Wonach ist dir heute?

Ich will keine Schokolaaaaaaaaaade, ich will lieber… weiße Schokolade. Heute zumindest. Weiße Schokolade ist nämlich gar keine Schokolade, wußtet Ihr das? Hat irgend etwas mit Entzug des Kakaos zu tun, damit nur noch die helle reine Kakaobutter übrig bleibt. Mal so unter uns: geschmolzene weiße Schokolade ist ein Traum. Ich gehe davon aus, es ließe sich in warmer geschmolzener weißer Schokolade ganz vorzüglich baden. Samtweich ist das. Cremig. Zart. Sahnig.

Als ich bei meinem nächtlichen Spaziergang durch das weltweite Netz hier über einen Cupcake mit weißer Schokolade als Hauptingedrient stolperte, wußte ich genau, der könnte was für mich sein. Mindestens ein anderes Familienmitglied sagte, noch bevor ich “oh white chocolate…” sagen konnte: “bin dabei!”. Und dann stand ich am folgenden Tag vor einem traumhaften Schokoladensortiment im Traumsupermarkt und schnappte mir die tollste weiße Schokolade, die ich finden konnte. Mit wunderschöner Prägung auf den einzelnen Stücken. Was man natürlich im Cupcake nicht mehr sieht, mich Produktdesign-Deern aber trotzdem sehr gefreut hat. Also. Hier kommt er. Ein Cupcake mit weißer Schokolade, Kokosmilch, durch Eiweiß luftig aufgeschlagen, mit Frischkäse Frosting gekrönt. Für mich einen perfekte Kombination. Für Euch auch? Dann kommt mit…

Zutaten (für ca. 20 Cupcakes) nach www.minimalista.org Art

● 205g Mehl

● 1TL Backpulver

● 1/2 TL Salz

● 165g Butter, zimmerwarm

● 225g Zucker

● 1 EL Vanille-Extrakt (gibt es bspw. hier: http://www.vanille-shop.de/unsere-vanille-produkte/vanille-extrakt/?gclid=CPjb8e-w5KcCFRQv3wodh0e8-A<0)

● 225g weiße Schokolade, gehackt

● 120ml Kokosmilch

● 5 große Eiweiß

1.) Ofen auf 175°C vorheizen, Muffinform mit Papierförmchen auslegen.

2.) Mehl, Backpulver und Salz vermischen, das ganze kurz zur Seite stellen.

3.) Im Wasserbad die zerstückelte Schokolade schmelzen. Aber langsam und sachte. Und auf keinen Fall darf Wasser an die Schoggi kommen. Die kriegt einen Fett-Wasser-Trenn-Schock, von dem sie sich nicht mehr erholen wird. Glaubt mir, da muß man dann auch keinen Notarzt mehr rufen. Fini!

4.) In einer anderen Schüssel Butter, Zucker und leckeres Vanilleextrakt (wer das nicht hat, muß es mit Vanillezucker probieren) mixen.

Ca. 3 Minuten lang, bis es leicht cremig wird.

5.) Die warme flüssige weiße Schokolade (yuuuuuumm) in die Buttermasse mischen.

6.) Kokosmilch und Mehlmischung abwechselnd hinzufügen, so daß alles homogen wird.

7.) Eiweiße steif schlagen und unter den Teig heben, am besten in drei Stufen.

8.) Teig zu 3/4 in die wartenden Förmchen füllen und das ganze für ca. 20 Minuten backen. Stäbchentest! Test, test!

9.) Abkühlen lassen

Für das Frosting

● 170g Doppelrahmfrischkäse, zimmerwarm

● 1/2 TL Vanille-Extrakt

● 1 Prise Salz

● 125g weiße Schokolade, gehackt und dann im Wasserbad geschmolzen

● Evtl. ca. 75g Puderzucker

Frischkäse, Vanille und Salz mischen, bis es schön cremig ist. Geschmolzene, leicht abgekühlte (lauwarme) Schokolade hinzufügen. Wer das Frosting süßer und fester mag, fügt jetzt noch nach und nach Puderzucker hinzu, bis die gewünschte Konsistenz und Süße erreicht wurde.

Auf die Cupcakes drapieren und evtl. mit Schokoschnitzen oder Kokosflocken dekorieren.

Laßt es Euch schmecken

All the love in the universe,

JEANNY

 

  1. Kommentare zu diesem Artikel
  2. ce.leb 25. März 2011 um 08:24 Uhr

    klingt… traumhaft 😉 mal sehen ob sich da heute noch was machen lässt! dankt, und träumt sich in weiße schokocupcakes!

    Antworten
    • Virginia 25. März 2011 um 10:26 Uhr

      viel spaß beim träumen und nachbacken. die sind wirklich richtig gut. klar. hätte sie sonst ja nicht hier vorgestellt. achtung: suchtfaktor. wollte nur noch mal kurz darauf hinweisen. besonders das frosting ist der hammer. hatte vorher noch nie so eines gemacht und den rest haben die horstmanns auf dem brötchen gegessen. uiiiiiiiii. 🙂

      schönes wochenende dir,
      j

      Antworten
      • ce.leb 25. März 2011 um 19:42 Uhr

        uh… ich muss ja zugeben, ich hab sie heute noch nachgezaubert… die ersten gab es gleich warm aus dem ofen mit einer tasse tee.. was soll ich sagen.. sehr gut!!!
        fürs frosting hab ich nicht alles da, aber ich wollte morgen mal was mit weißer schokolade und kokosmilch ausprobiern… mal sehn ob das klappt und funzt!
        ein ähnliches frosting wie das aus deinem rezept hab ich mal auf kuchen gemacht. den rest hab ich auch aus der schüssel geleckt 😉

        dir auch ein schönes wochenende,
        ce.leb

  3. nike 25. März 2011 um 08:44 Uhr

    toll! ich träume auch noch!
    aber nächste woche back ich wieder! mhhh, weisse schokolade UND kokosmilch – ein traum!
    einen sonnigen freitag!

    Antworten
  4. meliha 25. März 2011 um 08:45 Uhr

    ich liiiiiebe weisse schokiiii…also der würde jetzt perfekt zu meinem cafe latte passen…schickst du mir einen?!?! 🙂

    Antworten
    • Virginia 25. März 2011 um 10:20 Uhr

      Klar, aber sehr sehr virtuell. Weil: die süßen Dinger haben den GNTM-Abend selbstverständlich nicht überlebt. Alle wech. No chance.

      Schönes Wochenende Dir 🙂
      J

      Antworten
  5. Bee 25. März 2011 um 09:03 Uhr

    Das sieht ja geradezu unverschämt köstlich aus!
    Wenn auch etwas verschwommen im Hintergrund – wo bekommt man denn diese entzückende Strohhalme??
    Happy weekend,
    Bee

    Antworten
  6. Sarah 25. März 2011 um 09:11 Uhr

    Ui, die sehen zum anbeißen aus. Kommen auf jeden Fall auf die Nachback-Liste.

    Ich hätt da nochmal eine Frage an die Backexpertin: Ich bin letzens über ein Rezept für ein Mohnkuchen im Glas gestolpert. Ich habe keine Weck-Gläser zu Hause, aber einige Bonne-Maman Marmeladengläser. Kann man den Kuchen auch darin backen?

    LG Sarah

    Antworten
    • Virginia 25. März 2011 um 10:23 Uhr

      Hallo Sarah, ich habe überhaupt keine Erfahrung mit Kuchen in Glas-Backaktionen. Habe mal kurz gegooglet und es gibt Menschen, die das erfolgreich in Bonne Maman-Gläsern machen 🙂 Einfach mal ausprobieren. Wird schon 🙂

      Schönes Wochenende,
      J

      Antworten
  7. Rike 25. März 2011 um 09:13 Uhr

    Woooow! Du zauberst die allerschönsten Cupcakes, die ich je gesehen habe.

    Antworten
  8. soisses 25. März 2011 um 09:17 Uhr

    ohhh menno… so wird das nix mit meiner diät… *zum kühlschrank renn*

    Antworten
  9. Renata 25. März 2011 um 10:30 Uhr

    Wird SELBSTVERSTÄNDLICH ausprobiert!
    Hm, ich freu mich drauf!

    Viele liebe Grüße!

    Antworten
  10. Sabine 25. März 2011 um 12:39 Uhr

    Leeeecker, sehen die aus! Ich liebe weiße Schokolade….wird sofort dieses WE nachgebacken!! Und, Jeanny, kennst du eigentlich die weiße Lindor?? Köstlich, sage ich dir! :o)
    Ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße
    Sabine

    Antworten
    • Virginia 25. März 2011 um 15:35 Uhr

      jajaja, die hatten wir auch schon mal im süßigkeitenversteck @ casa horstmann. lecker! wie der rest von lindor. mmmhhhh

      liebe grüße zurück, sabine!
      j

      Antworten
  11. Kati 25. März 2011 um 13:17 Uhr

    HMMMMMMM….das ist alle was mir gerade einfällt

    Antworten
  12. 25. März 2011 um 13:22 Uhr

    öhmmmm… meinst du, die kann man auch mit “normaler” milch machen?

    Antworten
    • Virginia 25. März 2011 um 15:34 Uhr

      ich weiß es nicht, ganz ehrlich. aber ich stelle mir vor, es geht. aber schade wäre es 🙂 magst du keine kokosmilch?

      liebe grüße und tolles wochenende, j

      Antworten
      • 25. März 2011 um 22:51 Uhr

        ich schon, der mann nicht… 🙂
        ebenfalls tolles wochenende!

      • Virginia 5. April 2011 um 20:24 Uhr

        Hallo mö,

        schau mal weiter unten in den Kommentaren. Sera hat die cupcakes mit Voll- statt Kokosmilch gebacken und sie sind super geworden. Geht also 🙂

        Tolle Woche,
        J

  13. julie 25. März 2011 um 19:48 Uhr

    yeah, doppelt gestreift und dann noch weiße schokolade… fein fein… welche sorte hat denn diese hübsche prägung?

