Wonach ist dir heute?


Als ich mir vor kurzem das wirklich sehr gelungene neue 25 hour-Hotel in der Hamburger Hafencity anschauen durfte, entdeckte ich im Badezimmer neben dem Wasserhahn diese sehr hübschen Beautyprodukte mit der auf Aufschrift “Stop The Water While Using Me!”

Hah, dachte ich, endlich sagt das mal jemand! Ich mag das nämlich gar nicht, wenn jemand sich beispielsweise die Zähne putzt und dabei das Wasser laufen lässt. Das macht mich erst nervös und dann wütend. Kennt ihr das Gefühl?

Deshalb freue ich mich sehr über diese schönen, schlauen Produkte, die meinen Gästen jetzt charmant sagen, was in meinem Bad angesagt ist. Ich habe die Handseife im Online-Shop für 11,90 Euro erstanden. Da gibt es auch noch Shampoo, Bodylotion und Duschgel im Angebot. Die Flaschen sind nachfüllbar, es wurden laut Hersteller keine Tierversuche dafür unternommen und bei den Inhalten handelt es sich um Naturkosmetik. Spitze!

Ich mag auch den kleinen Werbefilm, den es auf der Website zu sehen gibt sehr. Eine große Botschaft, simpel und schön verpackt.

Macht ihr mit?

Alles Liebe,

Steffi

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Sandra 26. Juli 2011 um 07:04 Uhr

    Guten Morgen liebe Steffi,

    ist ja lustig, gerade gestern hab ich diese netten Fläschen in der Living at Home gesehen und dachte mir, genial!
    Ich hasse es nämlich auch, wenn man das Wasser unnötig laufen lässt…

    Sonnige Grüße schickt dir
    Sandra

    Antworten
    • Steffi 26. Juli 2011 um 09:12 Uhr

      @ Sandra: Echt, die haben die auch drin? Wie lustig! Sonst blätter ich die natürlich auch immer sofort durch, aber jetzt hab ich ja schon offiziell Braut-Urlaub. Dir auch – Gott sei Dank! – sonnige Grüße! Steffi

      Antworten
  3. AnjaPiranja 26. Juli 2011 um 08:31 Uhr

    Oh ja, das Gefühl kenne ich. Ein ähnliches Kribbeln überkommt mich, wenn jemand bei geöffneter Tür am Kühlschrank überlegt, was denn so schmecken könnte. Aber dazu gab’s vor ein paar Jahren mal schrecklich hässliche Plastik-Eisbären bei einer bekannten Kaffeerösterei. Seit dem brüllt es bei uns zu Haus nach etwas 10 Sekunden: “Mach die Tüt zu, mir wird so warm.” Ich sag’ euch, das funktioniert.

    Liebe Grüße
    Anja

    Antworten
  4. nike 26. Juli 2011 um 08:46 Uhr

    hübsche produkte – tolle botschaft!
    naturkosmetik ohne tierversuche – so soll´s sein! und beim zähneputzen lauf ich lieber in der wohnung rum, als das wasser laufen zu lassen! 🙂
    liebsten gruss & einen schönen tag
    nike

    Antworten
    • Steffi 26. Juli 2011 um 09:07 Uhr

      @ Nike: Sehr gut, das mach ich auch! Parallel wird der Computer angeschaltet, Fenster geöffnet, geschlossen, Toast in den Toaster, Kaffee auf den Herd… Liebste Grüße, Steffi

      Antworten
  5. Wuschel 26. Juli 2011 um 09:19 Uhr

    Auch wenn es entgegen unser aller Überzeugung ist, da wir ja recyceln, Energie sparen, biodynamisch leben und die Umwelt lieben, ist es in Deutschland trotzdem besser, nicht Wasser zu sparen sondern mehr zu benutzen, da wir nicht unter Wassermangel leiden. Im Gegenteil, durch das viele Wasser sparen muss den Abwassersystemen oft Trinkwasser zugefügt werden, da zu wenig Wasser zur Aufbereitung vorhanden ist. Den Wasserleitungen schadet es auch, wenn zu wenig läuft, da das Wasser dann steht. http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/wasserverbrauch-sinnvoll-sparen_aid_405906.html
    Auch wenn es schwer ist, man sollte mehr pritscheln und plätschern lassen und dafür lieber alle Standby Geräte vom Netz nehmen 🙂

    Antworten
    • Steffi 26. Juli 2011 um 09:30 Uhr

      @ Wuschel: Stimmt, davon habe ich auch mal irgendwo gelesen. Ich glaub, die Botschaft ist einfach: seit wachsam, haushaltet. Ob mit Strom, Wasser, was auch immer. Und man sollte weder in die noch andere Richtung übertreiben. Liebe Grüße!

      Antworten
  6. Ina 26. Juli 2011 um 09:47 Uhr

    Toll! Genau das was ich dringend brauche, weil mich mein Mitbewohner damit wahnsinnig macht! Fehlt nur noch ein Lichtschalter, der sagt: “Licht aus, wenn du aus dem Raum gehts!” 😉

    Liebe Grüße, Ina

    Antworten
  7. Alessa 26. Juli 2011 um 11:19 Uhr

    Coole idee, und die “Geschmäcker” sehen auch ganz toll aus! Beim Zähneputzen macht mich das auch ganz wuschig, wobei ich beim Haare waschen unter der Dusche das Wasser auch anlasse. Aber ich steh eh seltenst länger als 5 min unter der Dusche…

    Antworten
  8. Kollegin 26. Juli 2011 um 18:05 Uhr

    Ich find Wassersparen auch wichtig. Vor allem der Hamburger Himmel sollte sich jegliche H2O-Ausschüttungen diesen Freitag bitte schön sparen! Die einzigen Tropfen, die fallen dürfen, sind doch wohl die Tränen der Freude. Oder?

    Steffi, ich drück dir weiterhin meine zwei Kaiserwetter-Daumen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert