Eigentlich ist diese Woche ja Cupcake-frei, weil der Osterhase kommt. Ich hätte also Cupcake-Urlaub, theoretisch. Wenn mir so zwischen Sonnenschein und Tanzen auf der Terrasse nicht diese kleine süße Erleuchtung...

Heute ist Freitag, weil Freitag Feiertag ist, weißte? Deshalb gibt es heute schon Cupcakes und zwar Butterkeks-Cupcakes mit Limetten-Frischkäsefrosting und (an dieser Stelle wünscht sich Jeanny eine La ola) Ananas-Blümchen

Eigentlich ist diese Woche ja Cupcake-frei, weil der Osterhase kommt. Ich hätte also Cupcake-Urlaub, theoretisch. Wenn mir so zwischen Sonnenschein und Tanzen auf der Terrasse nicht diese kleine süße Erleuchtung in den Kopf geschwirrt wäre, die ich so was von schnell und unbedingt umsetzen mußte. Da saß der kleine Horstmann auf unserem Adirondack-Chair auf der Terrasse, knabberte vollkommen glücklich an einem Butterkeks und sagte zu sich selbst: “SO was ist doch lecker. Echt!”. Er sagte das so, als handele es sich um eine weltbewegende Erkenntnis, Nobelpreis-verdächtig eben. Tiefenentspannt, das Glück auf Erden gefunden. In der Sekunde ZACK fuhr es mir durch die Backspass-Synapsen: Ein BUTTERKEKS-Cupcake. Ja! SO was wäre doch lecker. Echt!

Ob man wohl ein Teil des Mehles durch gemahlene Butterkeks-Krümel ersetzen könnte? Mhhh? Ohhh ja, man kann. Man muß schon ein extrem starker Geist sein, um nicht schon den ganzen Teig aufzuessen, bevor es in den Backofen geht, und zwar mit einem Riesenlöffel, sagen wir mal: mit einer Kelle. Solltet Ihr kein starker Geist sein und Versuchungen dieser Art immer nachkommen müssen, entschuldige ich mich an dieser Stelle zu höchst. Aber unterstütze das aus vollem Herzen. Leben, und zwar nicht lauwarm sondern voll, meine Damen. Dieses Küchlein aus den 52-Zacken-Keksen ein ganz wunderbarer kleiner Cupcake-Schatz, auch für Kindergeburtstage. Für mich mußte da selbstverständlich Frischkäsefrosting drauf, dem ich mit einem Spritzer Limettensaft noch einen kleinen Kick verpasst habe. Und da ich schon seit geraumer Zeit im Sinn hatte, Euch eine wundervolle Cupcake-Dekomethode nach Stewart-Art ans Herz zu legen, nutzte ich die Gelegenheit.

Dekoblumen aus getrockneten Ananas. Toll? Ja! Im Cupcake Buch von Martha Stewart hatte ich da schon ein paar mal drüber geblättert und das für essbare Blüten aus dem Spezialobstsortiment gehalten. Aber neinein, das sind Ananas! Unglaublich. Wie das geht? Später. Erst mal kommt

Jeanny’s Butterkeks-Cupcake-Rezept

Zutaten (für ca. 16 Stück)

ca. 80g Butterkekse

120g Mehl

1,5 TL Backpulver

eine Prise Salz

110g Butter (zimmerwarm)

115g weißer Zucker

115g brauner Zucker

2 Eier, leicht verquirlt

125ml Milch

1/2 TL Vanille-Extrakt

1.) Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, Muffinförmchen mit Papiermanschetten versehen.

2.) Butterkekse fein mahlen. Mit Mehl, Backpulver und Salz mischen.

3.) Weiche Butter mit dem Mixer dazu mischen, dann weißen und braunen Zucker hinzufügen, schön cremig schlagen.

4.) Eier und Vanille hinzufügen, dann die Milch. Wie immer gilt: Nicht zu viel Mixen. Sonst wird es trocken und fad, was wir überhaupt nicht gut finden, gell?

5.) Teig zu ca. 2/3 in die Muffinförmchen geben und ca. 20 Minuten lang backen. Abkühlen lassen und dann aus der Muffinform holen.

Frischkäsefrosting mit Limette

25g Butter und 50g Frischkäse schön verrühren, dann ca. 1 TL Limettensaft hinzugeben und wer mag, etwas Limettenabrieb. Nach und nach 250g Puderzucker hinzufügen und sehr lange cremig rühren.

Ananas-Blüten (von Martha Stewart)

Backofen auf ca. 110 Grad vorheizen. Ananas von den Enden befreien. Dann mit einem großen scharfen Messer von oben nach unten die Schale skalpieren. Es sollten keine braunen Augen mehr zu sehen sein, also mit einem Löffel oder kleinen Messer entfernen.

Von der Ananas nun ganz ganz dünne Carpaccio-Scheiben abschneiden. Um so dünner, desto besser. Die gewünschte Anzahl an Ananasscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 30 Minuten lang backen. Dann die Scheiben umdrehen und weitere 30 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und die Scheiben einzeln in ein Muffinblech legen (nicht buttern, s’il vous plait), damit sie über nacht etwas trocknen und eine Blütenform annehmen können. Auf das Frosting setzen und sich ein bisschen wie ein Hawaiianisches Blütenmädchen fühlen.

Euch ein wunderschönes Osterfest mit ohhh…mhhh… leckerem Essen. Sehen wir uns nächste Woche wieder?

All the love in the universe,

Jeanny

 

 

13 Comments

  1. Antworten Kathi 20. April 2011 um 07:08 Uhr

    Guten Morgen,

    hmmm, da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen.

    Wollte nur mal eine kleine Anregung dalassen, für das Frischkäsefrosting: ein Schuss Holunderblütensirup reingeben – soooo lecker.

    Kathi

    • Antworten Virginia 20. April 2011 um 11:07 Uhr

      oh ja, oh ja, das klingt ganz ganz fantastisch. mhhhh. das muß ich unbedingt versuchen 🙂 Danke!

      • Virginia 20. April 2011 um 11:07 Uhr

        haben übrigens hier 3 wilde holunderbäume und schon seit wir eingezogen sind, möchte ich jedes jahr selber sirup machen, habe es aber immer verpasst. dieses jahr. ganz bestimmt 🙂

  2. Antworten nike 20. April 2011 um 07:59 Uhr

    ohh wie hübsch! und ich hab nach der cheesecakeaktion noch kekse im schrank … ein zeichen! die ananasblümchen sind toll!
    danke little h! danke jeanny!
    einen sonnigen tag euch
    liebsten gruss
    nike

  3. Antworten Nicole 20. April 2011 um 09:20 Uhr

    Hola liebste Jeanny,
    was lesen meine verschlafenen Augen denn da! Du hast auf Deiner Terasse einen Adirondeckchair stehen?? Diesen ultimativen Stuhl, der an Bequemlichkeit unübertrefflich ist?? Seit Jahren versuche ich einen zu ergattern, hier in Spanien scheinbar ausgeschlossen, habe schon Websites von Überseee gescheckt und geweint bei den Shippingkosten und mir schlussendlich den Bauplan runtergeladen, damit mein liebster Papa ihn für mich baut, wo er doch so ein grosser Baumeister ist. Also nun die Frage? WOHER HAST DU DEN????
    Liebste Grüsse aus Malaga

    • Antworten Virginia 20. April 2011 um 10:00 Uhr

      Hallo nach Malaga aus dem very sunny Bremen. Ich habe ja mal in NeuEngland gelebt, in Boston und von dort aus jedes Wochenende Ausflüge aufs Cape, Newport etc. unternommen. Und mich schwer verliebt in diese Stühle. Es gibt einige Anbieter hier in Deutschland, aber die finde ich auch arg teuer. Habe bei Impressionen Versand einen entdeckt, der sehr ähnlich ist, die nennen ihn DeckChair und kaufen kann man ihn hier: http://www.impressionen.de/shop/produkt/Deckchair/4476964

      🙂
      Hab eine tolle Woche,

      Jeanny

      • Nicole 20. April 2011 um 10:40 Uhr

        Super! Danke! Werde ich mal im Hinterkopf behalten, für den Fall das das mit dem Selberbauen nicht hinhaut. Ja, das Ihr Sonne habt, höre ich gerade auf Radio Bremen 4, haha und hier regnet es wohl die ganze Woche und das an Ostern, herjeeh!

  4. Antworten Sabine 20. April 2011 um 09:39 Uhr

    Liebe Jeanny,
    klaro, sehen wir uns nächste Woche wieder! Geht doch schon gar nicht mehr anders!!! Eure Seite hier ist ein MUSS und ich bin jedes Mal voller Vorfreude, wenn ich sie anklicke! Und auch heute hast du wieder einen Volltreffer gelandet. Cupcake/Frosting/Deko…alles suuuper. Aber sag mal, schmeckt die Ananasblüte so gut wie sie aussieht odr ist sie eher “nur” Deko? Ich habe noch nie getrocknete Ananasscheiben gegessen und stelle sie mir irgendwie “haarig” und faserig vor…
    Sollten wir uns nicht mehr “lesen”, wünsche ich dir und Steffi und euren Familien schon jetzt ein tolles Osterfest mit allem Schnick und Schnack!!
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Antworten Virginia 20. April 2011 um 09:55 Uhr

      Huhu Sabine. Vielen Dank für das super liebe Lob :))) Hach. Also: Die Ananas. Mein Mann hat mich das gar nicht gefragt sondern die Ananas einfach mitgegessen. Haps. WEg war sie. Schmeckt wie Trockenobst, ähnlich wie getrocknete Aprikosen. Man darf also. 🙂
      Dir auch ein tolles Osterfest. Mit viel leckerem Essen und FANTASTISCHEM Wetter. Besser als auf Mallorca, wie ich soeben im Fernsehen erfuhr. Ein Traum, oder?

      Liebe Grüße, Jeanny

  5. Antworten Sindy 20. April 2011 um 09:40 Uhr

    Deine Cupcakes sind einfach nur der Wahnsinn, liebe Jeanny!! Es vergeht kein Freitag, an dem ich nicht von Dir inspiriert werde. Du triffst immer wieder meinen Geschmack und die Ideen, wie heute mit der Ananasblüte, sind einfach genial. Schon letztes Wochenende musste ich die Easter-Bunny unbedingt nachmachen und habe sie zur Initiative Sonntagssüß hinzugefügt.

    Vielen lieben Dank für all Deine Ideen!
    Sindy

    • Antworten Virginia 20. April 2011 um 09:56 Uhr

      Ohhhhhhh. Ich werde heute morgen ja ganz rot bei all dem Lob. Vielen lieben Dank 🙂 Ich habe zu danken, daß Ihr so fleissig mitlest, nachbackt und darüber auch noch schreibt 🙂 Danke! Und wundervolle sonnige Ostern, Sindy!

      J

  6. Antworten Fee 20. April 2011 um 19:59 Uhr

    Das mit den Butterkeksen klingt nach einer Supersache. Nur auf Limette stehe ich nicht so im Kuchen. Ich werde die ganz guerillamäßig weglassen und vielleicht sogar durch etwas anderes ersetzen. Aber ich bin sicher der ganz eigene Jeanny-Charme bleibt ihnen erhalten :)!

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Zuckerschnuerl
    Lillibell
    Nordliebe
  • Heute ist Freitag, weil Freitag Feiertag ist, weißte? Deshalb gibt es heute schon Cupcakes und zwar Butterkeks-Cupcakes mit Limetten-Frischkäsefrosting und (an dieser Stelle wünscht sich Jeanny eine La ola) Ananas-Blümchen