Wonach ist dir heute?

Schöne Garderoben gibt es so selten wie, puh, wie, wie, ah, ich hab’s: hübsche Klobürstenhalter. Ja, das kann man so sagen. Deshalb war ich ja vor zwei Wochen schon so begeistert von der Ich-mach-aus-einer-Leiter-eine-Garderobe-Idee. Und jetzt bin ich sehr verliebt in die Lederriemen-Garderobe von Mathilda Clahr (ab 20 Euro, je nach Länge der Lederriemen). Die kann man sich natürlich auch selber machen. Wenn man schöne Lederriemen Daheim hat und hübsche Nägel. Oder man bestellt sie einfach bei Mathilda. Das werde ich glaub ich einfach ausnahmsweise tun.

Und was machst du? Selbermachen oder bestellen oder hast du etwa schon eine schöne Garderobe? Wie sieht denn die aus?

[herz steffi]

 

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. Claudia 18. Juli 2012 um 08:22 Uhr

    Die gefällt mir gut!
    Mit dem Selbermachen ist es so eine Sache – oft denke ich “na das kannste genauso gut selbermachen” – die Krux ist aber, dass es beim Denken bleibt und ich es eben doch nicht mache… In dem Fall wäre fertig kaufen vermutlich sinniger! Eine Leitergarderobe hatten wir übrigens mal – die erwies sich im Alltag jedoch als völlig unpraktisch. Schön ist sie nur, wenn zwei, drei Teile dranhängen. Sonst ist es ein hässliches Gewusel und sieht furchtbar usselig aus.

    Antworten
  3. Anni 18. Juli 2012 um 08:32 Uhr

    Selbermachen ist natürlich verlockend, aber bei diesem Preis (oder jedem Preis, den man sich individuell leisten kann) würde ich schon deshalb bestellen, um die Designerin zu unterstützen. Also: Kaufen! =)

    Antworten
  4. amy 18. Juli 2012 um 09:01 Uhr

    oh, wie wunderbar inspirierend …danke 😉
    ich werd sie etwas abgewandelt nachmachen …
    meine garderobe ist aus einem alten baubrett gemacht, in das ich muster gefräst habe, in diesem post habe ich es mal gezeigt, wenn du mal schauen magst 😉
    http://e-i-n-f-a-l-l-s-r-e-i-c-h.blogspot.de/2012/01/lieber-ein-paar-bretter-der-wand-als.html
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    Antworten
  5. Dani 18. Juli 2012 um 09:02 Uhr

    So einfach und so genial! Ich liebe diese Idee!!!! Vielen Dank für’s zeigen!

    Antworten
  6. LadyLandrand 18. Juli 2012 um 09:30 Uhr

    Super Idee,finde ich total genial. Einfach ist doch immer am besten 😉
    Ich bestelle glaube ich lieber!!!
    Sonst wundert sich mein Mann wo seine Gürtel hin sind 😉
    Danke für den post!!!!!

    Antworten
  7. Annette [blick7] 18. Juli 2012 um 09:46 Uhr

    So schlicht, aber doch so toll! Ich bin ganz hin und weg. Würde sich sehr gut neben meiner Eingangstüre machen!

    Antworten
  8. barbara 18. Juli 2012 um 11:19 Uhr

    meine garderobe ist von cairo und heißt hellogoodbye,
    http://www.cairo.de/Garderobe/Garderoben/Garderobe-Hellogoodbye.html
    ich finde sie schlicht und schön, diese hier ist aber auch sehr toll.
    lieben gruß barbara

    Antworten
  9. lebenslustiger 18. Juli 2012 um 11:19 Uhr

    Fabelhaft – gerade ist mir eine Gürtelschnalle kaputt gegangen. Man braucht vermutlich schon einen fetten Nagel, damit das hält, oder? Vielleicht sogar besser eine Schraube? Generell bin ich aber auch immer dafür, den Designer zu unterstützen – sharing is caring – right? Unsere Gardrobe kann ich nicht zeigen – die ist noch immer begraben unter all den Wintersachen (ok ok ich schäme mich..aber ehrlich, bei dem Sommer kann man nicht wissen, ob man nicht vielleicht doch noch mal die Daune überwirft…) aber bemalte Fenster kann ich heute dafür bieten:
    http://www.lebenslustiger.com/serendipity/archives/144-Window-Weirdness.html
    Sonnige Gedanken wünscht Anette

    Antworten
  10. relleoMein 18. Juli 2012 um 11:19 Uhr

    Hmmm…ich glaub die Ledervariante würd ich kaufen (weil ich grad gar keine Ahnung hab wo ich Lederstreifen kaufen würde). Aber eine Garderobe aus Gurtbändern würd ich in Bunt selber machen 🙂

    Antworten
  11. Helene 18. Juli 2012 um 13:24 Uhr

    Schön! Jedenfalls auf den ersten Blick. Ich habe gestern noch gedacht: “Wir brauchen langsam mal eine Garderobe.” Und auch gestern dachte ich noch darüber nach, ob meine Kommode Lederbänder als Griffe bekommen soll. Diese Garderobenidee würde als beides vereinen. ABER ich brauche auf jeden Fall eine Ergänzung. Ich bin einfach ein Faultier und so kann ich mir nicht vorstellen, dass ich jedes Mal, wenn ich mein Jacke ausziehe, sie auch auf einen Bügel friemeln würde. Stattdessen stände sicher bald ein Stuhl in der Nähe der Lederbänder …

    Antworten
  12. Nordlicht 18. Juli 2012 um 13:32 Uhr

    very stylish! Hab noch ein paar alte Ledergürtel im Schrank. Da kann man den Riemen an den Löchern auch gleich noch enger oder weiterstellen. Mit denen werde ich es mal ausprobieren. Toll!

    Antworten
  13. Angela 18. Juli 2012 um 13:40 Uhr

    Wir haben uns bewusst gegen eine Garderobe entschieden, da bei uns alles offen ist und es keine wirklich schönen Teile gibt. Diese finde ich sieht modern und mal außergewöhnlich aus. Würde ich eine brauchen, dann würde ich kaufen.

    Antworten
  14. Sabine 18. Juli 2012 um 14:36 Uhr

    Hallo! Selten eine so “einfache” aber geniale Idee gesehen! Super schön! Danke für die Idee!

    Antworten
  15. Lena 18. Juli 2012 um 19:54 Uhr

    Ich fand die ldee mit der Leiter besser, weil da mehr draufpasst und man die schön bunt machen kann 🙂

    Antworten
  16. Kathrin 18. Juli 2012 um 22:23 Uhr

    Mir gefallen diese Riemen auch sehr gut!

    Und als selbständig-f´kreative bin ich natürlich immer dafür den Designer zu unterstützen!
    für unseren fünf-Personen-Haushalt eignet sich diese stylische Variante leider nicht;(

    Antworten
  17. Tanja 19. Juli 2012 um 08:24 Uhr

    Sehr cool…! Ich kann sie mir auch super aus Filz vorstellen. Schöner fester Filz… 🙂 Meinst Du, er würde das aushalten? Oder mit der Zeit womöglich länger und länger werden und irgendwann unansehnlich aussehen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert