Ein großes Stück Liebe:

Für jetzt oder zum Valentinstag – schnell gemachte, super leckere Cookies mit ebenso süßer Verpackung von Lisa Stehle.

Aufmacherbild Kekse Lisa

Bald ist es wieder so weit. In zwei Wochen ist Valentinstag – den kann man mögen, muss man aber nicht. Ich bin eher ein Freund von spontanen Liebesbeweisen und Überraschungen, unabhängig von irgendeinem festgeschriebenen Datum und trotzdem dachte ich mir, man könnte diesen Tag oder sagen wir einfach diese Zeit zum Anlass nehmen, um liebe Freunde zu beschenken. 

Lisas Kekse zwei

Deshalb habe ich am Wochenende ganz spontan mein supereinfaches Cookies-Lieblingsrezept ausgekramt und mir dazu noch eine easypeasy Geschenkverpackung überlegt. Mit persönlicher Botschaft, wenn ihr wollt. Ich habe mich für ein “YAY!” entschieden. Weil im grauen Winter und bei der aktuellen Weltlage jegliche Form der Motivation passt.

Verpackung Patone

Verpackung Kekse

Bei der ein oder anderen Freundin, die selbst total gerne backt, gab es noch eine Karte (in meinem Fall eine Farbkarte von Pantone, Link siehe unten) mit dem handgeschriebenen Rezept auf der Rückseite dazu. Aber da könnt ihr natürlich auch selbst kreativ werden!

In diesem Sinne, “Yay!” – lots of love & happiness!

Lisa

Lisas Kekse

Anleitung Schoko-Cookies

Das braucht ihr (für 8 große Cookies):

25 g Butter

175 g dunkle Schokolade 

1 Ei

80 g Zucker

1/2 Päckchen Vanillezucker

40 g Mehl

1/4 Teelöffel Salz

1. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Die Butter und 100g der Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Eier und Zucker gut verquirlen und die geschmolzene Schokoladen-Mischung dazumischen. Mehl, Vanillezucker und Salz vermischen und ebenfalls zur Schokomasse geben.

2. 50 g Schokolade hacken und in den Teig rühren. Jetzt den Teig in Klecksen auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech geben und 12 bis 14 Minuten backen.

3. Etwas abkühlen lassen. Die restliche Schokolade schmelzen und mit einem Löffel über die Cookies verteilen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Und passt nur auf, dass ihr nicht gleich alle selbst vernascht (bei mir haben es zwei leider nicht mehr bis in den Kühlschrank geschafft..)

Zubehoer Verpackung

Anleitung Geschenktüten

Das braucht ihr:

– Papiertüten oder Butterbrotbeutel, Größe ca. 12x18cm (gestreifte Tüten wie ich sie verwendet habe gibt es zum Beispiel hier oder hier in jeder anderen Farbe)

– transparente Bodenbeutel (gibt es im Drogeriemarkt)

– Nähmaschine mit Garn

– Ein weißes, etwas stärkeres Blatt Papier (ich hatte ca. 100g Papier)

– Eine Schere

– Einen Stift

– evtl. Karten für das Rezept oder sonstige geheime Botschaften (die von Pantone gibt es hier im Set)

So geht’s:

Zuerst aus dem weißen Papier 6x12cm große Label ausschneiden, hochkant vor sich legen und am unteren Ende nach Belieben beschriften. Danach die Cookies erst in einen transparenten Bodenbeutel legen, diesen schließen und in eine Papiertüte stecken (der transparente Beutel sorgt dafür, dass die Papiertüte nicht unschön durchfettet). 

Das Label zusammen mit der gefüllten Papiertüte an der oberen Kante nach hinten knicken und mit der Nähmaschine zusammennähen. Wer mag, kann dazu noch eine Karte mit dem Rezept versehen und schon ist die kleine Überraschung bereit, verschenkt zu werden.

Text & Bilder – Lisa Stehle

9 Comments

  1. Antworten Lilli 2. Februar 2017 um 09:02 Uhr

    Ach Lisa, sehr süß schaut das aus, mache gerade zwei Wochen Heilfasten, heute ist der letzte Tag, schaue den ganzen Tag nach leckeren Rezepten für die Zeit danach und Voilà gefunden. Danke Dir!
    Ich backe zu Valentinstag immer gerne dänische Himbeersnitter in Herzform sooo lecker und verpacke sie in Eierverpackungen! Liebe Grüße, Lilli

  2. Antworten Birgit 3. Februar 2017 um 02:44 Uhr

    Das sieht ja super lecker aus, Lisa! Das Rezept werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Danke dafür.
    Liebe Grüße
    Birgit

  3. Antworten Ursi 3. Februar 2017 um 10:49 Uhr

    So eine einfache aber hübsche + tolle Idee!!!!! Liebe Grüsse

  4. Antworten Beyhan 4. Februar 2017 um 19:40 Uhr

    mmhh…die sehen _Cookies so lecker saftig und zum will-sofort-reinbeissen aus 🙂

    Die Verpackungsidee ist auch wunderschön! Lieben Dank für das wieder daran erinnern…wird wohl doch Zeit für mich, mal wieder die Nähmaschine auszupacken…

    Cheers,
    Beyhan

  5. Antworten Katharina 6. Februar 2017 um 11:31 Uhr

    Oh, diese Cookies klinger himmlisch! Muss ich unbedingt mal ausprobieren! Danke für die Inspiration 🙂

  6. Antworten Kathy 6. Februar 2017 um 12:42 Uhr

    Also ich hätte auch gerne so ein Tütchen und vielleicht noch eine große Keksdose extra voll mit Schokoliebe =)

    Das klingt herrlich lecker und sehr schön aus!

    Liebe Grüße
    Kathy

  7. Antworten Stephanie 9. Februar 2017 um 17:56 Uhr

    Ooooohhh, was sehen die lecker aus*sabber* Und die super spüße Verpackung erst, wie schön.
    Lg
    Stephanie

  8. Antworten Julia 17. Februar 2017 um 18:17 Uhr

    Liebe Lisa,
    ich habe die Cookies heute quasi nachträglich gebacken und sie sind der Hammer.
    Ich hatte zwar nur Vollmilchschoki im Haus, aber auch damit wären sie so so lecker. Verziert habe ich die Cookies mit weißer Schoki, was sie auch sehr hübsch gemacht hat.
    Lieben Dank für das Rezept!
    Viele Grüße
    Julia

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Werbung
  • Minimarkt
    Lanius
    byGraziela
    Nordliebe
  • kemikuroj Werbung
    Yogaeasy
    Mermaid Uhren
    Stoll Werbung

Alles im Archiv anschauen