Wonach ist dir heute?

AlexanderClose

Die August-Ausgabe der “Brand Eins” widmet sich dem Thema große Träume. Ein sehr schönes Heft, siehe unten. Ist die “Brand Eins” eigentlich die “Neon” für Erwachsene, die in der Realtiät angekommen sind? Na ja, eine Geschichte im Traum-Heft gefällt mir besonders gut: Die über Alexander Brenninkmeijer (Text: Markus Albers, Foto: Sigrid Reinichs), siehe oben. Die Geschichte ist nicht neu, aber wunderbar aufgeschrieben und fotografiert.

BrandEins

Alexander Brenninkmeijer träumte immer davon, sich von seiner mächtigen (C&A-) Familie loszusagen, es sich selbst zu beweisen. Vor vier Jahren gründete er das Label Clemens en August. Die Sachen gibt es in keinem Laden zu kaufen, er tourt damit durch Deutschland, Verkaufsorte und Termine gibt es nur auf der Website. Die Frauen- und Männerkollektionen sind schlicht und schön, aber auch sehr teuer. Trotzdem lohnt es sich, sie sich einfach mal anzuschauen. So wie Brenninkmeijer. Im Oktober ist er wieder auf Tour.

Und wovon träumst du so?

Ich höre gerade – ganz zufällig – “Dream” von Priscilla Ahn. Ihre Debut-Album “A Good Day” ist der perfekte Soundtrack zum Träumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert