Wonach ist dir heute?

Birgit_garnundmehr_Pesto_03_480x720px

Vor ein paar Monaten war ich in Not. Für meine Wandsticker fehlte von heut auf Morgen eine sehr, sehr wichtige Produktzutat, ohne die es nicht hätte weitergehen können. Plötzlich bekam ich eine Email von Birgit Hahn, die das so unglaublich hübsche Label GARN & MEHR betreibt. In der Mail stand: “Kann es sein, dass du gerade Problem xy hast? Ruf doch den Olaf an, der kann dir weiterhelfen, ich hab das schnell mit ihm besprochen.”

So ein Mensch ist Birgit. Ich wusste kaum selbst von dem Problem, da hatte sie schon eine Lösung parat und legte mir diese ungefragt und ohne jegliches Tamtam vor die Füße. So ist Birgit. Eine dieser Macherinnen statt Schnackerinnen.

Als sie Mama wurde, wollte sie ihre Arbeit besser mit der Familie unter einen Hut bringen und überlegte sich als Grafikdesignerin wie das wohl am besten ginge. Sie gründete eine Grafik-Agentur. Und vor zwei Jahren hatte sie eine neue Idee – ihr eigenes Label GARN & MEHR, über das sie jetzt sehr hübsches Bäcker-Garn verkauft. Sie liebt das Abenteuer Selbstständigkeit. Und ihre Kinder finden’s sehr inspirierend. Ihr Sohn (7 Jahre) wollte beispielsweise in die Butter-Herstellung einsteigen (Feinkostbutter, handgeschüttelt im Marmeladenglas) und ihre Tochter (10 Jahre) meint, sie würde gerne GARN & MEHR einmal übernehmen.

Bingo!

[herz steffi mitte]

Birgit_garnundmehr_Portrait_(c)ninasiber.com

Beim Essen mag ich es sehr gerne frisch und grün.

Neben grünen Smoothies in allen Variationen, die wir zu Hause mit unserem neuen Supermixer zum Frühstück machen und die Reste in Schraubgläsern als Snack im Kühler für Nachmittags aufbewahren, ist Pesto derzeit mein absolutes Lieblingsgericht!

Wir haben dafür immer mindestens einen Topf Basilikum auf dem Fensterbrett in unserer Küche stehen, die übrigens auch Lindgrün ist (eine alte ALNO Küche – ein Erbstück unserer Vorbesitzerin, siehe unten) und Feta und Nüsse auf Vorrat.

Damit die Pesto nicht zu schwer wird mache ich sie mit Schafskäse als Grundzutat und dafür nur mit wenig Olivenöl. Außerdem braucht man durch den Schafskäse nicht mit Salz nachzuwürzen. Sie ist im Handumdrehen zubereitet – einfach alle Zutaten in den Küchenmixer werfen und im Nu ist die duftende Basilikum-Creme fertig und sollte am besten sofort gegessen werden.

Der Klassiker zu Nudeln, aber ich esse sie auch sehr gerne zu Reisnudeln, Zucchininudeln oder snacke sie zu Grissini-Stangen – besonders bei heißen Temperaturen mein Favorit!

Herzliche Grüße,

Birgit


Birgit_garnundmehr_Pesto_01_480x319px

Rezept:

1 halber Topf Basilikum

1/2 Schafskäse (Feta)

eine Handvoll Pinienkerne

eine Handvoll Parmesan

1 Knoblauchzehe (ich nehme meist nur eine halbe)

Olivenöl nach Belieben

 

Alles im Blitzhacker gut durchmixen und möglichst sofort genießen.

Im Kühlschrank hält sie sich gut verschlossen 2-3 Tage.

Wer mal was anderes mit vielen Vitaminen probieren möchten, nimmt statt Basilikum Petersilie und Mandeln.

Birgit_garnundmehr_Pesto_04_480x319px

Und hier kocht Birgit:

Birgit_garnundmehr_Kueche_01_480x720px

Fotocredits:

alle Fotos Birgit Hahn

außer Portraitfoto: Nina Siber, www.ninasiber.com

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Claudia 11. August 2014 um 08:00 Uhr

    Coole grüne Küche, cooles grünes Pesto, coolstes Garn ever. Garn wird ständig benutzt, Pesto heute ausprobiert. Danke dafür! Liebe Grüße, Claudi

    Antworten
  3. Coco 11. August 2014 um 12:11 Uhr

    Macherinnen statt Schnackerinnnen, das ist voll meins!

    Coco

    Antworten
  4. Papierprojekt 11. August 2014 um 12:25 Uhr

    Oh ja, die liebe Birgit ist wirklich ein ganz toller herzlicher Mensch und Steffi’s Beschreibung trifft es so ziemlich!

    Tolles Rezept und super Fotos! Danke für’s Zeigen
    LG Felicitas

    Antworten
  5. Anne 12. August 2014 um 04:03 Uhr

    Vielen Dank für den inspirierenden Bericht!
    Feta im Pesto klingt erstmal ungewohnt, aber lecker, und die Küche ist wirklich unfassbar schön. Die Küche ist für mich das Herz der Wohnung/des Hauses und daher finde ich es besonders toll, wenn es aus so einem Schmuckstück besteht.
    Ich habe eine Frage zum “Supermixer” für Green Smoothies, welchen benutzt sie und ihre Familie dafür bzw. welcher Mixer ist empfehlenswert. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen : )

    Liebe Grüße, Anne

    Antworten
  6. Birgit 12. August 2014 um 23:17 Uhr

    Liebe Anne,
    vielen Dank für dein Kompliment für unsere alte Vintage-Küche – wir lieben sie auch sehr. Wenn du wissen magst, welchen Mixer wir genau verwenden, dann schreib mir gerne eine E-Mail und ich antworte dir gerne 🙂

    Liebe Grüße, Birgit

    Antworten
  7. Mathilde 14. August 2014 um 11:49 Uhr

    Vielleicht ist die Frage doof, weil jeder außer mir das sofort erkennt: Aber die Küche ist wirklich alt, nicht wahr? Nicht neu, alt gestylt?

    Antworten
  8. Fiona 26. August 2014 um 13:36 Uhr

    Ich habe eben deinen Blog entdeckt und ich bin echt bezuckert! Deine Essensbilder sind der absolute Wahnsinn und einfach sehr inspirierend. Habe deinen Blog direkt unter meinen Favoriten gespeichert und schaue jetzt auf jeden Fall öfter mal vorbei 🙂 Liebe Grüße Fiona

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert

Alles im Archiv anschauen

Wir sind fertig. Auch mit dem Relaunch. Was geht, zeigen wir euch hier.
Wie will ich leben? Richtig gute Ideen für jetzt und die Zukunft. Hier kommt unsere November-Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wo man jetzt gerade besonders schön in Hamburg, München, Köln, Berlin und Bremen essen, bummeln und was Tolles unternehmen kann.
Für morgen schlaue Entscheidungen treffen – und heute noch entspannen! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie wir unsere Stimmungsschwankungen nutzen können, statt sie zu unterdrücken.
Wie man so glücklich wird wie die Skandinavier? Na, indem man arbeitet wie sie. Diese 8 Job-Ansätze können wir uns von ihnen abgucken.
Tschüss schlechtes Gewissen – Hallo gute Laune! Hier kommt unsere neue Ausgabe des Endlich Ich-Abos.
Wie freunden wir uns mit dem Alter an? Bestsellerautorin Ildiko von Kürthy antwortet darauf überraschend ehrlich und emotional im Podcast.