    Antworten
    • Virginia 25. März 2011 um 22:04 Uhr

      oh. ohhh. total vergessen 🙂 irgendwas belgisches. ich schaue beim nächsten supermarktbesuch noch mal nach. sorry… aber hübsch, gell?

      Antworten
  14. Doro 26. März 2011 um 21:24 Uhr

    Hmmmm,grad nachgebacken. Wesens fein. ABER die kleben bei mir ganz extrem in den Papierförmchen, man bekommt sie da gar nicht rausgeschält. Habe ich was falsch gemacht? Liebe Grüße und danke für die tollen Rezepte! Doro

    Antworten
    • Doro 26. März 2011 um 21:26 Uhr

      Wesens fein??? Das war der autovervollständiger. Wirklich fein meinte ich!

      Antworten
    • Virginia 27. März 2011 um 12:03 Uhr

      mmh, Doro. War bei mir nicht so. Liegt manchmal auch an den Förmchen, gerade die, die viel Fett aufnehmen, kleben manchmal. Aber trotzdem lecker? Das würde mich sehr sehr freuen 🙂

      Schönen sonnigen Sonntag Dir
      J

      Antworten
      • Die Doro 28. März 2011 um 09:42 Uhr

        suuuuperlecker 🙂 Und bei allen damit Verwöhnten (Nachbarn und Freunden) sind sie gut angekommen (daran zu erkennen, dass auch die Papierförmchen dann noch akribisch abgelutscht wurden). Ich hatte die kleinen Weihnachtssterneförmchen von der Spiegelb*rg. Werde es mal mit anderen probieren. Danke für den Hinweis! Liebe Grüße aus Frankfurt, Doro

  15. Verena 29. März 2011 um 16:03 Uhr

    Jeanny,

    du bist eine wahre Cupcake-Künstlerin! Sie sehen wieder herrlich aus und das Rezept hört sich total lecker an. Ich liebe weiße Schokolade! Die werde ich mit Sicherheit nachbacken!!! Hatte übrigens deine Valentins-Cupcakes nachgebacken (und auch auf meinem Blog gepostet)und meine 4 liebsten Menschen hier zu Hause damit überrascht! Die kamen sehr gut an! 🙂

    Liebste Grüße,
    Verena

    Antworten
  16. Seraphima 5. April 2011 um 10:10 Uhr

    Liebe Jeanny,

    ich habe diese Muffins am Wochenende (zu meinem Geburtstag) gleich nachgebacken – mit Vollmilch anstelle der Kokosmilch. Und ich finde sie ganz fabelhaft, wunderbar fluffig und geschmacklich ohhhhhh-mhhhhhhh! Zum Reinlegen!

    Vielen lieben Dank für dieses wahnsinnig tolle Rezept!

    Herzliche Grüße
    Sera

    Antworten
    • Virginia 5. April 2011 um 20:23 Uhr

      Oh Sera, herzlichen Glückwunsch nachträglich. Ich hoffe, Du hattest einen tollen Tag und wunderbare Gäste! Und danke für die Info, daß es mit Milch auch gut funktioniert.

      Hab eine schöne Woche,
      J

      Antworten
      • Seraphima 6. April 2011 um 22:20 Uhr

        Danke!
        Ja, ich hatte die weltbesten Gäste, meinen Mann und den kleinen Bauchbewohner. 🙂

        Sag mal, wo kaufst Du denn die schönen Muffinförmchen immer?

        Sonnige Grüße
        Sera

  17. Sabine 21. April 2011 um 12:13 Uhr

    Mmmmhhhh, ich liebe weiße Schokolade. Die werd´ ich für den Osterbrunch nachbacken. Deine Seite ist toll, sehr ansprechend, bitte weiter so!
    Eine Frage habe ich: das Frosting, sollte ich das erst an dem Tag auf die Muffins geben an dem sie auch verzehrt werden, oder kann man das auch schon 1 Tag vorher machen?
    Viele liebe Grüße
    Sabine

    Antworten
    • Virginia 22. April 2011 um 20:51 Uhr

      Hallo Sabine, das Frosting am besten am Tage des Verzehrs machen. Kann zwar in den Kühlschrank und hält sich dann auch 2-3 Tage, aber das Frosting wird fest und nicht mehr so luftig. Ich backe die Cupcakes auch oft einen Tag vorher vor, lagere sie dann in einer Keksdose oder Kuchendose. Das Frosting mache ich meistens kurz bevor die Gäste kommen.

      Hab ein schönes Osterfest,
      J

      Antworten
  18. Romy 13. Mai 2011 um 22:30 Uhr

    so, zweite fuhre backt….hab einen noch warmen gegessen (ich konnt nicht warten, ging einfach nicht)… sind ja ohne topping schon ein traum :*
    lg romy

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
* Erforderliche Felder sind markiert