Ein Mahl etwas Gutes:

Superleckere Energy-Riegel mit Hanfsamen, die nicht high machen, aber sehr gesund sind und sogar Stress reduzieren.

Manchmal sind die simplen Ideen die besten. Neulich wollte ich meine berüchtigten Energy Balls rollen, von Steffi liebevoll Kackbällchen genannt. Doch war ich so im Zeitverzug, dass ich sie einfach in eine Backform gedrückt und in kleine Riegel geschnitten habe. So entstanden die heutigen Energy-Riegel mit Hanfsamen. Keine Sorge, sie machen nicht high, eventuell aber süchtig.

Eigentlich halte ich mich sehr zurück beim Kauf der so genannten „Superfoods“. Im Grunde sind nämlich alle Lebensmittel, die eine hohe Nährstoffdichte haben, Superfoods. Darunter fallen z.B. Grünkohl, Spinat, Rote Bete, Beeren oder Nüsse. Doch einige Exoten findet man auch in meiner Küche. Darunter Quinoa, Chiasamen und Hanfsamen. Um letztere dreht sich meine heutige Kolumne.

Hanf ist eine uralte Nutzpflanze, die durch die Industrialisierung und den Fortschritt in der Pharmaindustrie immer weiter verdrängt und irgendwann verboten wurde. Der Anbau von Hanf ist erst seit Mitte der 90er wieder erlaubt, allerdings nur von Nutzhanf, der arm an THC (dem berauschenden Cannabinol) ist. Tatsächlich kann die gesamte Hanfpflanze von den Früchten, über die Fasern, die Blätter bis hin zu den Samen genutzt werden. Hanfsamen kann man einfach roh essen oder sie in Pestos, Aufstrichen oder Gebäck verwerten. Oder man mixt geschälte Hanfsamen mit etwas Wasser und püriert alles zu einer gesunden Hanfmilch. Ebenfalls wird aus Hanfsamen Hanföl gewonnen, was prima als Salatdressing schmeckt.

Doch Hanfsamen schmecken nicht nur lecker, sie haben als Superfood natürlich auch ein extrem gutes Nährstoffprofil. Hanfsamen enthalten wichtige Omega-3 Fettsäuren, von denen wir mit der westlichen Ernährung leider zu wenig aufnehmen. Sie sind für eine Vielzahl an Vorgängen wichtig und sorgen beispielsweise für ein gesundes Herz und ein funktionierendes Nervensystem.

Hanfsamen enthalten nicht nur Fette, sondern auch wertvolle Proteine und alle acht essentiellen Aminosäuren, die der Körper benötigt, um körpereigene Proteine zu bilden. Sie sind außerdem eine gute Quelle der B-Vitamine B1 und B2. B1 ist wichtig für ein gesundes Nervensystem und B2 hilft dabei Stress zu reduzieren. Neben Vitamin B ist auch Vitamin E in Hanfsamen vorhanden. Es wird auch das Beauty-Vitamin genannt und sorgt für schöne Haut, Haare und Nägel.

Fazit: Hanfsamen sind schon ganz schön dufte. Ich kaufe sie am liebsten geschält und gebe sie in Smoothies, auf geschmierte Brote, über Salate, in Pestos, Aufstriche oder in die heutigen Energy-Riegel. Ich sage euch: die werden euch umhauen. Sie bestehen unten aus einer großzügigen Schicht aus Datteln, Hanfsamen, Nüssen und Kakao. Aus Lust und Laune habe ich noch gefriergetrocknete Himbeeren untergemischt. Die leichte Säure der Himbeeren gleicht die Süße der Datteln perfekt aus. Wer mag, gibt oben noch eine Schicht Zartbitterschokolade drüber und streut der Optik wegen noch Himbeeren und Hanfsamen oben drauf. Ist aber komplett optional. Wer Energy Balls, aka Kackbällchen, liebt, kann den Teig auch einfach zu Bällchen rollen. Es ist ebenfalls möglich, die Bälle in Schokolade zu tauchen um Pralinen draus zu machen. Ihr merkt, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ich bin gespannt, wie ihr sie nachmacht und freue mich über eure Verlinkungen auf Instagram.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Lynn

 

Energy-Riegel mit Hanfsamen

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Arbeitszeit15 Min.
Portionen: 12 Riegel

Zutaten

  • 200 g Datteln entsteint
  • 100 g Nüsse nach Wahl z.B. Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse
  • 30 g Hanfsamen geschält, mehr zum Bestreuen
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 EL Mandelmus oder Erdnussmus, Cashewmus, Sonnenblumenkernmus
  • 1 Prise Meersalz
  • 8 g gefriergetrocknete Himbeeren mehr zum Bestreuen
  • 60 g dunkle Schokolade mind. 70 % (z.B. in Bio-Qualität von Vivani)

Anleitungen

  • Die Datteln in einer Küchenmaschine oder einem starken Mixer oder einer Küchenmaschine pürieren und zur Seite stellen. Die Nüsse und gefriergetrockneten Himbeeren per Hand oder Küchenmaschine hacken.
  • Alle Zutaten zusammen in eine Küchenmaschine geben oder alle gehackten und pürierten Zutaten mit den restlichen Zutaten per Hand gut vermengen.
  • Wer die Küchenmaschine nimmt, sollte die Masse nach dem Vermengen einmal mit den Händen durchkneten. Durch die Wärme der Hände verschmelzen die Zutaten besser miteinander.
  • Eine Backform mit Backpapier auslegen und die Masse mit den Händen dort hineindrücken. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und über der Masse verteilen. Mit Hanfsamen und gefriergetrockneten Himbeeren bestreuen und mind. 1 Stunde zum Erkalten in den Kühlschrank geben.
  • Die Masse je nach Belieben in Würfel oder Riegel schneiden.
  • Die Enery-Riegel halten sich luftdicht verschlossen mindestens eine, meist sogar zwei Wochen im Kühlschrank.

Notizen

- Je kleiner eure Form, desto dicker werden die Riegel. Ich habe eine kleine Kastenform verwendet und 12 sehr dicke Riegel herausbekommen. Man kann die Masse aber auch in eine Auflaufform drücken, sie sollte nur mind. 0,7-1 cm hoch sein.
- Ihr braucht keine gefriergetrockneten Himbeeren, damit das Rezept gelingt. Lasst sie einfach weg, wenn ihr sie nicht findet oder vorrätig habt. Es empfiehlt sich auch nicht, sie durch echte Himbeeren zu ersetzen.
- Ihr könnt das Rezept nach Lust und Laune und Vorratsschrankinhalt anpassen. Gemahlene Leinsamen, Kerne, Saaten, Kokosflocken, andere getrocknete Früchte, Haferflocken, etc. kann man alles in diesen Energy-Riegeln verwerten. Achtet nur darauf, dass ihr auf 200 g Datteln ca. 130-150 g trockene Zutaten gebt.
- Das Mandelmus könnt ihr auch weglassen. Es macht die Riegel nur etwas geschmeidiger.

 

9 Comments

  1. Antworten Lill 6. Juni 2019 um 07:59 Uhr

    Hi Lynn,

    ich mache Energyballs immer mit einer Cakepop-Zange – schnell und einfach!

    Ich freu mich schon, Dein Rezept zu testen. Mal schauen, ob es Riegel oder Bälle werden!

    Sonnige Grüße
    Lill

  2. Antworten Sabrina 6. Juni 2019 um 09:09 Uhr

    Liebe Lynn, die sehen wirklich köstlich aus. Ich glaube die werden gleich dieses Wochenende getestet! Vielen Dank für deine stets so tollen, kulinarischen Einfälle!
    Liebe Grüße, Sabrina

  3. Antworten Lynn 6. Juni 2019 um 09:55 Uhr

    Hallo Lilly,
    das ist auch eine tolle Idee! Ich sag ja, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich bin gespannt, wie du sie machst und freue mich natürlich immer über ein Bild via Instagram oder Email.
    Ganz liebe Grüße und ein schönes, langes Wochenende.
    Lynn

  4. Antworten Lynn 6. Juni 2019 um 09:57 Uhr

    Hallo Sabrina,
    vielen Dank für das liebe Feedback. Das tut so gut! Ich freue mich auf viele weitere tolle Kolumnen hier bei euch.
    Liebste Grüße,
    Lynn

  5. Antworten Andrea 6. Juni 2019 um 12:59 Uhr

    Hallo Lynn,
    die sehen wahnsinnig lecker aus. Mir fehlt leider der passende Mixer für die Datteln.
    Eigentlich wollte ich mich kurz bedanken, für die vielen tollen Rezepte auf Deinem Blog und hier! Der Spargel mit dem Pesto ist der Hammer! Nachgekocht habe ich jetzt auch die Linsenpasta. Super lecker! Die Reste hat meine Tochter übrigens am nächsten Tag (kalt) mit in die Schule genommen. Abends hat sie mir erzählt, dass sie nicht viel abbekommen habe…

  6. Antworten Lynn 6. Juni 2019 um 15:35 Uhr

    Hallo Andrea, du machst mich ganz verlegen. Vielen Dank für die lieben Worte! Die Geschichte mit deiner Tochter ist jawohl das beste Kompliment. Freut mich wirklich riesig!
    Ganz liebe Grüße,
    Lynn

  7. Antworten Janne 7. Juni 2019 um 09:27 Uhr

    Die klingen ja super lecker! Woher bekommst du denn getrocknete Himbeeren?

  8. Antworten Lynn 7. Juni 2019 um 22:10 Uhr

    Hallo Janne,
    die gibt‘s im Bioladen, z.B. bei Denns :).
    Liebe Grüße,
    Lynn

  9. Antworten Lisa 11. Juni 2019 um 15:32 Uhr

    Vielen lieben dank liebe Steffi und liebe Lynn für das tolle Rezept! Habe es spontan letzte Woche gemacht und es schmeckt so toll und gut! Das wird auf jeden Fall häufiger gemacht.

Schreibe einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert


Werbung
  • spoon Werbung
    Zuckerschnuerl
    Lillibell
    Nordliebe
  • Superleckere Energy-Riegel mit Hanfsamen, die nicht high machen, aber sehr gesund sind und sogar Stress reduzieren.