele Stücke in dem Haus. Was uns auf die Idee brachte, euch auf alle Teile aus der aktuellen Kollektion 15 Prozent Rabatt zu geben (erkennt ihr daran, dass sie verlinkt sind in den Shop, um ihn zu bekommen einfach “ohhhmhhh” eingeben). Ich sagte doch, heute wird’s cool! Also, lasst uns zusammen durchs Haus spazieren und shoppen! Die tollen Fotos hat übrigens Nadinés Partner Dennis gemacht. Herrlich! Und Nadiné erzählt währenddessen einfach ein bisschen…

“Wir haben ein Häusle vor 3 Jahren gebaut, abenteuerlichst, nachdem wir nach all den Jahren Kreuzberg keine Lust mehr auf mittendrin hatten und so sind weit raus gezogen an den Rand von Berlin in unseren kleinen Kastenklotz. Das Haus besteht aus fast immer rechteckigen klaren Räumen, die auf zwei Ebenen wie ein Würfel quadratisch innen zusammengefügt sind, das Haus hat mein Mann entworfen und wir haben es zusammen mit einer Architektin gebaut, mit der wir seit dem Bau sehr eng befreundet sind!”

wohn_1

“Wir nennen es seit 1,5 Jahren unser “Interimssofa”, weil wir bis heute ebenfalls nicht dazu gekommen sind, ein neues zu kaufen. Weil wir uns a) nicht einig werden, welches gut passt und ob b) 2 oder 1 oder Sessel noch dazu. Der Tisch ist ein Original 60er DDR “das Ei” Tisch – Fund für 20 Mark in Mitte damals in den Endneunzigern und widerrum das erste Geschenk an meinen Mann von mir. Der Tisch hinten ist ein Joe Colombo Sekretär als Beistelltisch. Die Decke, Kissen und die Holzhäuschen an der Wand sind von Bloomingville. Die Himmel und Hölle-Bastelei ist von unserem Sohn, seit letzter Woche besitzen wir davon 50 Stück und lieben jedes einzelne davon sehr!”

wohn_3

kueche_tisch

“Unsere Küche sieht natürlich selten so ordentlich aus, das haben wir jetzt nur so gezaubert für die Fotoaufnahmen. Der Tisch ist eine Mischung aus HAY Gestell und Eiermann- Birkenholzplatte. Die Stühle sind von Vitra und Stokke Tripptrapp. Die Vase ist Vintage, sprich: von Omi. Die Pfeffer-/Salzstreuer von Menu.”

kueche_tisch_2

Hellblaue Lampen: Bloomingville, bunte Teller & Löffel von Rice, Becher Ib Laursen, Olivenöl dahinter – das beste ever: von Jordan Öl aus Lesbos (“Der Hammer!”), Espressomaschine mit Bloomingville Tassen, Bild Make Today von Bloomingville, Cafeschild vom Flohmarkt, Brotbox Novo von Typhoon, Spüllappen von House Doctor.

kueche_detail_1

kueche_5

kueche_1

oberlicht_1

“Unsere Leidenschaft für Beton kommt daher, dass wir beide ein grosses Interesse an Architektur haben, viel in Büros mit tollen Betonböden und Wänden gearbeitet haben und Beton ein Werkstoff ist der so unglaublich lebendig ist, das wir ihn unbedingt überall im Haus verbauen wollten. Wir wollten immer eine lebendige Decke, der man ansieht, dass sie individuell “eingebaut” wurde. Im Sommer sitzen wir oft beim Abendsonnenlicht mit unserem Sohn und gucken, was das Licht für “Betonfiguren” auf diesen bastelt an der Decke. Wir haben mittlerweile eine Betongiraffe und einen Betonelefanten die bei uns wohnen, sehr pflegeleichte Haustiere. Alle die uns immer besuchen sagen immer: Sieht ja toll aus und wann seid Ihr fertig mit der Renovierung der Decken…?”

flur_3

flur_1

Vasen: Housedoctor und IB Laursen.

schlaf_vielleicht

“Das Bild überm Bett ist ein “Liebeskärtchen für Mama”: Creation le Sohn: Soll uns beschützen und gut schlafen lassen der Stern im Gold.”

Decke: HAY Megadots, Vase blau: Bloomingville, Kissen Bloomingville, Tische, Kommode und mein Lieblingsbild vom Alex, Berlin: alles Flohmarkt.

 

schlaf_6

“Wir haben lange nach einem Haus zum kaufen gesucht und nichts gefunden. Zu klein, zu viele Schrägen usw..Dann sind wir irgendwann an dem Grundstück mit ganz vielen alten Obst und Nussbäumen vorbei und es war fast wie im Film. Das Grundstück wie es früher bei Oma und Opa war. Knallergefühle und so sollte es es sein und dann haben wir den Besitzer kontaktiert und es zugesagt und abends hat mein Mann sich hingesetzt, ein Architekturprogramm gekauft und sich zeichnen und planen einfach selbst beigebracht und dann wirklich unser Haus gezeichnet wie es für uns passen könnte: ohne Schrägen, winzige unnutzbare Räume, ohne komische Dächer, wie ein Würfel, mit graden Kanten und einem offenen Wohnraum, einer Betontreppe, passenden Räumen, kein SchnickSchnack also – völlig puristisch aber bitte so das alle Obst und Nussbäume stehen bleiben dabei.”

“Und irgendwie hat das alles geklappt und wir haben dann eine Architektin gefunden mit der wir das verwirklichen konnten und daraus entstand dann eine tolle Freundschaft die bis heute andauert, deshalb sieht das Haus auch so aus wie es aussieht. Inmitten von Bäumen und mit viel Liebe zum Detail gebaut.”

“Und heute ist es das Haus geworden, aus dem wir nicht mehr ausziehen möchten und uns jeden Herbst über die 100erte Kilo Walnüsse ärgern, die Pflaumen im Sommer genießen und unter dem geretteten Apfelbaum wie ein altes Rentnerpärchen auf der Bank sitzen und klönen…Knallergefühle halt.”

kind_baum

kind_detail_1

“Unser Sohn ist 7 und ein sehr sehr kreatives Kerlchen. Der Baum auf dem Foto ist komplett aus Masking Tape und letztes Jahr entstanden als er von seinen hunderten (!) von Bildern welche aufhängen wollte ,aber eben an einem “Baum”. Masking Tape, Steine, Perlen, Schnürre, Stifte, Klebeband – you name it, er bastelt damit. Seine zweite Lieblingsbeschäfitgung ist lesen – insbesondere Donald Duck Comics von damals von Papa.”

Korb: Housedoctor, Spielsachen von Bertine various, Decke auf dem Bett: Bloomingville, Metalldose Happy Day, Wandtattoo Katze im Sack älter von Bertine.

kind_bett

familie

IMG_8632

Herzlichen Dank für die schöne Hausführung, liebe Nadiné!

[herz steffi mitte]

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. yellow 25. September 2013 um 07:57 Uhr

    modern und schlicht!
    genauso wie ich es mag!
    klasse! + danke!
    liebe grüsse, y

    Antworten
  3. Karina 25. September 2013 um 08:15 Uhr

    Warum sieht bei anderen ein fast leerer Flur total klasse aus und bei uns, als hätte wir vergessen die Möbel reinzustellen? 🙁 😉
    Ein wunderbares Haus!!!

    Antworten
  4. Ni Luka 25. September 2013 um 08:22 Uhr

    ich weiss gar nicht, was ich am tollsten finden soll…die abstellkammer ist natürlich der absolute hit…(verstecke zu hause sind grandios )…oder die vielen buchstaben, die im haus verteilt sind…oder im kinderzimmer der maskingtapebaum… … … ….
    einfach nur fantastisch…ich schmeiss hier zu hause gleich einfach alles wech…wech…wech…
    GAAAAAAAAAAAAAAAAAnnnnnZZZZZZZZZZZZZZ SuuuuuuuuuuuPER

    Antworten
  5. Mia 25. September 2013 um 08:30 Uhr

    Ich möchte auch so eine obercoole Abstellkammer und nicht immer zur Abseite rennen müssen, bitte!
    Übrigens habe ich dein Kupfer-Konfetti heute in der Abendblatt-Wohnen Beilage entdeckt! 🙂

    Liebe Grüße,
    Mia

    Antworten
  6. Carolin 25. September 2013 um 08:57 Uhr

    Was für ein wahnsinnig tolles Haus!!! Wirklich super! Da würde ich sofort einziehen. Ich frage mich nur, ob ich es elbst auch so schlicht halten könnte, wenn ich diesen onlineshop betreiben würde 😉 Ich glaube, ich geh dann mal ausmisten (habe aber gerade schon Sachen bestellt – HAHA!)
    Liebe Grüße und Danke!

    Antworten
  7. Tina 25. September 2013 um 09:18 Uhr

    Tolles Haus..bin begeistert…wir suchen auch seit Ewigkeiten aber in Wiesbaden muss man Milliomär sein um sich ein schönes Haus leisten zu können…ohhmann…Sagt mal..so toll beschrieben woher alles ist..nur das Kinderbett find ich nicht..das ist Klasse…wenns nicht Marke Eigenbau ist..bekommst Du raus woher das ist?? Liebe Grüße Tina

    Antworten
  8. Anne 25. September 2013 um 09:23 Uhr

    oh mann, wir haben auch schon immer mal nach Häusern geschaut und extakt dasselbe problem: alles nicht unser Fall – nur leider wird es langsam schwierig mit traumgrundstücken in Berlin 🙁 ganz tolles Haus! und ganz toller Stil!

    Antworten
  9. Sabine 25. September 2013 um 11:05 Uhr

    oh, wie toll!
    wie kommt man denn an die 15 Prozent?

    Antworten
  10. Nadiné 25. September 2013 um 11:40 Uhr

    Liebe Tina,

    das Bett ist von Bopita und gaaaanz fantastico, weil es die 3 Schubladen unten drunter hat für viele Dinge. Gibt es in vielen Farbkombis zu kaufen mit und ohne Schubladen und ist sehr stabil.
    Wir haben es hier bestellt in Berlin:
    Hier: http://www.kinderkaufhaus-berlin.de/moebel/sample-page-2/
    Herzliche Grüße, Nadiné

    Antworten
  11. martina 25. September 2013 um 13:14 Uhr

    ich nehm welche von den Walnüssen ab!!! Wir hatten auch mal ein Haus mit so einem Baum. Es waren die köstlichsten Walnüsse ever!!!
    Aber das hier wäre auch mein Haus, definitiv! Nur in HH leider ohne jede Chance auf Realisation, es sei denn ich raube eine Bank aus!
    Liebe Grüße
    martina.

    PS: ich geh dann mal shoppen? Wie löse ich den Gutschein ein??

    Antworten
    • Nadiné 26. September 2013 um 08:49 Uhr

      Merci!
      Es sind in der Tat sehr leckere Walnüsse und wir versorgen damit unsere ganze Nachbarschaft weil der Baum gefühlte 200 Kilo abwirft (riesengross) – Du darfst also bei Deinem nächsten Berlin-Besuch im Herbst welche abholen kommen 🙂
      Gutschein: indem Du einfach im Warenkorb zur Kasse gehend im Shop auf http://www.bertine.de den Gutscheincode ohhhmhhh eingibst, dann werden 15% aufs die gesamte Bestellung abgezogen egal, was Du einkaufen möchtest 🙂

      Antworten
      • martina 26. September 2013 um 10:54 Uhr

        danke, ich hab´s geschafft 😉
        hui, das mach ich sofort!!! die eigenen Walnüsse sind einfach die besten!
        liebe grüße und dein shop steht jetzt ganz oben auf meiner liste!
        martina

  12. Miriam 25. September 2013 um 17:41 Uhr

    Ich bin von der Wanduhr im Esszimmer fasziniert. Oder ist das keine Uhr? Ist die selbst entworfen ?

    Antworten
    • Nadiné 26. September 2013 um 08:47 Uhr

      Liebe Miriam,
      die Uhr ist eine Uhr aus einzelnen Kästchen wo Du selbst Fotos etc. einstecken kannst – wir haben damals einfach ein bisserl ukrainisches Geschenkpapier eingefügt. Die Uhr gibts in wenigen Wochen wieder in neuen Farben bei Bertine 🙂

      Antworten
  13. Heidy 25. September 2013 um 20:24 Uhr

    Oh hallo,
    es ist ja beruhigend, dass auch Frau Bertine ab und an beim Schweden kauft (zumindest lassen manche Sachen das ahnen…). Liebend gerne hätte ich es bei uns auch ein bisschen leerer, aber in unseren 140 qm sind gleich zwei so kleine Künstlerinnen am Werk, die bunt schöner finden als weiß, leer und Beton. Hach wie lustig, dass Besucher bei Nadine auch nach den Betondecken fragen. Wir haben ein Häuschen von 1937 um einen modernen Würfel ergänzt – der Birnbaum musste weichen – und im Anbau gibt’s hammermäßige Sichtbetondecken. Alle Besucher fragen immer, wie wir denn da weiterrenovieren wollen. Nun denn, wenn wir weiterrenovieren gibt’s erstmal Stauraum unter der Treppe.
    Danke für die inspirierenden Einblicke, es grüßt aus dem Schwabenländle
    Heidy

    Antworten
  14. Haco 26. September 2013 um 10:42 Uhr

    Meine Frau schickte mir den Link. Architektonisch sehr gelungen! Bin auch erleichtert, dass die Einrichtung nicht aussieht wie das deutsche Pinterest-Wohnzimmer (Expeditregale mit fünf Deko-Eulen, sieben weiße Vasen, zwei Vintage-Buchstaben, 43 farblich sortierten Büchern. Und 1 frustrierte Ehemann auf Eamesstuhl neben Apfelkiste).

    Nadine: gibst du die Firma eurer Architektin raus? Wir planen in Meckpomm ein Ferienhaus… 😉

    Antworten
  15. Susann 26. September 2013 um 11:44 Uhr

    Dieses Haus ist der beste Beweis dafür, dass ein hoher Wohlfühlfaktor nicht zwingend mit einer großen Anzahl an “Deko-Firlefanz” einhergeht. Find ich toll! Ich hätte tatsächlich nie gedacht, dass so viel Beton dennoch so gemütlich und lebendig wirken kann. Ich möchte jetzt bitte auch ein Beton-Haus! Jetzt! Sofort! Und jemanden, der alles unnütze Zeug aus meiner Wohnung entfernt. Uuuund: Ich mag das Fernsehturm-Foto mit der Straße. Die Holzhäuschen an der Wand sind ja auch ganz bezaubernd … das bunte Geschirr auch. Ich muss dann wohl mal gleich den Bertine-Shop aufsuchen.
    Liebe Grüße 🙂 aus Berlin!

    Antworten
  16. Andrea 1. Oktober 2013 um 09:58 Uhr

    Hallo, Steffi und Nadine! Kann es sein, dass der Gutschein schon abgelaufen ist? Hab den Beitrag leider erst jetzt gelesen und finde die Kaffeetassen einfach unbeschreiblich schön! Und als ich den Gutschein jetzt gerade einlösen wollte, kam die Meldung, dass er ungültig ist! Bitte um kurze Info!
    VLG aus Österreich
    Andrea

    Antworten
  17. Nadiné 1. Oktober 2013 um 10:08 Uhr

    Da Steffis Blog leider zeitweise nicht erreichbar ist und Sie ja auch scheinbar schwer dran arbeitet dass es wieder funktionert haben wir den Code nochmal wieder freigegeben heute, weil viele die Ohhhmhhh Seite in den letzten Tagen ja leider nicht erreichen konnten und erst jetzt den Post hier lesen.
    Also er geht wieder, liebe Andrea.

    Antworten
  18. Tammy 3. Oktober 2013 um 13:43 Uhr

    Ein Wahnsinnshaus, ich bin nämlich auch ein riesen Betonfan! Zauberhaft, wunderschön, modern, zeitlos – ach mir fallen tausend lieber Worte dafür ein!

    Antworten
  19. Kiki 6. Oktober 2013 um 12:49 Uhr

    Tolles Haus. Toller Boden. Ist das Linoleum?

    Antworten
  20. Kirsten 9. April 2014 um 13:25 Uhr

    Kommentarschon etwas her, der tolle Bericht über das wunderbarer Haus, aber trotzdem noch ne Frage: ist euer Fußboden auch aus beton? Der sieht so schier und matt aus. Freue. Ich über eine Antwort, liebe Grüße!

    Antworten
  21. Nadiné 18. Juni 2014 um 17:38 Uhr

    @Kirsten/Kiki das ist leider leider kein Beton…vielleicht ändern wir das noch. Das ist matter grauer/hellgrauer Linoleumboden von Walton und leider sieht man darin jeden Abdruck von Möbeln zuindest…würd ich nur noch im Kinderzimmer und Schlafzimmern verlegen aber nicht auf Laufwegen/Küche und Wohnzimmern…aber toll an den Füssen ist der grade mit Fussbodenheizung schon 🙂
    Viele Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert