Wonach ist dir heute?

Mit den steigenden Temperaturen wandern mehr und mehr mediterrane Gerichte auf meinen Wochenplan. Im Sommer gibt es bei uns beispielsweise fast täglich Oliven, gutes Bio-Sauerteigbrot, köstliches Olivenöl, knackige Salate und ab und zu ein alkoholfreies Bier. Diese Dinge verbinden mein Mann und ich mit Urlaub und sie machen uns direkt gute Laune.

Hat sie gerade wirklich Brot, Öl und Bier gesagt?

Oft können sich Menschen nicht vorstellen, dass diese Dinge in einem ausgewogenen Speiseplan Platz finden. Gesunde Ernährung wird häufig nur mit Verzicht und Diäten assoziiert, dabei ist genau das Gegenteil der Fall. Mit meinen Rezepten will ich niemandem etwas wegnehmen, sondern dazu animieren, mehr zu essen. Mehr Gemüse zu integrieren, mehr Unbekanntes auszuprobieren und mehr Gutes zu essen.

Es kommt immer auf eine gesunde Balance an. Solange wir unseren Körper regelmäßig mit nährstoffreichen Lebensmitteln versorgen, zum Beispiel mit Gemüse, Obst, Nüssen und Ölsaaten oder Hülsenfrüchten, kann man ohne Bedenken Genussmittel zu sich nehmen. Außerdem enthält ein gutes Brot mit hohem Vollkornanteil enorm viele Ballaststoffe. Diese komplexen Kohlenhydrate sind gut für die Darmflora, denn sie nähren dort unsere guten Darmbakterien. Mehr dazu habe ich schon einmal in dieser Kolumne geschrieben. Der Verteuflung von Kohlenhydraten kann ich deshalb nichts abgewinnen. Für mich ist das Leben zu kurz, um auf Kohlenhydrate zu verzichten.

Deswegen gibt es heute ein Rezept, das altes Brot zelebriert. Panzanella ist nämlich ein toskanischer Brotsalat, der im Grunde ein Resteessen ist. Wenn wir altes Brot übrig haben, röste ich es gerne in der Pfanne an um Croûtons draus zu machen. Es ist ein kleiner, aber bedeutender Beitrag gegen Lebensmittelverschwendung. Doch Panzanella ist mehr als nur Resteverwertung. Der Brotsalat zeigt, wie scheinbar simple Zutaten zusammen ein unfassbares Geschmackserlebnis kreieren können.

Da gerade Erdbeerzeit ist, habe ich das typische Panzanellarezept etwas abgewandelt. Erdbeeren geben ihm einen saisonalen Touch und machen den Salat auch optisch zu einer Augenweide. Wie alle Beeren sind Erdbeeren reich an Vitamin C und anderen Antioxidantien, die unseren Körper vor freien Radikalen schützen. Dass Erdbeeren gar keine Beeren sind, sondern Sammelfrüchte, ist wahrscheinlich kein Fun-Fakt mehr, mit dem man angeben kann. Doch falls ihr es noch nicht wusstet: Die eigentlichen Früchte sind die kleinen gelben Kerne auf dem roten Fruchtfleisch.

Natürlich könnt ihr den Salat nach Lust und Laune anpassen. Da ich noch geröstete Pistazien von meiner letzten Kolumne übrig hatte, sind sie einfach auch in den Salat gewandert. Ich stelle mir auch geröstete Kichererbsen super lecker darin vor. Das Dressing halte ich bei solchen Rezepten recht simpel, da die Zutaten geschmackvoll genug sind. Panzanella passt natürlich perfekt auf ein Grillbuffet, es ist aber auch ein fixes und einfaches Mittagessen.

Wenn ihr Lust auf einen weiteren aufregenden Salat habt, schaut euch unbedingt den bunten Grillsalat vom letzten Jahr an. Der ist ebenfalls ein Hit am Grillbuffet. Falls ihr meine Rezepte ausprobiert habt, verlinkt Steffi und mich gerne auf Instagram unter @ohhhmhhh und @heavenlynnhealthy. Wir freuen uns immer sehr über eure Fotos.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

Eure

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 250 g Brot vom Vortag (z. B. Dinkel- oder Roggensauerteigbrot oder glutenfreies Brot)
  • 250 g Erdbeeren
  • ½ rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50-60 g Rucola (eine gute Handvoll)
  • 500 g Kirschtomaten
  • 50 g geröstete Pistazien (ungesalzen)
  • 50 g entsteinte Oliven
  • eine gute Handvoll Basilikum
  • ca. 10 Minzblätter (eine kleine Handvoll)
  • 4 EL natives Olivenöl
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 1 EL frischer Zitronensaft
  • 1 TL Honig oder Ahornsirup optional
  • Meer- oder Steinsalz und schwarzer Pfeffer

Anleitungen
 

  • Das Brot würfeln. Ca. 1 EL Olivenöl in der Pfanne leicht erhitzen und eine ausgepresste oder gehackte Knoblauchzehe darin leicht anschwitzen. Das Brot dazugeben und von allen Seiten goldbraun rösten. Je nach Pfannengröße müsst ihr es ggf. in zwei Portionen rösten.
  • Die Erdbeeren vierteln, die Zwiebel in Streifen schneiden. Rucola und Kirschtomaten waschen und die Tomaten halbieren. Die Pistazien grob hacken. Die Oliven halbieren. Für das Dressing 3 EL Olivenöl mit dem Balsamicoessig, Zitronensaft, Honig und einer ausgepressten Knoblauchzehe vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermengen. Mit Basilikumblättern und ggf. mehr Pistazien dekorieren.

Notizen

  • Wer keine rohen Zwiebeln verträgt, kann sie mit kochendem Wasser abschrecken. Einfach ein paar Minuten ziehen lassen und dann in den Salat geben. Das nimmt den Zwiebeln die Schärfe.
  • Wenn ihr mehr wollt, könnt ihr auch kurz in Knoblauch angebratenen, grünen Spargel zu dem Salat geben.

Ihr wollt noch mehr exklusive Rezepte, Ernährungstipps und Geschichten von Lynn? Die findet ihr jetzt im Endlich Ich-Abo! Hier geht’s zu allen Infos und der Anmeldung. Wir freuen uns auf euch! 

 

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Elena 25. Mai 2020 um 13:09 Uhr

    Boah sieht das mal wieder mega lecker aus. Vielen Dank für das Rezept und eine wundervolle Woche euch.

    Herzliche Grüße
    Elena

    Antworten
  3. Angelika 16. Juni 2020 um 12:32 Uhr

    OHHH MHH! Das gibt es ganz spontan heute – ich habe (fast) alles im Haus, außer Rucola, da nehme ich Feldsalat. Ich bin gerade erst über das Rezept gestolpert und freue mich darauf, gleich loszulegen.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Angelika

    Antworten
  4. Carolin Cohrs 16. Juni 2020 um 18:19 Uhr

    Fantastisch! Da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen!
    Das gibt es bei uns am kommenden Geburtstagswochenende!
    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße von Carolin!
    http://www.carolin-cohrs.com

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert