Wonach ist dir heute?

Esst, shoppt und schlaft ihr auch für euer Leben gerne in fremden Städten? Ich gestehe, ich bin Wiederholungstäterin in Punkto Wochenendtrips: Hin fährst man voller Vorfreude, etlichen guten Tipps und noch mehr Plänen im Gepäck –  und zurück geht´s mit einem vollbepackten Koffer(raum) und unzähligen neuen Inspirationen, Erinnerungen und vielleicht sogar dem ein oder anderen neuen Lieblingsteil.

Ganz oben auf meiner europäischen Hitliste steht neben Stockholm und London seit kurzem Königin Maxima´s Heimatstadt Amsterdam, die von hier mit dem Auto in vier Stündchen erreichbar ist – netter Nebeneffekt, wenn man in Hamburg wohnt und nicht gerne fliegt. Neben der scheinbar angeborenen Lässigkeit der Niederländer, haben es mir die vielen schönen Läden mit den riesigen Blumenvasen im Schaufenster, die Grachten und unser niedliches Hotel, die Maison Rika, angetan.

NL1

Meine fünf Lieblingsadressen in Amsterdam sind:

1.) Das Hotel die Maison Rika

Stellt euch einen traumhaften Concept Store direkt an der Herengracht vor, in dem es Duftkerzen,  Armbändchen und natürlich Taschen der Hausmarke Rika gibt. Genau darüber befinden sich die beiden einzigen Zimmer des Mini-Hotels, siehe oben, das einem Wohnmagazin entsprungen sein könnte: schwarze Sprossenfenster, stoffbezogene Fensterbänke, ein Stapel Coffee table books auf dem Nachttisch und ein süchtig machendes Ginger Flower-Duschgel von Sacha Juan in der kleinen Duschkabine. Fast zu schön, um das Zimmer jemals wieder verlassen zu wollen!

NL2

NL3

2.) Das Frühstückslokal Greenwoods

NL4

Tut man es doch, wird man in einer der beiden Greenwoods-Filialen mit den besten Eggs Benedict und anderen Frühstücksköstlichkeiten wie frischen Säfte, Shakes und britischen Tees belohnt. So gut gestärkt kann die Shoppingtour beginnen!

3.) Diese vier Wohn-, Mode- und Beautyshops

NL5

Marokkanische Lampen, Körbe oder silberne Schalen – bei Zenza gibt es die schönsten Accessoires, um einen Hauch Ibiza ins kühle Deutschland zu zaubern. Schräg gegenüber in der belebten Shoppingstraße Utrechtsestraat, geht´s zum Mini Concept Store Maison NL, der einfach herrlich zum Rumstöbern und Geschenke kaufen ist. Meine Ausbeute: Kerzen in Pastellfarben, Duftsäckchen für den Schrank und eine wunderschöne Vase. Im ersten Second Female Shop außerhalb Dänemarks, hätte ich mir am liebsten die komplette Frühjahrs-/ Sommerkollektion einpacken lassen wollen, so schwer fiel das Entscheiden!  Ein Tempel für alle Fans guter Düfte und ausgesuchter Parfüm- und Kosmetiklabels wie Aesop, Byredo, Maison Francis Kurkdjian ist Skins Cosmetics in der kleinen Runstraat.

NL6

4.) Meine beiden Lieblingsläden zum Essen & Trinken einkaufen

NL8

Warum sehen unsere Supermärkte nicht alle aus wie Marqts in Amsterdam? Schwarze Industrielampen, wunderschön präsentierte Ware und Lebensmittel zum Niederknien? Bevor es zur Kasse ging, musste ich erstmal wieder die Hälfte aus meinem Wagen ausladen, schließlich hatte sich die ein oder andere Flasche, Dose, Tube nur wegen ihrer schönen Verpackung dahinein verirrt. Vla & Käse durften, nein mussten drin bleiben!  Eine weitere Top-Adresse für Käseliebhaber wie mich ist das leckere Kaashuis Tromp in der Utrechtsstraat.

NL9

5.) Das Conservatorium Hotel 

NL10

NL11

Uns zum Schlafen zu teuer, aber definitiv eine Kaffeepause oder einen gepflegten Feierabenddrink wert ist das im Museumsviertel gelegene Conservatorium Hotel. Hinter den altehrwürdigen Mauern des ehemaligen Musikkonservatoriums schuf der italienische Designer Piero Lissoni u.a. eine lichtdurchflutete Oase aus Brasserie und Lounge mit riesigen Fensterfronten, von der Decke baumelnden Geigen und Designermöbeln, perfekt zum Leute gucken und Füße hochlegen.

NL12

Amsterdam, du meinst es gut mit uns!

Viel Spaß dort wünscht euch: Kathrin

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. tinka 2. Mai 2014 um 13:45 Uhr

    hee.vielleicht kennt jemand von euch eine bezahlbare Unterkunft in Amsterdam?ich fand das bislang nämlich immer eher schwierig,etwas passendes zu finden?!
    liebe grüße.tinka

    Antworten
  3. Oezlem 5. Mai 2014 um 11:46 Uhr

    Schöne Tipps, vielen Dank. Werde im September dort sein und sicher was abklappern. Schade dass es nur ums Geldausgeben geht. Hätte gern von kleinen Kulturideen fahren, die nicht im Touriguide stehen. Hat mir auch schon bei London gefehlt. Vielleicht macht ihr einfach anders Urlaub als wir, aber ich sehe in 3 Tagen gern mehr als Shops und Cafés.

    Antworten
  4. blue_bird 12. September 2014 um 14:03 Uhr

    Oh wie schön! Ich muss unbedingt auch nochmal nach Amsterdam…

    Antworten
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert